» »

Schamhaare komplett rasieren - Frage an die Mädels

c1amerxon


rasierte Männer

und was sagt ihr Frauen zu rasierten Männern?

Han Solo 27

mein freund ist ganz rasiert...also im gegensatz zu den bisherigen erfahrungen die ich mit männern hatte...die es nicht mal geschafft ham es ordentlich im intimbereich aussehn zu lassen...find ichs einfach klasse :)^ und why not?

ich bin selber übrigens auch ganz rasiert...nicht von na modeerscheinung, sondern, weil ichs ohne haare einfach viel angenehmer finde! und mein freund beim leckern sicherlich auch ;-D

C$oraC|ora


also mein freund rasiert sich auch...und ich finds besser so...

ich rasier mich ja auch (streifen)

lg

ZFand9ramaxs


oute mich hiermit als rasiert. ursprünglich auf wunsch der freundin, würde es aber mittlerweile auch nicht mehr anders haben wollen.

NYiyna_Sx.


Ich find's bei Männern auch klasse, wenn sie im Gesicht und unten schön glatt sind. Fühlt sich wirklich super an!

kFn"ullNandext


Bin auch rasiert, ist doch voll locker, sind die in den Pornos doch auch immer. Pornos, ich steh drauf...

b@eetalejuixce21


Also mein Freund und ich sind haarig ;o)

Da mein Freund eh ne starke Brustbehaarung hat und ich das auch echt sexy finde, fänd ich es albern, wenn da mit einem Mal ein Schnitt käme und dann wäre alles ab da unterhalb blank.

Naja ich selber stutze eben so wie ich meine... und Bikinzone ist eben auch frei, aber so ganz nackt da fühle ich mich auch nicht bei wohl, hab ich auch schon versucht.

Und was das mit haarig und gepflegt zu tun hat weiß ich auch nicht... ich bin deswegen weder ungepflegter noch riecht es mehr oder sonstwas...

die Haare sind schließlich außen und der Saft entsteht dann doch eher innen :-D

konulltan4det


@beetlejuice21

jeder, wie er mag, ist doch voll locker

AVntjVe-amb-See


Würde gerne mal wisen....

....wer und wann das rasieren bei Frauen "erfunden" hat. Da muss doch mal jemand den "Trend" aufgelegt haben.

>> Antje

t|holvxo


@Antje-am-See

Wer hat und wann wurde das erfunden? Vielleicht die alten Ägypter(innen), wahrscheinlich schon vor Jahrtausenden erstmals.

Aber du meinst ja sicher, in der Neuzeit. Es gibt, soviel ich weiss, grob zwei Theorien:

1) Einfluss der Porno-Industrie - um "alles" besser zeigen zu können, hatten die Haare bald ausgedient. Waren in den Siebzigern die meisten Schauspielerinnen (Schauspieler sowieso) noch buschig, wandelte sich das langsam. Früher gab's ja auch all die "Rasiert" Sexhefte als quasi eigene Abteilung, eine Art Fetisch. Via Pornokonsum (der Männer) soll das dann ins Sexleben von Herr und Frau Müller quasi übergeschwappt sein (Herr Müller wollte auch mal Frau Müller so schön nackt und glatt haben wie die geile Porno-Susi aus dem Video).

2) Einfluss der Bademode, die insbesondere durch neue, nicht mehr schrumpelnde Materialien immer knappere Designs ermöglichte. Bezeichnend ist dabei, dass die Haarentfernung im Intimbereich (bzw. eine Methode davon) als "Brasilian waxing" bekannt wurde - die Brasilianerinnen sind ja für ihre allerknappsten Bikinis am Strand und Karneval schon länger bekannt - hervorguckende Haare wären da einfach auch ein ästhetischer Graus.

Dann gibt's auch noch die Auffassung, dass die Amerikanerinnen mit ihrem (auch mentalen) Hygiene-Fimmel daran schuld seien, dass jedes (weibliche) Körperhaar ausgerottet werden muss. Beschränkte sich dies früher auf die in der Öffentlichkeit sichtbaren Partien wie Beine oder Achselhöhlen, galt eine unrasierte Muschi irgendwann als "untidy".

Ich denke aber, das war eher so eine dynamische Sache, wo viele Faktoren reinspielen. "Niemand" hat das "erfunden", so wie auch "niemand" den einige Zeit angesagten Dreitagebart erfunden hat. Die drei obigen Gründe spielen sicher mit hinein. Dann spielte auch die immer ausgeprägtere Werbeästhetik eine Rolle, der Körperkult, vielleicht auch die Pop- und Cyber-Ästhetik von Filmen und Musikbusiness.

Wenn ich mich nicht irre, war das aber auch schon mal so in den 20er, 30er-Jahren da, ich glaube v.a. auch in der Lesbenszene der damaligen Zeit. Und dann denke ich, gab es schon immer etliche, die das aus erotischen Gründen machten, aber weil es nicht öffentlich diskutiert wurde, blieb es unerkannt.

Eines ist sicher: mit besserer Hygiene hat es nichts zu tun - ich habe oft den Verdacht, dass sich dies die Leute so einreden, damit sie einen "vernünftigen" und nicht einen "verdorbenen" Grund (vor sich selber oder anderen) haben, dies bei sich machen zu dürfen.

Meine persönliche Sicht dazu folgt im nächsten Beitrag.

Gruss

tQhovxo


Zu den Beweggründen: ich fand glatte Haut immer viel sexier als behaarte, sowohl bei Frauen wie bei Männern. Leider bin ich selber stark behaart und hatte die schlaue Methode für mich noch nicht entdeckt und war deshalb meistens unrasiert, auch weil ich nach dem Rasieren immer Pickel/Stoppel/Juckreiz/Rötungen hatte. Und vor zwanzig Jahren oder so war ja das gerade bei Männern noch absolut kein Thema, wer das machte, galt als schwul (als ich mich da das erste Mal rasierte, fand ich das zwar schon extrem geil, hätte aber nie gewagt, das jemandem zu sagen).

Habe nun vor ein paar Monaten rausgefunden, dass ich mir die Scham- und andere störende Körperhaare relativ gut zupfen kann. Meine Methode hier: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualanatomie/207942/]]

(meine Beiträge vom 14.01. und 20.01.06)

Ganz glatt finde ich vom Gefühl her am schönsten, z.B. beim gegenseitigen Lecken, aber auch wenn man mit den div. Körperflüssigkeiten ein bisschen rumspielen will oder einfach die glitschige Haut beim GV gegeneinander reibt. Ist auch reizvoll, wenn das ganze feucht ist, so ein bisschen mit der Hand drauf rumtätscheln (oder der Mann kann das auch mit dem Penis auf die blanke Scham machen) - allein schon das leicht klatschende oder schmatzende Geräusch dabei ist sehr erregend, finde ich. Das alles fällt bei Haaren weg (dafür gibt's nichts zu kraulen und zu zupfen - das ist nämlich auch nicht zu verachten).

Ästhetisch ist es beim Mann eine Gratwanderung, besonders wenn er (wie ich) eigentlich stark behaart ist. Sieht schon komisch aus, wenn da die Vorderseite ziemlich fellig ist und dann unten aus der glatten Fläche der dicke nackte Wurm rausragt. Also müsste er dann schon auch den ganzen Bauch enthaaren - da wird's dann langsam aufwändig.

Gerade dafür bietet sich meine Zupfmethode an. Man kann so die Schamgegend auch nur ausdünnen bzw. an die übrige Behaarung etwas angleichen, dann vielleicht einfach Peniswurzel und Hoden vollkommen enthaaren, aber oberhalb ein bisschen was stehen lassen. Die Haare am Bauch kann man dann auch noch ein bisschen kürzen oder eben auch teilweise zupfen - so dass das Hautgefühl doch spürbar und nicht unter einem Pelz versteckt ist.

Ich plädiere eigentlich für Abwechslung, also immer mal zwischendurch wieder ein bisschen spriessen lassen, um die verschiedenen Spielarten ausprobieren zu können - und das Gefühl, wenn man dann wieder ganz blank ist, ist um so grandioser.

Gruss

b8eetlejjuicxe21


@ thovo:

ich bin ja schon froh, dass es dir auch so geht....und du das hier genauso siehst :)*

Sieht schon komisch aus, wenn da die Vorderseite ziemlich fellig ist und dann unten aus der glatten Fläche der dicke nackte Wurm rausragt. Also müsste er dann schon auch den ganzen Bauch enthaaren - da wird's dann langsam aufwändig.

Und da ich meinem Freund gerne durch die Haare kraule und auch durch alle, wäre das auch nicht zu meinem Gefallen.

Ich finde diese These kahl =sauber einfach nicht wahr, denn die Antithese wäre ja haarig = schmutzig und dagegen wehre ich mich einfach.... was haben denn äußere Haare (sie wachsen ja nicht aus der Scheide raus wo ich das mit dem Saft und dem vermischen und so dann ja als Argument noch verstehen würde) damit zu tun ob man sauber ist. Ich wasche meine Kopfhaare und ich wasche meinen Intimbereich... wo ist der Unterschied?

An Beinen und Achseln rasiere ich mich, aber nur weil es mir gefällt und im Sommer auch häufiger als im Winter denn unter langen Jeans gehen meine Beinhärchen auch keinen was an. ;o)

Ich finde was natürlich ist darf man nicht verdammen und als "igitt" abtun.... auch wenn es natürlich vorlieben gibt und ich auch nachvollziehen kann wenn manche rasiert als sexy empfinden... nur dieser Spruch mit "sauber und unsauber" den find ich einfach falsch.

SJil/verfluaxme


beetlejuice21

:)^ ganz deiner Meinung

bDeet{lseju#ice21


Danke Silverflame @:)

Und nochmal ich hab nix dagegen wenn sich andere rasieren, ich seh nur immer wie meine Haut dann aussieht und ich finde es lästig und nicht nötig. Und wenn ich dann tagelang voll berührungsempfindlich bin und die reiberei beim Sex *aua*.... Nee und ich hab auch versucht mir einzureden, dass es von mal zu mal besser wird, aber "no way!"

Und darum hab ich mich nun entschieden eben haarig zu sein :-D

Aber deswegen mit unsauber oder gar schlimmeren ausdrücken zu kommen find ich ziemlich daneben.

t*h[oxvo


@beetlejuice

Ja, das mit der Hygiene ist einfach ein blöder Fimmel oder Trick, um den Frauen was einzureden. Es ist eine rein ästhetische bzw. erotisch tradierte Frage, sowie eine Frage des individuellen Gefühls. Ich habe z.B. nach dem Enthaaren keine Empfindlichkeitsprobleme, vielleicht eine halbe Stunde etwas gerötet/gereizt/erhitzt, danach aber fühlt es sich einfach wunderbar kühl und glatt an, und ich bin für alle Berührungen dort zu haben.

Ich steh nun mal zeitweise auf haarlos, aber das hat individuelle Gründe. Und das Hygiene-Argument kann schon deshalb nicht stimmen, weil ja vor nicht so langer Zeit auch ein gepflegter Mann nie auf die Idee gekommen wäre, sich am Körper oder unter den Achseln zu enthaaren (z.B. James Bond als Ausbund an Eleganz, wenn er im Smoking am Spieltisch sitzt, präsentierte dann in der Badehose trotzdem stolz seine behaarte Brust, und die Büschel guckten aus den Achselhöhlen raus - da hätte wohl noch in den 80ern niemand gesägt "wäääck, wie grauslich").

Also Leute, lasst euch nix einreden, schaut einfach drauf, was euch den Kick gibt, was ihr liebt, wenn ihr euch im Spiegel seht oder streichelt oder von euren Partner/innen verwöhnen lässt, was euch das angenehmste Körpergefühl, auch im Alltag gibt - und das macht dann, Modetrends hin oder her.

Gruss

bveetlebjuicxe21


@:) für thovo ;-)

Du hast recht. Ich hab diese Irritationen auch nicht direkt nach dem Rasieren sondern Tage später, dann wenn die Stopeln wieder durchwollen... da kann ich tagelang nur mit Beapanthen rumlaufen... und nachrasieren ist zur der Zeit eh unmöglich... Keine Ahnung was das genau ist, aber für mich ein Grund "nein danke" zu sagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH