» »

Latente Schilddrüsenunterfunktion-Behandlung?

Lzo-laBr_aus4epuQlverx232 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben! *:)

Ich habe mal kurz eine Frage an euch, und zwar:

Ich war gestern bei meiner Hausärztin um meine Blutwerte durchzusprechen, und da hat sie mir gezeigt, dass ich eine latente Schilddrüsenunterfunktion habe, mit einem TSH von 5,3. Die anderen Werte sind jedoch normal. Ich nehme auch schon L-Thyroxin 25. Ich habe jedoch mal eine Zeit lang 75 genommen, da mich meine alte Hausärztin so eingestellt hatte, jedoch bekam ich dadurch eine sehr heftige Schilddrüsenüberfunktion mit einem TSH von 0,01 :-o

Meine ehemalige "Hausärztin" hat die Werte jedoch nicht mehr kontrolliert, auch auf heftige Bitte nicht, und deswegen bin ich dann ins Krankenhaus gefahren, da mich Schwindelanfälle, Hitzewellen und große Unruhe geplagt haben. Dort wurde das halt festgestellt, und ich habe daraufhin sofort die Hausärztin gewechselt. Die Tabletten wurden dann erstmal für eine Weile abgesetzt und vor ca. 5 Wochen wurde wieder mit einer begonnen. Meine Hausärztin meint, ich solle erstmal weiterhin eine Tablette nehmen, da ich in letzter Zeit auch aufgrund meiner Magersucht viel Stress hatte, viel abgenommen habe, dann wieder viel zugenommen. Und währenddessen halt diese hohe Dosis Schilddrüsentabletten bekommen. Sie meinte auch, dass man feststellte, dass meine Schilddrüse dadurch sogar entzündet war und aufhörte zu arbeiten, und dass es überhaupt ein Wunder ist, dass sie wieder angefangen hat. Außerdem habe ich halt ziemlich schlechte Blutwerte uns sie meinte mehr Tabletten sollte ich erst nehmen, wenn alles wieder im Lot ist und mein TSH dann immer noch erhöht, denn so könnte das auch einfach mein derzeitiger Zustand sein. Aber ich bin ganz ehrlich: Ich trau der ganzen Sache nicht. Ich würde lieber einen normalen TSH haben und dafür noch eine Tablette mehr nehmen ":/

Ich hab nach dieser Aktion von meiner alten Hausärztin jetzt große Angst, wenn was mit meiner Schilddrüse ist. Was meint ihr? Sollte ich meine Hausärztin noch einmal darauf ansprechen?

LG! Lola @:)

Antworten
SHheiWlaxgh


Was meint ihr? Sollte ich meine Hausärztin noch einmal darauf ansprechen?

Nein, das solltest Du nicht.

Deine Hausärztin scheint sich maßlos selbst zu überschätzen, und dabei keinerlei Ahnung von der Thematik "Schilddrüse" und deren Komplexität und hohen Relevanz für die Gesundheit zu haben. %:|

Begib Dich schnellstmöglich in die fachkundigen Hände eines Endokrinologen.

Alles Gute! @:)

LjolaBra>usepulverx232


Hallo Sheilagh *:)

Danke für deine Antwort. Ich habe jetzt einen Termin bei einer Endokrinologin am nächsten Dienstag. Sollte ich bis dahin weiter nur eine Tablette nehmen, oder von selbst erhöhen?

LG :-)

S"hUeilSaxgh


Super! @:)

Ich persönlich würde die Medikation so beibehalten, bis nächsten Dienstag.

SzilbeIrmo1ndaxuge


Am nächsten Dienstag ? Das ging aber schnell...

Bitte nicht erhöhen, eine Dosis muss 4, besser Wochen lang gleich bleiben. Am Tag des Arzttermins das Thyroxin bitte erst NACH der Blutentnahme nehmen, Werte sind sonst fälschlich erhöht

LholaBbrau`sepulve3rx232


Ja, ich bin auch sehr froh, dass es so schnell ging. Meine Mutter ist ziemlich gut mit der Ärztin in Kontakt, bestimmt liegt es auch etwas daran :-)

Naja, vielen lieben Dank für eure Antworten! Dann werde ich jetzt einfach noch bis Dienstag eine Tablette nehmen und dann sehe ich mal weiter..

LG! *:)

ZAwacxk44


Bei immer mehr Ärzten und Labors setzt sich die TSH-Normobergrenze von 2.5 (Grauzone 2.0-2.5) durch. Dass Du mit LT25, ausgehend von einem TSH von 5.3, unter 2.5 rutscht, halte ich für ausgeschlossen. Für Dich als Frau ist auch wichtig zu wissen, dass ab einem TSH von 2.5 aufwärts das Risiko für unerfüllten Kiwu und FG ansteigt.

SBilb*ermogndauxge


Und das eigene Befinden bitte auch nicht vergessen.

@ LolaBrausepulver237

jedoch bekam ich dadurch eine sehr heftige Schilddrüsenüberfunktion mit einem TSH von 0,01

War nur der TSH-Wert so niedrig oder hattest du Symptome wie Herzrasen, Nervosität, Unruhe, Schwitzen oder so ?

LyolaBrau@sepuolver23x2


Naja, ich habe das Gefühl, dass mich die Tabletten in der Zeit immer wieder "aufgepusht" haben, dass heißt, da ich ja in einer Mangelernährung war und nur wenig bis nichts gegessen habe und meine Gewicht auch sehr niedrig war, konnte ich meinen Alltag nur aufgrund der Schilddrüsentabletten bewältigen. Aber ja, ich musste mich oft irgendwo festhalten wegen dem Herzrasen und beim Treppensteigen dachte ich immer, ich falle gleich um. Außerdem habe ich Nachts immer sehr geschwitzt. Aber ob diese Symptome nun von den Tabletten oder der Mangelernährung kamen, weiß ich nicht. :-/

Jetzt ist es so, dass ich eigentlich immer friere und kalte Hände habe. Außerdem habe ich eine Depression, aber die hatte ich schon vorher. Und ich habe ein Kilo abgenommen, obwohl ich dachte von einer Überfunktion nimmt man eigentlich zu? ":/

Bei immer mehr Ärzten und Labors setzt sich die TSH-Normobergrenze von 2.5 (Grauzone 2.0-2.5) durch. Dass Du mit LT25, ausgehend von einem TSH von 5.3, unter 2.5 rutscht, halte ich für ausgeschlossen. Für Dich als Frau ist auch wichtig zu wissen, dass ab einem TSH von 2.5 aufwärts das Risiko für unerfüllten Kiwu und FG ansteigt.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht genau was du mir damit sagen willst %:|

LG!

LOolaBcrausep'ulverx232


Jetzt ist es so, dass ich eigentlich immer friere und kalte Hände habe. Außerdem habe ich eine Depression, aber die hatte ich schon vorher. Und ich habe ein Kilo abgenommen, obwohl ich dachte von einer Überfunktion nimmt man eigentlich zu?

Unterfunktion meine ich natürlich |-o

ZFwacMk44


Ehrlich gesagt weiß ich nicht genau was du mir damit sagen willst

... dass Du Dein TSH sicher unterhalb von 2.0 halten solltest. Das kaum vorhandene TSH ist jetzt ein Ausreißer in die entgegengesetzte Richtung, aber inwieweit Deine Eßstörung bei Deiner SD-Situation ein Rolle spielt, kann ich nicht beurteilen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Schilddrüse oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH