Ab wann dürfen Kinder TV schauen?

Meine heute 7 wöchige tochter hängt staendig vor der glotze :-o

Mama hat den tv tags meist an.. zu leise in der bude ohne..

und Norah starrt wie gebannt drauf,,,

z.zt guckt sie unsere strasse, gestern und or gestern gzsz ...

Papa sagt sie is zu jung dafür ;-D ;-D ;-D

ihts xme

In dem Alter ist Fernsehen ganz übel, die Kinder verstehen ja überhaupt nicht was da passiert sondern sehen eine Menge Bilder, schnelle Bildwechsel, Geräusche, alles nicht einzuordnen für das Kind. Dadurch entsteht eine sog. "Reizüberflutung" was zu einem gereizten und ständig schreienden Säugluing führen kann. Mach doch lieber ein Radio an statt die Glotze!

Fernsehen soll man Kinder erst ab dem Kindergartenalter lassen, und dann auch höchsten 30 Minuten, am besten sogar weniger (nur das Sandmännchen oder so).

M<ar/ieAnxne

Also meiner schaut auch gelegentlich, aber er hatte bis jetzt noch keine Reizüberflutung deswegen. Ich denke, Kinder wachsen mit all dem technischen Schnick Schnack auf und verhindern kann ich es eh nicht, dass er Fernseh schaut. Ich werde darauf achten, was er schaut und das er nicht zu viel schaut - egal wie alt er ist.

RjedSqtone

Also Ben war auch hin und weg davon vorallem werbung hat es ihm angetahn.Und geschrien hat er nur wenn er Hunger hatte sonst nicht

POirNatenbRrazu?t27

wenn ich immer alles machen würde was irgen wo steht hätt ich ne menge zu tun . und hätt keine zeit mehr für mein sohn ;-D

PYirate3nbrIautx27

:)^

YGo8sixe3

Also ich durfte sehr lange kein TV schauen (wohlgemerkt in der Fernsehnation USA!) und bin heute ausgesprochen froh darüber. Massig Forschung und Studien haben bewiesen, dass TV schauen für Kinder nur in sehr geringem Maße und im Vorschulalter gar nicht förderlich ist. Es gibt sogar erwiesenermaßen Zusammenhänge zwischen erreichter Bildung und dem TV-Konsum...wer bis zum 12. Lebensjahr mehr als 4 Stunden TV die Woche schaut, wird mit 25 einen niedrigeren Bildungsstand haben als Kids die weniger schauten. Trifft sicher manchmal, aber auch nicht immer zu.

Ich jedenfalls habe im Vorschulalter höchstens mal einige Minuten geschaut, wenn ich dazukam. Ab der Grundschule durfte ich 1-2 mal die Woche 30 min. schauen, so mit 10 glaub ich 3-4 mal. MIt 16 habe ich einen eigenen TV bekommen. Ich würde es bei meinen Kindern in jeden Fall genauso machen.

Meine Cousine ist das krasse Gegenteil, die haben auch immer den Fernseh laufen und die hatte schon mit 7 Video, TV und alles im Zimmer. Sie ist und war immer unglaublich schnell gelangweilt...die Bildungsthese trifft sie aber nicht. Hat auch nen Schnitt von 1,...!

JtaimOe)girzl

Mein Freund hat von Baby an Fernseh geschaut. Die eltern hatten immer die Glotze an und geschadet hats ihm nicht. Er ist eines der gebildetesten Menschen, die ich kenne. :)^

Mein Zwergi finfet Fußball total toll... ;-D

RiedIStoxne

Also,

ich als Erzieherin ;-D kann MarieAnne und Jaimegirl nur zustimmen.

Für Eltern ist es immer einfach die Kinder vorm TV abzusetzen (damit mein ich net euch, sondern allgemein) und so können die Kinder sich net mehr selber beschäftigen, weil sie es net müssen. Außerdem stimmt das mit der Reizüberflutung auch. Wir reden hier net von nebenbei mal TV laufen lassen, sondern davon, das die Kinder (und Babies) jeden Tag mind. 30 Min. vor der Gogglebox sitzen... Klar ist die Technik heute weit fortgeschritten und sie wachsen damit auf. Aber die Bilder bleiben die gleichen wie vor 10 Jahren auch und das ist definitiv net gut für die Würmchen... Ich kenne tatsächlich einen Fall, wo ein (ich glaube 1-jähriges) Kind nur noch vorm TV hängen wollte und immer schrie, wenn die bunten Bildchen net mehr kamen... Man konnte es mit keinem noch so tollen Spiel mehr locken... Und das würde ich meinem Kind net antun wollen. Sie wachsen im schlimmsten Fall als Einzelgänger auf. Das sind die Kinder, über die heute alle den Kopf schütteln, weil sie den ganzen Tag vorm TV oder PC sitzen und immer dicker werden...

Naja, das sind halt Dinge, die echt im schlimmsten Fall passieren können, aber das Risiko würd ich mir echt net geben!

Ich denke, wenn man mal was im Haushalt zu tun hat, kann man einen Säugling besser in den Laufstall oder Maxi-Cosi oder so legen, mit einem netten Mobile drüber oder ner Rassel inner Hand. So lernen sie auch viel schneller Koordination und Motorik, als vom TV beduselt zu werden...

Bitte steinigt mich jetzt net, das ist nur meine Meinung und mein Wissen, letztendlich muss das jeder selbst wissen...

LG *:)

alnnaolinxe

@ annaline:

:)^ Ich bekam, wenn ich nicht im Kindergarten war, immer vorgelesen oder wir sind raus Spazieren, Radfahren, Spielplatz etc! Das ist viel besser für die ganze Entwicklung als die Phantasie schrittweise abzutöten.

JDaimexgirl

Also ich lass mein Kind nicht davon berieseln, denn ein paar Minuten auf meinem Schoss sind nicht eine Abschiebung. Ich würde ihn nie einem Fernseher "überlassen", egal was ich zu tun habe. Ich spiele mit ihm so oft er will und auch wenn der Fernseher ab und zu läuft, schaut er nicht ewig drauf, weil ich ihn ja ablenke. Ich denke, wenn ein Mittelweg gefunden wird, dann ist dies okay. Die Leute, die ihre Kinder vor die Glotze setzen, um dann Ruhe zu haben, finde ich erschrecken.

R4ePdStxone

Jaime

Jepp, das denk ich auch... Wir waren früher auch immer draußen, fast egal bei welchem Wetter, ansonsten haben wir mit Nachbarskindern oder so drinnen gespielt... Ich weiß noch, das ich früher (hm, wie alt war ich da bloß, vielleicht 7 oder 8) Samstags nach dem Baden "Wetten, dass..." mit schaun durfte, das war immer mega Highlight für mich ;-D Später, als ich so 10 oder 11 war, hab ich nach der Schule immer TV geschaut, bis meine Mum kam, dann wurde auch aus gemacht...

Wenns angeblich net so schädlich wäre, hätte wohl jeder Kindergarten mind. 1 TV, wär viel leichter, als die Kinder kreativ zu beschäftigen ;-)

aDnnalninxe

Ich kenne aber auch das andere Extrem. Eine ehemalige Arbeitskollegin und ihr Mann sind auch auf dem Trip das Fernsehen schädlich ist. Sie haben keinen Fernseher im Haus und das Kind (8. Jahre) darf nur in den Ferien bei Oma und Opa an den Fernseher. Und was ist das Ergebnis davon? Das Kind hat es in der Schule total schwer, weil er von einigen Kindern regelrecht ausgeschlossen wird, weil er eben bei den "Fernseh-Unterhaltungen" nicht mitreden kann.

L(uise5L

Das Kind hat es in der Schule total schwer, weil er von einigen Kindern regelrecht ausgeschlossen wird, weil er eben bei den "Fernseh-Unterhaltungen" nicht mitreden kann.

Totales Verbot bringt meiner Meinung nach gar nichts. Dennoch finde ich, dass das Argument "kann nicht mitreden" gar keines ist...ich durfte damals nicht in Titanic gehen (war ich glaub ich 10, war ab 13) und fast alle meine Freunde waren...geschadet hats mir nicht, ich war trotzdem immer so ziemlich die Beliebteste. Kommt halt auch immer auf das Kind an.

J-aime%girxl

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Schwangerschaft oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH