» »

Traurig wegen viel zu kleinen Brüsten

m3arcxusus


@Singularity

...Du hast zwar recht,aber troz alledem wird sie das nicht verstehen.Denn sie wollen es nicht verstehen,sondern suchen nach Gründen sich selbst abzulehnen.Diese Form der "Autoaggression" habe ich schon häufiger bei Frauen erlebt und zwar unabhängig vom Körperbau.Wenns der Busen nicht sein kann,dann ists halt der Hintern,die Beine wasweißich...

Das Problem,das sich uns Männern stellt ist:

Wie soll man einer Frau zeigen,daß man sie liebt?Egal was ich tue,sie hat doch immer Zweifel.Und was hat mein Liebe zu ihr mit meinem sexuellen Appetit auf andere Frauen zu tun?Frauen,insbesondere die Jüngeren sollten das Thema "Beziehung zu Männern" mal etwas entspannter sehen.

S/inhgulxaritxy


Das Problem, das sich uns Männern stellt ...

Also ich denke, wir Männer können da eine ganze Menge tun, vor allem dann, wenn die eigene Partnerin betroffen ist.

Man sollte immer sorgfältig darauf achten, was man sagt und tut, denn jede Kleinigkeit kann schließlich falsch interpretiert werden und das Problem noch verstärken. Die Reaktion des Partners hat wahrscheinlich erheblich mehr Gewicht, als die der Umwelt, jedenfalls mittel- und langfristig, und eine Frau wird in einer festen Beziehung alleine schon im Zeitablauf mehr Selbstvertrauen entwickeln, wenn sie von "ihm" Liebe und Begehren erfährt und sich auf "ihn" verlassen kann.

Geduld ist beim Mann in diesem Fall die wichtigste Eigenschaft, erzwingen kann man nichts, und wenn man sich generell bemüht, das Ego der Partnerin zu stärken, dann wird man auch die Früchte ernten. Leider tun viele Männer - oft unbewußt - das Gegenteil.

Es gibt aber auch Möglichkeiten zur direkten Hilfe. Nehmen wir einfach den vorliegenden Fall, es ist "Bikini-Saison", und Frau hat folglich ein Problem.

Da gibt es drei Alternativen:

1. Rückzug oder "kann man eben nicht ändern" -> völlig falsch

2. Ein geeigneter Badeanzug -> schon etwas besser

3. Oben ohne -> das wird oft DIE Lösung sein.

Nun wird eine Frau mit dem "Cupsize"-Problem sich das aber nicht zutrauen, und da kann ein Mann Rückendeckung bereitstellen, eine geeignete Umgebung auswählen, die Situation checken, und den Anstoß zum Sieg über den inneren Schweinehund geben.

Und natürlich ist auch die mentale Vorbereitung wichtig: Solange Brüste nur die Füllung für ein Oberteil sind, sind Frauen mit kleinen Größen oft im Nachteil. Sobald man aber "alles" zeigen darf, sind ganz andere Dinge entscheidend.

Wenn Frau dann den ersten Güterwagen voller Blicke eingefahren hat und nahtlos braun ist, dann wird sie das auch alleine können, ein Teil des Problems ist erledigt und Rückendeckung gar nicht mehr nötig.

Also wenn ich mir die Angaben von die-lisa so ansehe, insbesondere

ich habe lange haare, die ich vor meine brüste hängen lasse

dann denke ich, exzellent, aber in so einer Situation bitte NUR die Haare ... das kommt sicher gut.

Was ich einem Mann auch empfehlen würde, ist das gemeinsame Shoppen. An sich ist es z.B. für mich nicht gerade eine Erholung, mit "ihr" Klamotten einkaufen zu gehen, ich tue es aber möglichst trotzdem, nicht weil ich etwa ein guter Berater in Sachen Mode und Stil wäre, sondern nur, um den "männlichen Blick" beizusteuern und dafür zu sorgen, dass mir ihre Sachen auch gefallen, was dann auch allgemein hilft (und auch umgekehrt gilt).

Man kann ja zwischendurch auch einen Kaffee trinken oder ein Eis essen, auch 'mal eine Weile in einer Buchhandlung stöbern, um das "wir haben Geld, wir haben Zeit und wir genießen das Leben" Feeling dabei aufkommen zu lassen.

Der Mann sollte einfach versuchen, mitzudenken und mitzuarbeiten, es gibt so viele ganz konkrete Möglichkeiten.

Und dann ist da auch noch das verd..... Schönheitsideal, und wahrscheinlich hat es noch keine Gesellschaft gegeben, die etwas so Krankes und Unnatürliches von den Frauen gefordert hat. Ich bin hier eindeutig nicht neutral (Nichte, Magersucht, 19 Jahre, das ist ein grausam unpassendes Alter zum Sterben für ein Mädchen), und nicht mehr bereit, diesen Unsinn zu akzeptieren.

Das sind dann die letztendlichen Folgen der erwähnten "Autoaggression". Naja, genug jetzt ...

s=m"ile1-43-xme


Denn sie wollen es nicht verstehen, sondern suchen nach Gründen sich selbst abzulehnen. Diese Form der "Autoaggression" habe ich schon häufiger bei Frauen erlebt und zwar unabhängig vom Körperbau. Wenns der Busen nicht sein kann, dann ists halt der Hintern, die Beine wasweißich...

Richtig, das denk ich auch! Ich bin ja auch eine von denen, die nie zufrieden ist, es aber gerne wäre. Und in letzter Zeit wird mir immer bewusster, woher dieser scheiß kommt...es liegt einerseits an dem von den Medien propagierten vermeintlichen Idealbild einer Frau, was es im Umkehrschluss halt schwierig macht, sich so anzunehmen wie man ist.

Ich denke, wahre Schönheit und Weiblichkeit, die hängt nicht von Idealmaßen ab. Ich glaube, nichts wirkt anziehender auf Männer als eine Frau, die sich liebt wie sie ist und das auch ausstrahlt. Die ausstrahlt, hey schau mich an, ich bin nicht so wie die Frauen auf den Covern, aber ich bin schön, weil ich ich bin :-) Selbstbewusstsein und eine positive Ausstrahlung, ein riesiges JA zu sich selbst, das ist sexy!

Wie du auch schon sagtest, Männer haben es heute schwer ihren Frauen ihre Liebe zu "beweisen". Wobei das ja auch schon etwas ist, dass es eigentlich in der Form nicht geben sollte, aber das ist ein anderes Thema. Frauen haben immer was zum Zweifeln, irgendwas muss immer besser, schöner, perfekter sein. Wenn ich es mir umgekehrt vorstelle, wenn mir mein Freund ständig einen vormeckern würde "Ich hab hier ein Fettpolster, iiiihh" oder "Schau mal, ist mein Bauch nicht zu dick" oder "Also mein Schwanz, der ist definitiv zu klein, damit kann ich dich ja nicht befriedigen"...hey, ich glaub ich würde ausrasten nach kurzer Zeit. Das ist UNSEXY.

Und wir Frauen machen uns durch das Verhalten auch unsexy. Ich verstehe jede Frau, der es heute schwer fällt sich zu akzeptieren wie sie ist. Nebenbei, ich bin selbst auch 75 A-Trägerin ;-D Die Gesellschaft macht es uns nicht leicht...wobei wir auch sagen müssen, wir geben dem ganzen doch erst die Macht! Wir lassen zu, dass diese Idealbilder unser Leben beherrschen und wir zerstören uns damit. Ich stell mir gerade eine Welt vor, in der jeder sich so liebt wie er ist und sich nicht mit anderen vergleicht...wäre das nicht geil? ;-) Wenn niemand mehr an sich zweifeln würde, weil man nicht mal auf die Idee kommt, sich an anderen zu orientieren. Leider werden die wenigsten von uns es in dieser Gesellschaft noch hinbekommen, sich wirklich zu lieben, wie sie sind.

J`ensy


@ smile-4-me:

im großen und ganzen gebe ich dir recht. aber zuviel selbstverliebtheit wird auch leicht zu einer belästigung für unbeteiligte dritte. wenn man nicht mehr weiß, was mann/frau zeigen sollte oder nicht (ich sage nur gepiercter bauchspeck, u.ä.)

ich denke, man muss sich akzeptieren wie man ist und muss schauen, in welchem umfeld man seinen körper selbst formen kann und diese chance sollte man nutzen, wenn man mit sich unzufrieden ist. mann/frau kann sehr viel durch gesundes selbstbewusstsein, durch eine fröhliche ausstrahlung erreichen. dann gehört natürlich hygiene dazu und ein zum typ passener style (kleidung, frisur, schminke, etc.). und dann kann mann / frau mit sport auch noch sehr viel tun. ich z.b. war jahre lang ein absoluter unmännlicher strich in der landschaft. seit 2 jahren mache ich fitnesstraining und ausdauersport und habe - um selbst etwas selbstverliebt zu klingen ;-) - inzwischen doch ne ziemlich geilen body...gleiches gilt natürlich für frauen. mann/frau kann sehr viel an sich ändern, wenn man will.

bei dir verstehe ich allerdings nicht ganz, wo du probleme mit deinem aussehen siehst. ich denke, schlanke (auch mit kleinen brüsten) habe es doch viel leichter, als irgendwelche stark übergewichtigen damen.

L<ord CgaraPmac


Ich finde diesen Männlich-Weiblich-Scheiß eh total überbewertet. Ich selbst bin schmal gebaut, habe auch ein schmales, eher zart wirkendes Gesicht, und ich trage meine Haare lang, weil ich auf lange Haare stehe, und weil es meinen androgynen Typ unterstreicht...

BSjdörDn27


mach dir mal nicht zu große sorgen

du weißt bestimmt daß es eine Menge Männer gibt, die auf kleine Brüste stehen. Ich persönlich stehe eher auf eine durchschnittliche bis größere Brust jedoch muss ich sagen daß mein Penis mit 12 cm eher zu klein ist und ich diese Sorgen kenne. Ich bin sehr sicher daß dein Freund wenn er sich diese Frauen in Magazinen anschaut auch die Brüste dieser Frauen schön findet aber deine Brüste gefallen ihm auch.! Sicher bist du sonst eine absolute Wucht und man kann generell sagen, daß es gerade bei einer Frau im sexuellen Sinne auf das "Gesamtpacket" ankommt und nicht nur auf die Brüste! Und zuallerletzt gibt es da doch heutzutage alle Möglichkeiten einer Vergrößerung. Du hast sicher mal darüber nachgedacht und wenn du diesen Schritt wagen solltest dann mache es dezent und mache nicht aus einer kleinen direkt eine Magabrust. Dann sieht das echt Klasse aus . Ich wünsche dir alles Gute ....

dyide-li'sxa


@ Björn27

ist ja lieb, dass du uns hier aufbauen möchtest, aber genau das was du schreibst, wollen wir ganz sicher nicht hören: brustvergrößerung? na danke...also sollen wir uns unsere brüste vergrößern lassen, damit wir uns endlich toll fühlen? ich fand den faden "sich selbst zu akzeptieren" so langsam annehmbar und dann kommst du mit brustvergrößerung? ich finde das so krank. frauen lassen sich irgendso einen mist in ihren körper stopfen, der nach 10 bis 15 wieder raus muss. ich finde das so ekelhaft. immerhin reden wir hier von einer op...hallo? würdest du dir silikon in den arsch stopfen lassen, wenn deiner zu platt wäre?

wir sind traurig, weil unsere umwelt uns auslacht, weil unsere freunde frauen mit größeren brüsten toll finden, weil auf jedem werbeplakat (zB c&a bikinis...jedes jahr wieder) nur frauen mit großen brüsten zu sehen sind und weil wir uns eben wie kleine mädchen fühlen...eben weil die richtige frau mit vollendeter weiblichkeit nun mal ganz anders auszusehen hat. wir wollen uns doch nicht hassen und suchen dafür nur einen grund. ich möchte mich nur wohlfühlen und die gewissheit haben, dass mein freund wirklich nichts anderes möchte als mich. wenn wir durch eine einkaufsstraße laufen, im sommer, und uns kommen richtige frauen entgegen, dann möchte ich mich in luft auflösen, weil ich es nicht ertragen kann, wenn mein freund da hinschaut. sofort ist meine laune im keller und ich fühle mich wie krank...möchte mich nur noch verkriechen, weil mich diese welt überfordert!

und wir sind nicht zu dumm, um euch zu verstehen. wir haben die ablehnung doch erfahren. nur daraus ist unsere einstellung zu uns selbst so verzerrt. ich wünsche mir auch eine welt, in der ich mich nicht wegen meines körpers schämen muss. ich bin ein gesunder mensch, ich freue mich des lebens. ich möchte meinen körper ganz sicher nicht hassen.

ich wünsche mir, dass das fernsehen, die zeitschriften und die werbung allgemein endlich mit dieser kranken "so hat frau auszusehen"-sache schluss machen. wenn doch 50% der männer frauen mit kleineren brüsten toll finden, dann kann bikini-werbung doch auch mit knackigen kleinen brüsten funktionieren, warum denn nicht ??? wenn alle sagen: "mensch kleine brüste sehen doch toll aus und außerdem, auf die größe kommt es gar nicht an", dann frage ich mich, warum ist diese 90-60-90-bild entstanden? klar, das gesamtbild, aber warum nicht 84-56-84 ??? kleine brüste...kleiner po ???

K[urt


Das Problem ist und bleiben die Medien, die Macher von Werbung z.B. haben oft ein anderes "Idealbild" von "Schönheit" im allgemeinen und dadurch, dass man dort mit solchen "Schönheiten" überflutet wird, haben wir Menschen den Eindruck, dass das der Durchschnitt sei und damit "normal".

Es ist wohl schwierig, sich dem zu entziehen und sich auf die Realität um uns herum zu konzentrieren, denn da wimmelt es nur von "unnormalen" Menschen, die nicht dem "Idealbild" entsprechen, und reale Menschen, die dem "Idealbild" entsprechen gibt es nur sehr wenige.

Nun neigt der Mensch dazu, nicht auffallen zu wollen, also irgendwie "nahe am Durchschnitt" zu sein, damit man eben nicht gehänselt wird von anderen.

Aber es gibt Dinge, die kann man nicht ändern oder, wie in dem Fall, sind die Möglichkeiten der Änderung eingeschränkt und auch mit Risiko und Nebenwirkungen und (für die meisten) inakzepabel.

Was bleibt, wenn man sich (seinen Körper) nicht in die "Norm" bringen kann, dann muss die "Norm" eben angepasst werden.

wenn wir durch eine einkaufsstraße laufen, im sommer, und uns kommen richtige frauen entgegen

Was heißt hier richtige Frau, all die anderen weiblichen Menschen, die da rumlaufen sind auch richtige Frauen, schau doch die an, und dann schaue Dich an, dann bist Du sicher attraktiver (und auch "richtiger" Frau) als die meisten, die Dir begegnen.

weil ich es nicht ertragen kann, wenn mein freund da hinschaut

Wieso meinst Du, er schaut nur diese an, beobachte ihn mal genau, er schaut sicher noch viel mehr an, die ein oder andere höchstens etwas genauer, Deine Schlussfolgerung ist nur falsch.

ich möchte mich nur wohlfühlen und die gewissheit haben, dass mein freund wirklich nichts anderes möchte als mich

Natürlich vergleicht Dein Freund (meist unbewusst) mit Dir und wird wohl immer wieder zum Schluss kommen, dass Du die richtige für ihn bist.

Dein Freund könnte sicher mehr dazu beitragen, wenn er es Dir besser zeigen könnte, noch besser, wenn Du es fühlen könntest, aber er ist offensichtlich ein Mensch, der es nicht so gut kann, jedenfalls nicht so, wie Du meinst, dass Du es brauchst.

Ändern kannst Du weder ihn, noch die Tatsache, dass die ein oder andere Frau tatsächlich attraktiver ist als Du, ändern kannst Du nur Dich und damit die Menge, und Intensität von Bestätigung die Du meinst von anderen zu brauchen.

Und das kannst Du in erster Linie dadurch, dass Du Deinen Fokus umlenkst, statt (ausschließlich) solche Frauen regelrecht "raus zu suchen", die Dein "Idealbild" einer Frau sind, schau Dir alle anderen an, es sind erstens viel mehr und zweitens kannst Du Dich selber dadruch viel attraktiver fühlen.

Statt Deinen Freund zu beobachten, wie er einem Deiner "Idealbilder" anvisiert, beobachte ihn genauer, welche anderen (ehr unattraktiven) Frauen er noch alles so hinthersieht.

Und dass er Frauen mit Deiner Statue genauso lang hinterhersieht, wie Deinem "Idealbild", denn sein "Idealbild" wird sicher anders sein, als Deines (Ich z.B. sehe auch Frauen mit großer Oberweite hinterher, und ich mag lieber kleine bis gar keine Brüste ... aber die sind unauffälliger, darum muss ich allen Frauen hinterhersehen um mal solche schönen zu Gesicht zu bekommen ... ;-) ).

Und konzentriere Dich auf andere Zeichen als dem, dass er anderen Frauen hinterher sieht, z.B. darauf, wie er Dich ansieht, wenn ihr gemeinsam durch die Stadt geht, mit Freude, Liebe und vermutlich ein wenig Stolz.

Und verderb nicht diesen Zustand, indem Du gleich schlechte Laune bekommst, weil Deine "Idealfrau" durch die Straße läuft ...

Wenn Du Deinen Fokus schaffst zu ändern, wirst Du sehen, wie toll und weiblich Du selber bist ...

c1orbYexau


@lisa

meine Frau hat 75A und ich bin total zufrieden damit. Was Deinen Freund betrifft, es ist in der Tat so, dass Männer den Hungerhaken mit den C Körbchen nachschauen, aber dann die heiraten, die ganz andere Qualitäten haben. In England sind Frauen um Konfektionsgröße 40-42 herum das absolute Sexsymbol, in Frankreich sind die Busen in den Illustrierten wesentlich kleiner als hier in D.... lass Dich nicht beirren, wenn Dein Partner Deine Brüste mag ist es ok. Wenn er dennoch andere Frauen anschaut, so liegt das eher am ästhetischen Anblick als daran, dass ihm Deine Brüste zu klein sind. Ich persönlich habe Angst zu ersticken wenn mich so ein Busenweib umarmt. Die meisten Männer sehen sich Frauen unter dem ästhetischen Aspekt an, dass muss nicht heißen, das sie es auch sofort mit ihnen machen wollen. Männer sind eben Hormongesteuerte Monster, die mehr mit den Augen geniessen.

Männer eben.

H:ipxpie


@ sweet phoebe

Ich stehe schon seit meinem 16. Lj. auf kleinbrüstige Frauen!

a".b.r).ox.


im tv kommen beiträge, in denen playboytussis mit dicken brüsten einem mädchen mit kleinen brüsten tipps geben, wie sie ihre oberweite mit silikoneinlagen etc aufpushen kann. ich frage mich, warum so etwas überhaupt ein thema in unserer gesellschaft ist, wenn die antwort an kleinbrüstige frauen immer wieder lautet: "lernt euch zu mögen, auch kleine brüste sind schön... es kommt nicht auf die größe an, sondern darauf, wie sie zu eurem körper passen... bla bla bla"

Also, meine Meinung: Unsere Gesellschaft ist eben offen und das bedeutet, es gibt unterschiedliche Meinungen zum selben Thema, die auch offen geäußert werden. Einmal die Modewelt, wo bestimmte Trends dominieren, wo in den 60er Jahren knabenhafte Figuren "in" waren und heute etwas anderes. Das ergibt, zusammengenommen mit konsumorientiertem Denken und Vermarktung, Profit etc. eine "So-sollte-man-aussehen"-Haltung. Heute sind Brustvergrößerungen "in" und morgen vielleicht wieder Brustverkleinerungen.

Zweitens hat aber jeder Mensch so seine Vorlieben die individuell sind und sich nicht der Mode unterwerfen - die Vorliebe für große, kleine, oder auf bestimmte Weise geformte Brüste, Frisuren, Bärte etc. pp.

Und drittens ist der Busen nun mal für die meisten Männer wirklich nicht das Entscheidende. Diejenigen, die sich nur nach der Busengröße oder -form richten, sind Fetischisten und meiner Meinung nach ein wenig bemitleidenswert.

Du kannst dich also entscheiden, nach welcher Sichtweise du dich richtest und wenn du mal den Fernseher ausschaltest und auf der Straße oder in deinem Freundeskreis die anderen Frauen dir anschaust, dann entdeckst du doch bei Weitem nicht nur Playboy-Busen, oder?

Sei doch froh, dass du an sich ganz zufrieden mit deinem Busen bist und mach dir die Sichtweise zu eigen, die dir nützt und nicht die, die dich zweifeln lässt und dich traurig macht!

Liebe Grüße und Kopf Hoch... @:)

d=iea-3limsa


@a.b.r.o.

...wenn du mal den Fernseher ausschaltest und auf der Straße oder in deinem Freundeskreis die anderen Frauen dir anschaust, dann entdeckst du doch bei Weitem nicht nur Playboy-Busen, oder?

ok, auf der straße laufen natürlich frauen rum, die eigentlich noch viel trauriger sein müssten als ich. das sehe ich alles ein.

ABER wenn ich meinen bekanntenkreis durchgehe, dann kenne ich keine frau mit so kleinen brüsten, wie ich sie habe. ich mag mich nicht mit freunden an den strand setzen, weil ich mich sofort mit den anderen mädels verglichen fühle. ich fühle mich dann wie eine unnormale zwischen den richtigen frauen, als ob mir ein körperteil fehlen würde. ich bin neidisch auf die normalen brüste von anderen und frage mich immer wieder, warum ausgerechnet ich mit so kleinen brüsten bestraft werde. sei doch mal ehrlich, gerade im sommer, alle frauen laufen mit kleidern rum, was bei normalen brüsten auch sehr schön und weiblich ausschaut. ich dagegen sehe in einem kleid aus wie ein kleines mädchen mit winzigen spitzen brustansätzen. ich kann dann wirklich nicht sagen, dass das zum rest meines körpers passt

@all

ich freue mich wirklich sehr, dass ihr euch so viel mühe hier gebt!!! es gibt wirklich tage, an denen mir eure beiträge sehr helfen. aber sobald ich wieder mit normalen brüsten konfrontiert werde, zerbricht mein selbstbewusstsein in tausend teile und ich bin unglücklich. klar, ich bin gesund und mein leben ist schön, meine letern sind toll, mein freund liebt mich und und und...aber ich fühl mich eben nicht als frau und das gefühl habe ich durch dumme sprüche von anderen eben sehr viel mehr. es gab wirklich zeiten, da habe ich über meine brüste gar nicht nachgedacht...ich fand sie wirklich superschön. ich war 22 und von klugen menschen umgeben...meine brüste waren nie ein thema. aber das hat sich eben geändert, weil andere menschen meine kleinen brüste zum thema gemacht haben und mich zum nachdenken gebracht haben, so dass ich mich heute nicht mehr wohlfühle. und das schlimme ist, dass man all die dummen sprüche nicht aus dem kopf bekommt. man ist sogar so selbstzerstörerisch, dass man sie sich immer wieder in erinnerung ruft...das tut so weh und macht das leben echt schwer. ich möchte selbst wieder mit mir glücklich sein.

s"mil5e-4-mxe


ich möchte selbst wieder mit mir glücklich sein.

Das kann nur aus dir selbst erwachsen denke ich. Du musst dich lernen zu lieben wie du bist oder wenn du das so nicht kannst, dann musst du eine OP durchziehen, auch wenn du das verabscheust. In dem du so weitermachst, wird alles nur schlimmer.

Du musst dich entscheiden, was du willst Lisa. Glaub mir, ich kann es dir so gut nachfühlen, alles! Nicht nur wegen meinen 75A. Ich kenne auch dieses schizophrene Gefühl, einerseits nichts an sich ändern zu wollen, weil man kein Problem mit sich hat. Aber dass andere einen mehr oder weniger ständig mit etwas angeblich makelhaften konfrontieren...und irgendwann kommt man nicht mehr klar. Kein Wunder.

Da hilft nur eine hundertprozentige Entscheidung in die eine oder andere Richtung! Alles andere macht dich auf die Dauer kaputt, frisst dich auf. Wie hoch ist dein Leidensdruck und woher kommt er, kommt er wirklich aus dir selbst. Entscheide dich und zieh es durch. Und wenn du dich für deinen Körper entscheidest und dafür, dass er so bleiben soll wie er ist, dann steh dahinter. Weißt du, an wen ich gerade denken muss? Ally McBeal bzw. Calista Flockhart, kennst du bestimmt ;-) Die Frau ist schön, attraktiv, begehrenswert, süß und hat kaum Brüste. Sie ist deswegen nicht weniger Frau, sie nimmt sich so wie sie ist und das strahlt sie auch aus. Anders wird man auch nicht glücklich. Im Einklang mit sich selbst zu sein, das ist attraktiv. Scheiß egal wie groß oder klein die Brüste sind. Wie du diesen Einklang erreichst, das musst du entscheiden.

S[ingxularitxy


@ die-lisa: Es tut weh ...

zu lesen, wie sehr Du unter Deiner Brustgröße immer wieder leidest.

Ich sage es einfach nochmal ganz deutlich: Du bist trotzdem eine richtige und vollwertige Frau. An Brüsten der Größe 75A ist nichts, aber auch nicht das allergeringste unnormal.

Du könntest damit wie jede Frau ein Baby stillen, denn der Unterschied zwischen großen und kleinen Brüsten ist vor allem Fettgewebe und nicht (Milch-) Drüsengewebe. Es klingt sicher banal, aber die weibliche Brust hat vor allem eine Funktion und ist nicht nur für die Optik da. Vielleicht hilft Dir dieser Gedanke ein wenig ...

Ich habe einige Angaben zusammenkopiert, die Du in diesem Thread gemacht hast:

mein freund sagt immer wieder, dass er meine brüste liebt, aber ...

eigentlich sind meine brüste ganz schön... rund und fest... und früher mochte ich sie wirklich gern. aber ...

ich bin 1,80 und wiege ca. 58kg... toll sagen viele.

den rest meines körpers finde ich toll (83-63-91), klar kleinigkeiten könnten auch hier und da besser sein, aber

ich habe einen schönen runden arsch

hab ein top an ohne was drunter und ich fand mich ganz schick.

ich habe lange haare, die ich vor meine brüste hängen lasse...

mein freund, den ich vor über drei jahren kennengelernt habe, hat mir dann zum aller ersten mal das gefühl gegeben, dass mein körper wunderschön ist... mit allem drum und dran... so wie er ist.

es gab wirklich zeiten, da habe ich über meine brüste gar nicht nachgedacht... ich fand sie wirklich superschön.

Das ist die Beschreibung einer attraktiven Frau, die das übliche und weitverbreitete Problem mit dem in den Medien propagierten Schönheitsideal hat. Du hast seit drei Jahren einen Freund, wie kannst Du bezweifeln, eine normale Frau zu sein ??? Oder ist er etwa kein Mann?

Es ist ganz im Gegenteil so, dass die auf Laufstegen und in Hochglanzmagazinen gezeigten Models keine richtigen Frauen mehr sind. Diese Frauen sind alle unterernährt, sie sind andauernd hungrig und essen mit Saft getränkte Wattebäusche, um den Hunger besser ertragen zu können, sie haben so wenig Fettgewebe, dass sie keine Menstruation mehr bekommen und deshalb unfruchtbar sind, ihre Brüste sind meist mit Silikonkissen unter der Haut ausgestopft, Chirurgen haben auch anderswo an Ihren Körpern herumoperiert, und die Bilder von ihnen sind mehr Computerkunst als Realität. Das alles ist so krank, dass man nur noch schreiend weglaufen kann.

Schön sollen die sein? Wenn ich ihre dürren Finger sehe, denke ich an den Tod, es fehlt nur noch die Sense in der Hand.

ich wünsche mir, dass das fernsehen, die zeitschriften und die werbung allgemein endlich mit dieser kranken "so hat frau auszusehen"-sache schluss machen.

JA, das wünsche ich mir auch! Und der Bewußtseinswandel ist bereits in Gang gekommen, das wird sich ändern!

Dir wünsche ich, dass Du es schaffst, trotz dieses Problems richtig glücklich zu werden. Deinem Freund wünsche ich, dass er genug Kraft und Geduld aufbringen kann, um Dir mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen dabei zu helfen. @:) *:)

s_mile&-4-xme


@singularity

:)^ :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH