» »

Spontane Geburt nach 1 Kaiserschnitt?

ODneOnlxy


Ja das wäre klasse, wenn du es mir zuschicken könntest.

Mit meinem Arzt werde ich auf alle Fälle darüber sprechen. Auch mit meiner Hebamme.

Dankeschön für die vielen Berichte. Hab auf alle Fälle Hoffnung, dass es klappen könnte.

nVulliT&prie\se$mut


Meine Nachbarin hat im letzten Jahr (nach KS vor 3 Jahren) normal und zuhause (!) entbunden. Es geht alles - mit der richtigen Unterstützung.

RXaupeJNihmmeersaxtt


Den Kaiserschnitt gab es bei mir weil das Kind nicht tief genug im Becken war und es einfach nicht losging

So war es bei mir beim 1. Kind auch. Meine ältere Tochter hatte auch einen riesigen Kopf, leider. Beim 2. Mal ging es spontan mit Wehen los, und ich hatte mir schon Hoffnungen gemacht. Aber es sollte leider wieder nicht sein (es gab einfach keinerlei Geburtsfortschritt trotz perfekter Wehen).

Viel Glück für Dich, hoffe Du schaffst es! Ich kann Deinen Wunsch nach einer normalen Geburt gut verstehen. Ich habe das nicht geschafft (nach den Erfahrungen habe ich beim 3. Kind einen geplanten Kaiserschnitt machen lassen).

C_aElif"orniYerin


Ich verstehe den Wunsch nach einer Spontangeburt auch gut.

Ich habe mein 1. Kind 2013 wegen BEL per KS entbunden und war nicht sonderlich glücklich darüber, obwohl alles sehr komplikationslos ablief.

4 Jahre später habe ich jetzt mein 2.Kind spontan geboren. Mein FA hat zwar immer mal wieder nach der Narbe geguggt, aber irgendwie war sie nie wirklich Thema, alles war auch ok. Altersmässig standen da auch keine Risiken im Raum : war beim 1. Kind 36, beim 2. Kind 40 Jahre alt ... habe aber allgemein Glück mit meinem Bindegewebe .

Die 2. Geburt ist bis auf einen Scheidenriss (den ich währendessen nicht gemerkt habe) super verlaufen :)^

shabbilxein


Ich hatte vpr 9 jahren einen ks, vor 6 eine spontane und vor 3 monaten nach 22h wehen in den presswehfn einen not ks wegen ruptur. Die narbe sah davor immer gut aus.

OmneMOnllxy


%:| nach 9 Jahren eine Ruptur ist schon echt heftig...

Mein Arzt meinte heute, dass ich mir keine Sorgen machen soll. "Ärzte beurteilen das nach Klinik, nicht nach Narbendicke" hat er gesagt. Und dass 2% dabon betroffen sind. Tja ":/

HZowney91_2Mit_,Minixs


":/ also ehrlich, mir würde das nicht reichen.

Mir hat es tatsächlich das Leben gerettet dass so engmaschig die Dicke der Narbe ausgemessen wurde... ich würde mich mit der Aussage nicht zufrieden geben.

Klar ist es selten, aber wenns dich trifft ist es dir scheiss egal ob es dafür 98 anderen gut geht...

OvneOnxly


Ja, natürlich würde mir das nicht helfen. Ich bleibe dran.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Schwangerschaft oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kindermedizin · Säuglinge · Gynäkologie · Sexualität · Beziehungen · Kinderwunsch · Sternenkinder · Verhütung · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH