» »

Den eigenen Intimgeruch nicht mögen

A$nxck hat die Diskussion gestartet


Ich kann mich mit meinem eigenen Intimgeruch nicht wirklich anfreunden.

Es ist mir vollkommen klar, jede Frau riecht anders (wobei schon das Wort riechen negative Assoziationen bei mir auslösen :-/ ) und bestimmte Gerüche und Symptome lassen auf verschiedene Krankheiten schließen, ebenso klar ist, dass nicht jeder die Körperchemie von jedem riechen kann (dazu gibts ja schon einige Threads) und die eine hat einen intensiveren Geruch als die andere.

Ich habe seit einsetzen der Pubertät immer vermehrten Ausfluss gehabt, jedoch schon lange vom Frauenarzt abklären lassen, die Ausflussmenge variiert bei jeder Frau und bei mir ist eben das normal, also kann keine Krankheit vorliegen. Aber schon kurz nach dem Duschen kehrt der Eigengeruch zurück und ich mag ihn nicht. Bzw. frisch gehts ja, aber nach ein paar Stunden habe ich schon starke Hemmungen deswegen. Und woher weiß ich, ob ich eine der Frauen bin, die einen intensiveren Geruch/Geschmack haben, als andere? Ich habe ja keinerlei Vergleichswerte.

Liegt das an zuwenig Selbstbewusstsein, an einem schlechten Körpergefühl (keinen guten Bezug zu den eigenen Geschlechtsorganen), an einer sexualfeindlichen Umwelt – also insofern, dass Frauen bewusst oder unbewusst indoktriniert (Elternhaus, oder Gesellschaft allgemein) wird, dass eine Vagina/Vulva was schmutziges ist, oder mögen manche Frauen halt ihren Geruch nicht und gut ist?

Antworten
c&huZchxi


vielleicht liegt es an einer mischung aus vielem.

aber das trifft es für mich am meisten:

an einem schlechten Körpergefühl (keinen guten Bezug zu den eigenen Geschlechtsorganen)

ich kenne das so gar nicht in dem ausmaß. klar gibt es mal tage, wo ich auch denke, hm, könnte auch leckerer riechen als heute (ist dann offenbar zyklusbedingt bei mir, der spezielle geruch, den ich nicht mag). aber ich kann es nicht ändern und ganz ehrlich: mir hat noch kein mann gesagt, dass er meinen geruch nicht mag oder gar meinen geschmack.

ich für mich habe ein sehr gutes verhältnis zu meinem geschlechtsteil. ich mag es, ich mag meinen geschmack. da ist der geruch – sofern nicht krankheitsbedingt negativ verändert – für mich nebensächlich.

wie würdest du für dich denn dein eigenes verhältnis zum geschlechtsteil ganz im allgemeinen beschreiben?

Axncxk


Wenn du so fragst, ich mag auch das Aussehen nicht sonderlich.

Ich denke, das hat auch viel mit Scham zu tun. Während schon kleinen Jungs ein natürlicher Umgang mit ihrem Penis beigebracht wird, lernen Mädchen, dass das "da unten" etwas schmutziges ist und dass man damit nicht rumspielt. Außerdem ist der Penis frei sichtbar, während die Vulva schwer sichtbar ist.

Da hab ich auch schon eine gute Dokumentation dazu gesehen, die das auf den Punkt gebracht hat.

Jedenfalls hab ich mir in der Pubertät kaum Gedanken zu dem Aussehen und zum Geruch gemacht, es war so wie es war, bzw. mich hats auch nicht interessiert und ich habe nicht daran gerochen. Als ich meinen ersten Freund hatte, habe ich den auch ohne Bedenken rangelassen, als er oral wollte, mir hats zwar nichts gebracht, aber das hat damit ja nichts zu tun. Erst durch das TV, Internet, Zeitschriften, Artikel und was weiß ich wo man das alles mitkriegt, habe ich Bedenken bekommen. Gefruchtet hat das sicher auch deshalb bei mir, weil ich eh schon ein unsicherer Mensch bin. Ich glaube aber nicht, wenn ich plötzlich ein sicherer Mensch werde, dass ich den Geruch dann auf einmal mag. Oder doch?

cnhuchxi


was genau magst du denn nicht an dem aussehen?

ich habe auch längere zeit mit "ihrem" aussehen gehadert und fand meine inneren schamlippen zu groß (sind jetzt nicht riesig, aber definitiv gucken sie ganz schön raus). bis ich mal eine internetseite gefunden habe, wo hunderte von bildern waren, auf denen man vulven sehen konnte. das hat mein persönliches bild von meiner vulva erheblich revidiert, weil ich da zum ersten mal gesehen habe, dass offenbar die wenigsten frauen einfach nur einen "schlitz" da haben, sondern (zumindest war es bei den bildern auffällig) bei den meisten die inneren schamlippen zu sehen sind und das weitaus mehr als bei mir.

und ganz ehrlich: wenn ich heute ein bild sehe von einer vulva, wo man die inneren schamlippen nicht sieht, finde ich eher das für mich befremdlich als umgekehrt.

ich bin deswegen nicht völlig verliebt in meine vulva, aber ich finde sie eigentlich wirklich schön. sie ist ein teil von mir und sie ist einzigartig. diese vulva habe nur ich und ich mag sie echt richtig, richtig gerne. sie gibt mir gute gefühle, sie hat ihren eigenen kopf, sie ist genauso bockig wie ich es bin, sie meldet sich lautstark, wenn ich lust habe und sie zickt rum, wenn sie meint, sie müsste rumzicken. und: sie kann männer verrückt machen. ;-D

ja, doch, ich mag sie echt gern. x:)

wenn du magst, such ich gerne mal diese seite mit den fotos. könnte aber länger dauern, da ich nicht mehr weiß, was ich damals bei google eingegeben habe. :)_

A"nck


Eigentlich ist es die "Konstruktion" an sich. Falten, Runzeln, Lippen die auch noch SCHAMlippen heißen, ich hasse das Wort und ein von Natur aus ziemliches Haarbüschel, wenn man sich nicht die Mühe macht, das meiste zu entfernen. Also schön im Sinne von ästhetisch sieht das nicht aus.

Aber im Prinzip habe ich das gleiche Problem welches du hattest: Etwas ausgeprägter, die inneren schauen heraus und dunkler als der Rest. Ich bin gleich pornoverseucht wie viele andere, egal ob Männer oder Frauen: Die unauffälligen, hübschen, gleichmässigen, rosafarbenen gefallen mir besser. :/

So eine Internetseite ging hier mal rum. Gefallen hat mir aber nichts davon. Man sah nur Vulvas. Ohne Frau drumrum noch "schlimmer", als so schon.

Aber vielleicht war das ja eine andere Seite. Vielleicht findest du "deine" Seite ja wieder. Gucken würd ich schon.

c$hDuxchi


hast eine pn

A:nck


Danke!

Aber zurück zum Geruchsproblem. Mit dem Aussehen kann ich mich eventuell noch am ehesten arrangieren.

Wie geht es den weiblichen Forumsmitgliedern mit eurem Geruch?

Geruch .... riechen.. ahhh :/

QYuintxus


Natürlich ist es so, das jede Frau anders riecht. Aber ich persönlich finde genau das reizvoll. Es wäre ziemlich mau, wenn jede Frau gleich riechen würde. Und ich mag den Geruch der Vulva, denn er gehört nunmal zur Frau dazu und wenn man sich auf die Frau einlässt, dann halt auch auf den natürlichen Geruch. Umgekehrt ist es ja beim Penis nicht anders. Natürlich gibts Frauen, die mit dem natürlichen Geruch des Penises nix anfangen können. Aber im Endeffekt ist es Kopfsache.

AHnck


@ quintus

Das weiß ich ja, dass jede/r anders riecht. Vielleicht ist es auch, dass man diesen Geruch nicht einordnen/beschreiben kann. Heißt dann der typische Vulva-Geruch, "Vulva muss nach Vulva riechen". Man kommt sich irgendwie so markiert vor.

Aber wenn ein Bursche/junger Mann das erste Mal Sex hat und daran riecht, fühlt sich dann nicht eher jeder erstmal davon abgeschreckt, weil es etwas unbekanntes ist und Körpersäfte nunmal nicht dazu gemacht sind gut zu riechen? Du magst ihn, aber mochtest du ihn schon von Anfang an?

Ich weiß es ja nicht, aber: Ich behaupte, dass ein Penis nicht so einen starken Eigengeruch hat wie eine Vulva aufgrund der "nassen Eigenschaften". Es muss ein saures Milieu her, um einen wirksamen Schutz gegen Bakterien aufbauen zu können. Das muss beim Mann ja nicht sein....

cChuLchxi


ein penis hat durchaus einen intensiven eigengeruch! hier muss der junge mann nur seine hose auf machen und ich kann ihn riechen. und damit meine ich keineswegs einen unangenehmen geruch oder einen geruch nach nicht gewaschen. ich kann einfach "ihn" riechen und mir raubt dieser geruch echt manchmal die sinne und dann ist es schon um mich geschehen. genauso wie meine hände nach dem sex noch stundenlang nach seinem besten stück riechen und ich das wirklich liebe. x:)

s3ami_x64


chuchi

super geschrieben, :)^ ja so geht es mir auch, bei meiner Freundins Lulu (Vulva),

genau so ist es x:)

Q=uintsus


Aber wenn ein Bursche/junger Mann das erste Mal Sex hat und daran riecht, fühlt sich dann nicht eher jeder erstmal davon abgeschreckt, weil es etwas unbekanntes ist und Körpersäfte nunmal nicht dazu gemacht sind gut zu riechen? Du magst ihn, aber mochtest du ihn schon von Anfang an?

Das kann ich schlecht beurteilen Anck. Das liegt so lange zurück, aber ich denke die Akzeptanz hat erst im Laufe der Jahre stattgefunden. Je mehr man sich nämlich mit dem weiblichen Geschlechtsteil auseinandersetzt, umso mehr versteht und akzeptiert man auch dessen Eigenheiten.

AAnxck


Ok, dann nehme ich das zurück.

Vielleicht melden sich hier ja noch ein paar Männer zu Wort, wie sie das am Anfang emfpunden haben?

TxomH6k4


Moin Anck,

erst mal 'ne Frage, hat sich denn schonmal ein Mann beschwert, dass du "untenrum" übel riechst?

Also, meine bisherigen Freundinnen "dufteten" alle unterschiedlich und wenn ich mich an die erste Freundin überhaupt erinnere, die duftete wirklich ausgesprochen lecker, eben so wie man(n) sich das auch durchaus vorstellt.

Ich würde ja sagen, mach dir mal keinen Streß, hab' dich lieb und ich denke, dass in einer Partnerschaft alle Themen angesprochen bzw. besprochen werden sollten.

Lerne deinen Körper so zu akzeptieren wie er ist... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH