Babyzeit genießen und das nackte Überleben

dlanqae87


Ich denk du machst das schon, Thrud. Meine ungeduldige Wenigkeit hat, ich hab nachgesehen, final fast zehn Wochen irgendwo dabei gesessen, erst im Raum,dann draussen. Alle Versuche es rupiger zu machen haben es nur verlängert.

Tbhruxd


Ich sag mal so: bis Anfang Juli sollte er allein da bleiben ;-D , bis dahin habe ich alle Zeit der Welt.

Ich habe mich in den letzten Tagen ein bißchen mit dem Thema "Wieviel Nähe braucht ein Kind?" beschäftigt. Mein Mann meint, der Zwerg ist zu verwöhnt. Hmm, ich finde nicht, da ein Baby nicht als unbeschriebenes Blatt auf die Welt kommt. Manche Kinder hassen schon als Baby zu viel Nähe, lassen sich nicht tragen, wollen allein schlafen. Ich habe mir von Anfang an gesagt: hier muss keiner allein weinen und hilflos mit seinen Gefühlen da stehen, weil er sie noch nicht versteht. Von daher wird der Zwerg gekuschelt, gedrückt oder in den Arm genommen, wenn er es möchte. Tag und Nacht. Auch mit seinen drei Jahren. Soll ja kein Emotionskrüppel werden.

Wo ich auf die Palme gehen könnte, ist wenn jemand behauptet, Kinder würden einen ausnutzen. Vielleicht tun sie das später einmal, aber ich bin immer wieder so berührert davon, wie "unschuldig" oder "rein" der Zwerg in seinem Wesen ist. Er hat absolut keine bösen Gedanken irgendwem oder irgendjemand gegenüber (Mißtrauen Fremden gegenüber aber schon). Er tut nichts um anderen zu schaden, was kaputt zu machen oder einen eigenen Vorteil zu haben. Ganz im Gegenteil.

Ich weise zum Beispiel darauf hin, dass auf den Teller das letzte Lebkuchenherz für diese Saison liegt. Er möchte es sofort mit mir teilen. Am Montag wollte er nicht von meinen Eltern weg und kam auf die Idee seine Oma mitzunehmen. Kurze Zeit später fällt ihm ein, dass ja dann der Opa allein traurig ist und die Oma durfte da bleiben ;-D

hvatsxchipu


Ach man. Was für ein blöder Tag heute. Ich habe wieder feststellen müssen, dass allein sein total kacje ist und überhaupt nicht mehr erstrebenswert. Also gab ich mir fest vorgenommen die nächsten Wochenenden zu verplanen. Ich kann hier einfach nicht mehr tatenlos rumsitzen. Heute hat die Große endlich ihren Schrank bekommen, den haben wir gleich aufgebaut und eingeräumt. Dann hab ich den Weihnachtsbaum abgeschmückt und den ganzen Kram weggeräumt.

Mein Ex nervt wieder herum- von Freundlichkeit, einem eindeutigen Angebot (wtf ???), Schuldzuweisungen und Rumgestresse war wiedet alles dabei. Der macht mich wahnsinnig dieser Psychopath.

hFatscHhipu


*kacke

*hab

VJerr-ücrkt-naxch-SC


Ach, wie mich unsere Internetverbindung nervt, die ist ständig weg und ich hatte einen längeren Text getippt und der ist jetzt futsch. Mein Tag war eh bescheiden. Die Kurzform: Streit mit Mann (er "sammelt" Geschirr in der Küche, ich räume gleich ein bzw. "sammelt" er auch Kühlschrankwaren und hat die nach dem Essen nicht wieder zurück gelegt, sondern erstmal noch eine Stunde ungekühlt liegen gelassen bis ich die gefunden habe und weg habe). Wir wollten am Nachmittag einen Ausflug machen, aber dann musste er unbedingt noch mit den Kindern seine Eltern anrufen und dann hatten die Kinder wieder Hunger und dann wurde es schon dunkel. Dann wurde das Badewasser nicht richtig warm und es war ungemütlich in der Wanne (hab dem Kerl und den Kindern Spielplatz ohne mich verordnet).

Kind 1 hat mittlerweile die Brille. Der erste Tag war hart, als das Kind begriffen hat, dass die Brille immer aufbleiben muss, aber jetzt gehts echt gut. Nur Kind 2 hat oft die Finger dran.

Mir gehen momentan drei Sachen durch den Kopf. Kind 1 kommt momentan sehr oft an und sagt "Ich hab dich (soooo) lieb, Mama." Ich sag dann immer "Ich hab dich auch lieb." und wir kuscheln. Klingt im ersten Moment toll, aber es ist wirklich oft. Wenn ein Kind sowas sehr oft sagt, fühlt es sich dann vernachlässigt oder ist das nur eine Phase?

Die Kinder räumen gerade kaum auf bzw. haben auch ein allgemeines Hörproblem, so dass ich öfter schimpfe als mir lieb ist. Ich dachte daran ein Belohnungssystem zu erschaffen (bei 5 oder 10 Stempeln gibts eine kleine Belohnung). Aber ziehe ich mir damit willenlose Kinder ran, die einfach nur das machen um mir zu gefallen und dann die Belohnung zu bekommen? Wie steht ihr zu Belohnungssystemen?

Ich hatte dem Kerl vorgeschlagen, dass er doch dieses Wochenende nachmittags mal zu seinen Eltern fahren könnte (er wollte eigentlich an Silvester vor der Party noch hin, mir war das aber zu viel, wir hatten sie auch an Weihnachten erst gesehen). Alleine mit den Kindern. Er meint, das käme dann sicher falsch an. Wir hätten Streit oder uns sogar getrennt, würden sie denken. Ich würde mir selbst jetzt nichts dabei denken, wenn meine Schwester ohne ihren Freund käme und sie sagen würde, er hätte zu Hause zu tun/hätte gerne mal einen Tag frei etc.). Kommt sowas echt blöd?

@hatschipu

Sei froh, dass du den Kerl (zum größten Teil) los bist.

@Thrud

Hoffentlich normalisieren sich die Kindergartenstrukturen und es kommt keine Krankheitswelle dazu oder ähnliches.

Dein Kleiner ist echt ein lieber. Meine machen schon Sachen bewusst kaputt und jeder will den größten Keks.

hkiklePinexs


Hast du dir irgendwie Beistand besorgen können, also durch jemanden, der auch mitbekommt, wie er sich verhält?

dranaxe87


Wo ich auf die Palme gehen könnte, ist wenn jemand behauptet, Kinder würden einen ausnutzen. Vielleicht tun sie das später einmal, aber ich bin immer wieder so berührert davon, wie "unschuldig" oder "rein" der Zwerg in seinem Wesen ist.

Da ist deiner aber ein liebes Exemplar. Meine sind da durchaus zielgerichtet in den Fächern Manipulation, Erpressung, Kaputt machen und so weiter. Die Kleine ist gut in der Disziplin immer dann besonders Zucker zu sein, wenn sie Ärger abwenden will. Und emotionale Erpressung wird deutlich ihre Meisterklasse. "Ich hab dich nie wieder lieb wenn ich kein Gummibärchen bekomme!"

Die Große ist handfester wenn sie versucht sich durchzusetzen, die droht eher damit zu schreien bis einem die Ohren bluten wenn sie kein Naschkram bekommt oder den Film nicht sehen darf. Und mit drei hat sie einfach das Shirt zerschnitten das sie hässlich fand, damit sie es nicht anziehen muss.

Alles in allem würde ich das nicht verallgemeinern und aufmerksam sein. Das eigene Kind zu idealisieren kann es genauso schädigen wie emotionale Kälte, denn beides ist ein Zeichen von nicht echtem Sehen und nicht wirklich dabei sein. Wenn deiner so ein Engelchen ist, genieß es, aber die sind nicht alle so. ;-D ;-D

Ich sag mal so: bis Anfang Juli sollte er allein da bleiben

Das sollte schaffbar sein. ;-D ;-D

hatschipu

So richtig fest im hier und jetzt steht er echt nicht, was?

Verrückt

Mir gehen momentan drei Sachen durch den Kopf. Kind 1 kommt momentan sehr oft an und sagt "Ich hab dich (soooo) lieb, Mama." Ich sag dann immer "Ich hab dich auch lieb." und wir kuscheln. Klingt im ersten Moment toll, aber es ist wirklich oft. Wenn ein Kind sowas sehr oft sagt, fühlt es sich dann vernachlässigt oder ist das nur eine Phase?

Haben hier beide auch manchmal. Geht in der Regel auch wieder rum. Manchmal ist es Hirnumbau und daraus resultierende Unsicherheit, manchmal auch einfach Langeweile, manchmal nur eine Kuschelphase. Vernachlässigung zeigt sich hier eigentlich mehr in viel viel Streit mit dem Geschwisterkind. Wenn die Ressource Mama unfair aufgeteilt scheint, dann wird um jedes Fillypferd gekämpft bis einer heult. %-|

Ich dachte daran ein Belohnungssystem zu erschaffen (bei 5 oder 10 Stempeln gibts eine kleine Belohnung).

ich find das sind ein bisschen viele Stempel für so kleine Kinder, also zehn. Ansonsten find ich Belohnungen gut, Erwachsene belohnen sich ja für das Erledigen doofer Aufgaben auch oft. Allerdings finde ich gummibärchen oder ZEug eher doof. Sowas wie bei shojo finde ich gut. zweimal alleine aufräumen gibt die Option auf einmal räumt Mama alleine auf. Zum Eintauschen an besondern unlustigen Tagen oder so. Bei so kleinen Kindern würde ich abwandeln in: 3 mal ohne gemecker aufgeräumt, dann räum ich einmal alleine auf und dafür einen Plan gut sichtbar irgendwo anhängen.

Kommt sowas echt blöd?

Quatsch. Wieso sollte es? Auf eine Nachfrage kommt: "Frau genießt mal nen freien Tag" und gut ist. Ist hier völlig normal und niemand fand das komisch sondern clever, dass wir uns so gegenseitig ZEit frei räumen. Allgemeiner Tenor: "boah ja, sowas ist ja auch mal schön. "

hiats<chipu


Meine beste Freundin, mein Freund und meine Familie kriegen das mit. Ich hab auch nicht die Nerven mich allein damit zu beschäftigen und muss mich auch ab und zu vergewissern, dass nicht nur ich ihn für verrückt halte. Wenn das Haus verkauft ist möchte ich den Kontakt nur noch auf die Kinder beschränken, damit ich endlich zur Ruhe komme.

bGlucapxart


Thrud, so langsam wird mir klar, warum Du nochmal schwanger bist :-)

In den meisten Deiner Beispiele hätte sich mein Sohn ganz anders verhalten. Der Keks wäre in seinem Mund verschwunden, er hätte den Opa mitgenommen statt der Oma und bei uns ist permanent etwas verschwunden/angemalt/kaputt/ausgeräumt/umgebaut. Und was mich extrem nervt: er verhandelt über alles und haut ständig ab, wenn er keine Lust auf etwas (anziehen, essen, waschen, aufräumen, schlafen) hat.

Vermutlich kriegst Du dann irgendwann die volle Packung der Pubertät ab ;-D

Über Belohnungsliste muss ich auch nochmal nachdenken. Das hat bisher nie gut geklappt, weil ihm Listen anscheinend zu abstrakt sind. Ich bräuchte eher ein Fotopuzzle von einer etwaigen Belohnung oder sowas.

hkatschxipu


Quatsch. Wieso sollte es? Auf eine Nachfrage kommt: "Frau genießt mal nen freien Tag" und gut ist. Ist hier völlig normal und niemand fand das komisch sondern clever, dass wir uns so gegenseitig ZEit frei räumen. Allgemeiner Tenor: "boah ja, sowas ist ja auch mal schön. "

Kenn ich auch so, von sehr vielen Paaren. Ich fürchte, dein Mann hat einfach keinen Bock drauf.

dQanae787


blucapart

In den meisten Deiner Beispiele hätte sich mein Sohn ganz anders verhalten. Der Keks wäre in seinem Mund verschwunden, er hätte den Opa mitgenommen statt der Oma und bei uns ist permanent etwas verschwunden/angemalt/kaputt/ausgeräumt/umgebaut. Und was mich extrem nervt: er verhandelt über alles und haut ständig ab, wenn er keine Lust auf etwas (anziehen, essen, waschen, aufräumen, schlafen) hat.

Jahaaa, kenn ich alles. Ich find das mit dem Verhandeln aber inzwischen voll in Ordnung. Nicht gemütlich, aber immerhin werden einmal ausgehandelte Dinge auch eingehalten und ich weiß was Sache ist. Bei der nicht so offensiven Jüngeren muss ich sehr viel mehr tun um in gutem Kontakt zu bleiben. Da muss ich konkret hinterher sitzen, damit ich up to date bin. Bei der Ersten kommt das immer gleich raus und das finde ich dann auch wieder angenehm. Ist halt eine andere Form von Arbeit, aber die Gefahr, dass das Kind einfach im Alltagsstress in seinen Bedürfnissen untergeht ist einfach viel geringer. Und seit ich das so sehen kann, fällt es mir viel viel leichter es so zu akzeptieren und als Qualität des Kindes zu schätzen. ;-)

bylucIapxart


Ja, Du hast wahrscheinlich Recht. Das Verhandlungsergebnis einzuhalten klappt leider auch noch nicht wirklich. Da müssen wir vorher wirklich was visualisieren, sonst ist es Schall und Rauch.

Und es ist einfach anstrengend, wenn auf jedes "Xxx, würdest Du bitte..." ein lautes "Nööööhöööööhöööö" durch die Wohnung schallt.

Hachja. Kleine Kinder, kleine Sorgen.

dSanaex87


Das wird aber besser, in dem Maße in dem ihre Vorstellung von zukunft weiter greift. Ehrlich. :-)

dxanaIe8x7


Also nicht das "nöhhööööö", dass wir uns da nicht falsch verstehen, aber die Sache mit den Abmachungen. ;-D

Inzwischen klappt es allermeistens hier. Und irgendwann muss man auch nicht mehr alles diskutieren. Da hat man ein paar Themen auch einfach durch und da läuft es dann flüßiger. Natürlich kommen neue Themen dazu und manchmal ploppen alte Themen wieder auf, aber es wird alles in allem einfacher. Für mein schweigsameres Kind muss ich noch gucken und üben. da hat sich bisher noch nichts von allein ergeben, da muss ich bisher immer dran bleiben. Aber sie ist ja auch jünger. Da wird sich bestimmt auch noch was einschleifen. :-D

m(ust;eblxume


Ich bin grade so frustriert. Ich habe Babyklamottenbestandsaufnahme gemacht und mir fehlt so viel.

Vor allem mein kleiner selbst genähte Mei tai. Ich könnte heulen.

Und sämtliche Lammfellpuschen, dicke Anzüge. Argh.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Säuglinge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schwangerschaft · Kindermedizin · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH