» »

Behaarung bei Frauen

mxnb


@ Rebell:

Dann hast du keine Ahnung. Eine Bekannte von mir hat z.B. über den ganzen Bauch verteilt viele dunkle, mehrere cm lange Haare. Und ich meine nicht nur diesen Streifen zum Bauchnabel hoch, den viele haben. Und sie mag ihre Haare! Auch die am Rest ihres Körpers. Früher hat sie sich rasiert, weil sie die Blicke der Anderen nicht ertragen konnte. Inzwischen hat sie aufgehört und läßt die Haare wachsen, hat nicht vor sich nochmal zu rasieren. So viel mal dazu.

Zum Thema Reife und Liebe:

Wenn man jemanden wirklich liebt, dann mit allem was zu ihm gehört. Ohne daß man ihn verändern möchte. Wer das nicht versteht haat keine Ahnung von Liebe. Und wer meint, er müsse sich verändern, um seinem Partner zu gefallen (oder er könne sich Liebe "erkaufen", indem er sich verändert) auch nicht. Die Überzeugung, für seine "Liebe" könne man etwas erwarten oder für die Liebe eines anderen Menschen müsse man ein "Opfer" bringen mit dem man sich unwohl fühlt, zeugt von (geistiger) Unreife.

@ external1:

Bei dir merkt man deutlich, daß du selber ein Problem hast (vermutlich Haare zu akzeptieren), und dadurch mit Rebell sympathisierst. Im Grunde kannst du es einfach nicht respektieren, daß manche Frauen eben ein anderes Empfinden haben als du, bzw. mit ihren Haaren kein Problem haben. Nur mal so als kleine Rückmeldung...

A|rk;ascha


Hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber ganz ehrlich mich nervt dieser übertriebene Kult sämtliche am Körper wachsende Haare zu entfernen.

Ich lass auch nicht alles kreuz und quer wachsen, für mich gehören Beine (Unterschenkel), Achseln und Intimbereich rasieren auch in mein Beautyprogramm, aber bei Arme rasieren oder Männer die ihre Beine rasieren (außer Radlern ;-)) da hörts für mich auf. Schließlich haben wir ja die Haare nicht umsonst. Ich kanns verstehen, wenn jemand extremen (womöglich auch noch sehr dunklen) Haarwuchs hat oder an echt blöden Stellen, Stichwort "Damenbart". Ich selbst hab auch nicht unbedingt wenig Haare am Körper (ich gebs zu, Gott sei Dank, recht helle Haare), aber ich würd nicht auf die Idee kommen auch noch meine Arme zu rasieren oder so.

LG

e7xterxnal1


Mich wundert dieser absolute Egoismus.

Diese Individualitât, die über Leichen geht.

Nein, das bin ich, ich ändere mich doch nicht.

So kindisch. Werdet schon sehen, wo das hinführt.

R#ebeSll


@ external1 :

Stimme Dir schon ein wenig zu, aber man darf hier wohl nichts anderes erwarten, schließlich diskutieren in einem solchen Forum nur die sekbstbewussten emanzipierten Frauen, die sich selbst über alles gehen und mit 20-25 Jahren sicher schon über die Lebenserfahrung von 40 Jährigen verfügen, den Egoismus verdrängen sie sehr gut, wahrscheinlich haben die meisten Partner in den Beziehungen nichts zu lachen. Welche erfüllte Frau dikutiert denn schon in einem solchen Forum, bzw. zu solchen topics, zum Glück ist es für die meisten Frauen einfach nur schön ihren Männern zu gefallen.

eCxfternxal1


Hmmmm. Denke, du hast recht. Was soll man sich da aufregen.

Ich glaube nicht, dass sie alles tun was sie sagen. Dann hätten sie doch nur Probleme.

Ausserdem fände ich es wie du ein wenig unweiblich, wenn sie mit ihren Haaren rumlaufen und die Männer verschrecken. Grade Haare sind ein Lâsterthema bei Frauen, kommt gleich nach den "Fettpölsterchen". Ich wünsch dir Glück, aber ich glaube nicht, dass deine Freundin dir den Gefallen net tun sollte. Ist doch nur eine Kleinigkeit.

r_egyist|rier@tersSexnf


Weil man euch damit so schön ärgern kann, hier noch ein paar unqualifizierte Bemerkungen zu meiner Erheiterung:

wenn sie mit ihren Haaren rumlaufen

Ich fände das nicht nur unweiblich, sondern geradezu außerirdisch. Ich laufe immer noch mit meinen Beinen bzw Füßen zurch die Gegend.

die Männer verschrecken.

Huch?!? :-o Ohnein, nichts wie weg, ein Haar ein Haar, es will mich beißen, hilfe was hab ich Angst!!! Mal ehrlich, ANGST vor Haaren? Ein MANN darf von mir aus vor einer Dogge erschrecken, oder einem Flugzeug das auf ihn zurollt, aber doch nicht vor HAAREN. Ein Mann, der eine solche Memme ist, daß er sich von toten Keratinauswüchsen der Haut verschrecken läßt, der kann mir gestohlen bleiben.

Alles weitere zu dem Thema verkneif ich mir, das dauert jetzt zu lang

Die Freundin hat sich ja augenscheinlich nur deshalb nicht rasiert, "weil man es nicht tut". Falls ihr mal wieder zweifel kommen sollten, und die Antworten aus dem anderen Faden nicht reichen, kannst Du mal "Arme rasieren" in die Suchfunktion eintippen, dann könnt ihr lesen, bis ihr grau werdet... ;-D

Also, Problem gelöst, sind alle wieder glücklich. Mich hätte nur eure Stellung nach wie vor sehr interessiert.... 8-)

zeueindsVtoxff


Die Bemerkungen und das Getuschel "schau mal die hat Haare wie ein Mann" hören wir meist beide,

Mit was für Leuten verkehrst du denn? Ich denke, die sind nicht nur wegen solcher Taktlosigkeiten ätzend. Wie wäre es mit einem anderen Bekanntenkreis bzw. anderen Lieblingslocations?

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die starke Körperbehaarung deiner Freundin einher geht mit wunderschönen festen dicken Haaren auf dem Kopf, dichten Wimpern und hoffentlich ordentlich Haaren auf den Zähnen, damit sie die Verfasser der oben zitierten Kommentare auf praktische Briefmarkengröße zusammenfalten kann. Und gegen das alles (also die Kopfhaare und die Wimpern, nicht die Zahnhaare! ;-D) hättest du sicher nichts einzuwenden.

Im übrigen spricht männlich anmutende Körperbehaarung bei Frauen für einen bestimmten Hormontypus, zu dem eine starke Libido gehört. Vielleicht solltest du diese Weisheit mal als elegante Konter verwenden... ;-)

IWlkaxa


@ zuendstoff

:)^

S,üntxje


Mit was für Leuten verkehrst du denn?

da müssen wir halt einfach mal ein bisschen mehr in den Medien Ausschau halten, kann ja nicht so schwer zu entdecken sein, eine Frau mit solch auffälliger Armbehaarung und dann sehen wir auch, wer da noch so rumsteht ;-)

efxte~rnalx1


:-D

Ich stelle es mir bildlich vor:

"Nein, das ist nicht mein Dackel, das ist meine Freundin."

"Lacht nicht, im Bett geht sie ab."

I@nacxio


Bravo external1!!! Super Kommentar!!!

"And the European med1-Award for the intelligentest forum article goes to ..."

In einer Beziehung gibt es immer mal Dinge, die einem an seinem Partner oder seiner Partnerin eher weniger gefallen. Aber MUSS er / sie sich für mich ändern, um mir seine / ihre Liebe zu beweisen? ...hmm, ich bin der Meinung, dass in einer Beziehung der Egoismus etwas beiseite gelegt werden soll und es in gewissen Situationen angebracht ist, dass die Partner etwas aufeinander zugehen.

Jedoch bin ich NICHT der Meinung, dass wenn meine Freundin behaarte (auch nicht wenn sie so behaart ist, dass meine "Freunde" sie mit meinem Haustier verwechseln) Arme hat, sie diese unbedingt kahl rasieren muss, um mir zu gefallen und mir so ihre Liebe zu beweisen. Ist Liebe nicht etwas, das über externen Kritiken an Äusserlichkeiten stehen sollte? Ausserdem hatte "Rebell" diese behaarten Arme anscheinend schon wahrgenommen, bevor er mit seiner Freundin zusammen gekommen ist ...da diese Arme ja so auffällig behaart sind, dass wir jetzt alle wie gebannt vor der Glotze sitzen und uns eine People-Sendungen nach der anderen reinziehen, die Arme jeder einzelnen Frau mit dem Zoom betrachend, mit der Hoffnung irgendwann mal herausfinden zu können welche Berühmtheit sich hinter dem Pseudonym "Rebell" versteckt!

e.xterZnaxl1


SCHMALZSCHLEIM.

Und ist Liebe nicht etwas, für das man kleine Gefallen tun könnte.

Aber das begreift das Publikum der People-Sendungen nie.

Irgh. Was hier alles rumgeistert.

I_naGcixo


external1, vielen Dank für deinen netten Beitrag. Ich bin ja so froh, dass wir betreffend dem Thema Liebe einer Meinung sind :)^ Wie du in meinem vorherigen Beitrag im ersten Abschnitt lesen kannst, bin ich auch dafür, dass in einer Beziehung der Egoismus beiseite gelegt wird. Natürlich finde ich auch, dass Liebe etwas ist wofür man kleine Gefallen tun könnte.

Vielleicht habe ich dich in deinen oben aufgeführten Beiträgen falsch verstanden - ich bin einfach dagegen, dass man die Liebe als Erpressungsgrund benutzt und sagt: Wenn du mich liebst, wirst du dir deine Arme rasieren. Denn tust du es nicht, gehe ich davon aus, dass du mich nicht liebst und dann werde ich dich verlassen, denn wer will schon mit einem "Dackel" herumlaufen.

eexte.rnalx1


Es geschehen doch manchmal Wunder. :)^

Meiner Meinung nach ist der Fall klar:

Das Rasieren ist verglichen mit der für ihn so empfundenen Peinlichkeit einfach eine Bagatelle.

Es würde ihr weniger weh tun als ihm, deswegen muss sie ran.

Wenn er übertreiben würde, und sie müsste sich von Grund auf ändern, dann wäre es anders herum.

D)OMxY


REBELL ich finde es schlimm, wie Du versuchst Deine Freundin zu manipulieren. Sehe es doch eher als etwas Besonderes an, wenn sie nicht aussieht wie sonst jede. Ich hatte auch eine Zeit wo ich gemacht habe, was andere wollten. Nun ist diese Phase vorbei und ich rasiere mich nur noch selten und den ganzen Winter gar nicht. Und ich habe festgestellt es gibt auch Typen die das rassige anmacht. DOMY

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH