» »

Probleme mit meinem Peniswachstum (18 Jahre)

cciceroS18 hat die Diskussion gestartet


hallo leute, ich bin 18 jahre alt und habe ein problem mit meinem peniswachstum. mein penis ist im erigiertem zustand ungefähr 14cm lang, im nicht-erigiertem zustand habe ich einen blutpenis (also deutlich kleiner). mein problem ist (nachdem ich mich hier quer durchs forum gelesen habe), dass sowohl mein vater als auch mein bruder beide einen großen fleischpenis haben (wie es im erregten zustand ist, weiß ich natürlich nicht ;-D). da das peniswachstum genetisch veranlagt ist, müsste es bei mir doch ähnlich sein, oder? ich bin allerdings schon ein spätstarter mit der pubertät. ich hatte lange gewichtsprobleme (war 1,80 groß und wog nur 50kg) und bekam meinen ersten samenerguß erst mit ende 15 (vorher nur im schlaf). bis heute habe ich eher einen sehr geringen bartwuchs und auch nur an einigen stellen. da ich allerdings seit einem jahr ins fitnessstudio gehe, konnte ich mein körpergewicht auf 76kg steigern. aus diesem grund habe ich die hoffnung, dass da noch was geht bei meinem penis. ich habe oftmals in jugendzeitschriften gelesen, dass eine extreme magerheit (sucht wäre bei mir der falsche begriff) die pubertät weit nach hinten verschiebt. da mir eben noch kein richtiger bart wächst und ich erst seit kurzem ein normalgewicht erreicht habe, denke ich schon, dass ich mich noch in der pubertät befinde. konkret zu meinen fragen:

1. wenn das peniswachstum genetisch veranlagt ist und sowohl mein vater als auch mein bruder gut bestückt sind, müsste es bei mir dann nicht auch in diese richtung gehen?

2. wurde aufgrund meines geringen gewichts die pubertät und damit auch das peniswachstum nach hinten verschoben bzw sogar blockiert (also praktisch das ich eine phase nicht mehr nachhole mit meinen 18 jahren)?

3. ich habe mich mit 16 lange zeit und sehr oft selbst befriedigt. hat dies einen negativen einfluss auf das peniswachstum?

4. das peniswachstum setzt sich aus genetik und testosteron zusammen (richtig?). im fitnessstudio komme ich kinderleicht an testos- finger weg oder für peniswachstum und muskelaufbau nehmen?

ich hoffe es war nicht zu umfangreich und unverständlich. ich bedanke mich schon mal im voraus für eure ratschläge.

mfg cicero18

Antworten
TvheorFy ofb deadmxan


Genetisch kannst du ja sowohl von der Seite deiner Mutter als auch von der Seite deines Vaters ausgehen. Also muss das schon mal gar nix heißen.

Den Zusammenhang von Gewicht und Peniswachstum kann man hier auch nicht unbedingt sehen. Der deutsche Durchschnittspenis liegt bei etwa 15 cm. Also liegst du ziemlich im Schnitt. Außerdem kann bis zu deinem 21. Lebensjahr noch ein wenig passieren, da sich ja jeder unterschiedlich entwickelt.

Mit dem Onanieren hat das nix zu tun. Das beeinflusst das Peniswachstum keinesfalls.

Meiner Meinung nach sollte man lieber die Finger von Testosteron lassen. Das steht doch der natürlichen Entwicklung des Körpers im Weg.

MFr. oForUeskixn


1. wenn das peniswachstum genetisch veranlagt ist und sowohl mein vater als auch mein bruder gut bestückt sind, müsste es bei mir dann nicht auch in diese richtung gehen?

2. wurde aufgrund meines geringen gewichts die pubertät und damit auch das peniswachstum nach hinten verschoben bzw sogar blockiert (also praktisch das ich eine phase nicht mehr nachhole mit meinen 18 jahren)?

3. ich habe mich mit 16 lange zeit und sehr oft selbst befriedigt. hat dies einen negativen einfluss auf das peniswachstum?

4. das peniswachstum setzt sich aus genetik und testosteron zusammen (richtig?). im fitnessstudio komme ich kinderleicht an testos- finger weg oder für peniswachstum und muskelaufbau nehmen?

1) Nein

2) Nein

3) Nein

4) Finger weg

Du liegst mit den 14 cm im Durchschnitt, mehr ist nicht nötig.

Du kannst es sowieso nicht beeinflussen.

Frei nach IKEA: Lebst Du schon oder misst Du noch?

F ermCagli


@ Mr. Foreskin

"Frei nach IKEA: Lebst Du schon oder misst Du noch?"

:)^ :)= :)= :)= :)= :)= :)=

dKummschmxarrer74


nur nochmal zur 4: hat den gegenteiligen effekt, den du dir versprichst, weil der körper die produktion des eigenen testosterons reduziert/einstellt. sprich, dir wachsen männertitten und deine eier werden mini.

C!h6ixzzo


4. das peniswachstum setzt sich aus genetik und testosteron zusammen (richtig?). im fitnessstudio komme ich kinderleicht an testos- finger weg oder für peniswachstum und muskelaufbau nehmen?

Ich würde das Studio wechseln. Das ist weder legal noch gesund.

18von55000# Roxbert


Man, man, man, Ihr bindet dem Cicero ja gleich eine ganze Grizzlybärenfamilie auf. Ich sehe teilweise, das was die lieben Kollegen schreiben, doch etwas anders. Einen unmittelbaren Vergleich zwischen Bruder Vater und Dir kannst Du gerne anstellen, aber das wird dich nicht ernsthaft weiterbringen. Dafür sind wir Menschen doch zu individuell.

Das Du noch vor wenigen Jahren nur 1,80 Meter groß warst und das bei nur 50 Kg Körpergewicht kann sehr wohl den gesamten Verlauf der Pubertät beeinflussen. Das Du jetzt ein Stadium erreicht hast, gerade mal ein paar Barthaare, inzwischen ein Gewicht von 75 Kg, vermutlich eine noch sehr glatte Hauttextur, spricht eben für diese Theorie.

Mit 16 SB machen bis quasi der Penis raucht, das dürfte den Penis bezüglich seines Wachstumes kaum beeindrucken. 14 cm, mit ganz gutem Willen 15 cm, mehr hatte ich in Deinem Alter und jetzt 30 Jahre später auch nicht anzubieten. Ich glaube fast, jeder Junge (Mann) möchte "den Größten" haben. Da ich in Deinem Alter auch nicht wenig SB gemacht habe, denke ich, hat mich das zumindest umgebracht. Es macht also wohl nichts aus, wie oft oder selten man Hand anlegt.

Ich habe schon einige Jungs gesehen, die mit 20 Jahren aussahen, als wenn Sie gerade mal 17 wären. Inzwischen sind die aber auch körperlich erwachsen geworden. Was dabei im Kopf vorgeht, lasse ich hier mal unberührt.

Lass mal noch so ein oder zwei Jahre verstrichen sein, dann wird sich sicher noch etwas getan haben und außdem wirst Du dann auch schon anders darüber denken.

Ich habe immerhin das Problem durchgemacht, nur mit einem Hoden aufgewachsen zu sein. Den linken habe ich einfach nicht von "Mama mitbekommen". Das kann einen als Jugendlicher ganz schön fertig machen. Fragen wie: werde ich auch ein Mann werden, wann wird das sein und dauert es länger als bei den anderen, kann ich dann auch Sex haben und so weiter. Das beschäftigte mich sehr im Alter ab 13 oder 14. Die Antworten gab's da aber noch nicht im Internet. Gefragt habe ich eher wenig. Ich habe halt probiert und getestet, was das Zeug hielt oder der Penis irgendwann hergab. Nee nich selber dran rumgenascht. Aber so einen Abgang mal unterm Mikroskop zu begaffen, war schon irgendwie aufregend. Mit, ja, da war ich schon fast 21, habe ich dann auch das erste mal mit einem ganz lieben Mädel unserer Klique gep.... Die hat auch schnell rausgehabt, das sich das bei mir etwas anders anfühlt, als bei meinen 2 Vorgängern. Dazu befragt, habe ich Ihr gesagt, was mir dazu bekannt war bzw. ist.

Irgendwie fand Sie das wohl besonders aufregend. Ich mit nur einem Ei, das hatte was.

An dieser Stelle mal ein besonderes Dankeschön an Sie, da Sie dieses, mein bis dahin bestgehütetes Geheimnis für sich behalten hat. Schade nur, das Sie nach 4 Wochen Schluss machte.

So, und die Moral vor der Geschicht, ärger über dich Dich nicht.

Alles wird Gut!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH