» »

Tagebuch einer Mutter,

poho$ebe


nein...sie irgnorieren es auch wenn sie keine kraft haben sich damit zu beschäftigen..oder keinen mut..weil sie vielleicht selbst ??? ...meine mutter hat nämlich bis heute kein offenes ohr..(heute haben wir eh keinen kontakt mehr) aber früher hat sie immer gesagt das kann ich mir nicht vorstellen..dann wärest du heute tot...das bildest du dir alles nur ein...usw. usw.

Ich mache mir mittlerweile oft Gedanken warum meine Mutter so war/ist...denn mein Opa hat mich ja auch missbraucht...warum soll es denn meiner Mutter anders gegangen sein ???

Dann habe ich auch Verständnis dafür das sie dieses thema nicht anrühren will..verständnis habe ich allerdings nicht das sie mir nicht glaubte..sie hätte etwas anderes tun können.

danke auch fürs drücken...so was hab ich total gerne :-D

und schick auch gleich einen zurück (((((())))))

i\tsx me


bei mir war es unser hausarzt und ich hab ihm jahre vertrauen muessen und dachte aerzte waeren allmaechtig...

irgendwann haben wir den kontakt abgebrochen, dabei waren seine frau und meine oma beste freundinen von kleinkindes alter an..

vielleicht war das ihre art mich zu schuetzen und sie dachte ich koenne es vergessen...

Ich weiss es echt nicht... Ich werde niemals mit ihr darueber sprechen.. Ich kann nicht, ich weiss nicht warum...

und trotzdem liebe ich sie abgoettisch... ich bin 23 jahre und reagiere auf paeckechen und geschenke meiner Mama so wie Regina es bei ihrer kleinen beschreibt.

Als ich hier in Irland ankam und heinweh wie ne kleine hatte schickte meine mama mir n teddy und an dem war das parfuem was meine mama hatte als ich klein war, und ich sagte immer wenn ich es irgendwo gerochen hab "das riecht wie

ama" der teddybaer wurde von mir zu tode geknuddelt und in traenen der ruehrung und des heimwehs ersoffen.

Rteginxa67


Dass mit dem Teddy ist ja total süß und ich glaube, ich habe nun eine neue Idee für ein Geschenk an meine Tochter. Mit meinem duft dran selbstverständlich. :-D

Es ist sehr schön, wie wir hier miteinander schreiben. So friedlich und ruhig. Deshalb danke ich euch für eure Zeilen von Herzen.

LG

i"ts mxe


weisst du was auch schoen ist? weiss nicht wie kreativ du bist, aber ich liebe seit juengstem alter sachen die im dunkeln leuchten, die haben mir die angst vor der dunkelheit genommen

mein babysitter-kind hatte das selbe problem.

Ich habe darauf hin ein bild fuer sie gemalt (mit kinder motiven wie mickey mouse/diddle etc und habe mit stiften die im dunkeln leuchten sowas wie ich hab dich lieb/schlaf schoen etc geschrieben, und das motiv mit dem im dunkeln leuchtenden stift umrandet.

Kam supi an!!

R@egiEnab6x7


Ich bin schon jetzt froh, hier...

...mein Tagebuch angefangen zu haben. So viele nette Zeilen und süße Tipps sind echt hilfreich. Danke. Dass mit den Leuchtfarben kenne ich. Ist sehr schön. :-)

LG

J{osexf56


Regina 67

Deine Zeilen stimmen echt nachdenklich,

und ich bewundere, dass Du trotz, oder gerade wegen des Trennungsschmerzes eine Stärke gefunden hast mit dieser Situation fertig zu werden ohne daran zu zerbrechen, das Du mit der Hoffnung lebst, das Deine Tochter ihre Erlebnisse verarbeiten

kann und in Zukunft wieder mit Dir und ihren Geschwistern ein harmonisches Familienleben erleben darf. Ich zünde eine Kerze für euch an.

UIte6x1


Allen Gepeinigten an dieser Stelle .....

was denn, eigentlich ? Nein, da fehlen die richtigen Worte.

Man liest "das" sonst nur in Lektüren, Zeitungen, aber so geballt wie hier, habe ich mir das nie vorgestellt und zum Glück ging dieser Kelch an mir vorüber. Ich denke, daß die Dunkelziffer derer, die mißbraucht, gedemütigt und für den Rest ihres Lebens verletzt wurden mit einer Wunde, die keiner sieht, die man aber immer spürt und die wahrscheinlich nie ganz verheilen kann, sehr sehr groß ist.

Allen viel Kraft und die richtigen Weggefährten für den Rest des Lebens.

Die nun doch sehr nachdenkliche und traurige

R/egiXna67


Josef56

Auch dir ein herzliches Dankeschön für die lieben Zeilen und besonders für die Kerze. :-)

LG

RXegi6na6x7


Ute...

Mit der Dunkelziffer hast du leider ins Schwarze getroffen.

Viele reden nicht, weil sie nicht reden können, aus Scham, aus Angst, dass man ihnen nicht glauben könnte...

Die Wunden am Körper sind sichtbar und können vielleicht, je nach SChwere, verheilen...die Wunden auf der Seele werden ein Leben lang bleiben. Man kann es verarbeiten, wenn man den richtigen Menschen dafür trifft, sei es ein Therapeut oder sei es ein Freund...aber vergessen wird so etwas ein Opfer wohl nie.

E<hemal!iger NGutzerH (#1x5)


aber vergessen wird so etwas ein Opfer wohl nie.

Nein.

Schlimm ist es auch, dass sie das Vertrauen insgesamt verlieren, bzw. es arg angeknackst wird. Bei meiner Tochter war es ja der "liebe, nette" Nachbar von unter uns -verheiratet und damals 3-jährige Tochter!-.

Nachdem es heraus war (ich habe damals sofort die Polizei gerufen), hatte sie unglaubliche Angst, er könne auf sie sauer sein, weil sie ihn 'verraten' hat.....wahnsinn was in so einer Kinderseele vor sich geht wenn so etwas passiert! Wir waren auch bei einem Therapeuten, der aber nach 2 Sitzungen schon meinte, meine Tochter habe den Weg schon gefunden es zu verarbeiten (stimmt zum Glück auch). Und außerdem sei ja "das Schlimmste" noch verhindert worden... hat mir irgendwie wehgetan dieser letzte Satz. Ok, im Grunde ist ja auch nicht viel passiert. Aber ist nicht ein angeknackstes oder gar zerstörtes Vertrauensverhältnis zu Erwachsenen, bzw. Männern, für Kinder nicht schlimm genug?

Und wenn ich mir dann noch vorstelle, dass ein Kind damit ganz alleine dasteht, keiner glaubt ihm, schrecklich!

Liebe Grüße

iccAh ^x A2


Ich mache Josef einfach mal nach und zünde euch auch eine Kerze an (und mir).

Ich weiss garnicht so recht was ich dazu sagen soll. Ich weiss wie sich eure Töchter, bzw. wie sich auch die älteren Töchter hier fühlen. Ich wurde auch 3 x Missbraucht, hab es aber auch nie einem aus der Familie gesagt.

1-2 Freunde wissen es, meine Schwester (sie war einmal dabei und auch beteiligt, der scheint das aber nichts gemacht zu haben ?) und natürlich mein Freund.

Ich find es stark wie Stark ihr seid. Ich bin zwar eine "Betroffene" aber ich wüsste absolut nicht, wie ich damit umgehen sollte, wenn mein Kind mal zu mir kommt und mir sowas erzählt. Soll ich den Kerl gleich umbringen oder erst quälen bevor ich ihn umbring ?! *seufz*

Warum nur gibt es solche Menschen ? :°(

Ich bin bei euch und lese jeden Tag mit..

M....

U"te61


Ja, ich lese auch mit

und bedauere alle Betroffenen, bin schockiert und berührt :°(

F+ritrz28


Regina67

wußte zwar das Du da Probleme hast, aber in der Härte habe ich es mir nicht vorgestellt. Ich wünsche Dir auch alle Kraft der Welt um für Deine Kinder (auch die anderen drei) stark zu sein.

Als ich das Zitat aus Deinem Tagebuch (Badeanzug) gelesen habe, sind mir die Tränen gekommen. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, in seinem Schmerz Kindern eine Freude zu machen und von dem Lachen der Kinder zu träumen.

Kleiner Trost auch meine Kinder sind schon mal einige Wochen unterwegs, Ferienfreizeit oder mit Oma und Opa in Urlaub. Mir fehlen dann meine Kinder (Kind) auch sehr, obwohl ich weiß das sie Spaß haben und gut aufgehoben sind.

Raegi)na6x7


Hallo ihr Lieben...

Auch ich habe gerade wieder Tränen in meinen Augen beim Lesen.

Aber ihr wißt gar nicht, wie gut es tut, eure Zeilen zu lesen. Schon wieder bin ich froh, mich dazu entschieden zu haben, dieses Tagebuch zu eröffnen.

Danke Fritz28 auch für deine netten Worte. :-)

Ja, Isabell , bei Sätzen wie "es war noch nicht so schlimm" oder "das sChlimsmte konnte ja noch verhindert werden" werde auch ich verärgert. Wer will sich anmaßen, darüber zu urteilen, wie schlimm es für ein Opfer wirklich ist? Denn das bleibt jedem verborgen. Auch uns Müttern. Aber ich habe gelernt, die Sprache auch ohne Worte meiner Tochter zu verstehen. Das geht, man muß nur sein Herz öffnen...

Im Moment geht es mir nicht wirklich gut. Am Freitag fährt meine Tochter weg und ich gönne es ihr von Herzen und freue mich, dass sie sich freut. Aber es bedeutet auch, dass wir uns 3 Wochen nicht sehen werden...das ist verdammt lang...

dann kommt hinzu, dass mein ältester am nächsten Mittwoch für 8 Tage nach Spanien fahren wird und mein 8jähriger für 9 Tage nach Ameland. Mein ältester war letztes Jahr auch in Spanien und da es ihm so gut gefallen hat, dieses Jahr wieder.

Aber der 8jährige fährt zum allerersten Mal überhaupt alleine weg. Dass er in den letzten Tagen immer gesagt hat, er wolle ja eigentlich gar nicht weg stimmt mich nachdenklich. Aber wie ich ihn kenne, wird er am Freitag nächste Woche doch in den Bus steigen. Er ist ja schon neugierig auf den Strand, das Meer, den Leuchttürmen und die vielen Kinder. Ich war als Kind selbst mal dort und habe ihm ganz viel davon erzählt. Ich denke, er wird fahren. Sollte er sich aber am Tag der Abfahrt mit Händen und Füßen wehren, dann würde ich ihn wieder mit nach Hause nehmen. Denn zwingen möchte ich ihn nicht. Auch so eine Erfahrung kann ganz schön Schaden anrichten.

Dann habe ich für 9 Tage nur den 5jährigen bei mir, der sich aber schon sehr draf freut, die Mama ganz allein für sich zu haben. :-D

Das widerum gibt mir Stärke, es von der Seite aus zu betrachten. Und natürlich auch die Entlastung in dieser Zeit sei nicht zu unterschätzen.

Aber ein wenig traurig bin ich dennoch.

LG

F|ritxz28


Loslassen

ist aber auch ganz wichtig, für die Entwicklung der Kinder. Du darfst Deine Sorgen nicht allzusehr zeigen. Die Kids werden wahrscheinlich viel Spaß haben in der Freizeit. Wenn Du Glück hast (oder auch das Gegenteil) haben sie abends im Bett ein bischen Heimweh. Kenn' das von meinen Kids.

Ich selbst war als Kind auch oft in Freizeiten und habe meine Eltern nie vermisst. Dafür war immer zuviel Aktion in den Freizeiten.

Geniesse Deinen Jüngsten und die viele Zeit die Dir dann bleibt. Und 3 Wochen können auch ganz schnell umgehen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH