Babyzeit genießen und das nackte Überleben

d|anae)87


Falls du sie mal anschreibst, grüß sie bitte lieb von mir, ja?

c#hxi


Kann ich machen, kein Problem :)

kjatha/rina-.die-gxroße


Ich würde das Geld auch einfach nehmen und wegpacken... irgendwann gibt es dann halt mal ein cooles Fahrrad oder so von dem Geld. Besser als wenn sie irgendwelchen sinnlosen teuren Schrott kauft...

Hier gibt es auch ein Konto, das kontinuierlich wächst und an das die Erbse rankommt, wenn sie 18 ist.

d}ansae8x7


Danke, chi. :-)

S]unnwy_317x6


Ich würde das Geld auch nehmen und auf ein Konto packen. Unsere zwei Kids haben auch je eines. Und meine SchwieMu ist so wie deine, Thrud. Sie kommt auch häufig mit größeren Geldbeträgen um die Ecke Eigentlich wäre es mir auch lieber, sie würde des öfteren Mal als Oma in echt bei uns anwesend sein. Zeit hätte sie, da sie und ihr Mann schon lange in Rente sind. Aber das kriegen sie irgendwie auch nicht hin, obwohl wir oft genug sagen, sie dürfen jederzeit kommen. Tut sie nicht, beschwert sich aber, dass sie ihre Enkelkinder so wenig sieht.

T-hruxd


Konto hat der Zwerg schon und das Geld ist ja auch da. War in einem Briefumschlag, in dem ich nicht gleich reingeschaut hatte.

Heute habe ich spontan im Kindergarten gesagt, ich warte draussen im Flur vom Kindergarten. Hat wunderbar geklappt. Momentan ist er nur von 10 bis 11:30 Uhr. Morgen das erste Mal zum Frühstück. Es gibt ein extra Adventsfrühstück. Heute kam aber die erste Beschwerde vom Zwerg, dass die Kinder zu laut sind und ihm das in den Ohren weht tut :-X

h`ikleisnes


und ich wette, er macht da letztlich volle Kanne mit. Diese Beschwerden über "die anderen", das ist ganz normal.

Mzr%s_DVarxcy


Ich wurde heute von der Erzieherin gebeten, mit dem Großen bitte schnellstmöglich einen Hörtest machen zu lassen :-/ . Er würde häufiger nicht direkt auf Ansprache reagieren und ich solle abklären, ob er wirklich schlecht hört oder nicht hören will. Macht er ja Zuhause auch häufiger nicht, vor Allem wenn er mit irgendwas Anderem intensiv und konzentriert beschäftigt ist, sei es Toben, Malen oder Lego bauen. Habe bisher gedacht, daran läge es, denn ich bin genauso, wenn ich konzentriert arbeite, höre ich nichts um mich herum und reagiere auch nicht auf Ansprache. Und in Sachen richtige Aussprache aller Laute ist er schon seit über einem Jahr durch. Jetzt mach ich mir natürlich totale Sorgen, dass er nen Paukenerguss oder sowas hat. Flüstern versteht er allerdings sehr gut. Oder wenn er in seinem Zimmer oben spielt und ich unten in der Küche leise ne Tüte aufreiße, das hört er ganz genau.

hmiklPeninexs


Kinder in dem Alter haben total oft einfach Flüssigkeit hinter dem Trommelfell. Das geht ganz oft von selbst weg, machmal muss man mit Röhrchen belüften. Warte mal erst ab!

hiikleinHexs


Kinder in dem Alter haben total oft einfach Flüssigkeit hinter dem Trommelfell. Das geht ganz oft von selbst weg, machmal muss man mit Röhrchen belüften. Warte mal erst ab!

SUhoxjo


Ich würde es mal abklären lassen, aber ich würde davon ausgehen, dass er einfach über ein, hm, hochkomplexes selektives Hörvermögen verfügt. ;-D

SIho^jxo


Würde versuchen, es der Erzieherin auch so zu vermitteln, wenn der Hörtest nichts ergibt - dass es nicht Verweigerungshaltung ist, sondern er so in seiner Konzentration versinkt, dass er es tatsächlich nicht hört.

MPrs_D@axrcy


Ja, das war wohl auch der Grund, warum sie mich darauf angesprochen hat - er bekommt natürlich Ärger, wenn er mal wieder zig Mal am Tag nicht hört. Wenn er dann tatsächlich schlecht hört, ist das natürlich falsch, weil er nix dafür kann. Allerdings glaube ich im anderen Fall nicht, dass er das "Nichthören" wirklich absichtlich macht. Uns ist das hier Zuhause ja auch schon aufgefallen, mein Mann meinte dann auch, dass der Große da ja wie ich sei - wenn ich was lese und er fragt mich was bzw. spricht mich an, dann reagiere ich auch erst beim fünften Mal oder so. Ich kann ja auch bei Lärm und Radau um mich herum wunderbar lesen, weil ich mich da gut abschotten kann. Naja, ich werde mal einen Termin machen und dann sehen wir weiter.

Würde versuchen, es der Erzieherin auch so zu vermitteln, wenn der Hörtest nichts ergibt - dass es nicht Verweigerungshaltung ist, sondern er so in seiner Konzentration versinkt, dass er es tatsächlich nicht hört.

Ja, das habe ich schon versucht zu vermitteln, weil ich vor 2-3 Monaten schonmal darauf angesprochen wurde. Bei der letzten U im Sommer war ja alles super.

d{anaxe87


Ich bin auch so. Wenn ich konzentriert bin, dann bin ich weg. Würde da auch entspannt mal gucken lassen und dann versuchen zu erklären, dass das Kind da bedauerlicherweise von der Mutter erblich belastet ist.

M?rsf_Darxcy


Danke schonmal für die ganzen Kommentare dazu, das beruhigt mich. Ich hatte nie den Eindruck, dass er schlecht hören könnte, weil er so gut spricht und auch flüstern kein Problem ist. Der Arzttermin ist auch erst Ende Januar, das wird sicher Gemaule geben. Ich habe ja schon angedeutet, dass ich nicht glaube, dass es vor Weihnachten noch was damit wird, da kam dann schon ein "Aber dann unbedingt gleich im Januar!" ":/ .

Ansonsten überlege ich gerade, wie ich damit umgehe, dass der Große bei seinem besten Freund aus dem Kindergarten wohl Eistee, Cola und Unmengen Süßkram bekommt. Und dass sie dort mindestens den halben Nachmittag vorm Fernseher hocken und Spiderman und so ein Zeug schauen. Und mich beschleicht auch so eine Ahnung, warum der Freund immer nur bei sich Zuhause spielen möchte und nie zu uns kommen möchte (er war erst einmal hier). Ich will den beiden auf keinen Fall den Umgang miteinander verbieten, sie haben sich echt gern, aber das ist mir schon eine Spur zu viel, und ich bin da eigentlich nicht so streng. Dort dürfen sie quasi alles machen, essen und trinken, das ist ja echt paradiesisch für den Großen. Ich werde wohl mal mit der Mutter reden müssen, möchte ihr aber nicht vor den Kopf stoßen, das finde ich gerade echt schwierig.

danae, wenn ich in der Stadt unterwegs und in Gedanken bin, bekomme ich nichtmal mit, wenn mich jemand Bekanntes grüßt |-o . Ich bin da schon fast wie in einem Paralleluniversum, dass ist mir teilweise echt schon unangenehm. Hast du das auch?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Säuglinge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schwangerschaft · Kindermedizin · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH