» »

Ständig Schmerzen seit zwei Jahren

B/en?itaxB.


Der strang ist schon etwas älter....

Sconja<123bpayern


Hallo zusammen

Ich kenne all diese Beschwerden und jahrelanges Leiden. Jod ist die Antwort. Künstlich zugesetztes Jod ist in fast allen unseren Lebensmitteln und wir nehmen so Mengen zu uns die schlicht weg zu hoch sind. Butter, Käse Eier ( Vollei) Fleisch, Brötchen .... die Liste ist lang. Schau dir einen Beipackzettel von Jodtabletten an denn da findet man Nebenwirkungen die wahrscheinlich zu deinem Leben gehören. Jod lagert sich in Muskeln und Drüsen ab wenn es nicht mehr ausgeschieden werden kann. Das erklärt die Schmerzen. ALkohol führt zu schubartigem ausleiten. Weshalb ein Kater recht schnell und heftig werden kann. Kurz um. Es gibt einen Weg zur Heilung. Ein halbes Jahr versuchen zu verzichten wo immer möglich sich Jod versteckt. Vor allem künstliches. Nach 14 Tagen sollten die schlimmsten Beschwerden bereits weg sein. Dann beginnt ein neues Leben

mnora~baLby


Nicht bei Jedem der Rheuma hat, werden Entzündungsmarker festgestellt- Aber der Hausarzt kann feststellen ob man den HLAB-27 Marker im Blut hat. Der ist Voraussetzung für eine Rheumadiagnose.

Da widerspreche ich.

Der HLAB-27-Marker kann ein Indikator sein, ist aber nicht bei jeder Rheuma-Art nachweisbar. je nach Rheuma-Art zwischen 10 und 90%

Und er ist auch nicht Voraussetzung für eine Rheumadiagnose.

Bei mir wurde weder HLAB-27 noch der Rheumafaktor nachgewiesen. Meine Hausärztin hat mich deshalb nicht zum Rheumatologen überwiesen.

Dass der TE bereits im ersten Post mit Misstrauen und Hinweis auf Psychosomatik begegnet wird, spricht schon Bände. Jahrelange Schmerzen sind nicht normal, auch wenn der Hausarzt oder andere Ärzte nicht sofort eine Diagnose haben. Im Einzelfall mag es Hypochonder geben, generell würde ich mich aber auf meine Intuition verlassen.

Ich habe seit der Pubertät immer wiederkehrende Schmerzen gehabt, nie eine Diagnose erhalten. Als ich mich dann nach der Geburt meines zweiten Kindes mitten in der Nacht selbst in die Notaufnahme eingewiesen habe, hatte ich recht schnell eine Diagnose, inklusive mehrwöchigen Klinikaufenthalt.

Neben einer Rheumadiagnose war das eine septische Sakroiliitis, man darf sich ausmalen, was passiert wäre, hätte ich auf meine Hausärztin gehört.

Es gibt hunderte von Rheuma-Arten, und viele betreffen jüngere Menschen.

Leider können Jahre oder Jahrzehnte vergehen, bevor man an den richtigen Arzt gerät.

IZsabxell


Einen Beitrag gelöscht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Rheumatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH