» »

Pfefferspray und Eiertritt

c/hi%ckadexe hat die Diskussion gestartet


Vielleicht wundern sich manche über diesen titel...mir geht es jetzt darum mal so zu erfahren, wir ihr Mädels/Frauen euch in der nacht "schützt"? ich selbst wohne ländlich, ca. 20 minuten von der stadtgrenze entfernt.wenn ich dann halt abends in der city bin und party mache, muss ich mich meistens alleine durch die nacht kämpfen, es sei denn mein freund kommt mit oder ich schlafe bei ihm.es ist dabei nich so, das ich quietschfidel durch die feldwege fahre, ich hab dann meistens schon ziemlich angst und fahre wie der blitz ;-) zwar kann auch direkt was in der city passieren, aber da bin ich ja dann meist nicht allein. was macht ihr um die angst zu überbrücken bzw. um euch vor "attaken" zu schützen? wenn jetzt jemand sagt der treat gehöre hier nicht hin, dann bedenke er sexualstraftäter etc. außerdem ist in diesem forum nunmal am meisten los ;-) habt ihr schon böse erfahrungen gemacht bzw. musstet ihr schonmal spezielle hilfsmittel (pfefferspray etc.) einsetzen?

Antworten
S?quiznzelx76


Wenn dann eher Pfefferspray anstatt den Eiertritt

1. Muß der Tritt schon ziemlich gezielt plaziert sein, damit es wirklich schmerzt

2. Kann der Schmerz das Gegenteil auslösen und den Kerl total in Rage versetzen

3. Schützt jeder Kerl diesen heiklen Bereich instinktiv richtig

h4el7ix pNomatia


Ich denke auch, daß Pfefferspray wohl besser wäre

Zumindest hälst du den Kerl so ein wenig auf Abstand. Beim Tritt musst du schon richtig nah drangehen und vielleicht ist der Typ schneller.

b_LaRChkLeVxeL


pfefferspray

ist gut doch im notfall nicht immer direkt griffbereit oder man erwischt ihn nicht wegen dem adrenalinschub. außer du hast ihn ständig in der hand auf dem weg. eiertritt kann wunder wirken wenn du wirklich triffst, wie schon oben beschrieben. das 2. problem daran ist oder wäre, wenn der typ auf drogen ist. muß nicht aber kann ja sein und ich selber stelle mir immer in solchen situationen extreme sachen vor die ja wirklich passieren können. denn der spürt keinen schmerz und da kannst treten wie du willst.

auch pfefferspray ist da nicht wirklich wirkungsvoll. passierte einem kollegen von mir der von einem wahnsinnigen angefallen wurde der unter drogen stand. seine freundin sprühte den kerl voll... alles ins gesicht, augen, mund etc... doch der war nicht zu bremsen. bei solchen leuten hilft es meistens wenn man ihnen selber schmerz zufügt und sie es spüren, daß was nicht mehr geht (gebrochene hand, nasenbein etc... ) doch wie gesagt, pfefferspray kann nie schaden und muß ja nicht jeder gleich unter drogen stehen. war nur eine erläuterung meinerseits =)

hoffe daß dir niemals sowas passiert und viel spaß noch weiterhin auf den partys =) cya

Jbuan7x6


2. Kann der Schmerz das Gegenteil auslösen und den Kerl total in Rage versetzen

ich bin überzeugt, dass dies nur für ca. 2 min. der fall sein kann. danach bricht jeder zusammen....

SZquuizz}el7x6


2 Minuten reichen aus um einer Frau den Hals zu brechen.

s!araz1x77


auch mal dran gedacht...

dass der angreifer dir auch das pfefferspray entreißen kann und es gegen dich verwenden kann ??? >:(

ich denke, wenn es eine patentlösung gäbe, wären die angriffe deutlich gesunken... :-/

lIukulxl


Vielleicht hilft Dir eine kleine Analyse

Hallo chickadee,

Vielleicht hilft es Dir einzugrenzen ob eine reale Gefahr besteht, oder ob es in erster Linie um Dein persönliches Sicherheitsgefühl geht.

Jedem sollte bewußt sein, daß wenn man nicht auf einen erheblichen Teil seiner Freiheit verzichten möchte, immer ein Risiko besteht. Angst sollte jeden zu einer gewissen Vorsicht mahnen und Leichtsinn verhindern - aber nicht einschüchtern.

Viele haben Angst vor einsamen, dunklen Wegen und benutzen sie daher möglichst wenig. Aus dem gleichen Grund wird es dort auch für einen Gewalttäter wenig lohnend sein auf ein zufälliges Opfer zu warten.

Überfälle häufen sich meist in bestimmten Gegenden. Wenn Du entsprechende Zeitungsmeldungen registierst, kannst Du für Dich einschätzen ob Dein Heimweg ein Risikogebiet ist. Wenn Du bisher nicht oder nur wenig auf solche Meldungen geachtet hast, kann Dir auch die Polizei Auskunft geben. Erst danach kannst Du wirklich abschätzen ob Du besser diese Feldwege meidest, oder Deine Empfindungen und Wahrnehmungen auf den nächtlichen Heimwegen veränderst. Gefühle und Empfindungen dieser Art lassen sich in Grenzen bewußt beeinflussen. Es kann schon viel ausmachen wenn Du Dir klarmachst, das Du Dich dort besser auskennst als die meisten anderen Menschen und Dunkelheit für Dich dort auch ein Schutz sein kann.

Für Dich ist es außerdem wichtig zu durchdenken was Du im Ernstfall für Dich tun kannst: ausweichen, schneller sein, Hilfe rufen oder Dich wehren. Für alle Optionen brauchst Du Selbstbewustsein und solltest Dich nicht überraschen lassen. Daher möchte ich dir einen Selbstverteidigungskurs empfehlen, falls Du noch keinen gemacht hast. Dort läßt sich auch lernen wie man viele brenzliche Situationen entschärfen und sich aus der Affäre ziehen kann, ohne das Risiko einer gewaltsamen Auseinandersetzung eingehen zu müssen. Verbal läßt sich erstaunlich viel erreichen.

Wenn Du Dich mit einer Waffe, wie zum Beispiel Pfefferspray, CS-Gas, einem Regenschirm, Stock oder Ähnlichem wehren oder Dein Selbsbewustsein stärken willst mußt Du Dir vorher Gedanken machen, ob eine solche Waffe Dich sicherer macht, oder ob Du dich damit weniger sicher fühlst. Meine Frau hat sich mit einem Messer, daß Sie als Jugendliche bei solchen Gelegenheiten ein paar mal mitgenommen hat, nicht wohler oder sicherer gefühlt.

In jedem Fall solltest Du vor dem hoffentlich nie eintretenden Erstfall gelernt haben mit Deiner Waffe umzugehen. Eine "Waffe" mit der Du Dich in einer Notwehrsituation verteidigen möchtest ist nicht zum Drohen oder Abschrecken, sondern zum Benutzen da!

Das gleiche gilt für einen Tritt in die Familienplanung. Im Falle eines Falles solltest Du ihn als letztes Mittel mit aller Dir zur Verfügung stehenden Kraft und ohne Rücksicht auf die Folgen einsetzen und anschließend die Beine in die Hand nehmen. Für die danach wahrscheinlich benötigte Hilfe bist Du nicht zuständig. Die solltest Du unseren Freunden und Helfern, der Polizei, überlassen.

fXragexnragen


Reine Psychokrücke

quasi jedes Mädel hat heute diversen Verteidigungsschnickschnack dabei, ein potentieller Angreifer wird sich also darauf einzustellen wissen.

Versuche die Furcht aus deine.

Ich würde dir jetzt gerne einen Rat geben, aber dann bekomm ich hier wieder von allen Seiten auf den Kopf gehauen und seitenlange Geschichten vom Schicksal dieser und jener Bekannten erzählt, also lass ich es lieber.

CLoRex87


Wollt sichere Waffen gegen Angreifer?

9 mm Schreckschuss Pistole mit Pfeffergas Ladung. Nur im Notfall einsetzen, gegen das Gas ist Pfefferspray nur Kinderkram. Nur erlaubt gegen Tiere, aber wenn es wirklich um die Sicherheit geht in meinen Augen legitim.

Betroffener bekommt brennen in Mund, Nase und Augen, Hustreiz und Erbrechen. Selbst wenn er dann sauer wird hat er wohl keine Chance mehr sich zu wehren, weil es wirklich schlimm ist.

Das Selbe wohl bei Pfefferspray ich kann mir nicht vorstellen, dass man noch fähig ist was zu tun wenn das im Face ist.

Tacer Gun geht auch. Ist ein Elektroschocker, der Drähte mit Widerhacken schießt, was bei Kleidung vielleicht nicht immer geht...

SFchorxse


Am effektivsten wäre mit Sicherheit 'ne 44er Magnum

Das spart dann auch die Gerichtsverhandlung, wo der Kerl sonst wahrscheinlich freigesprochen würde :-/

Jetzt mal ernsthaft; ich würde mir 'nen guten Elektroschocker besorgen. 50.000 Volt hauen jeden um.

mcissSi<xtxyFan


Auch wenn ich damit wohl bisher ganz alleine der Meinung bin

... würde ich Prävention als bestes Verteidigungsmittel vorschlagen. Bleib in der Gruppe, übernachte bei einem Freund oder Freundin, fahrt zusammen nach Hause oder sonst irgendwas.

Noch mal zwei Sachen zu Pfefferspray und Elektroschocker: Das klingt zwar jetzt extrem bescheuert, aber ein Freund und ich haben das beides mal, einfach aus Interesse, im Selbstversuch ausprobiert. Pfefferspray kannst Du total vergessen, da Du das Spray nur aus einer Entfernung von ca. 30 cm effektiv anwenden kannst. Schließt der Typ dabei die Augen, brennt das ganze zwar etwas im Gesicht, aber orientierungslos oder kampfunfähig wird er damit ganz sicher nicht!

Elektroschocker sind zwar etwas effektiver, funktionieren aber auch nur wirklich gut, wenn du genau triffst, am besten Hals oder Oberkörper. Ist der Typ zu dick angezogen ist, bleiben die Teile absolut wirkungslos.

Außerdem stell Dir mal bitte vor, wie lange Du brauchst, bis Du in einer wirklich brenzligen Situation den Elektroschocker oder Spray "betriebsbereit" hast! Ich meine Du kannst ja nicht den ganzen Heimweg mit diesen Teilen im Anschlag antreten?!

Wenn es also wirklich zu einer Gefahrsituation kommen sollte, kann ich Dir nur empfehlen gezielt zuzutreten/schlagen Nasenbein oder eben "Eiertritt" und dann loszulaufen

So long

fUragzenr!agen


Der Fan hat recht, alles Pillepalle

Wenn man es als Psychokrücke braucht, um sich sicherer zu fühlen, bitte sehr. Ansonsten sollte man sich damit abfinden, dass große böse Männer auf der Lauer mit derartigem Spielzeug nicht zu entkommen ist.

oxblixvion


Ein bißchen Kampfsport...

...halte ich für die beste Lösung.

Zum einen verhindert das Übergriffe von vorneherein, weil frau mehr Selbstbewußtsein ausstrahlt...und wenn es doch dazu kommt, sitzen die 1000mal trainierten Bewegungen so, daß der eine Tritt oder Schlag Richtung Becken, Augen, Kehlkopf, Solar-Plexus etc. machbar ist.

Aber ich glaube die Psyche und Ausstrahlung ist das Wichtigste, um kein Opfer zu werden...

dSoppixo


die Chance

von einem LKW überrollt zu werden, ist wahrscheinlich ebenso hoch...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH