» »

Freundschaften in der Schwangerschaft

S&weeAtrl8ulxaby hat die Diskussion gestartet


Hallo @:) ,

Wie ja schon der Titel sagt soll es sich hier um Freundschaften während der Schwangerschaft drehen.

Seit Beginn der Schwangerschaft habe ich das Gefühl das sich viele Freundschaften verändern bzw. sich "auflösen".

Letztes Jahr im Juni habe ich meiner besten Freundin erzählt, dass mein Mann und ich Mitte/Ende September die Pille absetzen und versuchen schwanger zu werden. Zu dem Zeitpunkt hat sie sich gefreut und mir erzählt, dass sie auch vor ein paar Wochen die Pille abgesetzt hat und am "üben" ist.

Wir haben uns gemeinsam auf die hibbelzeit gefreut. Jetzt ist es aber so das sie zur Zeit eine fernbeziehung führt und es ja so einfach schwieriger ist den richtigen Zeitpunkt zu treffen.

Ich hab am 30.12 positiv getestet und hab ihr (was vielleicht nicht unbedingt ganz durchdacht war...) direkt vor lauter Freude geschrieben.

Seitdem ist alles anders. Sie meldet sich kaum noch. Wir waren danach auch nur noch einmal verabredet. Während dieser Verabredung war sie fast durchweg alles schlecht am reden...Z.B. Hatte sie die Folsäurepackung gesehen und meinte, dass das totaler Schwachsinn ist aber es ihr klar wäre das ich so einen scheiß glaube, als ich ihr erzählt habe das der Frauenarzt meinte, dass ich noch keine toxoplasmose hatte und dementsprechend mit z.B. Salaten die ich außerhalb von Zuhause esse was aufpassen soll meinte sie "ich frage mich wie früher die Frauen Kinder auf die Welt gebracht haben, aber war ja klar das du ne übermutti wirst...Da weiß ich garnicht ob ich, wenn ich schwanger bin, mit dir Kontakt haben will!".

Vor ein paar Tagen schrieb sie mich an und wollte wissen wie es mir geht, habe geschrieben das es mir soweit ganz gut geht bis darauf das ich momentan wirklich ein und durchschlafprobleme habe und höchstens nur noch 4 Stunden schlafe. Daraufhin kam als Antwort: "Tja so ist das wenn man im Beschäftigungsverbot faul Zuhause rum hängt!". Vor ein paar Monaten meinte sie selber noch "Also wenn ICH schwanger bin geh ich direkt ins beschäftigungsverbot... Im Krankenhaus nehmen Sie keine Rücksicht auf uns, da wird man als volle Kraft gezählt egal ob schwanger oder nicht!". Ich selber bin halt ins BV geschickt wurden weil ich in der Psychiatrie auf einem Gerontopsychiatrischen Bereich arbeite wo die Patienten sich nicht an Isolationsmaßnahmen halten, desweiteren auch schonmal ziemlich schnell handgreiflich werden da sie sich aufgrund der Demenz häufig angegriffen fühlen.

Ich weiß momentan garnicht was ich davon halten soll, ich rede die meiste Zeit schon (wenn sie sich dann überhaupt mal meldet oder mal antwortet) garnicht mehr über das Thema Schwangerschaft oder versuche es zu umgehen.

Gibt es hier Frauen die das auch kennen?? Wie habt ihr in solchen Situationen reagiert?? Bin momentan so traurig über das ganze das ich schon überlegt habe mich garnicht mehr zu melden da sie ja eh nur absagt oder irgendwas gehässiges zurück schreibt.

Antworten
N'ordyix84


Solche Threads gab es schon mehrfach hier. Ja, es gibt Menschen die mit dem Thema schlicht nicht klar kommen bzw. so reagieren weil sie keine Kinder mögen, weil sie unbedingt selbst Kinder haben möchten und neidisch sind usw.

Es gibt aber auch (werdende) Mütter die ab dem Zeitpunkt ihrer Schwangerschaft nichts anderes mehr sind als "Mütter". Da gibt es dann scheinbar keine anderen Themen und Hobbies mehr als eben das Mutter werden bzw. Mutter sein und sowas kann ganz extrem nerven. Sicher ist das für dich persönlich nachvollziehbar (wenn es denn so wäre, weiß ich ja nicht) aber deine Freundin ist nunmal mit dir als Mensch und nicht mit dir als Mutter befreundet bzw. hat einfach nicht so die Bindung zu dem (werdenden) Kind.

Sicher ne schwierige Situation, auf der anderen Seite verändert sich das Umfeld das ganze Leben über immer mal wieder: Freundschaften schlafen aus dem einen oder anderen Grund ein, können aber auch wieder aufwachen, Bekanntschaften brechen ab, neue Bekanntschaften entstehen. Genauso wie du vielleicht den einen oder anderen Freund verlierst lernst du neue Menschen kennen (z.B. in der Geburtsvorbereitung oder danach in Krabbelgruppen, Kindergärten usw.), diese stecken dann mit Sicherheit in ner ähnlichen Situation wie du so das es neue Gemeinsamkeiten gibt über die Bekannt- und Freundschaften entstehen können.

E>mmi9x2


Bin momentan so traurig über das ganze das ich schon überlegt habe mich garnicht mehr zu melden da sie ja eh nur absagt oder irgendwas gehässiges zurück schreibt.

Jo, würde ich dann auch nicht. Kann ich auch nicht verstehen. Ich freue mich bei sowas über andere und mache nicht alles schlecht. ":/

An sich rede ich aber von mir aus auch nie über das Thema, weil außer einer Freundin eh noch keiner Kinder hat und damit nichts anfangen kann. Und ich vergesse es auch einfach.

Wir hatten ja vorher auch genug Gesprächsthemen, die gibts ja auch noch. @:)

SNweoet,lu4laby


Wir reden ja garnicht mehr über das Thema Schwangerschaft. Nachdem ich am Anfang gemerkt habe das es sie null interessiert bzw. teilweise echt sauer macht habe ich das Thema komplett fallen gelassen. Aber egal was ich mache (z.B. Vorschlag ins Kino zu gehen... "nee hab ich keine Lust drauf!" , Vorschlag was essen zu gehen... "nee du kannst eh kein Sushi mehr essen!"... Gemeinsamen Spieleabend mit anderen Freunden.... "Ja toll, da bin ich die einzige die was mit den Männern trinkt weil entweder alle schwanger sind, stillende Mütter sind oder Abstinent Leben um schwanger zu werden!") und was ich Vorschläge, es ist nicht gut.

Ich bin wirklich ein geduldiger Mensch und ich kann verstehen das dass für sie keine schöne Situation ist das entweder alle schwanger sind oder sogar schon Kinder haben und sich bei ihr zur Zeit noch nichts tut. Aber ich kann auch nichts dafür...

Ewmmix92


Aber ich kann auch nichts dafür...

Genau, den Schuh würde ich mir auch definitiv nicht anziehen lassen. Wenn mir ständig jemand absagt, frage ich irgendwann nicht mehr. ":/

CIhoup\ehttex_Finn=ian


So fies wie deine Freundin antwortet, würde ich sie nicht mehr zu meinen Freundinnen zählen. Die wertet dich ja total ab, das hat doch nichts mehr mit Neid zu tun, weil du schneller schwanger geworden bist oder so. Die wird ja richtig widerlich giftig. {:(

Allgemein kenne ich das mit dem Rückzug der Freunde aber, obwohl ich absolut nicht zu den Plapperschwangeren gehöre. Ist schon sehr enttäuschend.

N9ord7i8x4


Das du nichts dafür kannst ist natürlich richtig, du bist jetzt mehr der Blitzableiter für ihren Frust. Dementsprechend würde ich den Kontakt auch runter fahren und ein bisschen Abstand aufbauen.

C\alifoZrni8erxin


Also ein bischen höflicher hätte sie ihre Missgunst ja verbergen können.

das was sie abzieht, geht einfach gar nicht :|N

Ich kann es nachvollziehen, dass sie neidisch ist, weil es bei dir nun eher geklappt hat... wer weiss, wie lange sie es schon tatsächlich versucht.

Ich kann mich auch noch dran erinnern, dass mir Schwangere und Babys vor meiner 1.Ss auch echt schwer fielen ":/

Aber so etwas zeige ich doch nicht so und schon gar nicht einer guten Freundin gegenüber.

Die Ss-Themen einzustellen ist zwar eine Sache, schön und gut.... aber das lässt sich ja auch nicht immer zu 100% vermeiden.

Sollst du dir dabei dann jedes mal nen Spruch drücken lassen?

Gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten:

- entweder du sagst ihr klipp und klar, dass dich das nervt und sie sieht es ein

- oder du lässt die Freundschaft einschlafen

dZoom_h&ixde


Ihr Frauen führt teilweise echt seltsame Freundschaften.

S+weetklulxaby


doomhide

Das stimmt allerdings ]:D .

Bis auf einen Freund haben die Kumpel von meinem Mann alle so reagiert "Du wirst Papa? GLÜCKWUNSCH!" Thema erledigt ;-D . Hin und wieder kommen mal ein paar doofe Sprüche wie "HAHAHA verabschiedet euch von romantischen Abenden zu zweit und von Schlaf!" aber so böswillig Kommentare kamen da keine

S_weetJlulxaby


Mann müsste man sein ]:D ]:D

F_lame=chen7x9


Ihr Frauen führt teilweise echt seltsame Freundschaften.

ja das stimmt und stellt mein Mann auch hin und wieder fest :-D ;-D keine Ahnung, warum das so ist.

Auf jeden Fall hab ich auch die Erfahrung gemacht,dass sich mit dem Mutterwerden/sein alles aber wirklich alles ändert und irgendwie hört das nicht auf. Meine KInder sind nun 10 und 7 und ich habe "nur" 2 Freundinnen,die wirklich alles bisher "überlebt" haben....die hab ich tatsächlich seit Kindergartenzeiten.

Aber ansonsten haben sich die ersten Freundinnen IN der Schwangerschaft verabschiedet...dafür kamen andere Schwangere hinzu,mit denen man Kontakt hatte, bis die Kinder da waren ....dann stellte sich heraus,dass der Spreu vomWeizen trennt, was die Erziehung angeht...also wieder ein paar Freundinnen weg....dafür im Babycafe neue kennengelernt.

Dann ging man wieder arbeiten...und das Kind in den Kindergarten/krippe....dadurch dann wieder neue Freundinnen ...quasi über die Kinder kennengelernt.

Dann Einschulung...und die Kinder an verschiedene Schulen...Freundschaften schliefen ein...dafür neue...wieder über die Kinder.....dann wollen die Kinder tanzen...also lernt man da auch wieder neue Muttis kennen....

Und so weiter und so fort....

Mein großes Kind,wird nun diesen Sommer die Grundschule verlassen und aufs Gymnasium wechseln...wieder neue Schulfreundinnen...event. für uns Eltern auch wieder neue Kontakte...

Irgendwie ist nix mehr von Dauer %-| schade...aber halt der Lauf der Zeit.

Und wenn ich meine Eltern frage,wars früher bei ihnen genauso.

Ich wünsch dir alles Gute für die Schwangerschaft @:) @:) @:)

SdweeXtlulabxy


Ja denke auch mal das sich jetzt (leider) ziemlich viel ändern wird...

:-(

ddo6omhiude


Ich weiß das gehört hier nicht her aber um nochmal auf die Freundschaften zurückzukommen:

Was mir eben auffällt ist dass sich Frauen gegenseitig nicht mal die Butter auf dem Brot gönnen. Das sind oft keine Freundschaften sondern "Fame-Bekanntschaften" mit denen sich umgeben wird um irgendwo gut anzukommen (schau mal was ich für nette Leute kenne) oder um in der Disko nicht alleine rumzuhängen. Oft ist es auch so das eine absolute Granate eine totale Wurst als Freundin hat aber nie hat eine Granate eine noch geilere Granate als Freundin - überspitzt gesagt. Es ist ein einziges prahlen mit Dingen -> Ich hab A gemacht -> Ja toll ich B und morgen machen wir C, hachja, ich hab so einen tollen Freund. Keine Ahnung... die Menschen die ich Freunde nenne mit denen stehe ich nicht in Konkurrenz sondern wir mögen uns eben, ähnlich wie es bei Brüdern / Geschwistern ist. Da muss man sich nicht gegenseitig ständig mit Erfolgen übertrumpfen und das macht eine Freundschaft auch erst wirklich angenehm weil man einfach so sein kann wie man ist - ohne Erfolgsdruck.

Wie gesagt, gehört hier nicht her aber vielleicht kann jemand was positives draus ziehen... wenn nicht dann drauf geschissen. ]:D

SqtatuDsQuoPVadis


Ich würde sagen, dass Männer das u.U. genauso gut können, nur neiden die sich halt andere Sachen - beruflichen Erfolg und Statussymbole z.B.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Schwangerschaft oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kindermedizin · Säuglinge · Gynäkologie · Sexualität · Beziehungen · Kinderwunsch · Sternenkinder · Verhütung · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH