» »

Wer hat Erfahrung mit Schilddrüsenüberfunktion?

I(sua00 hat die Diskussion gestartet


(Urspr. Titel: "Hilfe brauch jemanden der Erfahrung hat.. ")


Hallo Liebe Leser/inen ich bin heute neu hier angemeldet und habe ein problem wobei mich niemand aufklären kann vileicht könnt Ihr es ya..Also ich bib vor eib paar Wochen zu mein Hausarzt gegangen weil ich seit längeren Zittern an denn Händen hab also es wurde immer schlimmer das auch meine beine angefangen haben nun ja sie hat mir Blut abgenommen und bei mir die schildrüsen überfunktion festgesellt und hat mich gleich zum schildrüsen arzt geschickt weil ich auch in der 3 Schwangerschafts Woche war nun ja bin dann zum arzt der mir dann auch blut abgenommen hat er sagte mir kommen sie in 3 tagen vorbei wegen denn Ergebnissen also war ich auch nach 3 Tagen da und was sagt der mir alle Ergebnisse sind noch nicht da rufen sie am freitag an das hab ich auch wieder gemacht und da kam die antwort alle Ergebnisse sind nicht da rufen sie am monatg an das hab ich auch gemacht und die sagen mir rufen sie morgen an also war ich kurz davor auszufippen also wenn die mir morgen wieder das gleiche sagen dann wechsel ich denn arzt aufjedenfall.. ahso und meine Frauenärztin meinte dann auch ich soll schnell zum schildrüsen artz das tat ich ja auch dank meiner hausärztin die selber beim arzt angerufen hat aber der lässt sich ja ewig zeit und ja dann hab ich leider mein baby verloren :((... meine frage an euch ist habt ihr auch das zittern,schwitzen,faulheit,Müdigkeit,Kopfschmerzen,u.s.w ? wenn man es behandelt wird es wieder alles besser und ach ja würde gerne wieder schwanger werden seit ihr schwanger geworden sollte ich erst die Behandlung machen ? wäre liebt wenn ihr euch zeit nehmen würdet und mir eure Erfahrungen berichtet.. lg @:)

Antworten
ZFwacka44


Hallo Isa00, tut mir aufrichtig leid, dass Du Dein Baby verloren hast. Welche Symptome bei einer SD-ÜF auftreten, kannst Du schnell durch googlen nach "Symptome Schilddrüsenüberfunktion" herausfinden.

Grundsätzlich bin ich (kein Arzt, aber SD-Patient) der Meinung, dass man die SD vor einer SS in Ordnung bringen sollte, weil unter Umständen manche Maßnahmen dem Embryo schaden könnten. Eine SD-ÜF behandelt man oft mit einem SD-Blocker (Thyreostatikum), der den SD-Hormonspiegel normalisiert. Eine derartige Behandlung macht man üblicherweise 1 Jahr und kann dann in einem Auslaßversuch prüfen, ob die SD nun korrekt arbeitet oder ob die ÜF zurückkommt. Tritt letzteres ein, kann man für ein weiteres Jahr versuchen, die SD medikamentös in Ordnung zu bringen. Länger kann man das Medikament nicht nehmen, weil es unerwünschte NW hat. Leider muß man auch sagen, dass die Erfolgsquote dieser SD-Behandlung unter 50 % liegt.

Andere ÜF-Behandlungsmethoden sind eine Radiojodtherapie bzw. eine Operation.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Schilddrüse oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH