» »

Problem nach Intimrasur

16Jiulxy


Ich entferne die Haare jetzt 2 mal die Woche mit Enthaarungscreme, das klappt wirklich prima!

s1orge`nuebers{orgen


Das kenne ich auch noch, besonders am Anfang hatte ich auch immer Pickelchen, dass hat sich aber mit der Zeit gegeben, mittlerweile rasiere ich aber nicht mehr sonder lasse Waxen, ist zwar etwas schmerzhaft, aber es wird glatter und hält länger

EZhem7aligeLr Nu?t,zer =(#438x245)


Nachdem schon einige Tips genannt wurden, hier noch einer von mir. Selbsterprobt, ohne Kosten und zuverlässig. Ok, ob es bei anderen auch so gut funktioniert, kann ich jetzt nicht garantieren, denn jeder Hauttyp reagiert etwas anders. Die Kosmetikindustrie verrät eher ungern, was sie wo alles reinmischt, aber ein Geheimnis ist es keines, dass Harnstoff eine viel verwendete Zutat ist. Er ist allgemein hautreinigend und macht die Haut auch schön weich. Harnstoff ist übrigens ein farbloser Bestandteil des Urins. Lange Rede, kurzer Sinn, sobald sich nach der Intimrasur Rötungen zeigen, etwas Eigenurin auf die rasierten Bereiche auftragen (Hand unter Urinstrahl halten und die nasse Hand auf der Haut verreiben) und eintrocknen lassen, wirkt Wunder. Klingt vielleicht etwas eklig, ist aber nur Überwindungssache und es muss ja auch nicht der streng riechende Morgenurin sein. Nach zwei (drei) Tagen sind bei mir alle Rötungen verschwunden. ;-D

SVarza90


Ich kann mich "sorgenuebersorgen" nur anschließen. Ich epiliere seit Jahren und hatte eigentlich nie Probleme damit, die fingen immer erst an, wenn ich aus Bequemlichkeit oder in Eile dann doch mal rasiert habe.

f~ischerb69x69


Das epilieren ist viel besser als rasieren, man bleibt viel länger glatt.

Nur das es ein Mann viel schwerer als eine Frau hat, liegt glaube ich auf der Hand, wenn er nicht nur die Schambehaarung ober dem Penis entfernt.

g+aul\oisxe


Hm, der faden ist ja schon was älter, aber das letzte kann ich nicht so stehen lassen...nein? fischer6969, ich weiß nicht, wie orientiert du über die weibliche Anatomie bist, aber da gibt es schon deutlich mehr Falten und Fältchen.

Ich bin bis jetzt immer ziemlich gut damit gefahren, ganz normal unter der Dusche mit Duschgel zu rasieren und hinterher nichts außer Babypuder draufzutun. Bloß keine Cremes oder gar (autsch!) Rasurlotionen etc., das reizt nur unnötig. Und auch die strenggeheime Zutat Eigenurin muss nicht sein. ;-D

Im sowieso schon feuchtwarmen Intimbereich sollte man die frisch gereizte Haut nicht mit noch mehr Klebrigkeit, Feuchtigkeit oder gar parfümierten Zusätzen strapazieren. Ich habe schon immer ziemlich empfindliche Haut, rasiere mich seit Jahren jeden Abend beim Duschen und habe schon sehr lange keinerlei Probleme. Weniger ist häufig genug mehr. ;-D

fqis3cheHr696x9


Hallo gauloise,

die Anatomie der Frau zwischen den Beinen ist mir glaube ich schon sehr sehr gut bekannt, die Falten und Fältchen glaube ich dir auch aufs Wort, aber trotzdem sind sie meiner Meinung nach nicht so komliziert zum epilieren wie der Hodensack, man muß die Haut straffen, nicht zu fest, da die Hoden sehr schmerzempfindlich sind und dann noch alles glatt kriegen, da sind oft die beiden Hände schon zu wenig.

S,onjxo70


Mein Tipp den hier geben möchte... ich nutze zum rasieren im intimbereich immer Teebaumöl...

Bei mir steht das Teebaumöl in der Dusche, ich träufle das Öl auf die zu rasierende Stellen auf und rasiere mich dann ganz normal...

Ich habe keinerlei Probleme mit Pickelchen etc...

Sonjo70

Syecrxet1


Hier muss ich ganz klar zu Fischer6969 halten... denn um überall alglatt zu sein muss man ganz schön viel hin und her heben,ziehen und straffen. Schließlich wollen die meisten Frauen auch einen glatten Hoden und auch keinen Pelz Richtung po.

b,ienen+stich16


Pickel entstehen, wenn Bakterien in die offenen Poren kommen und dann entzündet sich das. Man muss also dafür sorgen, dass eine Rasur gründlich ist. Am besten ist natürlich eine saubere Klinge. . Am besten Rasierschaum verwenden ( ich nehme den mit 5 Buchstaben von N..... für Frauen). Nimm dir Zeit und auf keinen Fall in Hektik. Wenn ich fertig bin mach ich ein Intimaftershave drauf (also wenn ich dann mich abgetrocknet habe) , das schließt die Poren und sorgt dafür das keine Pickel entstehen können. Hier nehme ich den der bei Amazon der Bestseller ist, also DR.S.......... (kann man googeln und findet man zügig). Und danach am besten Klamotten anziehen wo man nicht schwitzt. Das macht es sonst schlimmer.

F8isch7x01


ins profistudio gehen die machen das tagtäglich und es sieht für 4 Wochen sehr gut aus und kein Problem ich muss es aus gesundheitlichen Problemen tun . :-) :-) :-) :-)

:p> :p> :p> :)z :)z :)z

E5vol3uzzer


Nach der Rasur Bepanthen Antiseptische Wundcreme (nicht aber die Wund- und Heilsalbe, die ist zu zäh und fettig!) dünn auftragen, danach noch 1 - 3 Tage einmal morgens nach der Hautreinigung. Wirkt bei mir wunderbar, seitdem nie wieder Rötungen oder Pickel. Patentrezept gibt es keines, denn jeder hat einen anderen Hauttyp, da muss man ausprobieren, bis man die passende Methode gefunden hat.

h}uzzexl


Ich werf mal IPL in den Raum.

Ich bin super zufrieden damit: tut nicht weh, man hat relativ lange ruhe, die paar Haare die durchkommen alle Zeit mit einmal drüber abrasieren, keine eingewachsene Haare, keine Chemie, kein gepiekse.

Und ich habe wirklich dicke Haare

Abuchs_Hier+55


@ gauloise da hast du recht,

bloß kein After Save oder ähnliches nhemen.

Ich rasier mich auch unter der Dusche, meist aber mit Rasierschaum oder Gel und hin und wieder auch Duschgel. Das klappt ganz gut. Allerdings nehme ich nach der Rasur kein Babpuder sondern eine Creme von einer Firma - wie früher unser Geld hieß- ;-) Die heißt: Beruhigende Hautcreme.

Aber wie gesagt jede Haut ist ja anders.

Fcermhaxgli


@ bienenstich16

Das mit den Bakterien kann ich so nicht stehen lassen:

"Rasierpickel" entstehen fast immer durch "einwachsen" der Haare oder genauer durch Verstopfen der Talgdrüsen wegen kleinster Verletzungen (merke: ein Schnitt entzündet sich auch unbehandelt fast nie. aber die Bakterien sind die gleichen). Natürlich gedeihen da unten unsere ständigen Begleiter, die Bakterien optimal und tragen das ihre dazu bei, dass es schön rot wird, sifft oder eitert - auch weil der Talgkanal selbst ja nicht durchblutet ist. Aber sie sind nicht die Ursache. Sie sind nur, nenn es Beschleuniger oder Indikatoren für den Prozess. Glaubt mir, am einfachsten ist Peeling - täglich. Und tägliches Rasieren ist auch nichts anderes für die Haarwurzeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualanatomie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH