Stark erhöhte antinukleäre Antikörper

Hi *:)

So ich entschuldige mich schon einmal im Voraus, falls ich im falschen Forum bin. |-o Ich wusste nicht genau ob ich es zur Neurologie packen sollte, zu Stoffwechselkrankheiten oder Rheumatologie. ;-)

Ich habe heute meinen Befund bei meiner Neurologin bekommen.

Dies sind die auffällig markierten Werte:

Blutsenkungsgeschwindigkeit (1 Std.) 28 mm < 20

und

ANA (Antinukleäre Ak.) i.S. (IFT) 1:1000 < 1:100

Interpretation antinukleäre AAk:

Positive ANA sind typisch bei Kollagenosen, können jedoch auch bei anderen entzündlichen rheumatischen Erkrankungen und fast allen anderen Autoimmunerkrankungen auftreten.

Untersuchung:

Ein homogenes Fluoreszenzmuster kann mit folgenden Krankheitsbildern assoziiert sein:

SLE, medikamenten induzierter LE, rheumatische Arthritis, Mischkollagenosen, systemische Sklerosen, Autoimmunhepatitis.

Das nukleoläre Fluoreszenzmuster kann vor allem mit folgenden Krankheitsbildern assoziiert sein:

Sklerodermie, Myositis, Polymyositis / Sklerodermie-Overlap_Syndrom.

Zur ANA-Differenzierung empfehlen wir: dsDNA und ENA AAk

Verlaufsprotokolle nach 6 Monatne angeraten.

Zusätzlich sind zytoplastische Autoantikörper (AAk) zu detektieren: V.a. mitochondriale AAk (AMA). Wir empfehlen bei entsprechender Indikation (primär-biliäre Leberzirrhose) einen Bestätigungstest: AMA-IFT (wenn positiv, M2-AMA).

Was soll man denn daraus verstehen? :-/

Meine Neurologin meinte nur dazu, dass ich erst einmal damit zu meiner HÄ gehen soll und sie soll mich dann zu einen Rheumatologen überweisen. :-/

Könnte mir jemand das bitte übersetzen? Wäre wirklich sehr nett. :)z

So dann habe ich noch eine kleine Frage. ;-)

Am 6.8. war bei meiner HÄ mein TSH bei 3,19 (0,30-4,50) und beim Befund von meiner Neurologin vom 9.7. war der TSH bei 1,04 (0,40-4,00). Ist dieser Unterschied von einem Monat so normal? :-/

PS: War danach auch bei einem Endokrinolgen zur Sonografie der Schilddrüse. Den Befund und die Blutwerte schickte er zu meiner HÄ. Ich habe leider schon wieder einmal vergessen mir den Befund geben zu lassen. |-o %-|

Ich hoffe mir kann hier weiter geholfen werden. :)z

Ich danke schon einmal im Voraus für Antworten und entschuldige mich für eventuelle Tippfehler. ;-)

Lg Bonnie87 @:) *:)

Bhon*niet8x7

Wegen den Schilddrüsenwerten kannst du hier mal im Forum Stoffwechsel und Hormone nachfragen. Erhöhte ANA kommen manchmal auch bei Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse vor.

Dafür wäre ein Endokrinologe zuständig.

ANA-Richtwert ist hier 100 und du hast 1000. Diese antinukleären Antikörper kommen hauptsächlich bei Kollagenosen vor. Das sind entzündliche rheumatische Bindegewebserkrankungen. Deshalb der Rat zum Rheumatologen zu gehen um diese Werte weiter auszuwerten, also zu differenzieren. Man empfiehlt ihm hier nach welchen Werten er suchen soll.

DUin*o20x00

Danke für deine Antwort. :-)

Meine HÄ meinte zum Befund des Endokrinolgen, dass alle SD-Werte in Ordnung wären. :-/

Ich soll sowieso zu meiner HÄ mich erst einmal wieder weiter schicken lassen. :-(

BKonniex87

Deien HA sollte dir als erstes eien ÜW zu einem internistischen Rheumatologen geben, weil Termine sehr lange dauern können. Was ich noch vergessen habe ist die Blutsenkung. Die ist leicht erhöht, was ein Zeichen für eine grade vorliegedene Entzündung ist.

DOi'no2@0{0x0

Meine Neurologin meinte, ich soll in ein Krankenhausabteilung oder so gehen, aber du hast natürlich recht mit den Wartezeiten. :-/

Das mit dieser Entzündung die vorliegen könnte hatte sie mir auch gesagt, aber halt nichts ausführlicheres.

Dann muss ich woll mal wieder lange Wartezeiten abwarten und werde für wiedr und wieder nichts hin und her geschickt. :°(

B-onnixe87

darf ich mal fragen was für symptome du hast? *:)

leenimTenxi

Allerlei Symptome, ich zähle einfach alle die mir jetzt einfallen ein, ich hoffe ich vergesse keine wichtigen. Keine Ahnung was mit was zusammenhängt.

Ab und zu Kopfschmerzen, Schwindel, einen schwankenden BD, Dauermüdigkeit, fühle mich nur kaputt, meist auch kalte Hände und Füße, friere schnell, mir wird aber im gegenteil auch ziemlich schnell zu warm und schwitze dann auch schneller als das ich mich auspellen kann :-(.

Es erscheint mir meist alles wie im Traum, eine MEGA-Vergesslichkeit, ich vergesse zum Beispiel beim Arzt etwas nachzufragen oder noch zusätzlich zu sagen. :°(

Ab und zu habe ich auch mal Bauchschmerzen (stechen, kneifen, alles mit bei mal, sowie auch mal schwerere Verdauung oder mal Durchfall), vorallem vor Stuhlgängen dann.

Mein Kiefergelenk vor allem links tut mir meist durchgehend weh (beim Schlucken, Kauen, etc. man hört auch dann immer ein Knacken auf den Ohren).

Ich habe eigentlich keine Allergie, aber mein HNO wollte mich vllt mal auf Milben testen lassen, da ich ein Gefühl von Mundtrockenheit hatte, was ich aber nur dachte, sondern eher ein Gefühl von einem Pelz ist. Vllt gewöhnt sich da auch erst mein Körper an die Frischluft durch die freie Nase.

Ich habe auch trockene Augen, gehe erst nächste Woche mal wieder deshalb zum Arzt.

Mein Gesicht kommt mir immer unreiner vor, es hilft einfach gar nichts mehr. :(v Mir kam es so vor das es sehr viel schlimmer damit wurde nach meiner Nasen-OP. :-/

Meine Konzentration ist auch nicht mehr die beste, sie hat stark nach gelassen.

Bei der SD habe ich links einen kleinen Knoten.

Ich weiß nicht was ich noch so schreiben könnte, habe aber bestimmt einiges vergessen. :-/ :-(

BConRniex87

Naja zu den trockenen Augen gehört halt auch Augenjucken, -brennen, -schmerzen mal dazu. Und die Sehstärke lässt unterschiedlich nach oder bessert sich mal.

Ich hoffe ich wiederhole mich nicht, wenn ja dann sorry. ;-)

BuoSn?nie87

Ich habe meist auch nie Appetit.

B~onHnie8x7

Eine mindestens leichte Übelkeit ist auch immer vorhanden. :-/

BAo$nniex87

Der Vorschlag der Neurologin in eine Klinik zu gehen ist schon in Ordnung. Meist ist eine gründliche Untersuchung nötig. Der Rheumatologe wird sicher auch nicht gleich eine Diagnose stellen können und dich evtl. noch zu div. Fachärtzten schicken um Untersuchugen zu machen die er selbst nicht machen kann. Deine Symtome sind sehr wichtig um die Erkrankung näher einkreisen zu können. Kalte Hände od. Füße sind ein häufiges Symtom bei den Kollagenose, auch wenn es an sich harmlos ist. Auch trockene Augen und Mund sind erwähnenswert. Es sind manchmal die Kleinigkeiten die wertvolle Hinweise geben. Spezifische Antikörper werden nicht immer gefunden und so muß der Arzt sich an den Symtomen und Entzündungswerten orientieren.

D$ino20,00

Ja das ist mir klar das sie wichtig sind. ;-)

Immerhin schob meine Neurologin es nicht gleich auf die Psyche, sie meinte nur man sollte erst alles andere ausgrenzen. :)^

Aber Ärzte haben heutzutage aber auch nicht ewig offen, da ich noch zur Schule gehe und gerne mein Abi schaffen möchte und es mir nicht leisten kann zu fehlen.

B%on?nie8x7

Vielleicht schaffst du es einen Termin in den Ferien zu bekommen. Bücher zum lernen kannst du ja mitnehmen. Der Vorteil ist, dass alle Untersuchungen im gleichen Haus gemacht werden können und die Befunde zusammengetragen werden. So kommt man schneller an eine Diagnose und eine entsprechende Behandlung. Wenn es eine Kollagenose wäre, so kann man diese auch heutzutage recht gut in den Griff kriegen und wirst wieder beschwerdefrei leben können. Meistens dauert so ein Aufenthalt nur so 8-10Tage. Allerdings sollte man unter einer Therapie anfänglich auch so alle 2- 3 Monate einmal zum Facharzt od. in die Ambulanz der Klinik gehen, denn eine mögliche Therapie muß ja überwacht evtl angepaßt und kontrolliert werden.

Dwino2x000

Was ist denn eine Kollagenose in einfachen Worten erklärt ??? ?

Habe das noch nicht so wirklich verstanden, auch mit nachlesen nicht.

BPo\n n+i7e8x7

@ Bonnie 87

Meine HÄ meinte zum Befund des Endokrinolgen, dass alle SD-Werte in Ordnung wären.

Hier [[http://freenet-homepage.de/triarte/hashim/sympt.html]] kannst du mal deine Symptome vergleichen.

Ich habe auch erhöhte ANA-Werte und habe eine Hashimoto-Thyreoiditis.

p eps

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Rheumatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH