» »

4D Ultraschall nicht geklappt, Geld umsonst ausgegeben?

R)ina_ hat die Diskussion gestartet


Und zwar habe ich noch einen Versuch für den 4D Ultraschall und wenn mein Baby wieder nicht gut liegt habe ich meine 85 euro umsonst ausgegeben?

Oder ist da mein Frauenarzt nur so?! den nun habe ich schon von vielen gehört das Sie nur dann zahlen mussten wenn dann auch wirklich nen schönes Bild bzw DvD gemacht wurde?

Würde mich ja schon irgendwie dann ärgern :-/

Antworten
KGatlE8x7


Hast du deinen FA denn mal konkret danach gefragt (kann ich aus deinem Post nicht schließen). Also ob es so oft probiert wird, bis es klappt?

Bei meiner war das umsonst. Da ich aber später nochmal ein richtiges Bild haben wollte bin ich extra in ein 4D Studio gegangen um Bilder zu machen, dort musste man dann nur bezahlen, wenn man ein Produkt nimmt (10 € ein Bild).

RJinxa_


nunja mein Frauenarzt meinte halt ich habe 3 Versuche ansonsten hat er sich nicht weiter zu geäußert werde morgen ja sehen wie es wird, den da habe ich meinen Letzen Termin.

Vorallem sagte mir mein Arzt das nach der 30 Woche eigendlich nur noch schlechte Bilder gemacht werden und Er eigendlich auch keine mehr um die Zeit macht.. also nur ab 24 bis 30 woche

SXilkewK.


Ich kann jetzt nur von den Erfahrungen meiner schwangeren Bekannten berichten, da mir der 3D- bzw. 4D-Ultraschall noch bevorsteht:

Eine Bekannte hat einen 3D-US beim FA machen lassen und war enttäuscht, dass die Bilder nicht wirklich so schön waren, weil der Kleine nicht passend lag. Sie musste die 50 Euro allerdings trotzdem zahlen – wegen dem Zeitaufwand und den Bildern, die dann trotzdem ausgedruckt wurden, weil der Arzt die "für ganz gut" befand. Er hat ihr angeboten, 2 Wochen später nochmal einen 3D zu machen, aber dann hätte sie nochmal 50 Euro zahlen müssen und das find ich irgendwo schon Abzocke.

Die Cousine meines Mannes ließ einen 4D-US in einer Klinik machen. Die Bilder waren beim ersten Mal auch nicht so prickelnd und so hat man ihr einen weiteren Termin angeboten. Bei diesem Termin ging dann alles reibungslos und sie hat für 85 Euro superschöne Erinnerungen erhalten. Ich muss dazusagen, dass der Klinikarzt erwähnte, dass man dort bis zu 3 Versuche macht, um schöne Bilder zu bekommen. Klappts auch beim 3. Versuch nicht, muss man die kompletten 85 Euro zahlen wegen dem Zeitaufwand für die 3 US-Termine. Beim 1. US-Versuch fielen keine Kosten an, beim 2. Versuch wären es 25 Euro gewesen, wenn man den 3. Termin nicht mehr hätte wahrnehmen wollen. Ein bisschen verrückte Welt, aber immerhin muss man da nicht wie beim FA gleich beim ersten Mal den vollen Betrag zahlen.

R:inax_


Dann wär ich voll wirklich sehr enttäuscht den soo einen riesen Zeitaufwand ist das nämlich nie gewesen :|N

Zeitlich gesehen so wie bei einem normalen US ...zudem wurde bei mir leider noch nicht einmal auf 4D umgeschaltet den der wird dann laut Arzt erst angemacht wenn das Baby richtig liegt.

Naja mal sehen was mich erwartet, bin jedenfalls immer voller erwartung hin und werd dann abgewimmelt und mir wird gesagt machen Sie einen neuen Termin vllt liegt der kleine dann mal günstiger :-(.

Mal schauen was kommt aber danke für die Antworten :-)

RJinxa_


voll = wohl* :=o

SYandra! tmiUt minxi


Das finde ich aber echt scheiße vom deinem Fa.So viel Geld und dann.

Ich könnte verstehen wenn du zum anderen Fa gehen würds dafür

Mein Fa macht immer 4D ab der 12SSW und ich bekomme am ende der SS eine DVD und immer ein Bild wenn die kleine gut liegt und zahle 75Euro für die ganze SS

Er macht alle 2 Wochen US

3D macht er umsonst

Wie unterschiedlich die Ärzte sind

Welche Woche bist du denn ???

Lg Sandra 23+0 :-@

A9n+ni+Da7mian


Also in meiner schwangerschaft wurde ab der 14. woche immer 3d ultraschall gemacht und ich hab immer mindestens ein bild bekommen, musste dafür gar nix zahlen :)^

wenn natürlich kein schönes bild raus kam, hab ich auch keins genommen

aber solche frauenärzte sind wohl leider mangelwahre, mein arzt ist leider auch aufgrund einer schweren krankheit nicht mehr im berufsleben :°(

RAinax_


Ist ja echt unterschiedlich, bin jetzt 29 ssw und rede meinem kleinem nur noch gut zu das er diesmal sein Gesichtchen zeigt :-) :-) .

Also drückt mir die Daumen das des morgen mal klappt :)^

Scan$dCra miat mini


Meine kleine zeigt nicht so gerne ihr Gesicht aber mein Fa nimmt sich dann Zeit und versucht es wenigstens

Und ab einer bestimmten Wochen geht das 4D auch nicht mehr so gut,grade wenn sie so groß sind und mit den Kopf nach unten liegen

Ich drück dir die Daumen :)* :)* :)* :)*

2)0MaNya09


Hallo Mädels,

ich verstehe nicht warum ihr eure Feindiagnostig alle bezahlen müsst. Bei mir wurde es in der ersten und in der zweiten Schwangerschaft von der Kasse bezahlt und bilder habe ich auch bekommen die ich nicht zahlen musste.

Na dan wollen wir mal hoffen das eure Bilder schön werden.

Liebe Grüße

20Maya09 %:|

Sailk!emK.


@ 20Maya09

Lag bei Dir eine Risikoschwangerschaft vor oder bist Du vom Alter her über 35 Jahre alt?

Mein FA hat mir erklärt, dass die Kassen die meiste Feindiagnostik nur übernehmen, wenn gewisse Kriterien vorliegen.

Wenn das nicht sein sollte, dann finde ich es echt total daneben, dass wohl viele Frauen Untersuchungen selbst zahlen müssen, wo andere Frauen das Ganze auf Kosten der Krankenkasse durchführen lassen können.

Wenn ich die komplette Feindiagnostik, die mir mein FA angeboten hat, dann wäre ich bisher mal locker 200 Euro los gewesen.

Ich hab bei der 4-wöchentlichen Kontrolle bisher auch fast immer ein US-Bild bekommen. Aber mein FA hat bisher noch nie in den 3D-Modus umgeschaltet...Das macht er nur, wenn ich einen 3D-US wünsche und dann halt auch gesondert zahle. Er sagt, dass die Kosten, die damit verbunden sind, von der Kasse nicht getragen werden und dass es deshalb sog. Sonderleistungen sind. Ich kann natürlich jedes Mal 50 Euro zahlen und hoffen, dass das Kind gut liegt und ich ein Bild bekomme. Aber es ist interessant zu lesen, wie unterschiedlich die Ärzte solche Vorgehensweisen handhaben.

KIatxl8x7


Was du sagst stimmt aber Silke. Es gibt halt einfach Ärzte, die dann irgendwelche Gründe dafür angeben, dass die FD von der Kasse getragen wird.

Genauso kenne ich aber viele, die dafür extra gezahlt haben.

Ich hab damals bei der FD nur ein 3D Bild (also s/w) bekommen und für 4D bin ich extra in ein Studio. (Als Hinweis, meine Tochter lag ab der 18 SSW mit dem Kopf nach unten ;-) das Problem ist eher, dass sie sonst zu groß werden und man nicht mehr genug darstellen kann)

CKaoTimhe


Meine Ärztin hätte mir nur eine Überweisung gegeben, wenn es Missbildungen in der Familie gegeben hätte. Aber da ich verdächtige Zuckerwerte entwickelt hatte, habe ich auf Nachfrage eine Überweisung bekommen.

Finde das aber echt gut, dass nur Risikoschwangere das bezahlt bekommen.

SxilCkeKx.


So, ich wäre dann gerade vom 3D-US zurück und was soll ich sagen.....mir fehlen eigentlich die Worte.

Also zunächst mal war ich froh darüber, dass unser Kleiner ganz gut lag und die Bilder und Clips ganz gut geworden sind. Als die Untersuchung zu Ende war meinte mein FA "so, dann geben sie mir bitte mal ihren USB-Stick, damit ich die Sachen abspeichern kann". Ich hab geguckt wie ein Auto. USB-Stick ??? ? Davon hatte niemand was gesagt. Dann meinte er "wir brennen die Dateien ungerne auf CD oder DVD, weil viele Patientinnen die Dateien zu Hause nicht öffnen können und dann alles umsonst war."

Da hab ich noch größere Augen gemacht. Naja - ich hab dann gesagt, dass ich von zu Hause einen Stick hole und später dann alles draufspeichern lasse. Damit war er einverstanden und so bin ich dann nach der Untersuchung zur Helferin an die Anmeldung, um die 50 Euro zu zahlen, die lt. Unterlagen dafür fällig waren. Da kam dann der nächste Hammer! "Ähm, der Chef hat ihnen einen alten Bogen bzgl. Sonderleistungen mitgegeben. Der 3D-US ist inzwischen teurer....ähm....ich bekomme dann 90 Euro von ihnen". Wie bitte ??? ? Fast das Doppelte? Mal eben so? Wegen nem falschen Bogen? Da war ich echt sauer. Nachdem ich dann mal ein wenig gemeckert hatte, brauchte ich letztendlich nur noch 70 Euro zu zahlen, was dann aufgrund der Vielzahl der Bilder und Clips ok war.

Noch was zur Feindiagnostik: Also mein FA hat mir doch vor 4 Wochen erklärt, dass er das nicht mehr als Kassenleistung laufen lassen kann. Für die Feindiagnostik hätte ich 120 Euro zahlen müssen - lt. seinen Aussagen! Heute nun - während des 3D-US - hat er die Feindiagnostik "mal eben so gemacht." Er meinte weiter "das ist nur so, weil ihr Kind gerade nicht so gut für 3D-Bilder liegt. In der Zeit schau ich grad die Organe usw. an".

Wenn ich nun überlege, dass anderen Eltern 120 Euro dafür abgezogen werden, weil sie nur die Feindiagnostik wünschen, finde ich das schon als Verarsche. Da hab ich mich allen ernstes gefragt, ob die Feindiagnostik wirklich nur noch Privatleistungen sind oder ob er die noch über die Kasse abrechnen und dann auch rechtfertigen kann. Wie meinte die Frau des Arztes dann im Labor so schön zu mir "ach ja - für den 3D-US brauchen sie ja dann nur 70 Euro zu zahlen und die Feindiagnostik ist nebenbei auch gelaufen. Eigentlich hätte sie das alles zusammen ja 210 Euro gekostet." Schon ein wenig dreist, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Schwangerschaft oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kindermedizin · Säuglinge · Gynäkologie · Sexualität · Beziehungen · Kinderwunsch · Sternenkinder · Verhütung · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH