» »

Zu frühes Kommen, welche medizinische Hilfe gibt es?

A#zraexl27


Hallo, zusammen.

Schön zu sehen, dass man(n) hier so schön offen über dieses heikle Thema reden kann.

Schlimm genug, dass wir Männer uns damit belasten (macht einen ja schon fertig genug), aber für die Frauen ist das natürlich schwer nach zu vollziehen und wir haben den Spott und den Ärger weg.

Zur Sache:

Das mit dem Üben kann ich eigentlich nur bestätigen, hab bei meiner jetzigen Lebensgefährtin gedacht, dass kann ja eiter werden, sie ist nämlich eine Zierliche, dementsprechend "enger" und da könnt ihr euch ja ausmalen, wie das ist.

Aber bereits beim dritten Mal gings von der Länge des Aktes aufwärts.

Dummerweise hab ich jetzt sowas wie nen Rückfall:

hatten beide ziemlich viel Stress in letzter Zeit (Umzug, Arbeitsplatz neu), da ist der Sex ein wenig auf der Strecke geblieben... tja und jetzt hab ich einen neuen Negativrekord mit ihr aufgestellt. 4 Mal in Folge zu früh... lässt mir keine Ruhe mehr, denke Tag und Nacht an nichts anderes... vor Allem, weil bis dato eigentlich alles perfekt lief... sie ist jedes Mal auch gekommen.

Da ist man schon ein wenig Erfolgsverwöhnt und jetzt sowas.

Bin echt am Überlegen, ob ich den Tip mit diesen Betäubungssachen ausprobiere.

(bin wahrscheinlich zu ungeduldig und will alles wieder so wie immer haben ":/ )

Allen, die das nicht wollen: "üben, üben, üben" klingt zwar bescheuert und sicher nicht hilfreich, aber es hilft wirklich :)^ . Wenn eure Partnerin Verständnis dafür aufbringt, habt ihr schon so gut wie gewonnen. *Glück auf*

J+Bo1


Mal angenommen man "übt" jeden Tag nach welchem Zeitraum denkt ihr kann man Ergebnisse beobachten?

dxsm


kenn ich, .. ich hab das auch. Hab ständig einen Ständer egal was ist.. regt mich schon auf. War aber schon immer so, kaum fang ich an mit einer Frau rumzumachen gehts los. Das positive ist ich hab nach dem Samenerguss immernoch eine Errektion weil ich so erregt bin und kann weitermachen. Es nervt mich aber trotzdem weil ich halt kurz vorher immer eben eine Pause brauche um die Sauerei wegzumachen. Bei mir hat sich auch noch keine besserung gezeigt selbst nach 2 jahren nicht. Man kann halt auch mit niemandem drüber reden, aber was solls es funktioniert ja. Ich seh das mittlerweile irgendwo positiv, denn wenns eines tages nicht mehr so klappt mit der Errektion denkt man an die Zeiten zurueck.

Falls jemand doch weiß was los ist, könnt ihr ja eure Erfahrungen posten.. wäre nett.

KpaeBsehocxh


Szqeeze Technik anwenden also zwichendurch unterbrechen und dann weitermachen mehrfach Üben üben üben .

s{malZlone8B5


ALso bei mir hat bis jetzt noch keine Technik/Creme oder Kondom geholfen |-o

KEaix27


Also ich habe entdeckt das wenn ich Migräne habe und 1 Tablette Formigran 2,5 mg nehme, durch die Serotoninüberschaltung meine Ejakulation deutlich verzögert ist. Allerdings habe ich zum Glück ganz selten Migräne. Das Medikament ist frei verkäuflich und ich würde es einfach mal ausprobieren. Kann in der niedrigen Dosierung nicht schaden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH