Babyzeit genießen und das nackte Überleben

cqhi


Ich glaub, Männer machen sich da generell mehr Sorgen. Meiner dreht alle Nas lang das Babyfon auf und lauscht den Atemzügen. Und ich fürchte, ich bin schuld daran, denn ich wollte halt über SIDS mit ihm reden und er wollte net und da wars dann irgendwie schon zu spät. Er hat angefangen, sich Sorgen zu machen und ist dann alle Weile hingegangen und hat die Schlafzimmertür aufgemacht, um zu lauschen, ob der Bub noch atmet... mit dem Babyfon wurde es dann generell besser, aber die Sorge kriegt er nicht abgelegt :-/ Wenn was dramatisch ist, folgt er einfach meinen Anweisungen, auch wenn die manchmal schroff werden^^

hlatsjchipu


Meiner war auch immer einer, der seinen Kindern auf dem Spielplatz folgen muss, aus Angst, dass sie irgendwo runterfallen, während ich völlig entspannt auf meiner Bank sitze. Trotzdem ist meine Tochter im Ostseeurlaub mal vom Baum gefallen, weil genau die beiden auf ihrem abendlichen Spaziergang klettern mussten. Das haben sie mir aber erst viel später mal erzählt. ;-D

duragzonf}irxe


Chi, da hast du sicher recht wegen der Schuld aufladen, aber in diesem Fall stimmt es schon. Mein Level der Energie ist gerade am Anschlag, mein Maß ist ständig mehr als voll, da reicht ein falscher Kommentar und ich ticke aus.

Ich will meinen Mann nicht zu sehr in Schutz nehmen, er hat schon auch mit Schuld daran nur ich war wirklich die in den letzten Wochen wo ständig an allem rumgemeckert hat, auch an Dingen die mich sonst nicht interessieren.

Ich habe jetzt für mich beschlossen zu einem Psychologen zu gehen, einfach aus dem Grund weil ich eine neutrale Person brauche bei der ich mich auskotzen, ausheulen was auch immer kann. Ich denke es gäbe auch bei mir einiges zum aufarbeiten, von wegen Kindheit usw. die war nämlich auch nicht immer schön- :-|

Lange Rede kurzer Sinn. Ich nehme das Heft für mich in die Hand und schau was ich für mich mal tun kann. :-)


Krankheiten

Ach chi, das ist nun wirklich nicht toll zu lesen. Ich hoffe es ist nichts schlimmes bei deinem Kleinen und drücke für den Termin im KH alle Daumen.

Was Männer und Krankheit der Kleinen betrifft. Stimmt meiner dreht beim kleinsten Schnupfen schon immer durch, er sagt immer geht doch bitte zum Arzt mit ihr, sie hat seit einer Woche Schnupfen. Was soll ich beim Arzt? Ich gebe ihr das was ich für richtig halte und meist bekomme ich vom Kinderarzt nur zu hören. Machen sie so weiter. Dafür brauch ich nicht hingehen. Wenn sie husten hat dann gehe ich weil ich keine Lungenentzündungen oder so züchten möchte. Wobei wir bisher davon verschont geblieben sind.

Was aber die allgemeine Gelassenheit betrifft, ist mein Mann gelassener als ich. Ich renn ihr immer hinterher, lass sie nicht alleine rumtollen (auf Büsche/kleine Bäume lass ich sie schon) das ist eben auch eines der Probleme, bezüglich meiner Strenge, wo ich denke ich bin zu streng. :-|

hTats=chixpu


Meiner will auch immer, dass ich zum Arzt gehe... %-|

Was denkst du denn, was passiert, wenn du in solchen Momenten nicht "streng" bist?

dwra'gzonfixre


Wahrscheinlich würde gar nichts passieren, bei meinem Mann passiert da ja auch nie was. Es ist auch nicht so dass ich ihr nicht vertraue, keine Ahnung ich bin da wie ferngesteuert. Schwer zu erklären.

Awle:onxor


Was aber die allgemeine Gelassenheit betrifft, ist mein Mann gelassener als ich. Ich renn ihr immer hinterher, lass sie nicht alleine rumtollen (auf Büsche/kleine Bäume lass ich sie schon)

Ich hab meinem Mann auch schon angekündigt das er irgendwann ganz viel mit dem Knopf auf den Spielplatz muss weil ich da sonst irre werde.

Bröckchen hat heute einen mega anhänglichen Tag. Dabei müsste ich hier noch aufräumen und Hochzeitstags-Rouladen anbraten ... hoffentlich pennt er gleich.

hJatsAchixpu


Ich hab auch manchmal solche Momente, wo ich dann einfach tief einatme und mir sage "die kriegen das hin!", auch wenn es schwer fällt. Was ich mir mittlerweile auch abgewöhnt habe:

"Fall nicht runter! Halt dich fest! Pass auf!"

Das ist einfach unnötig, die sind ja nicht blöd. Wer klettert schon und lässt einfach los? Manchmal muss man einfach darauf vertrauen. Natürlich gibt's auch Situationen, wo ich eingreife. Mein Sohn ist der reinste Parcours Künstler und fragt manchmal vor dem Springen, ob die Höhe ok ist. Dann sag ich schon mal nein.

Kinder, die immer nur ausgebremst werden, entwickeln ein schlechteres Körpergefühl, haben weniger Selbstvertrauen und verletzen sich deshalb viel schneller.

Natürlich gibt's auch Kinder, die keinerlei Gefahrenbewusstsein haben, die muss man natürlich schon öfter stoppen.

***

Scheiße, ich hab gleich Fahrschule und muss auf die Autobahn. Aaaargh. %:|

A1leo7noxr


Kinder, die immer nur ausgebremst werden, entwickeln ein schlechteres Körpergefühl, haben weniger Selbstvertrauen und verletzen sich deshalb viel schneller.

*handheb*

Dank oma bin ich der reinste Bewegungs-Legastheniker

"Lauf (renn) nicht, du fällst!!!" ... auf nem gepflasterten Weg übrigends.

h_ats-chipu


Mein Nachbarkind ist auch so eine. Die wird den ganzen Tag nur betüdelt. Die haben halt andere Prioritäten. ;-D

hHatssc0hipxu


Mein Opa ruft meinen Kindern auch immer zu "langsam!"

Da sag ich immer "Opa, DIE werden nicht 80!"

d*raAgo{nfirxe


Da ist leider was dran. Ich weiß nicht wann das bei mir angefangen hat. Zu anfangs war ich irgendwie gelassener. ":/ Nur was das Selbstbewusstsein betrifft steht mein Kind irgendwie hinten an, ich glaube das ist mit ein Teil von mir verschuldet, eben weil ich so streng bin und kaum Spielraum zulasse.

Wobei meine Schwiegermutter oft noch eine Schippe oben drauf setzt.

Meine Tochter durfte da ewig lange nicht alleine die Treppe im Haus hoch und runter, immer wurde sie abgeholt, getragen oder weiß der Geier was.

Dabei kann die Kleine das gut, aber irgendwie wurde sie da verunsichert und es ist heute manchmal noch schwer sie zum Laufen zu bewegen, ob wohl sie das in zwischen wirklich gut kann.

Im Grunde müsste ich mit ihr auf den Spielplatz mich auf die Bank setzten und sie einfach mal machen lassen. Das wäre das richtige. :-)

Nur ist das bei mir wie ein Zwang, die Kontrolle darüber zu haben. :=o

Ich glaube so langsam ich bin Kontrollsüchtig. ":/ |-o

A:leoNnor


Vielleicht wäre eine Turngruppe oder ein Sportverein was für sie. Ein Angeobt wo du sie abliefern kannst und dann nicht zuguckst so das sie sich da austoben kann ohne von dir gebremst zu werden.

cOh/i


Scheiße, ich hab gleich Fahrschule und muss auf die Autobahn. Aaaargh.

Zuerst mal: du packst das! Nur das auffahren ist nervig, danach läufts von ganz allein! :)*

Was Strenge und Konsequenz angeht, bin ich auch strenger als die anderen bei uns in der Familie. Der Papa sieht oft einfach nicht, wo Strenge in die Zukunft viel angenehmer gestalten würde (zB auf der Treppe wird nicht rumgespielt). ICH bin halt streng, bei mir wird nicht auf der Treppe gespielt, sondern hoch und runtermarschiert, nach Ansage, im ordentlichen Tempo. Ja, so what. Meine Mutter und Bubs Vater wundern sich häufig, wie er bei ihnen rumspielt und nach kurzer Ansage meinerseits einfach vernünftig weiter macht.

Oder aus dem Auto aussteigen - bei mir kommt das Kind sofort an die Hand und dort bleibt es. Andere lassen ihn auch mal ums Auto rumlaufen oder ähnliches. Gibts bei mir nicht, bin ich streng. Also ich bin halt strenger als die anderen, ich seh mich nicht als ZU streng, sondern eben anders streng, nötig streng. Wenn ich jetzt einen Partner hätte, der das alles komplett anders sieht und mich dann auch noch ständig kritisieren würde... puh.

Ich find es gut, dragon, dass du wieder aktiv wirst und guckst, was du machen kannst. Ich wünschte mir nur, dein Mann würde das auch mal machen. Aber er scheint oft nur zu fordern und nichts dafür tun zu wollen...

@ Knirps

Am 20.07. haben wir Termin zum röntgen und Schweißtest im Krankenhaus. Sollte es vorher (wieder) akut werden, bekommen wir ne Einweisung, dann gehts schneller. Die letzte Nacht war furchtbar schwierig, wir haben alle kaum geschlafen. Ganz viel husten und viel verzweifeltes weinen beim Kind.

dwragoxnfire


Da habe ich mich ja im März beworben, es gibt immer noch keine freien Plätze. :(v

hMats`chxipu


Das ist eine gute Idee, Aleonor. Wenn die Eltern nicht dabei sind, können sich die Kinder ganz anders bewegen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Säuglinge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schwangerschaft · Kindermedizin · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH