» »

tubuläre brüste- total unglücklich :(

krucku{cksbl>umxe


@ LauriS__

doch du hast wahrscheinlich nur fotos gesehen und auch textliche beschreibungen gelesen. es kommt aber glaube ich auch auf das innere an, also wie viel milchdrüsengewebe innen ist (genau weiß ich auch nicht bescheid).

Asv~a01


@ Lauris

Hallo!

Also, ich bin 31 und leide unter "tubulären Brüsten", dabei handelt es sich um eine Anlagestörung. Anlagestörung in dem Sinne, dass sehr wenig Drüsengewebe vorhanden ist und sich das zum Teil in den übergrossen Brustwarzenbereich hineinzieht. Ich konnte deswegen nicht stillen.

Die Seite die kuckusblume dir genannt hat, gibt optisch die Ausprögungen der tubulären Brüste gut wieder.

Ich selbst habe mich für eine OP entschieden. Habe das mit meinem Frauenarzt besprochen, der hat auch die Diagnose "tubuläre Brüste" gestellt, daraufhin hab ich das an die KK gegeben. Die wiederrum haben mich zum Medinzinischen Dienst geschickt, das sind Ärzte der KK die nochmal überprüfen ob die Diagnose stimmt und ob operiert werden sollte. Dieser Arzt hat die Diagnose meines FAs bestätigt. Nun werde ich bei der KK rückfragen und hoffe/denke dass das klar geht und die OP gemacht wird.

Mein FA ist sich bei mir sehr sicher, dass die OP von der Krankenkasse getragen wird, da es eine Anlagestörung ist. Wenn man es hart ausdrückt, ist es ja fast so als hätte man nur ne halbe Brust, daher die andersartige Form und das fehlende Volumen. Und wenn man ein Körperteil nur zur Hälfte besitzt, dann sollte es auch Leistung der KK sein, dass zu optimieren.

Allerdings bin ich etwas älter als du und habe schon 2 Kinder, weiss also nicht sicher, wie es bei dir wäre.

WICHTIG: Geh zum FA und frag ihn, ob es sich um tubuläre Brüste handelt ( mich macht nämlich stutzig dass du wohl eine grössere Brust hast/ C) und dann besprich alles weitere mit ihm.

Ach ja, und vor einem ARZT muss man sich nicht schämen! Der sieht tagtäglich so viel und noch viel "schlimmeres". Ausserdem hängt ja nichts persönliches davon ab, wie der Arzt es "findet", du bist ja nicht mit ihm zusammen. Er soll ja nur helfen, dass es korrigiert wird, sofern es dich so sehr stört und die Korektur möglich ist.

Also, mach dich auf den Weg zum FA!

Viel Erfolg!

Ava01

P.S: Wenn es zur OP kommt, lass dass entweder einen FA machen der drauf spezialisiert ( meiner operiert z.B, im Brustzentrum) ist oder einen richtigen plastischen Chirurgen! Meine Hebamme hat mir dringlichst davon abgeraten, einen "normalen" Fa das machen zu lassen, da die einfach nicht die Erfahrung haben. Ist ja klar, einer der das z.b, wöchentlich macht, hat mehr praktische Erfahrung als einer der das 2 Mal im Jahr macht.

a#s8ylxy


...mich macht nämlich stutzig dass du wohl eine grössere Brust hast/ C

Ich kenne solche Brüste nur aus dem Internet, aber es stimmt - sie sehen nicht besonders groß aus. Auf dem Foto im Link ebenso: [[http://www.007b.info/b/breasts/o/tubular-small-breast.jpg]]

A2vaR0F1


@ asyly

hi

tubuläre brüste sind eine anlagestörung bzw so hart wie es klingt eine fehlbildung, die zustande gekommen ist, weil ein teil der brust irgendwann aufhört zu wachsen, in der regel das brustdrüsengewebe. darum ist dir brust nicht rund, eher klein und der brustwarzenbereich erscheint übereproportional gross, da der gewachsen ist, aber der rest der brust eben nicht mitgewachsen ist. ich selbst bin betroffen, darum bin ich ganz gut im bilde. ;-)

es gibt natürlich unterschiedliche ausprägungen, aber das grundsätzliche problem bleibt gleich.

da es eine fehlbildung ist, hat man gute chancen dass eine korrigierebde op von der kk bezahlt wird.

anders bei einer " normal " zu kleinen brust, das ist schlicht eine frage von ästhetisches empfinden und wird in der regel nicht bezahlt, sofern alle brustelemente vorhanden sind.

lg,

ava01 die klein tippt weil sie ihre lütte auf d schoss hat

m@nb


tubuläre brüste sind eine anlagestörung bzw so hart wie es klingt eine fehlbildung

Das ist reine Ansichtssache. Es ist ziemlich respektlos gegenüber den Mädchen/Frauen, die solche Brüste haben und sich damit wohl fühlen, diese als Fehlbildung (und ihren Körper damit als "fehlerhaft") zu bezeichnen. Mit welcher Rechtfertigung nehmen sich manche Menschen heraus, festzulegen, wann und wie viel gewisse Teile der Brust zu wachsen haben und wann nicht?

Eine echte Fehlbildung hat nur dann ihren Namen verdient, wenn der Körper in seiner Funktion eingeschränkt ist. Wie zum Beispiel wenn eine betroffene Frau deshalb nicht stillen kann. Ganz wichtig dabei ist aber, dass durch eine Operation nicht die Fähigkeit zu Stillen hergestellt wird - die Fehlbildung wird damit nicht behoben.

da es eine fehlbildung ist, hat man gute chancen dass eine korrigierebde op von der kk bezahlt wird.

Zu einer Fehlbildung wird es erst im Kopf des Betrachters, der eina andere Vorstellung davon hat, wie eine Brust "auszusehen hat". Wenn ihr euch ernsthaft mit dem Thema beschäftigt habt wird euch aufgefallen sein, wie viele Mädchen davon sprechen, dass ihr Körper "fehlgebildet" sei (auch bei anderen Themen). Und letztendlich entspricht er nur nicht dem Bild, das durch die Medien als "normal" vermittelt wird. Allein was das Thema tubuläre Brüste angeht. Wie viele Mädchen denken, sie hätten welche, nur weil ihre Brustwarzen etwas spitz aussehen oder vom Rest der Brust abstehen? Sie sehen ein winzigkleines bisschen Ähnlichkeit und nennen ihre Brüste dann missgebildet und sehen das wiederum als Rechtfertigung für eine Operation. Oder sie sind auf eine der vielen Internetseiten gelangt wo völlig normale Brüste als tubulär bezeichnet werden, aus welchen Gründen auch immer (überlegt mal, ein plastischer Chirurg verdient sein Geld mit diesen Operationen, und wie ein Autowerkstattbesitzer braucht auch er Kundschaft... und wie macht er Werbung für sich?).

Was in diesem Forumin Vergessenheit geraten zu sein scheint: Bei einer tubulären Brust sind die unteren beiden Quadranten nicht ausgebildet. Das heißt unterhalb der Brustwarzen befindet sich kein Brustgewebe. So eine Brust kann kein C-Körbchen erreichen. Daher liegt die Wahrscheinlichkeit nahe, dass die Threaderstellerin einfach nur hängende, spitz zulaufende Brüste hat und mit denen (was ich gar nicht bestreiten möchte!) ein psychisches Problem. Dadurch, dass man die Brüste dann als missgebildet bezeichnet, kann man dann (vor sich oder vor anderen Menschen) einfacher eine Schönheitsoperation rechtfertigen, man bastelt sich auf gewisse Weise eine Erklärung zusammen, die einem einen "Schuldigen" (in diesem Fall die Brüste, die nicht so gewachsen sind wie man es gerne hätte) findet.

anders bei einer " normal " zu kleinen brust, das ist schlicht eine frage von ästhetisches empfinden

sorry, aber auch bei einer tubulären Brust ist es eine Frage des ästhetischen Empfindens, nicht mehr und nicht weniger. Hier weniger wegen der Größe, dafür wegen der Form. Ausnahme: Die nicht vorhandene Fähigkeit zu stillen. Aber wie bereits erwähnt wird diese nicht durch eine Operation wieder hergestellt. Somit hat die Operation hier auch nur ästhetischen Charakter.

An die Threaderstellerin: Ich hoffe, du fühlst dich von meinem Beitrag nicht angegriffen. Ist nicht gegen dich persönlich gerichtet. Ich fand einige Beiträge hier nur sehr einseitig, weil sie irgendwelche etwas selteneren Körperformen gleich als Missbildung hinstellen und der Eindruck entsteht, als handle es sich hier um ein köperliches Problem, welches durch eine Operation behoben wird. Das wirkliche Problem ist in der Regel psychischer Natur (du beschreibst ja selbst wie sehr du darunter leidest, hast aber keine körperlichen Schmerzen/Funktionsstörungen). Und eine Operation ist nicht die einzige Möglichkeit, die in so einer Situation helfen kann - man kann tatsächlich lernen, seinen Körper anzunehmen und sich in ihm wohl zu fühlen. Nur muss dafür eben der Wille da sein, und dieser Weg fordert oft mehr Überwindung als eine Operation, deshalb wählen ihn vermutlich nur wenige (zumindest in unserer momentanen Gesellschaft, wo so viel auf Äußerlichkeiten reduziert wird).

A5va01


@ mnb

Hallo!

Ich selber habe tubuläre Brüste und kenne mich deswegen damit sehr wohl aus! Es ist vom Arzt bestätigt und ich will es operieren lassen.

Und ich möchte keineswegs irgendeiner Frau o Mädchen eine Fehlbildung einreden.

Aber jemand der tubuläre Brüste hat, hat nun mal eine Fehlbildung.

Die Brust ha nun mal irgendwann aufgehört sich weiter zu entwicklen, daher die Form des grossen Brustwartenbereichs und dem manegelnden Brustdrüsengewebes. Oder wie du es nanntest, es fehlt der unter Teil die unteren Quadranten.

Hart ausgedrückt, hat eine Betroffene (wie ich) nur eine halbe Brust!

Und darum ist es in der Regel auch KK-Leistung die Korrektur zu übernehmen.

Ein Mensch mit einem Arm der nur bis zum Ellenbogen geht, wird dies ja auch richten lassen.

Ein krasser Vergleich, ich weiss. Ich will aber darauf hinaus, dass es schlicht ne Fehlbildung ist. Dafür kann keine Frau was, dieses Körperteil hat sich irgendwann in der Wachstumsphase nicht normal weiter entwickelt.

Zu einer Fehlbildung wird es erst im Kopf des Betrachters, der eina andere Vorstellung davon hat, wie eine Brust "auszusehen hat".

////

-> Falsch! Es ist medizinisch eine Fehlbildung! Dem Körper fehlt etwas, das Körperteil Brust ist nicht normal entwickelt.

Und es ist für mich nicht nur eine Frage des ästhetischen Empfindens,sondern auch eine Mangelsituation.

Natürlich finde ich es nicht ästhetisches, aber ich finde es auch inkomplett. Meinem Körper fehlt etwas und ich habe das recht darauf, dass alles vorhanden ist, was von der Natur vorgesehen ist.

Und sich in einem Körper wohlzufühlen, der inkomplett und deswegen unschön ist, ist sehr schwer.

Natürlich sollte man sich nicht auf irgendein Merkmal reduzieren und man sollte versuchen sich so anzunehmen wie man ist.

Aber unter bestimmten Bedingungen geht das nun mal nicht.

Und ein "akzeptier dich wie du bist" ist leicht gesagt, besonders wenn der Sprecher solch ein Problem selbst nicht hat.

LG,

Ava01

P.S: Ich habe der Fragestellerin ja auch geschrieben, dass ich denke dass sie aufgrund von Cup C eher unwahrschenlich tubuläre Brüste hat!

LIauriMS_B_x__


danke für eure andtworten... Naja um einfach mal Klarheit zu bekommen haben ich mir nun einen Arzttermin geholt. Werde dem das Ganze dann mal zeigen: Werde hier dann weiter berichten ob es sich wirklich um tubuläre brüste handelt oder ob es einfach nur das Erscheinungsbild ist.

Kann eine tubuläre Brust nicht etwas größer sein?!

A7via0x1


@ LauriS

Hi!

Nein, kann eine tubuläre Brust in der Regel nicht.

Denn das innere Kennzeichen ist ja das fehlende Brustdrüsengewebe. Und bei einer grösseren Brust ist davon auszugehen, dass entsprechendes Brustdrüsengewebe vorhanden ist.

Wenn du dir mal Bilder von tubulären Brüsten ansiehst, dann wirst du feststellen dass es zwar unterschiedliche starke Ausprägungen gibt, es sich aber meist um eine kleine Brusrt handelt, die fast nur aus Brustwarzenhof und wenig "drumherum" besteht, was ja auch für das typische Aussehen verantwortliczh ist.

Man nennt die Brust ja auch Schlauchbrust oder Rüsselbrust, finde die Begriffe nicht schön.

Aber toll, dass du dir einen Termin beim FA geholt hast! :)^

Dann viel Erfolg bei Arzt!

LG,

Ava01

mbnb


@ Ava01:

Hallo *:)

Ich selber habe tubuläre Brüste und kenne mich deswegen damit sehr wohl aus! Es ist vom Arzt bestätigt

Das will ich auch gar nicht bestreiten. Jedoch stelle ich die "Diagnosen" mancher Ärzte in Frage, die z.B. auf Seiten für Schönheitskliniken vollig normale Brüste als tubulär bezeichnen, und den Frauen damit das Gefühl vermitteln, als würden sie eine Operation brauchen. Letztendlich heißt tubulär nchts weiteres als röhrenförmig. Wie viel "Röhre" zu sehen ist liegt oft im Auge des Betrachters

Aber jemand der tubuläre Brüste hat, hat nun mal eine Fehlbildung.

Das ist eine reine Behauptung, die auf deiner subjektiven Wahrnehmung basiert. Wo steht geschrieben, dass "tubuläre Brüste" eine Fehlbildung sein müssen? Mit welchem Recht stellt der Autor diese Behauptung auf? Wer legt fest, wie eine Brust wachsen muss? Denkst du nicht auch, dass da ziemlich viel Willkür mit im Spiel ist? Es gibt kein Naturgesetz, das diese Brustform pauscdhal als Fehlbildung bezeichnet. Diese "Gesetze" wurden von Menschen gemacht.

Hart ausgedrückt, hat eine Betroffene (wie ich) nur eine halbe Brust!

Wenn du diese Aussage nur auf dich persönlich und dein subjektives Empfinden beziehen würdest, würd ich dagegen auch gar nichts sagen. Aber acuh hier verallgemeinerst du wieder... unterstellst pauschal anderen Frauen, sie hätten nur eine halbe Brust. Gerade diese Aussagen können für Frauen, die selbst eigentlich kein Problem damit haben, aber durch die Kommentare Anderer verunsichert sind, sehr demütigend sein.

Nach deiner Argumentation hast du eine halbe Brust bzw. Fehlbildung, weil deine Brüste "zu früh" aufgehört haben zu wachsen. Was ist dann mit Frauen und Mädchen, die fast gar keine Brust haben (vielleciht hast du gemerkt, dass auch hier genug Mädchen schreiben, die nichtmal ein AA-Körbchen haben)? Wenn du konsequent bist müsstest du diesen Frauen/Mädchen auch eine Fehlbildung zuschreiben.

Nebenbei, ich kenne eine nette Frau, die mit fast nicht erkennbaren Brüsten ihre Tochter gestillt hatte. Und sie hatte immer mehr als genug Milch. Ihre Bekannten mit größeren Brüsten hatten hingegen alle irgendeine Art von Problemen/Komplikationen beim Stillen.

Und darum ist es in der Regel auch KK-Leistung die Korrektur zu übernehmen.

Über den Sinn und Unsinn von KK-Leistungen zu diskutieren würde hier den Rahmen sprengen.

Ein Mensch mit einem Arm der nur bis zum Ellenbogen geht, wird dies ja auch richten lassen.

Soll das ein Scherz sein? Was will so ein Mensch "richten lassen"?? Hier handelt es sich um ein richtiges im Sinne von körperliches Problem.Durch das Fehlen des halben Armes kann er sich im Alltag schwieriger zurechtfinden, gewisse Arbeiten nicht übernehmen. In deinem Fall hast du Einschränkungen, weil deine Psyche mit der Situation in der du dich befindest nicht klarkommt. Und um nochmal auf den Anfang zurückzukommen: Es gibt kein Naturgesetz das vorschreibt, dass ein Mensch mit deinen Brüsten nicht auch glücklich sein kann (vielleicht magst du dir mal Menschen vorstellen, die ums Überleben kämpfen, z.B. in der Dritten Welt... denkst du, diese Menschen hätten irgendein Problem damit, wenn sie deine Brüste hätten? Andere Prioritäten, andere Probleme...

Ein krasser Vergleich, ich weiss. Ich will aber darauf hinaus, dass es schlicht ne Fehlbildung ist. Dafür kann keine Frau was, dieses Körperteil hat sich irgendwann in der Wachstumsphase nicht normal weiter entwickelt.

Wer hat das Recht, zu entscheiden, was "normal" ist und was nicht? Du redest hier nur vom Durchschnitt. Vor paar hundert Jahren wurden Fauen mit roten Haaren als Hexen verbrannt, damals war das nicht "normal". Vor 70 Jahren wurden Juden als als missgebildete Wesen bezeichnet und (sie bekamen den Status "Mensch" abgesprochen) verfolgt. Schonmal was von Eutanasie gehört? Das bedeutet Vernichtung von lebensunwertem Leben - z.B. Ärzte haben entschieden, welches Leben lebenswert ist. Ist vielleicht etwas weit ausgeholt, aber in welchen Bereichen haben Menschen jemals etwas Gutes vollbracht, wenn sie pauschal irgendwelche anderen Menschen als minderwertig oder missgebildet bezeichnet haben?

-> Falsch! Es ist medizinisch eine Fehlbildung!

Ich weiß nicht, wo das genau definiert ist und mit welcher Begründung. Oder ob es überhaupt eine klare Definition für das Wort "Fehlbildung" gibt. Wenn du auf den medizinischen Aspekt hinaus willst, dann handelt es sich in erster Linie um eine Anomalie bzw. eine Spielerei der Natur, durch die nunmal nicht jeder Körper gleich aussieht. Letztendlich ist es "nur" eine Abweichung vom Durchschnitt, die keinen anderen Teil des Körpers in seiner Funktion einschränkt - mit Ausnahme der wenigen Fälle, wo die Fähigkeit zu Stillen eingeschränkt ist. Aber dazu hab ich ja schon etwas gesagt.

Dem Körper fehlt etwas, das Körperteil Brust ist nicht normal entwickelt.

Nicht dem Körper fehlt etwas (Ausnahme Stillen), sondern der Psyche. Der Rest ist eine Behauptung, die auf deine subjektiven Erfahrungen basiert. Und jeder Mensch hat das Recht oder sagen wir besser die Möglichkeit, diese Behauptung für sich persönlich in Frage zu stellen bzw. eine andere Sichtweise zu vertreten, mit der er/sie sich besser fühlt.

Und es ist für mich nicht nur eine Frage des ästhetischen Empfindens,sondern auch eine Mangelsituation.

Wie du schreibst - für dich. Dieser Aussage kann ich problemlos zustimmen.

und ich habe das recht darauf,

Das wird in dem Moment eine kritische Aussage, wo du sie mit Erwartungen an andere Menschen bzw. die Allgemeinhait verknüpfst. Sprich erwartest, dass andere Menschen dir deine Operation bezahlen. Bitte nnimm das jetzt nicht persönlich: Ich selbst würde mit meinem Geld lieber Menschen unterstützen, die in wirklicher Not (Hungersnot) leben.

dass alles vorhanden ist, was von der Natur vorgesehen ist.

Aha. Du bist also das Sprachrohr der Natur, die nicht stark genug war sich durchzusetzen... durchsetzen gegen wehn eigentlich? Vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber alles ist Teil der Natur. Auch das was Andere als Missbildunge, oder als Unkraut bezeichnen... auch der Tod...

Und sich in einem Körper wohlzufühlen, der inkomplett und deswegen unschön ist, ist sehr schwer.

Ich glaube dir, dass es dir schwer fällt, dich in deinem Körper wohl zu fühlen.Ich würde niemals die Gefühle eines Menschen in Frage stellen. Die Aussage, dass dein Körper "inkomplett" ist, ist allerdings eine Deutung von irgendetwas, was du fühlst bzw. dich beschäftigt. Und diese Deutung wiederum löst neue Gefühle in dir aus... vermutlich trägt sie auch dazu bei, das du dich nun unwohl fühlst.

Ein kleines Beispiel von einer Bekannten: An ihrem Körper sind schon als Kind recht viele, dünne dunkle Härchen gewachsen. Als Kind dachte sie, das sei "etwas ganz Besonderes" (ihre Deutung) und hat sich darüber freuen nud sich damit wohlfühlen können (das Gefühl, das durch die Deutung entsteht). Eines Tages machten sich andere Kinder über sie lustig, und sie begann, ihre Härchen als "Fehlbildung" zu sehen (ihre neue Deutung). Daraufhin fühlte sie sich damit unwohl und verspürte das Bedürfnis, sich überall zu rasieren (das neue Gefühl durch die veränderte Deutung). Was passiert ist: Sie hatte ihre eigene Deutung verworfen und die der anderen Kinder übernommen. Die Sichtweise der Anderen waren ihr mehr wert als ihre eigene. Über Gründe kann man nur spekulieren, aber vielleicht hatte das Bedürfnis nach Anerkennung bzw. die Angst, gedemütigt oder ausgeschlossen zu werden (der sie damit aus dem Weg ging), etwas damit zu tun.

Natürlich sollte man sich nicht auf irgendein Merkmal reduzieren und man sollte versuchen sich so anzunehmen wie man ist.

Aber unter bestimmten Bedingungen geht das nun mal nicht.

Das ist wieder eine Behauptung bzw. Verallgemeinerung.Möglicherweise mag das für dich gelten, aber es gilt deshalb nicht automatisch für jeden betroffenen Menschen.

Und ein "akzeptier dich wie du bist" ist leicht gesagt

Deshalb sage ich das auch nicht, außer ich werde konkret um einen Rat gefragt und die fragende Person ist für eine Antwort offen. Und ich verurteile niemanden dafür, wenn er dies nicht schafft. Das Einzige worum es mir geht sind diese Verallgemeinerungen, mit denen man sein Problem schnell an sein Umfeld bzw. andere labile Personen weitergibt.

Viele Grüße und alles Gute,

mnb

LPauriqS___x_


also habe mich gestern abend nochmal vor den rechner gesetzt und ein wenig rumgeschaut. Haben mir nopchmal bilder von tubulären Brüsten angeschaut und tätsächlich sind die meisten Brüste wirklich sehr klein.

Ich habe ein Bild gefunden was eigentlich sehr gut auf mich passt.

weiß aber nicht ob ich den Link hier einfach reinstellen darf?

p*osxpae


mnb

:)^ Super Beitrag! Regt an, mehr dahinter zu schauen und die Dinge umfassender zu betrachten bzw. zu hinterfragen. Die Medizin ist längst ein Wirtschaftszweig geworden. Und die Ethik mancher Ärzte, v.a. in der Schönheitsbranche ist sehr in Frage zu stellen.

mxnb


@ LauriS____:

Ich habe ein Bild gefunden was eigentlich sehr gut auf mich passt.

weiß aber nicht ob ich den Link hier einfach reinstellen darf?

Darf man so weit es nichts explizit pornographisches ist. Einige hier stellen auch Bilder von sich selbst rein (ist ja anonym) - soll natürlich keine Aufforderung an dich sein. Aber ich denke das Bild das du gefunden hast könnte zumindest in einigen Punkten die Diskussion hier etwas weiter bringen.

m+nxb


@ pospae:

Die Medizin bzw. Ärzte sind nur eine Seite... die andere sind die Menschen, die für diese Dinge überhaupt offen und empfänglich sind. Dazu braucht es schon ein gewaltiges Misstrauen dem eigenen Körper gegenüber. Aber schau dir dch mal unsere Gesellschaft an... Achselhaare oder Beinhaare werden bei Frauen als "eklig" bezeichnet (obwohl sie völlig natürlich sind), wenn es um die Figur geht dann interessiert die meisten nur das Aussehen und nicht der gesundheitliche Aspekt, oder was die Pille mit dem Körper macht scheint auch kaum jemanden zu interessieren... es ist leicht, die "Schuld" den Ärzten usw. zuzuweisen, aber letztendlich trägt fast jeder Mensch selbst durch sein Verhalten, seine Wertvorstellungen und seine Entscheidungen selbst dazu bei.

mVnb


was ich damit sagen wollte.. dieses Bild der "unethisch" handelnden Ärzte passt eigentlich perfekt in unser Gesellschaftssystem, wo immer mehr aufs Aussehen reduziert wird. Das wahre Problem (wenn man denn eines sehen mag) sitzt deshalb sehr viel tiefer als nur bei den paar Ärzten...

LGau riS_x___


[[http://vfsexb.gmx.net/user_pics/104/pic_5423104_1231413093.jpg]]

also im Prinzip sieht es so aus...

Meine Brüste sind nur noch etwas größer und hängen dadurch wohl etwas mehr...

Die Brustwarzen sind bei normalen Temperaturen garnicht zu spühren. Das heißt die Brust ist glatt. Wenn mir kalt ist erscheint dann auch mal der Nippel, aber ansonsten nicht...

:°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH