» »

Hängeeuter

t|usixk


Außenseiter

Ich habe den Thread mit unzähligen Posts, die einem klar machen, was für Ideale einige Männer hier haben, durchgelesen. Soweit so gut, ist halt Geschmacksache.. Was ich aber nicht so toll fand, waren die unsinninge Posts, die eine andere Vorliebe für weibliches Vorbau, als modebezogen und deren Bewunderer als unreif oder unerfahren abstempeln.

Ich steh auf kleine, feste Brüste (70A). Find die anatomisch perfekt und da baumelt nichts durch die Gegend, passt genau in die Hand und lässt sich einfach nur geil kneten. Ich glaube ich bin der zweite, der seine Vorliebe für kleine Brüste hier postet. Schade, das hier keiner diese Meinung außer uns zwei gepostet hat. Ich glaub es nämlich nicht, dass alle hier auf Riesendinger stehen.

Und ich denke, ich kenne mich aus. Wennauch ich, aufgrund meines Alters, nicht soviel Erfahrungen sammeln konnte, wie die Herren (Ich nehme an, 30+) über mir, meine ich, es ist absoluter Bullshit, wenn einer meint es wäre Modetrend, Unreife blabla.

PS: Damit keiner auf die Idee kommt, mich zu belehren, ich solle es mal mit einer Dame mit Riesendinger probieren, so sage ich: "Habe ich leider. Fand es persönlich total unerotisch und abtörnend"

Soll niemanden angreifen, ist halt meine persönliche Meinung..

L-ord CFaramxac


Hmmm... also ich mag es eigentlich ganz besonders, wenn sie prall und fest sind, gerne auch ein wenig spitz, und von der Größe her zwischen 70A und 80C... 70A ist schon fast zu klein, 80C schon fast zu groß, 75B ist wohl das Optimum.

Bisher lagen alle Frauen, mit denen ich etwas hatte, in diesem Bereich... eine hatte tatsächlich nur 70A, machte das aber durch eine ganz reizende spitze Form wieder wett, waren richtige "Sprungschanzentittchen" mit leicht nach oben zeigenden Nippeln, und meine letzte, mit der ich zwei Jahre zusammen war, hatte die größten bisher, 80C, prall und rund und fast schon zu groß, aber wieder mit sehr tollen Nippeln...

Mit schweren hängenden Pendelbrüsten kann man mich auf jeden Fall jagen, und kleinere Hängebrüste sehen meist aus, als hätte ein Ballon Luft verloren.

A;s5paMsixa


Zu alldem kann ich nur sagen:

Frauen: steht zu dem, was ihr habt! Es gibt für jeden Typ und jede Form einen Liebhaber!

LG,

HReinzx 2


Hallo tusik

nein, du bist mit deiner Meinung bzw. deinem Geschmack sicher kein Außenseiter. Das kommt dir nur in diesem Thread hier so vor. Lies doch mal andere Threads, in denen es bspw, explizit um kleine Brüste geht, etwa diesen hier: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualanatomie/172607/]]

Da findest du sehr viel mehr "Gesinnungsgenossen".

Und wenngleich wir halt einen unterschiedlichen Geschmack haben - prinzipiell stimme ich dir vollkommen zu: Es ist schlicht und einfach Geschmackssache, was man lieber mag. Insofern auch 100% Zustimmung zu dem, was Aspasia schrieb. - Wenn ich hier (nicht nur in diesem Thread hier) ab und zu den Eindruck erwecke, meinen persönlichen Geschmack zum Maßstab zu machen und alle, die einen anderen haben, als "unreif" oder modebeeinflusst oder sonstwas zu bezeichnen, dann geschieht dies allein aus dem Grund, etwas provokativ eben genau damit klar zu machen, dass es kein "absolut schön" oder "absolut hässlich" gibt- und dass ich es aus diesem Grund daneben finde, bspw. Leute, die große, hängende Brüste mögen - die dem allgemeinen Schönheitsideal widersprechen - als Perverse zu verunglimpfen. Wie gesagt: alles ist schön, die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und insofern hat keine, wirklich keine Frau Grund, sich über ihre eigene Anatomie zu beklagen, zu beschweren oder deshalb gar unglücklich zu sein. Denn - auch das hab ich in einem anderen Thread schon mal geschrieben: nichts ist erotischer als eine Frau, die selbstbewusst zu ihrem Körper steht - wie auch immer er beschaffen ist.

Gruß

Heinz

-;Wiltlowx-


vornüber beugen, dass die Brüste frei hängen. Dann den BH richtigrum anziehen, gleich die Träger über die Schultern ziehen, beim Aufrichten das Unterbrustband (=haupttragendes Teil) richtig in die Brustfalte legen, so dass die Brüste NUR in den Cups liegen; dann das Unterbrustband nach hinten führen und hinten zusammenhaken.

Also ich denke, mit mittlerweile über 30 Lenzen kann ich mir mittlerweile wohl einen BH anziehen... ;-D Dennoch finde ich es interessant, mir das von einem Mann erklären zu lassen! :)^ Darf ich nach deiner Körbchengröße und der Erfahrung mit dem tragen von BHs bei großen Busen fragen?

Das war jetzt nur "teilsarkastisch" gemeint, denn, egal wierum ich mir meinen BH anlege - ich rücke ihn anschließend eh zurecht. Einen BH auf die von dir beschriebene Weise anzuziehen, grenzt für mich schon an Akrobatik, vor allem, wenn man BHs mit breiten Unterbrustbändern trägt: 5 Haken... Die hinter dem Rücken zu öffnen ist eine Sache, aber sie dort zu SCHLIESSEN?! Zumal, wie gesagt, das Ergebnis dasselbe ist (soeben getestet ;-)), vor allem, weil ich mich nach dem "falschen" anziehen nach vorne beuge und alles zurecht rücke.

Trotzdem liegt das Gewicht der Brüste auf den Schultern, wenn dem nicht so wäre, könnte ich ja auch trägerlose BHs tragen und bei der Vorstellung rutsche ich gerade johlend vom Stuhl...! :-D Sorry...

Das Problem mit BHs ist u.a. oft, daß die Unterbrustbänder am Rücken nach einer Weile hochrutschen, auch bei passender Unterbrustweite - weil Stoff und Haut eben glatt sind und das eine auf dem anderen gleitet, wenn man nicht gerade schwitzt. Außerdem wäre das Schulterverspannungsproblem durch die zu schmalen Träger ja leicht zu lösen, indem die "Industrie" BHs in großen Größen eben mit breiten, gepolsterten Trägern ausstattet, die eben nicht direkt am Hals liegen, sondern weiter außen auf den Schultern... Aber das führt hier so langsam zu weit, fürchte ich. |-o

LG Willow

HGer9r_DomOinxgo


ihr habt sorgen *lach

-gGizmox-


Nur mal so als kleine Zwischenfrage: Warum nennt ihr eure eigenen Körperteile eigentlich wie etwas von ner Kuh? Euter? Brüste, oder Titten oder was... aber warum Euter? Das is ja superunestitscher ausdruck...

Gizmo

Haein}z x2


Hallo Willow, ich bin ja schon...

...ganz kleinlaut. |-o Von mir selbst muss ich sagen, dass ich normalerweise gar keine BHs trage - was bei ungefähr 90 0 (Null-Cup, die amerikanische College-Größe) auch nicht wirklich nötig ist. *:)

Ich hab ja gewarnt, dass man meine Äußerungen als die eines Schlaumeiers verstehen könnte; aber ich hab nun mal schon tausendfach (naja, nicht übertreiben: dutzendfach) beobachtet, dass es immer wieder Frauen gibt, die sich falsch beraten lassen und/oder die Sache selbst nie hinreichend durchdacht bzw. durchprobiert haben und daher schier lebenslang falsche BHs tragen. :-/ Gut - bei dir ist das offenbar nicht der Fall. Dennoch beharre ich obstinat und besserwissernd auf meiner Ansicht, dass irgendwas nicht stimmt mit dir und deinen BHs. Eine (von der Natur ebenfalls recht reichlich beschenkte) Bekannte, selbst in einem Dessous-Fachgeschäft tätig, erklärte mir die von mir beschriebene "Anleitung"; sie behauptete sogar, wenn der BH - speziell das Unterbrustband - korrekt säße, dann sei die Rumdrehmethode speziell bei großzügiger gepolsterten Damen mit weichem Unterhautgewebe überhaupt nicht möglich: Da lasse sich nix mehr drehen, ohne dass es ziept und krumpelt; nur dann säße das Unterbrustband so korrekt, dass es wirklich was trägt und nicht hinten raufrutscht. Zudem läge das Hochrutschen oft daran, dass die Träger zu kurz eingestellt würden, wodurch sei dann eben vorn zu stark nach unten und hinten zu stark nach oben zögen ...

Ich kann das ja nun selbst mangels Masse weder bestätigen noch falsifizieren, nur einfach wiedergeben - und es leuchtet mir von der Theorie her ein; aber ich weiß, dass sie ihre BHs in der Tat recht stramm (vom Unterbrustband her) trug und dass diese so konstruiert waren, dass auch ohne Träger (bzw bei über die Schulter gezogenen) noch alles an Ort und Stelle (naja, ein paar Zentimeter tiefer vielleicht) blieb. Mag natürlich daran gelegen haben, dass sie "nur" 95E-F (je nach Hersteller) hatte - das macht bestimmt nochmal rund 300 g pro Brust aus ... Mir persönlich war es immer ein Rätsel, wie sie mit einem derart stramm anliegenden BH überheupt noch richtig atmen konnte; sie meinte aber, das sei alles Gewöhnungssache - wie es auch reine Übungssache sei, vier oder fünf Häkchen hinten korrekt einzuhaken ...

Wie gesagt, ich wollte Dich bestimmt nicht schulmeistern; aber ein bisschen was hab ich mir halt durch vorübergehende Tätigkeit in der Branche (natürlich nur Großhandel, nicht "an der Front") angeeignet; zudem hab ich (als bekennender Busenfetischist, der sich für alles interessiert, was mit diesen weiblichen Rundungen zu tun hat) auch im Laufe der Zeit über persönliche Bekanntschaften so allerlei dazugelernt. Wenn ich dir mit meinen ("gut gemeinten" - was halt oft das Gegenteil von "gut" ist) Tipps oder Ansichten zu nahe getreten sein sollte: Entschuldigung, war nicht so gemeint...

Gruß

Heinz

-iW!illo'w-


Du Heinz, war überhaupt nicht böse von mir gemeint!!!! :°_ Im Gegenteil, ich fand es in der Tat interessant. Nuja, und wo du doch so gut bescheid weißt - was mach ich mit einem BH mit Frontverschluß ??? ??? Hähä, jetzt hab ich dich! *lachmichtot*

Sorry, ich kasper nur mit dir rum, ist echt nix böses bei!

Daß deine Bekannte ihre BHs so eng trägt, versteh ich! Hat man, äh nee: frau (!) mit solchen Brüsten einen BH an, dessen UBBand zu weit / locker eingestellt ist, hat man, also frau immer das Gefühl, die Brüste würden unten durch rutschen... Geht nicht, weiß ich, aber das Gefühl ist echt unangenehm, zumal man sich dann auch mal Haut oder etwas Brust einklemmen kann.

:)D Irgendwie ist das cool, ich hab noch NIE mit einem MANN über BHs gefachsimpelt... :)^

LG Willow

-%Will5oxw-


@ Gizmo

ICH STIMME DIR VOLL ZU! Ich find es auch nicht gerade erotisch oder gar schmeichelhaft, Brüste als Euter o.ä. zu bezeichnen!

LG Willow

HVerr_Dbomingxo


@-Willow-

kam der Begriff nicht von einem Mädel? *vorsichtig anfrag

xxcb


ich mein Frau soll sich ja mit ihrem BH nicht ersticken.. ;-D

Die mit dem Massband gemessene Größe haut im allgm. hin, und egal wie man die Dinger anzieht, wenn man die Brust hinterher nochmal "richtet" sitzt der BH.

Ajspasxia


Heinz,

Das mit dem Unterbrustband ist doch überhaupt kein Problem, wenn die Taille schmaler ist als die Unterbrust! - Es gibt ja durchaus auch Frauen mit größerer Oberweite, dit trotzdem noch eine relativ schmale Taille haben, zB UB=80 und Taille =70 ... und ich glaube nicht, dass das so selten ist. Dann kann man ganz bequem den BH an der schmalsten Stelle der Taille zuknöpfen und umdrehen und ihn dann bis zur gewünschten Position nach oben ziehen.

Aber noch etwas: wenn du beruflich in dieser Branche tätig bist, kannst du mir dann mal verraten, weshalb BHs in größeren Größen ab Körbchengröße D nur noch sehr selten in modisch schönen und tragbaren Formen und Farben auf dem Markt erhältlich sind? Sondern statt dessen nur solche "Geräte" die an medizinische Stützapparate erinnern, aber keineswegs schön und sexy sind! -

Ist es denn so dermaßen schwierig, schöne BHs in größeren Größen zu entwickeln? - Oder sind wir Frauen mit größerer Oberweite nur wieder Opfer einer Diskriminierung... ???

Wenn ja, dann richte ich jetzt mal den Appell an dich gegen diesen Misstand Einfluss zu nehmen! :-)

Hleinvz 2


Hallo Aspasia,

neiiiin, ich BIN nicht merh in dieser Branche tätig; ich war es nur mal ne Zeitlang, ist aber bestimmt schon 15 Jhr her. (But: "some things never change")

Tja warum nur so komische Formen in Groß? Zum Teil - zum überwiegenden möchte ich sagen - liegt das sicherlich daran, dass die konstruktiven Erfordernisse - ich sag mal: die Statik - "hübsche" Formen quasi verbietet. (Etwa: zierliche Spaghettiträger oder schmale Unterbrustbändchen; mit Einschränkungen auch bspw. nahtlose Cups - wobei sich da in den letzten Jahren einiges getan hat...; stattdessen eben stabilere Konstruktionen, die halt etwas "derber" daher kommen...) Zum anderen auch daran, dass die Industrie (zumindest in Deutschland) glaubt, dass die wirklich großen Größen häufiger von reiferen Frauen getragen werden, denen es weniger auf eine zeirliche, "sexy" Form ankommt; anders gesagt: von hübschen BHS in groß erwartet man kein rentablen Stückzahlen...

Zudem gibt es ja durchaus Hübsches in großen Größen. Halt nicht an jeder Ecke, sondern nur im echtem Fachhandel. Es gibt bspw Frauen, die kaufen bei entsprechendem Bedarf Importe aus Großbritannien - die Engländer (mögen sie auch sonst ihre Eigenheiten haben) scheinen in diesem Segment führend zu sein. (Wobei: das galt zu "meiner Zeit". Es mag sein, dass sich das inzwischen geändert hat.) - Ich muss da nochmal auf meinen weiter oben angegebenen Link verweisen; seht dort mal nach, da gibt es eine echte Fachfrau - sucht nach Beiträgen von Kerstin.

Im Übrigen: Ja, klar geht das rumdrehen in der Taille bei entsprechenden Proportionen. Dann hat man halt das Problem, dass man das Ganze dann sozusagen parallel nach oben verschieben muss. Ist auch ein "Gewerkel", bis wirklich alles korrekt sitzt. - Zudem: was ich erwähnte, war ja nur ein Zitat meiner Bekannten - nicht unbedingt meine eigene Ansicht <händeinunschuldwasch> ;-)

Gruß

Heinz

x.cb


ich krieg die Haken aufm Rücken zu... :-p

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH