» »

Mein linker Hoden verschwindet o.O

RZeyxvn hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich bin fast 14 Jahre alt und immer wenn ich erregt bin (bzw sich mein Hodensack zusammenzieht) und ich leichten Druck auf meinen linken Hoden mache, verschwindet der irgendwie und "rutsch" und in meine Leistengegend rein. :-o

Das tut auch gar nicht weh (ist eher unangenehm) und ich kann meinen Hoden auch ganz einfach mit leichtem Gegendruck wieder herausbekommen.

Kann das irgendwelche schlimmer folgen haben? :-/

LG

David

Antworten
B?igNi9ckXxXY


Grüß dich,

solange dein Hoden dann wieder von selber runterkommt stellt das kein Problem dar.

Du solltest nur aufpassen, dass er nicht zu lange im Leistenkanal sitzt.

Man nennt dies auch Pendelhoden.

Normalerweise erledigt sich das, wenn deine Hoden noch wachsen und somit zu dick sind, um in die Leisten zu rutschen.

Beobachten, weiterspielen!

Gruß

BigNickXXY

zTeitreuisend(er


kenn ich auch. Passiert bei heftiger SB oder beim Sex, da verschwinden bei bestimmten Stellungen sogar beide Murmeln :=o

Rde/yvn


Das heißt es ist nicht weiter schlimm?

Ich hatte es auch mal, dass mein Hoden offensichtlich über Nacht in den Leistenkanal gerutscht ist.

Am nächsten Tag könnte ich kaum noch gehen :°(

Aber dankefür eure Antworten(:

zZeitreis!ender


hmm, so schlimm wars bei mir nie. Die ploppen beim Wichsen nach oben und wenn ich fertig bin, drücke ich sie wieder in den Sack. Beim Sex passiert es meistens bei der Reiterstellung, wenn der Penis extrem nach hinten gebogen ist.

*0Corazxón*


Hmm? ??? Also als Frau kann ich mir das irgendwie gerade ganz schlecht vorstellen. Davon hab ich noch nie gehört :-/ Wo genau ist denn der Hoden dann hin? Ist der einfach weg oder dann auf einmal neben/über dem Penis? Sorry für die dumme Frage ???

C[olRchticixn


Also auf dauer ist das schon tierisch ungesund wenn der Hoden in der warmen leisten gegend ist

(für corazon: die Hoden wachsen bei Jungs die noch nicht geboren sind in der leistengegend heran und rutschen dann nach der geburt in den Hodensack herunter. normalerweise wird dieser Kanal dann so eng / verschwindet, dass die Hoden dauerhaft im Hodensack bleiben, in einigen Fällen - wie man sieht - kann es jedoch vorkommen, dass der Kanal dauerhaft soweit offen bleibt dass der Hoden schonmal nach oben zurück in die Leistengegend flutschen kann.)

Also über nacht ist das schon nicht sooo gut (hat ja nen Grund dass die eigentlich im Hodensack liegen und nicht in der Leistengegend ;-) )

Falls dir das noch öfter passiert, solltest du vll mal deinen Hausarzt auf das Problem ansprechen. Wenn er sagt, es wär kein Problem und gibt grünes Licht kannste beruhigt sein ;-)

Hhyperjioxn


Der Penden oder auch Wanderhoden ist i.d.R. nicht weiter behandlungsbedürftig. Es kommt dabei abwechselnd vor das der Hoden z.B. bei sexueller Eregung von Hodensack in den Leistenkanal verschwindet, aber auch wieder zurückkehrt. Das ist so nicht weiter schlimm. Viele Männer können ihren Hoden auch mit der Hand in den Leistenkanal schieben.

Die Hoden liegen ja ansonsten da wo sie sein sollten und rutschen nur bei Erregung oder manueller Nachhilfe in den Leistenkanal. Also ist dies medizinisch nicht weiter relevant.

Lies hier

[[http://www.medizin-blog.net/maennergesundheit/pendelhoden/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH