» »

Natur für die Haare, wichtige Fragen

Svära.}FinNe hat die Diskussion gestartet


Huhu,

ich bin vor längerer Zeit jetzt komplett auf Nk umgestiegen, zum pflegen benutze ich amla öl von khadi, und wasche mi shikakai und honig (auch von khadi).

vorher habe ich mit silikonfreien shampoos gewaschen von balea, das ging soweit ganz gut.

Ich glätte nicht mehr (vor über einem Monat aufgehört) ich Föhne nicht mehr. Ich benutze große Volumenwickler da ich leider total doofe Haare habe, nicht richtig lockig, nicht richtig gerade und immer sehr fliegend! Überhaupt nicht schön und überhaupt nicht tragbar.... – mit den Lockenwicklern bekomme ich es leider nicht so gut hin, meine Ansätze bleiben wellig (sieht total blöde aus!).. Gestern war wieder der moment da wo ich am liebsten mein Glätteisen ausgepackt hätte und geglättet hätte....

Ich wasche nur alle 4 Tage meine Haare... zusätzlich nehme ich zink, biotin und kieselerde.

Anfangs dachte ich wirklich das Shikakai und Amlaöl super wäre und es hat auch gut funktioniert...

aber trotz regelmäßigem ölen und seltenem waschen werden meine Haare immer schlimmer! Ich habe jetzt mehr Haarbruch als jemals zuvor und meine Spitzen sind TROCKEN!! trotz einem Pfund Öl über Nacht...

Sie sind jetzt endlich mal wieder länger... trotzdem habe ich im Deckhaar kurze abgebrochene? Haare... und meine Spitzen sind geknickt, Splissig und einfach nicht schön (war vor knapp 2 Monaten beim Frisör, Spitzen schneiden!!!)

Als ich noch geglättet habe, habe ich das nur gemacht wenn ich mal weg gegangen bin am abend, sagen wir 2-3x pro Monat – ich färbe meine Haare regelmäßig, aber nur den Ansatz.... WAS MACH ICH DENN FALSCH :°(

Wie kann das sein das die Nk anfangs funktioniert hat aber jetzt meine Haare einfach nur noch scheußlich sind ??? ist das eine Umstellung? Muss das so?... ich weiß es nicht

Antworten
L{emonxtVea


Welche Frisuren trägst du, welches Haarwerkzeug benutzt du, wie oft lässt du schneiden?

Wie sehen deine Zopfgummis aus? Ist da Metall dran?

m/issiHngxdodo


hm... vermutlich eine klassische empfehlung ist das langhaarnetzwerk.

was mir sonst spontan einfällt, trockenheit kann verschiedene gründe haben.

also im wesentlichen das hier: [[http://www.langhaarwiki.de/wiki/Protein_und_Feuchtigkeit Protein und Feuchtigkeit]]

S~ärNa.cFinxe


Welche Frisuren trägst du

Auf Partys immer offen... ansonsten meist geschlossen (ca BH Verschluss länge) – normale gummis aus stoff ohne Metal, ansonsten auch gerne mal eine Haarforke oder einen Stab. Ich habe eine Wildschweinborstenbürste.

Früher habe ich immer gekämmt wenn sie nass waren... was ich eig auch muss, denn, meine Locken... sie müssen Lufttrocknen das sie sich "schön" locken und sollten dann auch nicht mehr gekämmt werden, da ich sonst aussehe wie ein Besen... deswegen frage ich mich wie ich das realisieren soll, "schöne" Locken zu bekommen, wenn ich sie dann trocken das erste mal Kämme sind da keine schönen Locken mehr! Normalerweise, wasche ich sie, kämme sie, knete Haarschaum rein und lasse sie dann Lufttrocknen! NORMALERWEISE, aber auch damit habe ich aufgehört, ich wasche sie lasse sie trocknen, kämme sie dann erst und dann... ja, dann habe ich keine schönen Haare, sondern eben dieses da mal ne welle, da n glattes haar, da n fliegendes...

SEära.Fxine


[[http://www.langhaarwiki.de/wiki/Protein_und_Feuchtigkeit]]

das ist super das kannte ich gar nicht... werde ich bei Zeiten mal machen... ich muss nämlich gestehen das ich jetzt schwach geworden bin... %-| ich färbe gerade meinen Ansatz (ich bin von Natur aus Dunkelblond mit mittlerweilen grauen Strähnen und Färbe Dunkelbraun, Ansatz sieht extrem scheiße aus!) und lasse gerade die beigelegte Spülung einwirken... ich weiß Silikon... böse, nicht gut... aber ich bin grad echt schwach und verzweifelt gewesen :-/

Seära.DFixne


vor allem brechen? sie auch an Stellen die ich mir nicht erklären kann. Im Nacken habe ich auf einmal total viele kurze Haare, an den Schläfen sind viele kurz (habe mir aus verzweiflung jetzt auch schon einen Pony schneiden lassen)und am Hinterkopf/Oberkopf Übergang ein paar.... ich kann mir nicht erklären was da passiert ist, das sind nicht die Stellen die im Haargummi sind ???

m?issinMgdodo


Passt vielleicht nicht wirklich, weil es nicht so klingt, als hättest du starke locken. aber hier: [[http://www.kalterkaffee.at/2012/10/haariges-curly-girl-method.html curly girl method]]

L;emo~ntexa


Ich habe eine Wildschweinborstenbürste.

Die kann schon die Lösung deiner Probleme sein. Oder eher der Verursacher ;-)

Gerade strapazierten und geschädigten Haaren bringt die Wildschweinborstenbürste meistens mehr Schaden als Nutzen.

Benutz lieber einen grobzinkigen Holzkamm ohne scharfe Nähte.

m\issi n2gjdodo


Noch ein [[http://www.kalterkaffee.at/2011/01/updated-extra-haarpflege-fur-lockige_4820.html Text für lockige Haare]]

Ich habe nur Wellen, aber Alverde Shampoos und grobzinkige Kämme kann ich auch nur empfehlen.

SzäraI.Fdinxe


jein, ich HATTE starke Locken, wirkliche Stöpsel.. aber die habe ich mir wohl iwie "rausgeglättet"... ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll. Vor knapp 4 Jahren habe ich sie mir komplett zerstört.. ich habe sie regelmäßig nass geglättet und iwan haben sie sich dann gar nicht mehr gelockt... habe sie dann auch noch blondieren lassen und dann wars das, Haare tot, ich unglücklich – ich wurde dann schwanger, habe nicht mehr gefärbt und meine Haare erstmal auf Kinnlänge schneiden lassen das öfters! Danach habe ich NIE WIEDER nass geglättet (war mir eine Lehre...) dann halt wirklich nur noch vor besonderen Events (HÖCHSTENS 4x im Monat) ansonsten habe ich so eine drehbrüstenföhn dings bums.. also das ist ein Föhn mit einer sich drehenden Bürste rum... mein Gott sehen meine Haare nach der Benutzung toll aus x:) – ich dachte dann das meine abgerissenen Haare von dem Föhnbürsten teil kommen würden... aber damit hab ich bestimmt vor... 5 Monaten aufgehört (da hatte ich keine abgebrochenen Haare) und vor knapp 2 Monaten waren sie dann plötzlich so kurz an manchen Stellen.

Naja Ende der geschichte.. sie wollen sich nicht mehr richtig locken....

Ich hab alles versucht, alle Silikone los geworden (da vielleicht zu schwer?) nichts... sie wollen nicht mehr und jetzt habe ich ungleichmäßiges Kraut.. :°( – auch verstärkten Haarausfall an den Schläfen! Die ganze Haarproblematik hat nach meinen Schwangerschaften angefangen, davor hatte ich tolles volles Stöpsel-Locken- Haar :°(

a1k-gs|3047


Für mich hört es sich so an als wären die einfach hin von deiner früheren Behandlung (glätten usw...)

Ich würde dir raten, geh zum Frisör und lass sie dir zumindest bis zu den Schultern abschneiden. Je mehr du dabei verkraften kannst umso besser.

Retten kannst du die kaputten Zotten mit keinem Mittel der Welt mehr und so zerfranste Borsten aufn Schädel schauen einfach nur :-X aus.

Die ganzen "Pflegeprodukte", Öle usw. kannst du so wie sie sind in die Tonne klopfen.

Wer erzählt überhaupt so einen Müll das man sich irgendwelche Öle ins Haar schmieren soll ???

Da ging wohl jemanden die Phantasie durch %-| ":/

Hol dir aus der Apotheke Kalium EXTREM MILD und damit wasch dir deine Haare alle 2-3 Tage, nach dem Waschen wickelst du sie für 5 Minuten in ein trockenes Handtuch und dann föhnst du sie kalt trocken.

Auf die ganzen Stylingprodukte würde ich erstmal ganz verzichten.

Alles andere ist rausgeschmissenes Geld.

Liem4onxtea


ak-gs3047

hahaha, ich lach mich tot über deinen Beitrag. Hast du dich überhaupt mal mit der Physiologie des Haares und seinen Bedürfnissen beschäftigt? Oder hast du dir mal Haarschöpfe angesehen, die mit Ölen und Kräutern waschen und pflegen?

Wenn man keine Ahnung hat.... :-X

TAiaMar^ixa


Hallo,

hast Du es mal mit Öl im angefeuchteten Haar probiert? Mit verschiedenen Ölen herumexperimentiert?

Bei mir ist es so, dass die Haarspitzen austrocknen, wenn ich sie nicht vorher anfeuchte. Gute Erfahrungen habe ich mit Sesam- und Kokosöl gemacht, Jojoba fand ich auch nicht schlecht. Über Nacht einwirken lassen, mit Spülung auswaschen, Shampoowäsche und eiskalte Rinse aus einem Liter Wasser mit einem Esslöffel Apfelessig oder Zitronensaft hinterher. Die Haarspitzen noch feucht mit einem Tröpfchen Öl einölen. Hier bietet sich Jojoba an, welches eher ein Wachs als ein Öl ist und die Haare schützend umhüllt.

Meine Haare reagieren super empfindlich auf Lockenwickler, die Erfahrung musste ich leider machen. Papillotten funktionieren dagegen super, wenn ich sie so kurz wie möglich drin lasse.

Wenn Du gerade erst auf NK umgestellt hast, kann es sein, dass die schon vorher vorhandenen (und vom Silikon kaschierten) Schäden erst so richtig an den Tag kommen.

Was splissig ist, muss weg, der Spliss frisst sich sonst hoch. Den Rest behandle so schonend wie möglich.

Wenn Du Deine Haare bürstest: Versuche es mal, darauf zu verzichten und einen guten gratfreien Kamm zu benutzen. Keine Haargummis mit Metall, keine Haarspangen mit scharfen Kanten, und Zöpfe immer an unterschiedlichen Stellen ansetzen, damit nicht eine Partie des Haares dauerbelastet ist.

Wenn die Haare wegbrechen (was gern bei blondierten oder generell gefärbten Haaren vorkommt), kann eine proteinlastige Pflege, zum Beispiel mit Seiden- oder Weizenproteinen helfen. Einfach mit in die Pflege mischen, ein paar Tropfen genügen. Bei Spinnrad oder behawe.de wirst Du fündig.

Zwischendurch kannst Du Dir ein Leave-In in die Deckhaare und Spitzen sprühen: Meines besteht aus zwei Esslöffeln Aloe- Vera- Gel und 20 Tropfen Jojobaöl auf 100 ml destilliertes Wasser.

Wenn Du Deine Haare jahrelang "gequält" hast, dauert es seine Zeit, bis die gute Pflege Wirkung zeigt. Aber es funktioniert, man braucht nur Geduld und etwas Herumprobieren.

Viel Glück bei Deiner Pflegeumstellung!

L?emontdea


Sara.Fine

Hast du meinen Tipp zur Bürste oben gelesen?

ask-vgs"3047


:-o

Was bist du denn für eine?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Schönheit und Wohlfühlen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Hals, Nase und Ohren · Alternativmedizin · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH