» »

Gleitsubstanz in Kondomen schädlich?

Tnom^ateLnMaxn hat die Diskussion gestartet


Jemand schrieb, sie sei Krebs erregend. Stimmt das und gibt es überhaupt Kondome ohne Gleitsubstanz?

Antworten
FfroIxng


Übertreibung

ja, das hab ich auch gehört, daß in 90% aller Kondome so eine Substanz ist, die Krebserregend sein "könnte". Ich habe da mal bei dem Institut nachgefragt, daß den Test durchgeführt hat.

Falls ich die Mail noch finden sollte, poste ich es natürlich nach.

Darin hieß es, ich solle mir keine Sorgen machen, daß die Substanz zwar nachgewiesen wurde, die Menge, die während der Dauer eines GV in den Körper übergeht, sei so gering (faktor 100 oder so unter dem Richtwert), daß es erst dann gefährlich werden könnte, wenn man pro Tag 20 Kondome drüberstülpt und 24h/Tag eins übergestreift hat.

Es gibt dieses Mittel in 80% aller Kondome. die 20% durften die aus ...gründen nicht verraten.

F8roXIng


Gefunden bei Stiftung Warentest .de

STIFTUNG WARENTEST hat beim Test die Kondome auf Nitrosamine untersucht. Die schlechte Nachricht: Die Prüfer haben in manchen Präservativen den krebserzeugenden Stoff gefunden. Die gute Nachricht: Die Mengen waren meist sehr gering oder fast nicht nachweisbar. Sie liegen meist unterhalb der Höchstgrenze, die für Baby-Schnuller gilt. Die Menge an Nitrosaminen, die ein Kondom übertragen kann, sind vermutlich vieltausendfach geringer als die Menge, die Menschen beim Essen zu sich nehmen. Fazit: Die Vorteile von Kondomen überwiegen die vermeintlichen Risiken bei weitem. Die Hersteller sollten versuchen, den Nitrosamingehalt auf ein Minimum zu senken.

K2lasMma


Entwarnung !

Ja es stimmt, aber alle Hersteller von Kondomen wurde aufgefordert die Substanz (Nitrosamine), die für die Elastizität des Kondoms zuständig ist, komplett durch andere zu ersetzen oder auf ein erträgliches Maß zu verringern.

Es gibt Fortschritte (siehe meinen letzten Thread mit Link)

[[http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/61912/]]

Ach, irgendwann werden die Stoffe komplett ersetzt worden sein.Es ist nur noch ein Frage der Zeit, denn die Forschung wird diesbezüglich rasant fortschreiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH