» »

Doch MS oder Borreliose? Zu was passen die Symptome?

uLnderhoohk32 hat die Diskussion gestartet


Liebe Forumsmitglieder,

ich schreibe hier aus relativ großer Verzweiflung.

Zunächst einmal werde ich die Symptome auflisten und danach was ich bisher probiert habe bzw. was untersucht wurde. Es würde mich sehr freuen wenn irgendwer eine Idee hat woher meine Beschwerden kommen können, denn Ärzte konnten es bisher nicht und meine Lebensqualität hat bereits stark abgenommen...

Symptome:

1.

-Schmerzen Brust beidseitig. Pochender/Stechender Schmerz. Teilweise auch diffuser Druckschmerz der nicht immer an der gleichen Stelle ist. 1x gelben Fleck an der oberen rechten Brust gehabt (Zerrung/Faserriss?) mit Druckschmerz. Man konnte auf dem MRT an der Stelle wohl eine kleine Narbe sehen

-Schmerzen Trizeps beidseitig (gleichzeitig mit Brustmuskelschmerz aufgetreten) deutlich schwächer ausgeprägt als die Brustmuskelschmerzen und schmerzt auch häufig gar nicht

-Beide Schmerzen haben damals nach einem Krafttraining begonnen und waren zu Beginn weniger Schmerzen, sondern fühlten sich eher wie ein direkter Muskelkater/leichtes Ziehen (Zerrung?) an

-Verlauf: Habe die Probleme seit über einem Jahr. Zu Beginn habe ich das Krafttraining direkt pausiert und eine Woche gewartet. Dann bin ich wieder ins Training eingestiegen hatte Schmerzen bzw. ein ungutes Gefühl und habe dann 2 Wochen pausiert. In der Zeit nur Wasserball/Tischtennis um Urlaub gespielt und hatte dadurch auch Schmerzen. Dann habe ich mehrere Monate pausiert (Zerrungen müssten also ausgeheilt sein). Nach 6 Monaten dann ein Arztbesuch, Training wieder aufgenommen und dann eines Tages nach dem Training einen gelben Fleck an der rechten oberen Brust. Seitdem nicht mehr wirklich mit einem Sport angefangen aber Dehne mich noch.

2.

-Kribbeln und Schmerzen in den Beinen (beidseitig) nach längerem Gehen (mittlerweile nur noch Schmerzen, selten Kribbeln ab und zu "elektrisieren")

-Teilweise auch Rückenschmerzen

-Verlauf: Vor ca. 6 Monaten, 2-3 Tage nach dem Sport erstmals das Kribbeln in den Beinen und Schmerzen beim Gehen. Danach teilweise Wochenlang keine Probleme (Klausurenphase in der ich mich wenig bewegt habe). Dann nach manueller Therapie eine Zeit lang weniger Probleme und teilweise gar keine. Nach ca. 4 Monaten dann bei einem Ausflug (mit etwas Wandern) Schmerzen und Elektrisieren. Seitdem eigentlich kein Kribbeln mehr, aber immer wieder Schmerzen nachdem und während ich viel Spazieren gehen/joggen gehe (was ich nach einem Versuch direkt wieder gelassen habe).

3.

-Muskelzucken, Hände zittern (z.B. wenn ich Suppe esse, also Haltezittern)

-Verlauf: Gefühlt mehr Muskelzucken bei Stress. Hände zittern eigentlich immer wenn ich etwas halte. Habe das seit ca. 3 Monaten.

Versuche/Arztbesuche:

- MRT Thorax, Schädel, HWS, LWS ohne großartigen Befund, außer dass ich einen Gleitwirbel habe und die oben angesprochene kleine Narbe in der Brust sowie eine kleine Narbe im Gehirn (kann gut von der Migräne kommen, die ich früher hatte)

- Umfassendes Blutbild (Rheumawerte, Borreliose (positiv, da ich die mit 19 hatte), Vitaminwerte, Calcium, Harnsäure usw.)  Vitamin B-Mangel

- Nervenwasseruntersuchung um MS auszuschließen und zwecks Borrelien um Blut zu schauen  kein Befund

- Nervenleitungsmessung (ohne Befund, lediglich in einem Bein etwas langsam)

- Herz durchgecheckt (zwecks der Brustschmerzen)  alles ok

- 5 Wochen auf Verdacht Antibiotikum (Minocyclin) gegen Borreliose genommen  keine großartige Verbesserung

- Vitamin B Präparate  Kein großartiger Erfolg/Verbesserung nach 2 Wochen

- Manuelle Therapie für LWS (8 Einheiten)

- Bäder, Wärmflasche

- Dehn- und Kräftigungsübungen für den Rücken/Bauch (habe Skoliose, Rundrücken und Hohlkreuz). Mache ich seit ca. 6 Wochen ohne großartigen Erfolg, teilweise denke ich soagr, dass ich noch mehr Schmerzen habe.

Antworten
S&eldxom


Sportler verbrauchen häufig mehr Magnesium, als dem Körper zur Verfügung gestellt wird. Die Speicher entleeren sich, was zu den genannten Symptomen führen kann.

Magnesium und B-Vitamine in Kombination mit moderater Vitamin D3 Zufuhr würde ich versuchen. Es kann allerdings durchaus 5 - 8 Wochen dauern, bis sich die ersten Symptome zurückbilden.

Auch sollte man einmal den Ferritinwert bestimmen lassen. Dieser sollte bei einem Sportler mindestens etwa bei 100-130 liegen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Rheumatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH