» »

Längendehnung der Scheide

t6em4p08u14 hat die Diskussion gestartet


Obwohl ich schon viel gelesen habe, finde ich keine befriedigende Erklärung bzw. Antwort auf meine Frage. wikipedia schreibt: "Die Vagina ist ein dehnbarer, muskulös-bindegewebiger Schlauch, der bei erwachsenen Frauen 8 bis 12 cm lang ist."

Wie ist es möglich, dass die Scheide bei durchschnittlichen Frauen Penisse von über 20 cm aufnehmen kann? Dass die Scheide in die Länge dehnbar ist oder sich bei Erregung dehnt ist ok. Aber um das Doppelte? Klar ist auch, dass sich die Scheide von Frau zu Frau unterscheidet. Mit geht es um die Norm. Und wie gesagt, ich habe mich mit diesem Thema schon beschäftigt. In allen möglichen Foren kann man lesen, dass kaum eine Frau ein Problem damit hat Penisse aufzunehmen, die 20 oder mehr cm lang sind.

Man kann sich auch Filme ansehen in denen Männer mit einer zierlichen Frauen Sex haben. Deren Penis ist in erigiertem Zustand so lang, dass er der Frau bis zur Magengrube reicht wenn er noch nicht eingeführt ist. Und trotzdem kann der Penis in die Scheide eingeführt werden und die Frauen haben keine Schmerzen.

Eine meiner Ex-Freundinnen hat mir von einem ihrer Ex-Freunde erzählt, der einen 24 cm großen Penis hatte (stimmt, kennen den Typ). Mit einem Dildo bin ich bei ihr nicht weiter als 18 cm gekommen und sie war dabei sehr erregt. Wo sind dann noch 6 cm hin?

Eine Erklärung wäre toll!

Danke

Antworten
bgern\hbard>10x0


was hat dieser Unfug mit "Gesundheit im Internet zu tun"

"Eine meiner Ex-Freundinnen hat mir von einem ihrer Ex-Freunde erzählt, der einen 24 cm großen Penis hatte (stimmt, kennen den Typ). Mit einem Dildo bin ich bei ihr nicht weiter als 18 cm gekommen und sie war dabei sehr erregt. Wo sind dann noch 6 cm hin?"

jaaa..nun..und?? WEN interessiert das wirklich??

tgemp08C1x4


Das hier ist das Forum für Sexualanatomie.

crrisx.to3


[[http://en.wikipedia.org/wiki/Vaginal_fornix]]

Kaurt


Dass die Scheide in die Länge dehnbar ist oder sich bei Erregung dehnt ist ok. Aber um das Doppelte?

Was ist daran so erstaunlich?

So mancher Penis kann das auch.

In allen möglichen Foren kann man lesen, dass kaum eine Frau ein Problem damit hat Penisse aufzunehmen, die 20 oder mehr cm lang sind.

Das halte ich aber für eine falsche Interpretation, denn man liest auch oft, dass 20cm Schmerzen bereiten können, wenn Mann (mit solchen Maßen) zu tief eindringt.

Man kann also nicht nur, weil in Foren einige (oder von mir aus auch viele) Frauen davon berichten, gleich darauf schließen, dass es für kaum eine Frau ein Problem darstellt.

Ausserdem ist damit nirgendwo gesagt, wie tief besagte Partner mit dem Penis eindringen.

Das könnte dann auch diese Frage beantworten ...

Mit einem Dildo bin ich bei ihr nicht weiter als 18 cm gekommen und sie war dabei sehr erregt. Wo sind dann noch 6 cm hin?"

Die 6 cm waren vielleicht nie wirklich drin!

Wenn ein Mann einen so großen Penis hat, sollte er gelernt haben damit umzugehen, damit er der Frau nicht weh tut.

Und die Frau wird wohl kaum mit dem Lineal da liegen und messen, ob er nun wirklich komplett in sie eingedrunden ist oder nicht.

Und wenn sie (z.B. bei der Reiterstellung) selber steuert, wie tief er eindringt, dann wird sie wohl auch nur so tief eindringen lassen, wie es angenehm ist.

Und ein weiterer Grund.

Der Penis passt sich auch der Vagina ein wenig an, das kann ein Dildo einfach nicht.

E~hemali6ger Nu!tzer, (#236I200x)


Hallo,

Kurt hat Recht mit seinen Ausführungen. Jede Frau ist anders – manche mögen tiefe Penetrationen, wenn sie erregt genug sind, andere grundsätzlich nicht bzw. haben leicht Schmerzen, wenn etwas an die Cervix anstößt. "Mann" sollte sehr aufpassen, nicht von den besonderen "Fähigkeiten" von Pornodarstellerinnen auf die Mehrheit der Frauen zu schließen.

Auch der Hinweis auf die fornix posterior bzw. die fornix anterior ist natürlich eine Erklärung. Selbst sehr zierlichen Frauen ist es so möglich, Raum parallel bzw. jenseits des Muttermundes zur Verfügung zu stellen.

Ob das freilich angenehm ist, ist eine zweite Frage. Tatsache ist, dass bei der überwiegenden Mehrheit der Frauen die Stimulation des ersten Drittels der Vagina (Labien, Introitus, G-Punkt) am intensivsten empfunden wird. Von daher kann die Fähigkeit zur Aufnahme von besonders langen Objekten in keiner nennenswerten Beziehung zur sexuellen Genussfähigkeit stehen. (Beim Mann ist es ja auch nicht anders: Nicht der hintere Teil des Schafts, sondern die Spitze des Penis ist am sensibelsten.)

Viel zentraler wäre da die Fähigkeit, einen entsprechend umfänglichen Gegenstand (Penis) aufnehmen zu können, da eine Dehnung der vorderen Regionen sich massiv auf die empfindlichen Zonen auswirkt.

t\em+p0814


Hallo!

Wenn es heißt, dass die Vagina 8 bis 12 cm lang ist, dann schließt das doch auch die hintersten Bereiche ein, also bis zum posterior Formix. Diese Angabe bezieht sich sicher auf die durchschnittliche Vagina. Und jede durchschnittliche Vagina kann problemlos 17 oder 18 cm aufnehmen. Das heißt, dass eine Dehnung von über 50 % möglich sein muss.

Und auch wenn es hier vielleicht auf Unverständnis stößt, ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass ich abtasten kann, bis zum posterior Formix, das dann von mir aus 13 oder 14 cm waren, und trotzdem ein Penis von 20 cm hineinpasst.

M imi!ko


Mit einem Dildo bin ich bei ihr nicht weiter als 18 cm gekommen und sie war dabei sehr erregt. Wo sind dann noch 6 cm hin?"

Ganz einfach, der Muttermund wandert im Zyklus. Mal ist er weiter unten, mal ist er weiter oben. Du kannst immer nur bis zum Muttermund stoßen, weiter geht nicht ;-) Und wenn der eben weiter unten ist, z.B. kurz vor den Tagen, dann verschwinden da gut und gerne 6 cm, ja.

Im Übrigen dehnt sich die Scheide tatsächlich so stark. Nicht erregt sind es bei mir ca. 7/8 cm, erregt das doppelte. Leider nurSpannend,Spannend, der Körper, nicht wahr? :-)

Mqimixko


Das obere sollte ein Zitat sein, nicht als Sternchen gekennzeichnet ;-D

cbhQu@chxi


Du kannst immer nur bis zum Muttermund stoßen, weiter geht nicht

stimmt so aber auch nicht. ;-)

bei mir geht es hinter dem muttermund definitiv noch weiter.

zudem zieht sich der muttermund bei erregung auch nach oben.

d ummschFmaOrrer74


richtig chuchi, oben der link vom chris.to3 gibt die antwort

Mvimikxo


Chuchi, ja, bei Erregung kann sich auch der Muttermund nach oben ziehen, dennoch halte ich Zyklusverschiebungen als Erklärung für wahrscheinlicher, dass die 6 cm verschwunden sind

Aber hinter den Muttermund stoßen?

Der Muttermund schließt die Scheide ab, und dahinter befindet sich die Gebärmutter...Reden wir von etwas anderem? Man müsste ja da hindurch stoßen, um dahinter zu kommen :-o Auf Wikipedia steht auch "Die Zervix stellt die Verbindung der Gebärmutter in die Scheide dar. Die Öffnung ist von dicker Schleimhaut umgeben, die ca. 3 cm weit in das Scheidendach vorragt. Im Normalfall ist die Öffnung eng, um ein Aufsteigen von Keimen in die Gebärmutter zu verhindern." (Eng = da kommt kein Penis / Finger durch)

cihucJhxi


der muttermund kommt nicht von hinten "aus der gebärmutter", sondern von der bauchseite her. mein muttermund ist nicht klassisch zapfenförmig, sondern ich fühle ihn eher wie einen donut, wodurch ich auch genau fühlen kann, wo der ursprung vom muttermund ist, nämlich wie gesagt auf der bauchseite und nicht hinterm muttermund. was wiederum erklärt, wieso dahinter nicht einfach ende ist. :)z

es wurde ja auch, wie dummschmarrer ja auch gesagt hat, oben ein link gepostet, der erklärt, wieso dahinter nicht einfach schluss ist.

ich persönlich merke auch ganz deutlich beim sex, dass beim muttermund nicht schluss ist, an der geschwindigkeit, mit der mein bettpartner sein bestes stück in mich reinschiebt. wenn es zu schnell geht, bleibt er tatsächlich am muttermund hängen (aua). wenn er es allerdings gemächlicher angeht, kann ich spüren, wie er am muttermund vorbeirutscht und dann kriegt er ihn auch ganz rein, und das, obwohl er 18 cm länge aufweisen kann.

cMris.xto3


Ist so, wie chuchi gesagt hat, ein langer Penis geht praktisch am Cervix vorbei und stößt ins Scheidengewölbe, wo Dehnungsspielraum vorhanden ist. Will noch hinzufügen, dass dieser Bereich nicht in besonderem Maße schmerzempfindlich ist, so dass die Aussage langer Penis = mehr Schmerzen nicht stimmt. Schmerzen beim Sex entstehen meist beim ungünstigen Treffen des Muttermunds oder im vorderen Bereich der Vagina durch Druck/Reibung/Überempfindlichkeit. Das ist der Grund, warum ein langer Penis nicht per se problematisch ist.

jhust_floo'king?


chuchi hat recht und das hier

Der Muttermund schließt die Scheide ab, und dahinter befindet sich die Gebärmutter

stimmt so nicht wirklich. Der Muttermund ist nicht am hintersten Ende der Vagina sondern befindet sich "oben", ja, gegen Ende aber er ist nicht das letzte Haus in einer Sackgasse.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH