» »

Trockene, spröde Eichel und Vorhaut nach Pilzbehandlung

bolaumxeise22 hat die Diskussion gestartet


Alles begann vor 6 monaten. Meine freundin und ich hatten uns beim sex einen pilz eingefangen, welcher nach 2 wöchiger behandlung weg sein sollte. Dies war wohl auch der fall, nur die haut war danach trocken und rissig. Mein hautarzt meinte, dass etwas bepanthen da schon hilft. Tat es aber nicht! Da ich mit diesem arzt allgemein nicht so zufrieden war, wechselte ich zu einer ärztin, die gegen die trockenheit mir eine sehr teure feuchtigkeitscreme gab, welche jedoch auch nicht half. Da sich durch die trockenheit ein ekzem gebildet hatte, wollte meine hautärztin es 2 wochen mit einer schwachen kortison salbe behandeln. Als es dadurch auch nicht besser wurde, legte sie nochmal 2 wochen mit einer starken kortison nach (das war ca vor 3monaten). Da ich mittlerweile mehr als skeptisch war wechselte ich wieder den arzt. Dieser sagte sofort, dass ich das kortison nun absetzen soll, jedoch hatte diese insgesmmt 4 wöchige behandlung schon alles verschlechtert. Dieser arzt hat mir geraten erstmal abzuwarten, da ich dies jedoch 1 monat tat und nicht wirklich eine besserung eintrat, meldete ich mich wieder bei ihm. Er machte einen harnröhrenabstrich, fand aber keine krankheit und könne mich deswegen nicht weiter behandeln, was für mich äußerst depremierend ist, da ich seit 6 monaten nicht mehr richtig mit meiner freundin schlafen konnte, da es total unangenehm und teilweise schmerzhaft ist.

Da keine wirkliche krankheit vorliegt, ist meine vermutung, dass die haut durch die pilzbehandlung und die kortison extrem geschwächt ist und sich erst wieder langsam aufbauen muss. Wenn ich meine vorhaut zurückziehen fühlt sich meine haut auf der eichel ganz dünn und trocken und spröde an, weswegen sie sich auch wellt. Außerdem sind einige stellen durch diese trockenheit wund. Und es fängt schon nach einem tag ohne waschen an zu stinken, obwohl sich kein smegma (eichelkäse) bildet.(vorhaut ist übrigens auch trocken)

Was soll ich denn jetzt machen ??? Ein arzttermin scheint sinnlos. Ich denke über einen homöopathen nach, aber weiß auch nicht, ob der mir helfen kann. Abwarten ist natürlich eine alternative, aber ich hab das gefühl, dass sich meine haut nur im schneckentempo erholt und ich somit nochmal 6 monate warten müsste. Cremes hab ich auch schon von deumavan über reines glycerin bis hin zum joghurt ausprobiert.

Hatte jemand vielleicht auch schonmal das problem nach einer pilzbehandlung (wenn auch nicht so extrem) oder hat jemand noch eine idee, denn mir das auch psychisch sehr zu schaffen und es ist eine ungeheure belastung.

Über ratschläge/tipps oder erfahrungen wäre ich sehr dankbar......

PS: ich war noch bei weitaus mehr (unerfolgreichen) ärzten (Urologe, Uniklinik, andere Hautärzte), jedoch wäre dann mein text nur unnötig länger gewesen.

Antworten
w[ant/maxil


Die Eichel benötigt eigentlich nicht viel Pflege, ausser reine Sauberkeit mit Wasser, jegliches reinigungsmittel ist da fehl am Platz. Cortison und co . – Versuche lieber mal was sanfteres, was auch direkt für "Schleimhautbehandlung" taugt.

Da gibt es zum beispiel eine bentaphen- salbe, pflegt schnell und gut; nachteil ist allerdings, dass sich die haut an die Behandlung damit gewöhnt!!!

Zum Eichelkäse- Das wird er erst, wenn Du das nicht rechtzeitig enfernst, also mind 1x die Woche, und es echt anfängt zu müffeln. Das normale Smegma, ist eigentlich ein Mix aus abgestorbenen Hautzellen und einer art Talg. Den talg könntest Du allein sogar eine gewisse Zeit drauflassen. (Das mit dem jhogurt funkt mehr bei frauen) – Du brauchst etwas das eher talgähnlich ist, sollte eine gewisse leichte und nicht sofort wasserentfernbare Schicht bilden, die man dannn jeden tag erneuert. – Lass Dich dahingehend mal in der Apotheke beraten.

b@laumeixse22


Also bepanthen (du hast bentaphen geschrieben aber dich bestimmt verschrieben) hab ich ja schon ausprobiert und das hat nichts gebracht.

Die creme die du am ende deines eintrags erwähnst scheint deumavan zu sein, die ich ja auch schon benutzt hab.

Ansonsten hab ich noch keine creme gefunden, die für die schleimhaut im genitalbereich (des mannes) wirklich geeignet ist. Außerdem hab ich mir schon so viel ungeeignete cremes, die alles schlimmer machten mir auf mein bestes stück geschmiert, sodass ich nur noch eine creme benutzen würde, von der ich wirklich überzeugt bin. Vor der von dir erwähnten abhängigkeit einer creme hab ich natürlich auch angst.

Hat jemand noch weitere tipps. Aber auch über ehrfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar, da ich einfach nicht weiß, ob diese trockenheit nach einer derartigen behandlung im rahmenist und wie jetzt der nächste schritt aussehen soll. Eine creme ausprobieren, die alles vielleicht noch schlimmer macht? Abwarten? Ich weiß es nicht!

w"antm{aixl


was kaum Nebenwirkungen haben sollte, sind die Cremes von Weleda, nicht zu verwechseln mit dem reinigungstuchhersteller Veleda!

Da zum Beispiel die Caledula Creme.

btlaum/eisej2x2


also ich hab diese caledula creme mal gegooglet und das scheint mir nicht das richtige zu sein. eher für schnittverletzungen und wunde stellen. bei mir ist das problem wohl eher die trockenheit. dadurch ist die haut gereitzt und wund weil die haut aneinander reibt. da sie so trocken ist, ist es als wenn schmirgelpapier aneinanderreibt. so kommt es zu den wunden stellen. außerdem ist es natürlich allgemein unangenehm so trocken an der eichel/vorhaut zu sein.

H+y>perixon


trockene, spröde eichel und vorhaut

Du kannst Cremes benutzen die Urea enthalten.

Schau mal hier:

[[http://www.frei-hautpflege.de/ureaplus_sc.0.html?&MP=245-231]]

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH