» »

Seltsame Erhebung am linken Hoden entdeckt

MVr_FuQnsticxk hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich befinde mich in einer etwas prekären Situation und würde gerne eure Meinung dazu hören. Ich hab vor 2 Tagen auf meinem linken Hoden eine Erhebung entedeckt, einen Düpel oder wie man es auch immer beschreiben will. Es misst geschätzt ca. 3 bis 5 Milimeter im Durchmesser und befindet sich direkt am Hoden, nicht am Skrotum. Es fühlt sich etwa so an wie ein Abszess oder ähnliches, ist ziemlich hat und schmerzt nicht. Da ich erst 22 bin und meine Hoden doch gerne noch etwas länger haben würde bin ich heute ins Krankenhaus gegangen. Ich hab der Schwester am Empfang mein Problem beschrieben und sie meinte das es vermutlich nichts akutes oder gar sehr gefährliches ist (mein schlimmster Gedanke war ja Hodenkrebs). Da ich mich im Ausland befinde, meine Versicherung über die Uni bereits ausgelaufen ist und ich mir nicht sicher bin ob meine Reiseversicherung die Kosten abdeckt (ca. 400 Dollar) habe ich danach auf eine Untersuchung durch den Arzt verzichtet da ich in einem Monat sowieso nach hause Fliege und die Krankenschwester ser sicher gewirkt hat als sie meinte das es wohl nichts großartiges sein wird. Trotzdem lässt es mir keine Ruhe und ich würde gerne eine zweite Meinung von euch hören. Gerade eben hat es übrigens auch ein leicht ziehender bis stechender Schmerz eingesetzt, der hat sich aber wieder verflüchtigt. Jetzt weiß ich auch nicht ob der Schmerz vom Kopf kommt weil ich die ganze zeit dran denken muss oder ob es ein ganz normales ziehen ist das man von zeit zu zeit eben mal verspürt ohne sich sorgen zu machen, oder ob es eben mit dem zusammen hängt was ich da entdeckt habe.

Was sagt ihr, sollte ich doch zum Arzt gehen? Oder mache ich mich hier wegen einer Kleinigkeit fertig?

glg

Antworten
B1eroxl


Solltest dir jetzt nicht unbedingt den Kopf zerbrechen. Bin mal mit 'nem ähnlichen Problem zu Urologen. Hab auch einen kleinen Knoten am Hoden gespürt. Hatte sofort Angst, es könnte sich um Krebs handeln, da in meinem Bekanntenkreis jemand mit 20 daran erkrankt ist. Also bin ich am gleichen Tag zum Arzt. Der hat eine Ultraschalluntersuchung gemacht und meinte, es wäre nichts ernstes. Die Nebenhoden seien verklebt, was passieren kann, wenn man mechanischen Druck auf die Hoden ausübt. Da ich viel Rad (Sportsattel) fahre, fand ich darin eine Erklärung. Er meinte auch, ich müsse jetzt nicht damit aufhören, solange ich keine Beeinträchtigung oder Schmerzen habe. Danach wurde mir noch Blut abgenommen, um sie auf Maker zu überprüfen und absolut sicher zu gehen.

Aber es war halt nichts.

Taste am besten regelmäßig ab, ob du 'ne Veränderung spürst. Ist dies der Fall oder beginnt die Sache zu schmerzen, solltest du doch so schnell wie möglich zum Arzt.

Was du aber sowieso machen solltest, wenn du wieder zu Hause bist, um das abzuklären.

M@r_Funasticxk


Hallo nochmal,

Danke für deine Hilfe Berol, aber das Problem hat sich schon wieder erledigt. Der Schmerz wurde nachdem ich hier gepostet hatte immer schlimmer und ich hab dann noch eine Freundin aufgeweckt damit sie mich zum Arzt bringt (ja bei mir ist gerade Nacht). Ich bin mir nicht sicher ob ich alles 100%ig verstanden hab da das Gespräch auf Englisch war, aber soweit ich das mitbekommen hab ich diesen verhärteten Knoten den ich da entdeckt hab dort wo der Samenleiter aus dem Hoden rausgeht. Er vermutet eine Virusinfektion (er sagte "Bug", ich denk mal das damit ein Virus gemeint ist) die unter anderem auch vom Harn ausgehen kann, er meinte z.B. das sich eine Blasenentzündung beim Mann in den Hoden bermekbar machen kann und nicht wie z.B. bei Frauen recht üblich in der Blase. Es kann natürlich auch eine andere art von Infektion sein, so genau kann er das ohne genauen Tests auch ned sagen. Theoretisch könnte es auch eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Infektion sein, das kann ich bei mir aber aussließen.

Bevor er noch mit der Untersuchung angefangen hat hab ich schon gefragt obs was sehr schwerwiegendes sein könnte, da hat er mal so ins blaue geraten. Es könnte eine Hodentorsion sein, das tut aber wirklich höllisch weh, der Schmerz ist angeblich kaum auszuhalten. Außerdem kann man das ganz schnell selber Testen, wenn man die Hoden aufhebt und der Schmerz lässt sofort nach dann ist es eine. Dann sollte man sofort zum Doktor da man sonst bereits nach einigen Stunden den Hoden verlieren kann.

Hodenrebs hätte es seiner Meinung nach sowieso nicht sein können, da der meist schmerzfrei und sehr sehr langsam kommt und bei mir hat sich das alles ja innerhalb weniger Tage abgespielt. Das hat mich dann sehr beruhigt. :)

So, das wollt ich nur noch schnell loswerden. Falls mal jemand ein ähnliches Problem hat und über den Beitrag stolpert, dann ist er auch gleich ein bissl informiert. Das soll natürlich keinen Arztbesuch ersetzen.

L~ackyL&uck


Ich denke es ist eine Zyste. Diese ist harmlos. Würde aber mal bei Gelegenheit zum Hausarzt gehen. Wenn es wirklich was anderes sein sollte wird er Dich schon zum Urologen überweisen.

LackyLuck

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH