» »

Blut nach Toilettengang aus Penis

DRennqisShad*oxw hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forengemeinde,

oft habe ich das Problem das sich mein Penis zusammenzieht wenn ich Zb. sehr dringend aufs Klo muss oder es Kälter ist.

Wieso weiß ich nicht, das seltsame hierbei einfach, das wenn ich dann laufen lasse ein unheimlich kurzer stechender Schmerz auftritt, und der Unrin relativ Drucklos austritt, mein Penis aber direkt im anschluss ich sage mal sich wieder entfaltet und der Urin normal läuft.

Dazu ist zu erwähnen das ich eine kurze Zeitlang schmerzen im Hoden hatte und seitdem auch am Hodenstrang zum bauch hin eine Verdickung entstanden ist die mir vorher nie auffiel, das seltsame hierbei das sich besonders mein Rechter Hoden vorallem bei starker Sexueller anreizung nach oben schiebt, was vor den Schmerzen der Hoden aber nie auftrat.

Sobald ich aber einmal leicht auf den Brauch drücke kommt er wieder dahin wo er hingehört ohne Schmerz oder sonstigem.

Beim Urologen war ich auch schon wegen der damaligen Hoden schmerzen und des verschwindenden Hodens, dieser sagte aber das wäre nichts schlimmes.

Jeder Mensch hätte ab Geburt Zwei Taschen im Bauch wo die Hoden hineinflutschen zb. bei Kälte, würde als Schutz dienen.

Bei einigen Wachsen diese in der Pubertät Komplett zu bei anderen nur eine oder garkeine. Also ist bei mir wohl nur die Linke zugewachsen.

Um diesen Schmerz nun beim Pinkeln zu vermeiden lasse ich es oft einfach mit Gefühl langsam laufen dann passiert nämlich nichts.

Heute war es aber so das ich einfach dolle laufen lassen habe und gleichzeitig dieser heftige Schmerz auftrat, dabei war mein rechter Hoden wie beschrieben in dieser Art Tasche das merkte ich aber zuerst nicht. Als der Schmerz auftrat stoppte ich sofort das Pinkeln merkte das mein Hoden nicht da war wo er hingehört und drückte ihn herunter, ab hier war der Schmerz plötzlich weg.

Als ich grade abspühlen wollte sah ich Blut in der Toilette. Verwundert schaute ich auf mein bestes Stück, hatte ein paar Bluttröpfchen am Bein und ebenfalls am Penisloch, nun bin ich wirklich verwirrt denn Schmerzen hatte ich nach dem Toilettengang überhaupt keine..

Wie gesagt der Urologe sagte es wäre alles Normal gewesen zu den Schmerzen im Hoden sagte er nur ich hätte mich verhoben oder sonst was..

Falls jemand mit etwas derartigen schon einmal Erfahrungen hatte oder sich damit auskennt wäre es nett wenn mir hierbei einer helfen könnte bzw. mich aufklärt.

Mfg

Antworten
T\henrapzeut0x1


Das gehört nicht ins Forum hier, das gehört zum Arzt!

D`enjnisDSh6adxow


Nett gemeint, aber das höre ich wirklich immer wieder. So oft wie ich mit solchen dingen zum Arzt renne hält sich mein Chef bereits die Händr über dem Kopf zusammen. Bevor ich wegen jedem Krams zum Arzt renne frage ich lieber erst einmal hier, womit ich nämlich die Erfahrung gemacht habe das die ach so toll ausgebildeten Ärzte vom Fach untereinander etwas ganz anderes erzählen. Mal ist es überhaupt nichts man brauche sich keine Sorgen zu machen, dann ist es was ernstes und muss Operiert werden und so weiter. Genau das gleiche wars inzwischen bei meiner Schilddrüse, die Hausärztin behauptete ich sei Gesund, wobei sie beim Blutabnehmen einen der wichtigsten Werte überhaupt nicht auslesen lassen hat, wiederrum Zwei Schilddrüsenärzte streiten sich darum ob ich nun eine Über-/oder Unterfunktion habe. Es ist immer dasselbe: Zeit, Lauferei und Ungewissheit..

Gruß

T:hera%peuxt01


Der Chef wird es dir danken, dass du nicht zu Arzt gehst und vielleicht vorzeitig ablebst.

HIa+ki


Wenn du regelmässig Blut im Urin (oder Sperma?) hast, dass musst du dringend einen Urologen aufsuchen und ein seriöser Arzt wird dich nicht mit Floskeln abspeisen! Den Zusammenhang zwischen hochgerutschtem Hoden, Schmerzen und Blut sehe ich zwar nicht, aber warum sorgst du vor dem Pinkeln nicht dafür, dass deine Hoden unten bleiben? Du kannst zB. ein Gummiband um den Hodensack spannen und dann können sie nicht hochrutschen. Wenn es so dann immer schmerz- und blutfrei abläuft, dann hast du für den Arzt schon mal einen Ansatzpunkt.

DLennFisSWhaxdow


Hallo Haki,

danke auch für deine Antwort.

Es war wie beschrieben das erste mal das ich Urin im Blut hatte, bzw. im Anschluss nach dem Wasserlassen ein paar Tröpfchen heraus kamen. Im Sperma hatte ich zb. noch nie Blut auch im Urin eigentlich nicht.

Achso vielleicht noch ganz wichtig, die Verdickung die ich hier genannt habe, im Linkem Hodenstrang. Da sagte der Urologe handle es sich um eine Varikozele. Hatte einen Ultraschall und alles soll Normal gewesen sein, er sagte auch solang ich keine Schmerzen in diesem Bereich hätte wäre alles in Ordnung.

Es ist aber wirklich seltsam, nie hatte ich Probleme im Genitalbereich.

Und Plötzlich die Varikozele, dann der Rechte Hoden der oft hoch rutscht und jetzt auch noch das eine mal Blut nach dem Klogang..

Sehr seltsam was mich auch stutzig macht ''Wobei ich vielleicht einfach zuviel nachdenke'' ist das beim Pinkeln seit längerer Zeit einfach kein Druck da ist, bedeutet sobald ich Wasserlasse kommt es ganz ganz langsam raus, und nach dem Wasserlassen kommen auch immer mal wieder ein paar Tröpfchen hinterher. Ich habe wirklich keine Ahnung..

Gruß

Hzaki


... das beim Pinkeln seit längerer Zeit einfach kein Druck da ist, bedeutet sobald ich Wasserlasse kommt es ganz ganz langsam raus, und nach dem Wasserlassen kommen auch immer mal wieder ein paar Tröpfchen hinterher.

Das mit dem "Tröpfeln" kann auf ein Problem mit der Prostat, das mit dem "ganz langsam raus" auf ein Problem der Beckenbodenmuskulatur oder des Blasenmuskels hindeuten. Der Blasenmuskel verstärkt den Strahl. Der Schliessmuskel öffnet und schliesst sich lediglich, hat mit dem Druck nicht direkt etwas zu tun - so wie ich das verstehe. Wenn der Strahl dünn ist, dann kann auch die Prostata Schuld daran sein, aber das müsste dem Urologen aufgefallen sein. Versuch doch mal, ob du mitten im Urinieren den Strahl aufhalten kannst. Mach das mehrmals. Ich würde dir auch empfehlen, beim pinkeln zu stehen. Wenn ich es im Sitzen mache, dann kann es gut sein, dass beim Aufstehen noch ein paar Tropfen kommen. Der Verschluss ist ja nicht vorne an der Eichel...

Das du "nie Probleme im Genitalbereich" hattest, heisst ja nicht, dass du sie nicht jetzt haben kannst. Das ist mit jeder Erkrankung so - man fühlt sich gesund und ist es plötzlich nicht mehr. Und wenn du jetzt kein Blut mehr im Urin hast, dann würde ich das jetzt auch nicht überbewerten. Wichtig ist nur, dass du weiter genau beobachtest.

Auf dem folgenden Link findest du die genauen Zusammenhänge. Vielleicht hilft dir das ja weiter:

[[http://www.harninkontinenz-info.de/de/harnsystem.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH