» »

"Das Gesamtbild muss passen"

Amnxck hat die Diskussion gestartet


In den gesamten Brust-Threads wird mit zwei Sätzen am häufigsten beschwichtigt: "Das Gesamtbild muss passen", oder "Die Proportionen müssen stimmen"

Da wird immer davon gesprochen, dass eine kleinere Brust geil ist, wenn er zur Person passt, oder ein großer toll aussehen kann, wenn er zum restlichen Körper passt, ja wenn...

Was aber, wenn es das eben nicht tut?

Antworten
daunc~an


wenn er zum restlichen Körper passt, ja wenn...

Was aber, wenn es das eben nicht tut?

Sondern ??? BEschreib doch mal worauf du hinaus willst?

T$rullMa251x0


@Anck

Hm, grübel-wenn was nicht wie ist? grübel!!

H`anTz


@Trulla

...wenn die Brüste (angeblich) nicht zum restlichen Körper "passen", also extrem kleine Brüste bei sonst molligen Proportionen oder umgekehrt.

@Anck

Jeder Frauentyp und jegliche Proportionen haben ihre Verehrer. Das kann man nicht so pauschalisieren. Trotzdem wäre es nützlich, zu wissen, was denn Deiner meinung nach nicht stimmt.

Aber was willst Du denn von uns hören? Wie gesagt, es gibt für alle (Extreme) auch die entsprechenden Liebhaber.

Die von Dir zitierten Sätze beziehen sich eben auf das Ideale. Es ist doch optimal, wenn alles zusammenpasst. Wenn nicht. Ok, dann tut es das eben nicht. Wieviel Prozent der Bevölkerung haben einen "perfekten" Körper? Der Prozentsatz ist derartig verschwindend gering, dass er zu vernachlässigen ist.

sers

Hanz

ABnGck


Ja das ist mir schon klar.

Zum Beispiel, die vielen Frauen die Threads starten wie "Männer, wie gefallen euch kleine Brüste", sind immer sehr viele Posts von Männern die sagen, dass sie kleine Brüste sehr geil finden, wenn sie zum restlichen Körper passen.

Einige haben ja deshalb Probleme mit der kleinen Brust, weil sie eben ihrer Meinung nach nicht zum Körper passt.

Sicher gibts für jede Figur Verehrer, aber trotzdem ist die Auswahl doch begrenzt.

cvbr90x0rr


na da will ich doch auch mal meinen senf dazu geben....

da der busen einer frau schlecht hin DER inbegriff von weiblichkeit ist kann er eher zu klein als zu groß sein. definitiev zu klein ist ein busen dann wenn frau mehr bauchumfang als oberweite hat... (jaaa, sowas gibts), so in der art von 90 (und mehr) A.

hat hingegen eine sehr schlanke frau ne gut ausgeprägte oberweite (70 e, f) fällt dies in jedem fall deutlich positiver aus.

schließlich lässt sich eine große oberweite viel besser darstellen als eine kleine.

ich persönlich finde ja die aussage "Das Gesamtbild muss passen" als absolut neutral, z.b. von jemanden der sich keine eigene meinung dazu bildet, hauptsache es ist halt überhaupt was dazu gesagt...

Dkonrna7x7


Ich habe das schon sehr oft bemängelt. Wenn Frauen ihre Oberweite zur Diskussin stellen, ein B-Körbchen haben und von den übrigen Userinnen gelobt werden. 75 B ist da wohl das Idealmaß und dieses Ideal wird damit begründet weil halt das B-Körbchen zum Unterbrustumfang "passt". Ich habe eine 80 (auch nicht viel mehr) aber kein B- sonder G-Körbchen. Tja, da komme ich mir halt als Außenseiterin vor weil die G angeblich nun nicht zur 80 passt. Wenn es eine C wäre dann würde ich bestimmt gelobt werden.

Meine Freunde meinen aber, dass ein kleinerer Busen bei mir doof aus sehen würde.

Tja, nun ordnet das mal selbst ein. Was passt denn nun zu mir?

Ziärt"lLovxer


richtig donna,

die ganzen typen, die hier nur vom "gesamtbild" eines menschen schwafeln, schreiben doch nur dinge, die sie hier mal irgendwie aufgeschnappt haben.

was ist denn, bitte schön, ein 'unpassendes gesamtbild' einer frau ???

und wer bestimmt denn das ideale 'gesamtbild' ???

ich steh z.b. auf menschen (und besonders auch frauen natürlich), die eben nicht so schlank sind, und denen der liebe gott auch mehr oberweite mitgegeben hat als den meisten anderen frauen.

aber deshalb ist doch so eine 'andere' frau nicht gleich ein krüppel für mich, oder ? nur.... erregen sie mich halt, rein äußerlich gesehen, nicht so sehr (und darum gehts doch hier eigentlich, gell ?)

donna, sei stolz auf deine beiden - dich beneiden sicher viele darum , auch wenns hier wohl kaum einer zugeben wird.

Drer gGeqist Kdes Waxldes


hat hingegen eine sehr schlanke frau ne gut ausgeprägte oberweite (70 e, f) fällt dies in jedem fall deutlich positiver aus.

schließlich lässt sich eine große oberweite viel besser darstellen als eine kleine.

Hmm, sorry Alter, aber das sehe ich gänzlich anders. Muss zugeben, dass ich auch großer Verfechter der "das Gesamtbild muss stimmen" Theorie bin. Also, bei mir ist Hopfen und Malz bereits verloren ... ;-).

Bei deiner Schilderung einer sehr schlanken, vollbusigen Frau muss ich irgendwie immer automatisch an irgendwelche amerikanischen Mädels bzw. Frauen denken, die sich die Brust vergrößern lassen haben. Die sind dann nämlich auch zum Teil recht schlank und haben dann für ihre sonstige Figur unverhältnismäßig viel "Holz vor der Hütte".

Und das ist dann natürlich erstmal ganz derbe gefaked und zweitens außerdem noch glatter Beschiss gegenüber der Natur, da so schlanke Frauen nun mal unter normalen Bedingungen keine so großen Brüste kriegen können (meine ich zumindest - im Zweifelsfall müsste man deswegen wohl echt mal 'nen Arzt fragen).

Und zwar deswegen, da die Brustgröße, die bei Frauen ja durch die Mutter (?) vererbt wird, wohl auch von der Fähigkeit des Körpers abhängig ist, Fett speichern zu können (will heißen, vom Stoffwechsel des Körpers). Denn die Brüste bestehen ja zum überwiegenden Teil aus Fettgewebe und Milchdrüsen. Von daher haben von Natur aus molligere Frauen auch einen größeren Busen als dünne.

In diesem Zusammenhang mal ein kleines Beispiel: meine Freundin musste im Zuge eines Unfalls leider für längere Zeit im Krankenhaus liegen und künstlich ernährt werden, wodurch sie dann stark abgenommen hat. Sie hat dadurch eine komplette (!!)Körbchengröße verloren, nur durch den Gewichtsverlust. Und das zeigt dann meiner Meinung nach schon recht deutlich, wie eng Körpermaße und Brustumfang zusammenhängen und warum ich dann schlanke Frauen mit großen Brüsten zum Teil als etwas unnatürlich empfinde, einfach, weil die Proportionen nicht mehr stimmen.

die ganzen typen, die hier nur vom "gesamtbild" eines menschen schwafeln, schreiben doch nur dinge, die sie hier mal irgendwie aufgeschnappt haben.

was ist denn, bitte schön, ein 'unpassendes gesamtbild' einer frau

und wer bestimmt denn das ideale 'gesamtbild'

Alter, die Leute, die hier von "stimmigem Gesamtbild" schwafeln, wissen erstens wahrscheinlich ziemlich genau, wovon sie reden (oder haben zumindest eine ungefähre Vorstellung davon) und stehen zweitens darüber hinaus auch noch geschichtlich betrachtet in bester Tradition.

Diese Idee, dass Schönheit auf so etwas wie das perfekte Verhältnis der einzelnen Körperteile zueinander zurückzuführen ist, gab es schon bei Platon und Aristoteles im alten Griechenland. Und diese Idee ist dann im Laufe der Jahrhunderte immer weiter zu ergründen versucht und verfeinert worden, bis wir dann heutzutage bei solchem netten Firlefanz wie waist-hip ratio und solchem Scheiß angekommen sind ;-D. Lässt sich übrigens alles in dem hervorragenden Buch "Nur die Schönsten überleben" von Nancy Etcoff nachlesen.

So, und last but not least hier jetzt noch mal ein wirklich

wundervolles

Zitat zu dem Thema von Rosie O'Donnell aus dem leider viel zu unbekannten Film "Beautiful Girls":

"Jetzt will ich euch mal was klarmachen, okay? Frauen mit Supertitten haben Superärsche, Frauen mit kleinen Titten haben kleine Ärsche. So ist das nun mal, klar? Gott scheißt uns da nicht an, der ist da echt fair: er gibt den Fetten große, wunderschöne Titten und den Dünnen kleine, winzige Nuckel. Das Gesetz stammt nicht von mir. Falls es euch nicht gefällt, ruft ihn an."

Dher Greist deUs Walxdes


Buhuu, wo ist die Editierfunktion ...

Mist, statt der Kursivfunktion die Zitierfunktion erwischt :-/

Lkunari!a ydel f9lorexs


wenn das nicht so ist...

dann sieht es wohl eher unpropotioniert aus... und das gesammtbild in augen mancher wird dann wohl nicht so ganz passen... aber auch da gehen ja die ansichten ausseinander wie das gesammtbild aussehen soll ;-)

*:)

f amilypwortraixt


:)^ Der GEist des Waldes

Liebe Grüße

ASncxk


da der busen einer frau schlecht hin DER inbegriff von weiblichkeit ist kann er eher zu klein als zu groß sein. definitiev zu klein ist ein busen dann wenn frau mehr bauchumfang als oberweite hat...

Genau, so denken sicher viele Männer.

Ich habe das Problem, dass mein Bauchumfang in den letzten Jahren zugenommen hat. Früher war mir mein Busen zu klein, jetzt passt er mir, nur wünschte ich mir, mein Bauch würde sich wieder verkleinern ;-)

Im ernst, ich bin 1,66 und habe ca. 52 Kilo, hört sich ganz normal an, aber die 2 Kilo die zuviel sind haben sich am Bauch angesammelt. Brust ist meistens 75B, je nach Schnitt des BHs. Aber mein Bauch erscheint mir trotzdem größer, bzw. steht je nach Körperhaltung weiter nach vorne.

Jetzt hört man: " Ich mag kleine Brüste, außerdem muss das Gesamtbild passen, zu einem zierlichen Körper passt eine kleine Brust" Aber dennoch passt das Gesamtbild nicht.

Und was "Der Geist des Waldes" schreibt, klingt plausibel, doch wenn ich gut Fett speichern kann (Bauch), wieso dann der verhältnismässig kleine Busen?

@ Geist des Waldes:

Und diese Idee ist dann im Laufe der Jahrhunderte immer weiter zu ergründen versucht und verfeinert worden, bis wir dann heutzutage bei solchem netten Firlefanz wie waist-hip ratio und solchem Scheiß angekommen sind

Ja jetzt rennen tausende von Frauen dem 90-60-90 Idealbild nach, welches fast unrealistisch ist.

er gibt den Fetten große, wunderschöne Titten und den Dünnen kleine, winzige Nuckel.

Damit sagt er selbst, große Titten sind toll und kleine hässlich.

Die Ansichten mögen zwar weitauseinander gehen, trotzdem gibt es Proportionen die von der Mehrheit bevorzugt werden.

So gesehen hat niemand was davon wenn mir bescheinigt wird, dass eine kleine Brust geil aussieht, wenn der Rest nicht passt.

D-er Gei,st dess WaNldxes


Und was "Der Geist des Waldes" schreibt, klingt plausibel, doch wenn ich gut Fett speichern kann (Bauch), wieso dann der verhältnismässig kleine Busen?

Hmm, wundert mich auch gerade. Ich dachte, bei den Frauen geht überflüssiges Fett eher auf die Hüften und nicht auf den Bauch (der "Birnentyp", wohingegen wir Männer dann ja eher 'ne stattliche Wampe entwickeln und damit dann dem "Apfeltyp" entsprechen ;-)).

Tja, wenn du den Bauch wieder wegkriegen willst, würd' ich dir jetzt pauschal erstmal zu irgendwelchen Ausdauersportarten wie Joggen, Schwimmen, Thai Bo etc. raten, wobei ich dir mit diesem Tipp vermutlich wohl nichts Neues erzähle. Und dir dürfte dann ja auch klar sein, dass man von KEINER dieser Sportarten speziell nur am Bauch abnimmt. Sorry, aber was anderes wüsste ich da auch nicht für dich :-(. Mach zusätzlich noch ein paar Übungen für die Bauchmuskulatur, die sind auch ein guter Weg. Denn je mehr Muskeln du hast, desto mehr Nährstoffe (und Fett ?) verbrennt dein Körper.

Ja jetzt rennen tausende von Frauen dem 90-60-90 Idealbild nach, welches fast unrealistisch ist.

Tja, die "Segnungen" unserer westlichen Welt. Bei schwarzen Frauen soll das ja zum Teil (zumindest weitestgehend oder bis vor kurzem noch) ganz anders aussehen. Die nehmen sich eher ihre Mutter oder Tante als Vorbild, was die Figur angeht. Sowas ist wohl ein weitaus realistischerer Schönheitsstandard und dürfte für die Frauen auch leichter zu erreichen sein und mit weniger Selbstzweifeln einhergehen.

Das Ganze ist insofern nicht allzu verwunderlich, da die Schwarzen zu allen Zeiten nicht mal ansatzweise so sehr als Klientel von Modezeitschriften umworben wurden wie die weißen Frauen. Aber dafür gibt es jetzt ja stattdessen die Hip Hop Videos auf MTViva, die dann auch für diese Mädels die neuen Schönheitsstandards setzen.

Und die Tatsache, dass die Modewelt die Schwarzen meistens als Randgruppe behandelt hat, hat diese auch nie davon abgehalten, sich unsere dämlichen Schönheitsideale auf die Fahnen zu schreiben, ums sich uns anzugleichen und so auch ein wenig zur "in-group" dazugehören zu können. Aber ich schweife ab ... .

Damit sagt er selbst, große Titten sind toll und kleine hässlich.

Mist, das man das Zitat jetzt auch so lesen könnte, hatte ich gar nicht bedacht :-/. Ich wollte damit eher verdeutlichen, wie Körperfettanteil und Brustumfang miteinander im Zusammenahng stehen. Mit deiner Art der Auslegung würde ich mir ja ins eigene Fleisch schneiden, da ich ja auch bekennender Fan von kleinen Brüsten bin :-).

Aber um dich zu beruhigen und diesem Satz ein wenig die Spitze zu nehmen: dieses Zitat stammt von einer ziemlich molligen kleinen Frau und stellt also quasi nicht viel mehr als eine Art "Selbstglorifizierung" dar ;-).

Eqhhemaliyger 1NutzeOr (#15x)


Donna 77

Ich habe eine 80 (auch nicht viel mehr) aber kein B- sonder G-Körbchen. Tja, da komme ich mir halt als Außenseiterin vor weil die G angeblich nun nicht zur 80 passt. Wenn es eine C wäre dann würde ich bestimmt gelobt werden.

Ich habe 80 F ;-), also Du stehst nicht alleine da *:) *:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH