» »

Wer kennt sich mit Frenum-Piercing aus?

a5nd%i79 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit 9 Wochen ein Intim-Frenum-Piercing derzeit mit einem gebogenen Teflon-Barbell – Stabstärke 2,0 mm. Der wurde von meinem Piercer gekürzt, sodaß der Stab nicht zu sehen ist.

Nun habe ich folgendes Problem: Das Piercing ist super abgeheilt und tut nicht weh, wenn ich das Piercing drehe, daran leicht ziehe oder etwas schiebe. Immer wieder kommt es aber dazu, das es bei der Bewegeung nach links und rechts recht heftig zwickt, sobald die Kugeln an die Stichstellen stoßen. Passiert dies ein paar mal schwillt die Haut um die Eintrittsstelle an. Dies ist öfter bei OV der Fall ;-) und darauf will ich nicht verzichten |-o Soll ja Spaß machen und kein Keuschheits-Piercing sein ;-D

Wer hat auch so ein Piercing, oder gibt es sogar Piercer hier die Ahnung davon haben?

Was meinen ihr? Wird das "zwicken" mit der Zeit noch besser, oder liegt das am Schmuck? Welcher Schmnuck ist zu empfehlen nach der Ausheilung an dieser Stelle? Barbell...curved oder gerade oder gar einen Ring? Was trägt sich am besten? Oder ist der Teflon-Barbell am besten und das zwicken legt sich noch?

Vielen Dank im voraus,

Grüße...

Antworten
jNumpetrx44


Ich trage einen BCR (Ball Closed Ring) Materialdurchmesser 2,5 mm Ringdurchmesser 12mm Kugeldurchmesser 6mm mittlerweile seit fast 10 Jahren.

Da zwickt und hakt nichts, weder beim GV noch bei SB oder OV. Kann mal sein, dass bei einer ungeplanten Erregung in der Unterhose der Ring schief liegt und leicht kneift, aber ein kurzer Griff und die Sache ist OK.

Meine Frau steht auch auf das Teil, jedoch meint sie, dass es manchmal zu groß ist beim OV ... klappert an den Zähnen. Für den GV habe ich mir mal überlegt, einen Ring zu nehmen, den ich über die Eichel klappen kann. Soll sehr schön sein ...!

a,ndi7x9


Hey, danke für die Antwort! Das macht Hoffnung, war echt kurz davor das Ding rauszunehmen. Frag mich halt, warum dann das ganze seit Wochen und den "Schmerz" :-)

Ist ja auch noch relativ frisch, aber ich denke nach 9-10 Wochen sollte es an der Stelle eigentlich soweit sein, das man keine Probleme mehr hat, vor allem nicht, das es bei der kleinsten Reizung anschwillt. Will doch nicht jedes mal aufpassen müssen, das macht kein Spaß. Und vor allem bin ich ja sehr vorsichtig momentan...und es schwillt trotzdem an und zwickt :(v

Würde ja auch gern mal ein Ring probieren, aber ich finde mein Piercing ist so "breit" gestochen. Wenn ich also, wie du, einen Ring mit 12mm Durchmesser reinmachen will, dann ist der dort wo er ein- und austritt ja viel enger zusammen. Weiß nicht, ob das dann spannt. Vielleicht hätte das Piercing für einen Ring anders gestochen werden müssen?

Das Beste ist echt, ich geh zu dem "Piercer meines Vertrauens". Wollt mich halt vorab mal hier informieren, ob jemand Erfahrung damit hat...vielleicht gibt es ja noch jemand hier?

Grüße...!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH