Gelenk- und Muskelschmerzen - Psoriasis-Arthrose?

Seit einigen Jahren habe ich bereits Probleme mit Gelenk- und Muskelschmerzen, Augenentzündungen und Schleimbeutelentzündungen.

Der Verdacht auf Arthritis wurde nicht bestätigt, weil der Rheumafaktor zu niedrig war. Bei allen bis jetzt durchgeführten Untersuchungen konnte die Ursache für meine Beschwerden nicht festgestellt werden.. Vor zwei Jahren wurde in beiden Kniegelenken eine beginnend Arthrose festgestellt. Vor 3 Wochen wurde der Verschleiß im linken Kniegelenk jetzt bereits als eine Arthrose im vierten Stadium diagnostiziert. Seit Beginn dieses Jahres stellte sich ein stark juckender Ausschlag am ganzen Körper ein. Nach Untersuchung durch den Hautarzt wurde Schuppenflechte diagnostiziert. Im Internet habe ich jetzt entdeckt, daß in Verbindung mit Schuppenflechte auch eine Psoriasis- Arthrose auftreten kann.

Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob diese Krankheit eine Erklärung für meine Beschwerden sein könnte und bei welcher Art von Arzt (Fachgebiet ich mich am besten Untersuchen lassen soll um dieses klären zu lassen. Kann mir jemand helfen und diese Fragen beantworten?

bZevr-nDi1xa

Hallo Berni,

eine Psoriasis-Arthrose gibt es nicht, jedoch eine Psoriasis-Arthritis. Für diese ist es sogar sehr typisch, dass keine Entzündungswerte und auch keine Rheumafaktoren nachzuweisen sind. Schau z.B. mal hier: [[http://www.gesundheitpro.de/partner/surfmed/krankheiten/gelenke/psoriasis-arthritis]]

Natürlich kann man zusätzlich auch Arthrose haben, aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Bitte lass Dich zu einem internistischen Rheumatologen überweisen.

Alles Gute für Dich und liebe Grüße!

MJonnsUti

Hallo,

welche Untersuchungen wurden denn bisher außer der Blutuntersuchung gemacht??

LG

x4xSt(efzf4ixx

Gelenk- und Muskelschmerzen - Psoriasis-Arthritis?

Hallo,

danke für die schnellen Anworten und guten Tipps!

Außer den Blutuntersuchungen wurden bei mir Röntgenuntersuchungen an verschiedenen Gelenken und

der Wirbelsäule durchgeführt (immer wenn ich mit einem Gelenk besondere Probleme hatte). Bei diesen Aufnahmen wurde teilweise eine beginnende Arthrose diagnistiziert. Dann wurden auch noch folgende Untersuchungen vorgenommen: Schildrüsenfunktion, Nierenfunktion, Fibromyalgie, Myopathie. Eine entsprechende Krankheit konnte nicht festgestellt werden. Nun hatte ich plötzlich sehr starke Schmerzen am linken Kniegelenk, beim MRT

hat man dann einen Meniskusschaden festgestellt und bei der

folgenden Arthroskopie wurden dann außer dem Meniskusschaden wegen starkem Verschleiß und völligem Knorpelabbau Arthrose 4.Grandes diagnistiziert. Damit sind aber noch nicht die Schmerzen an den übrigen Gelenken und Muskeln bei den Gelenken erklärt.

Außerdem stellt sich die Frage wie das Kniegelenk in nur 2 Jahren

plötzlich völlig verschlissen sein soll.

beernxi1a

Hallo Bernd,

Wie alt bist du denn?

Wie schon Monsti schrieb, gibt es eine Psoriasis Arthritis.

Eine Arthritis, also Gelenk - Entzündung zeichnet sich dadurch aus, dass die Beschwerden schlimmer werden im Ruhezustand und sich bei Bewegung bessern. Ein normaler Rheumafaktor ist dabei der Normalfall. Hattest du ja einen seltsamen Arzt, der dadurch eine Arthritis ausschließen wollte. So eine Entzündung in den Gelenken kann auch bewirken, dass die Gelenke zerstört werden. Eine Entzündung sieht man in Röntgenbildern erst, wenn sie schon richtig Schaden angerichtet haben. Sinnvoll wäre z.B. eine Sklettszintigraphie in der man dann sehen kann, wo Entzündungen liegen.

Aber da kann ein internistischer Rheumatologe am besten helfen. Manche Rheumatologen sind auch nicht schlecht.

Bei was für einem Arzt warst du denn bisher?

Alles Gute,

x(xSRteffUixx

ups sorry, berni mein ich natürlich :o)

x:xStefxfixx

Weitere Angaben zur Erkrankung

Hallo xxSteffixx,

mein Alter beträgt 56 Jahre.

1995 bin ich von einem Aufenthalt in Thailand mit einer sehr starken Bronchitis zurückgekommen, war die Diagnose des Arztes. Keine Sorge, obwohl ich in Thailand keinen Sex hatte habe ich auch schon eine AIDS Test durchführen lassen Ergebniss: HIV-negativ.

Die Bronchitis verschwand nach einigen Wochen wieder, aber danach kamen dann langsam die Beschwerden in Form von Augenentzündungen und Gelenkschmerzen. Später kamen dann noch Muskelschmerzen dazu und in Januar diesen Jahres dann noch Juckreiz und Hautausschlag. So traurig das vielleicht ist, aber eigentlich kann ich noch froh darüber sein, daß nun auch noch die von Arzt diagnostizierte Schuppenflechte dazu gekommen ist, weil man sonst nicht herausgefunden hätte, daß ein Zusammenhang zwischen den Beschwerden sein kann.

Die Beschwerden waren nicht immer gleich stark und die Hauptbeschwerden waren auch nicht immer am gleichen Gelenk , was dazu führte das ein Arzt z.B. einmal zu mir sage als ich wegen Beschwerden am linken Knie bei Ihm war "Ich denke Sie haben Beschwerden am rechten Knie!". In der Tendenz wurden die Beschwerden im laufe der Jahre aber immer mehr.

Inzwischen war ich wohl bei 3 praktischen Ärzten, 2 Internisten, 3 Augenärzten, 4 Hautärzten, 2 Neurologen,

3 Orhopäden, 1Nierenarzt, 1 Schilddrüsenarzt, 1 Venenarzt, 1 Muskelambulanz, 1 Rheumaambulanz ca. 10x wurden Röntgenaufnahmen von meinen Gelenken angefertigt In diesem Jahr wurden dann noch ein MRT vom linken Knie angefertigt und der Meniskus am linken Knie mit Arthoskopie operiert. Hierbei stellte man dann auch den starken Verschleiß und völligen Knorpelabbau an linken Knie fest.

Dank der Hinweis und Hilfe in diesem Forum habe ich nun vor einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen, vielleicht kann der internistische Rheumatologe ja auch schon was mit den MRT Aufnahmen von Knie für seine Diagnose anfangen.

b1ernxi1a

P.S.

Bernd ist auch nicht schlecht!

buerni?1a

Erste Ergebnisse der Untersuchungen

Hallo,

nun habe ich mehrmals einen internistischer Rheumatologe besucht

und es wurden auch einige Untersuchungen durchgeführt z.B.

Sklettszintigraphie und Blutuntersuchungen.

Bei der Sklettszintigraphie zeigen sich einige endzündliche Vorgänge, besonders am linken Knie und der rechten Schulter, diese sollen jedoch in diese Form nicht typisch für eine Psoriasis Arthritis sein. Der Verschleiß soll also von einer Arthrose kommen. Bei den Blutuntersuchungen hat man dann festgestellt, daß der Faktor P-ANCA bei mir positiv ist und dieses deutet wohl auf andere rheumatische Erkrankungen hin (eine Vaskulitis).

Auf Grund von anderen Sypmtomen bei mir, wie eingeschränkte Nierenfunktion, Sinusitis, Rhinitis, taubem Gefühl in den Finger und Zehen wurde eine Wegenersche Granulomatose diagnostiziert, zur Zeit ist noch eine Gewebeprobe von mir aus der Nase zur Untersuchung weg. Auf jeden Fall haben die Tipps in diesem Forum die Diagnose ins Rollen gebracht.

Hat vielleicht jemand in diesem Forum Erfahrung mit einem Wegenersche Granulomatose und kann mir sagen wie gut die Behandlungsmöglichkeiten sind?

Berni1a

b"ernxi1a

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Rheumatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH