» »

An alle Frauen mit kleinen Brüsten...

pzospuaxe


Die Brüste sind eben ein schwacher, wunder Punkt an mir. Aber ich habe meine Partner immr

rangelassen. Ich liebe es eigentlich, wenn sich ein Mann damit ausgiebig beschäftigt,

fühle mich dann auch besonders geliebt. Seit einigen Monaten habe ich einen neuen Freund,

und bei ihm fühle ich mich in der Hinsicht nicht so "geliebt". Auch wenn diese Verbindung

ansonsten soviele Qualitäten bietet, die ich lange gesucht habe, lässt mich dieser Umstand

grundsätzlich an der Beziehung zweifeln. Er sagt es nicht direkt, aber anhand seiner Art

von Berührung werde ich einfach das Gefühl nicht los, dass er lieber mehr Masse kneten

will. Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein, aber mein Busen macht ihn überhaupt nicht an.

Ich wollte das Thema schon ein paar Mal ansprechen, er versteht das ganze Problem nicht

und meint, dass wir es doch schön haben zusammen und dass ich ihm sehr gefalle usw. , dass

ich ihm "trotzdem" gefalle meint er da wohl. Er meint, dass ihm der Busen einer Frau nicht

soo wichtig sei. Nein, ich bilde es mir nicht ein, er hat mir schon indirekt zu verstehen

gegeben, dass ihm größere gefallen. Naja, und dadurch wurde bei mir wieder Mal die

Krise ausgelöst.

C1yboerkixss


@ nochmal kurz linnea

ja, das mit den medien ist nochmal nen thema für sich. stimme dir auf jeden fall zu, will auch nicht zu weit ausholen. nur ein satz dazu. ist ja so das die medienkonzerne wie jeder andere konzern auf auf gewinne aus sind. nicht wie man vermuten könnte um die gesellschaft zu informieren;) und mit so nem mist lässt sich leider gut quote machen also dicke werbeeinahmen. bei diesen ganzen casingshows könnt ich auch nur kotzen, die produkte da haben für mich nichts mehr mit musikern zu tun.

finde den fillm "free rainer" mit moritz bleibtreu echt klasse, nur für den fall das du ihn nicht kennen solltest auf jeden fall anschauen;).

Mich regt eine Gesellschaft auf in der Individualität und Vielfalt von den Medien permanent beschnitten wird und ein ständiges Werten zwischen "gut" und "schlecht" Kleingeistigkeit und Engstirnigkeit fördert.

auch wieder 100%tige zustimmung.

bin echt froh, das ich nem umfeld habe in dem das echt total egal ist, und was aus individualisten besteht. zum glück kann man sich in einer grosstadt dem "mainstream" etwas besser entziehen, so lebt es sich gleich viel besser.

ok, genug vom thema abgewichen, wollt das nur schnell loswerden.

tVoxng


@ pospae:

wie willst du aus dem Dilemma rauskommen? Wenn du ihn fragst, wird er dir die political corekte Antwort geben: deine Brüste sind o.k.! Selber hast du aber das Gefühl, das er dir einen Bären aufbindet :=o! Entweder ist dir irgendwann mal seine ehrliche oder geflunkerte Meinung wurst und du wirst dich entscheiden müssen, ob dir deine Äpfelchen selber gefallen und du dir einen Kerl suchst, der sie nicht nur o.k, sondern zum reinbeißen süß und oberaffengeil findet - oder du findest dich damit ab. Für einen Kerl würde ich mir als Frau jedenfalls nicht die Tittchen pimpen lassen :p>!

p=ospxae


Vielleicht sollte ich auch mal nach Schweden fahren ;-)

C&yberwkiss


Vielleicht sollte ich auch mal nach Schweden fahren ;-)

oder du ziehst einfach mal was an, was deine brüste betont, ohne sie zu pushen und gehst dann mal aus.

schau dich um und zähle die funkelnden augen, wirst merken das auch deine beiden nen fanclub haben werden;)

mLarcu/sus


@ pospae

da komme ich gleich mit.

m=arZio02;8


je weniger um so mehr geil @:)

l1i|nnTeae23


Vielleicht sollte ich auch mal nach Schweden fahren

;-D

Auch was für Marcusus der ja immer davon träumt dass die Mädls ihre wahren Maße offen zeigen :-)

Ich glaube die Frauen dort wollen androgyn wirken, ein bisschen so wie Laufstegmodels- und das ist das Schönheitsideal. Daher auch die Reduktion von Körperformen in der Mode (kaum Arsch,kaum Busen,meterlange Beine).Das entspricht aber eben auch dem schwedischen Körper an sich. Die meisten haben von Natur aus so eine Figur.

lpeiboniz-mixni


Früher waren mir meine kleinen Brüste(okay, immerhin 70B, das ist mehr als andere haben) immer ziemlich peinlich, ich habe Push-ups getragen und den BH beim Sex angelassen usw. Aber mittlerweile hab ich mich damit abgefunden und es hat auch Vorteile, wenn man einen kleinen Busen hat.

pJospaxe


70B ist doch toll. So manch andere Frau kann doch davon nur träumen. Dass man sich mit

70B bloß "abfindet" und nicht von vornherein zufrieden ist, kann ich nur schwer nachvollziehen. :|N

C_alm|axr


Er meint, dass ihm der Busen einer Frau nicht soo wichtig sei.

Du machst du die Attraktivität eines Mannes auch nicht bloß an einem Merkmal fest, oder? :-|

l*in)n|ea2x3


Aber mittlerweile hab ich mich damit abgefunden

70B ist doch toll. So manch andere Frau kann doch davon nur träumen. Dass man sich mit

70B bloß "abfindet" und nicht von vornherein zufrieden ist, kann ich nur schwer nachvollziehen

Das ist eine vollkommen sinnlose Diskussion.. ich weiss noch wie verbissen ich ebenso selbstmitleidig an meiner Meinung festgehalten habe und mir eingeredet habe dass ich von der Natur benachteiligt wurde.

Frauen die so denken kann man nicht bekehren. Ich hätte es besser wissen müssen. %-|

(Es sei denn man steckt sie für ein Jahr in ein Environment wo sie sich selbst in einem positiven Sinn als die Norm erleben so wie das bei mir der Fall war.) Egal, diese dumme Einstellung wird es wahrscheinlich noch jahrzehtelang geben. Macht euch nur selber kleiner als ihr seid Mädels. Ist wirklich gut für die Ausstrahlung. Viel Spass dabei. :|N

prouspaxe


@ linnea23

Auch mir dämmert doch immer wieder die Absurdität an der ganzen Sache. %-|

Wenn ein paar Zentimeter mehr oder weniger so bedeutend werden und über Sein oder

Nichtsein sozusagen entscheiden.

Aber du hast doch selbst geschrieben, dass auch du an dieser Art, dieser falschen Art

des Denkens jahrelang festgehalten hast.

Bekehren kann man leider niemanden, deinen Beitrag kann ich aber dennoch als

Impuls annehmen, vielleicht langsam in eine andere Sichtweise hineinzufinden.

Natürlich benötigt es noch viel mehr. Hartnäckige Denkmuster lösen sich oft nicht so leicht

auf, und ein Umdenken muss auch die gefühlsmäßige Ebene erreichen, alleine auf

der gedanklichen Ebene reicht es oft nicht. Zu leicht wird man wieder eingeholt von den

"alten" event. dann halbverdrängten Komplexen.

Du hast in Schweden sehr postive, heilsame Erfahrungen gemacht und konntest dann auch

ein völlig neues Bild bzw. Denken verinnerlichen und auch stärken. Vielleicht kam das

plötzlich für dich, vielleicht hattest du gerade die richtige Dosis an Bereitschaft in dir, um

"umzudenken" und warst dann auch in der Lage, dich selbst endlich als Norm zu sehen.

Selbstbewußte, stolze, schöne Frauen zu sehen, die so aussehen wie du, kann da schon

sehr hilfreich sein und viel auslösen.

Ich möchte doch auch endlich in Frieden leben mit meiner Minioberweite, ich weiß aber nicht

genau, was ich brauchen würde (innerlich oder äußerlich) um dies zu können.

@ Calmar

nein, die Attraktivität eines Mannes hängt für mich absolut nicht an bestimmten äußerlichen

Merkmalen fest. Mein Freund z.B hatte mich ursprünglich optisch nicht so sehr angesprochen.

Er hatte einfach etwas interessantes und sehr liebenswertes an sich.

lYinn5ea2x3


Bekehren kann man leider niemanden, deinen Beitrag kann ich aber dennoch als

Impuls annehmen, vielleicht langsam in eine andere Sichtweise hineinzufinden.

Natürlich benötigt es noch viel mehr. Hartnäckige Denkmuster lösen sich oft nicht so leicht

auf, und ein Umdenken muss auch die gefühlsmäßige Ebene erreichen, alleine auf

der gedanklichen Ebene reicht es oft nicht. Zu leicht wird man wieder eingeholt von den

"alten" event. dann halbverdrängten Komplexen.

Du hast in Schweden sehr postive, heilsame Erfahrungen gemacht und konntest dann auch

ein völlig neues Bild bzw. Denken verinnerlichen und auch stärken. Vielleicht kam das

plötzlich für dich, vielleicht hattest du gerade die richtige Dosis an Bereitschaft in dir, um

"umzudenken" und warst dann auch in der Lage, dich selbst endlich als Norm zu sehen.

Selbstbewußte, stolze, schöne Frauen zu sehen, die so aussehen wie du, kann da schon

sehr hilfreich sein und viel auslösen.

:)^

Du trifft es wirklich alles sehr genau. Vor allem der Punkt mit den Gefühlen die meist viel stärker sind als theoretische Gedanken- da kann ich zu 100% zustimmen.

Eigentlich möchte ich ja auch niemanden bekehren. Aber wenn ich hin und wieder hier ins Forum schaue macht es mich immer traurig dass soviele unter diesem Thema leiden, die doch so ein schönes Leben haben könnten. Deren Körper keine Behinderungen hat,die alle Gliedmaßen haben und die gesund sind. Und das alles nicht sehen können oder aufgrund dieses Komplexes garnicht schätzen können. :-(

Das ist wirklich schlimm und traurig.

Ich wünsch dir das du dich selber lieben kannst,genauso wie du bist. Ich habe in den letzten Jahren immer mehr die Erfahrung gemacht dass jene Menschen die sich ehrlich und wirklich selber lieben und schätzen- ganz egal wie sie aussehen oder was sie können- etwas besitzen das unersetzbar ist.Sie setzen bestehende Richtlinien geradezu ausser Kraft und man beurteilt sie auf eine andere Art weil sie innere Würde und Stolz ausstrahlen. Diese Authentizität ist das wunderbarste Merkmal das ein Mensch haben kann finde ich.

Ich hab gelernt mich selber zu schön zu finden und meine Einzigartigkeit zu schätzen. Ich weiss das mein Körper nicht dem einer Barbiepuppe entspricht,aber ich bin gesund und trotz jeder kleinen Imperfektion empfinde ich meinen Anblick als ästhetisch und sehr harmonisch. Seit dieser Wandel in mir stattgefunden hat führe ich ein vollkommen neues Leben. Ganz ehrlich. Das ist keine Übertreibung. Das empfinde ich wirklich so. x:)

Tcha. Und aus all diesen Gründen macht es mich fat ein bisschen wütend wenn ich so missmutige Dinge von Menschen lese,die eigentlich alles haben aber dennoch nie zufrieden sind. Dann denk ich mir halt: MENSCH,SIEH DOCH WAS DU HAST!!!! NIMM ES AN! SEI DANKBAR,MAN LEBT NUR EINMAL!

"Its not having what you want- its wanting what youve got" sagt ein Songtext. Das finde ich eine echt schöne Sichtweise.

In diesem Sinne, gute Nacht! *:) und @:)

Atnarxa


Ich geselle mich mal zu euch in den Faden, ich habe nämlich auch das "Problem" (?) mit den kleinen Brüsten ;-) Laut irgendwelcher Tabellen hätte ich wohl 75AA oder AAA, allerdings passen mir gepolsterte Push-Ups oft auch in 75A (bzw 70B, is ja praktisch das selbe in grün).

Habe jahrelang darunter sehr gelitten (vorallem auch wegen massenhaft dummer, ziemlich verletzender Sprüche) und bin im Alter von etwa 14 bis 19 nicht mehr schwimmen gegangen - inzwischen bin ich 24, gehe wieder ins Schwimmbad und habe mich eigentlich damit "abgefunden" (wobei mir sicher sehr geholfen hat, dass meinem Freund gefällt, wie ich eben bin) ;-)

Habe dann vor paar Monaten die Pille abgesetzt und musste nun mit Erschrecken feststellen, dass seitdem aus "wenig" "noch weniger" geworden ist :-o Naja, aber ändern kann ichs sowieso nicht (OP käme nie in Frage!), also sollen mich die Leute gefälligst so akzeptieren wie ich bin ;-D

Das was mich hauptsächlich an mir stört ist auch eher mein Untergewicht (bin schon mein Leben lang dürr) und dass man deswegen die Rippen so sieht. Vielleicht habe ich ja Glück, und nehme, wenn ichs tatsächlich irgendwann mal schaffe zuzunehmen, auch an Oberweite zu *g* (denke aber, ich komme eh nach meiner Mutter, die is auch net soooo gut bestückt).

Bin also inzwischen nicht mehr so verzweifelt wie früher, komme die meiste Zeit gut klar. Aber manchmal kommen halt doch wieder Zweifel durch, oft auch ne ziemliche Wut. ...wenn ich z.B. irgendwelche abwertenden, verletzenden Sprüche höre/lese (auch wenn sie nicht direkt an mich gerichtet sind sondern allgemein gehalten, z.B. wie hier in einem Forum) oder dämliche Fernsehreportagen sehe, die einem weiß machen wollen, dass Frauen "Rundungen" haben müssen und alles andere abartig und unerotisch sei oder die als einzige "Lösung" bei kleinen Brüsten eine OP zeigen.

Ich hoffe, irgendwann bin ich auch die letzten Zweifel los und kann 100% zu mir stehen :-) Denke, ich bin zumindest auf einem guten Weg, wenn man die Entwicklung meiner Einstellung zu dem Thema mal über die letzten Jahre betrachtet - man wird schließlich reifer und weiser *g*

Ich rate deswegen allen, die sich noch im Teenie-Alter befinden und sich ernsthaft mit dem Gedanken einer OP tragen, wirklich erstmal noch ein paar Jährchen abzuwarten und zu schauen, ob sich die Minderwertigkeitsgefühle bzw. die Einstellung zum eigenen Körper mit dem Alter bessern - das ist sicher oftmals der Fall. Wenns auch dann wirklich wirklich wirklich überhaupt nicht ohne OP geht, kann man die dann ja immer noch machen lassen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH