» »

Ehemalige Prostituierte als Frau/ Freundin?

K{leixo


weil ich keine mag die für 100€ die stunde die beine breitmacht um damit ihren lebensunterhalt zu verdienen...

Und 200,- €? oder 300,- € oder 300,- € die Stunde? ]:D

Ich könnt jetzt weiter aufzählen...ein alter spruch heisst "einmal nutte, immer nutte", auch wenn das jetzt vielleicht abwertend klingt aber es stimmt meiner meinung nach! jemand der sich für diesen "job" entschieden hat muss einfach ein "besonderer" charakter sein und mit so jemand möchte ich nicht zusammen sein!

Ja, sicher. Sie muss eine sexuelle Dienstleistung und Gefühle trennen. Machen doch viele, nur halt nicht explizit für Geld. ":/ Ich sehe da jetzt keinen Unterschied in dieser Handlung. Die einen verlangen Geld, andere machen es umsonst.

Ich weiss nicht was du hast aber ich schreibe hier nur meine meinung warum ich NIEMALS mit einer frau zusammen sein will die irgendwann ihren körper für geld verkauft hat!

Da wird kein Körper verkauft, nur eine Diesntleistung. ":/

Myel;C7x7


Da verkauft schon eher ein Bergarbeiter seinen Körper, den er durch den Job schwer schädigen kann.

gBera\ld au~s wien


ja-warum nicht ":/ ...eine jungfrau wird man sowieso nicht bekommen-und ob sie vorher gratis oder gegen entgeld gevögelt hat, ist auch schon egal ;-D ;-D ;-D

M#elCx77


:)^ :)^ :)^

a!nfangmpirtfreu<de


mir wäre in der situation wichtig, dass sie zu dem zeitpunkt des beziehungsbeginns glaubhaft mit dem job aufgehört hätte. aber ansonsten ist mir in der regel egal, was da vor mir lief und mit wem sie im bett war. ist für mich da kaum ein unterschied, ob sie jede menge ONS aus spass hatte oder eben dafür bezahlt wurde. ist dann ja ihr ding.

W~M '201x4


Ich kann mir gut vorstellen, daß ein Mensch soweit sinken kann, daß sie nicht mehr die Wahl hat, sich dafür zu "entscheiden". Da geht es vielleicht ums Überleben.

Halte ich in Deutschland nicht für notwendig. Es sei denn, Drogensucht oder sonstwas zwingen jemanden, so viel Geld zu verdienen, um das finanzieren zu können.

@ Topic:

Wie so häufig im Leben muss ich sagen "es kommt darauf an...". Prostitution ist nicht gleich Prostitution.

Da gibt es schon Unterschiede zwischen Frauen, die auf den Straßenstrich gehen, oder auf Bahnhofstoiletten ihre Dienste anbieten, und Frauen, die sich Freier zu sich nach Hause einladen, ihre Dienste im Hotel anbieten, oder als Escortdame mit Sonderleistungen arbeiten.

MAelCx77


Ich kann mir gut vorstellen, daß ein Mensch soweit sinken kann, daß sie nicht mehr die Wahl hat, sich dafür zu "entscheiden". Da geht es vielleicht ums Überleben.

Halte ich in Deutschland nicht für notwendig. Es sei denn, Drogensucht oder sonstwas zwingen jemanden, so viel Geld zu verdienen, um das finanzieren zu können.

@ Topic:

Au ich würde mich lieber prostituieren, als ALG II zu beziehen, denn beim Bezug von Alg II muss man sich nackig machen.

WiM .20x14


Bei meiner Antwort ging es um die Notwendigkeit, es tun zu müssen. Von Hartz 4 finanziert man nicht seine Drogensucht. Von Prostitution schon eher.

Atltun*dUnreixf


Ich glaube schon, dass es Frauen gibt, denen es Spass macht - damit Geld zu verdienen. Und wenn das eine für ein paar Jahre aus freien Stücken nebenher macht, um sich Schuhe und Handtaschen zu kaufen, hätte ich damit kein Problem.

Wenn man sich aber Prostituierte ansieht, die das Hauptberuflich seit zig Jahren machen, ist mein subjektives Gefühl eher, dass die in erster Linie einen Psychologen benötigen - zumindest die die ich bisher gesehen haben, machen irgendwie einen kaputten Eindruck. Was jetzt aber keine Werteinschätzung darstellen soll!

DWreameWr35


Eindeutig ja!

Ich hatte als Wirt mal einige Jahre eine Szenekneipe und wie üblich habe ich mit Aushilfsbedienungen gearbeitet. Dabei war eine junge Frau die vorher angeschafft hat, in die habe ich mich verliebt und obwohl ich wusste dass sie angeschafft hat, habe ich versucht ihr näher zu kommen. Es kam dann nicht zu einer Beziehung, weil für mich eine Beziehung untrennbar mit Sex verbunden ist und sie mir, als sie meine Annäherungsversuche bemerkte, offenbarte dass sie HIV positiv ist und ich werde keinen Sex mit einer Frau haben die HIV positiv ist, auch nicht mit Kondom. Ich habe sie deshalb natürlich nicht verurteilt und wir waren auch weiterhin befreundet, aber ohne Sex kann ich mir eine Beziehung nicht vorstellen.

s,ensaibelman


Ich halte es für vernünftig, einen Menschen danach zu beurteilen und mit ihm entsprechend umzugehen, wie er aktuell ist und nicht, wie er in der Vergangenheit war. Wäre ich Single, käme für mich auch eine ehemalige Prostituierte als Partnerin in Frage- da wären mir die pharisäerhaften Meinungen anderer Menschen diesbezüglich schnurzpiepegal. Auch eine Prostituierte ist ein Mensch und kann ein lieber Mensch sein.

M*elCx77


@ WM2014

Da kann man lange drüber Diskutieren, ob eine Notwenigkeit vorliegt, sich zu prostituieren, wenn man in den ALG II Leistungsbezug abrutscht. Dazu gab es hier schon mal einen Faden.

@ AltundReif

Der Beruf der Prostituierten kann genauso Stressig sein, wie der Beruf der Altenpflegerin, beide können nach Jahren im Job echt kaputt aussehen.

@ Dreamer35

Wenn man sich an alle Vorsichts und Verhütungsmaßnahmen hält, dann kann man sich beim GV nicht mit HIV anstecken, man kann soga trotzdem zusammen Kinder bekommen, die nicht mit HIV infiziert sind. Somit ist es also kein muss, bei einer Beziehung mit einem HIV Positiven menschen, auf Sex zu verzichten.

@ sensibelman

:)^ :)^ :)^

D*reamexr35


@ MelC77

Ja, ich bin da auch informiert, auch dass, wenn ein HIV Positiver mit seinen Medikamenten gut eingestellt ist und die regelmässig nimmt, die Viruslast so gering ist, das keine Ansteckung mehr stattfinden kann. Aber, ich bin ein Sensibelchen und wenn ich wüsste, dass meine Sexpartnerin HIV positiv ist, dann würde ich keine Erektion bekommen. Deshalb wäre mir Sex in einer Beziehung mit einer HIV Positiven nicht möglich. Grundsätzlich habe ich auch kein Problem damit, mit Positiven normal umzugehen, ich habe damals, als sie mir das offenbart hat, auch um ihr zu zeigen dass ich keinen Ekel oder gar Angst vor ihr habe, ganz bewusst aus dem gleichen Glas mit ihr getrunken, aber dabei brauchte ich ja auch keinen Ständer. ;-)

Jfürgexn2016


Eine sehr gefragte Hure, die jahrelang, mehrmals pro Tag ihren Freiern ihre Geilheit nur vorgetäuscht hat, denn würde sie bei jedem Freier jedes Mal einen echten Orgasmus bekommen, dann müsste sie eine Nymphomanin sein, bei der würde ich den Gedanken nie los, sie täuscht ihn mir auch nur vor.

Von daher: Nein! :(v

PFer'fJectXPitxch


(ein immer wieder mal 'stiller Mitleser' meldet sich auch mal zu Wort...)

Alle entscheidende Dinge sind im Grunde schon mitgeteilt worden.

Auch für mich gilt:

- was für mich früher, in jüngeren Jahren als unmöglich, als no-go galt, ist oder wäre für mich heutzutage als durchaus vorstellbar.

Für mich wäre ausschließlich entscheidend, inwiefern sie zu mir in persönlicher Hinsicht zu mir passt.

Ich hatte bis dato keinerlei Kontakte zur Rotlichszene oder eben zu einer (ehemaligen oder auch aktiven) Prostituierten...

...gut vorstellbar aber ist, dass auch jener Job Berufskrankheiten - meine diese jetzt im nicht sprichwörtlichen Sinne - mit sich bringt.

(denke da jetzt beispielsweise spontan an überzogene materielle Ansprüche)

Interessant wäre zu wissen, welche weiteren Einflüsse diese Arbeit auf einen Menschen hat.

Und: welche Einblicke hat jene Frau im Laufe jener Zeit gewonnen?

Wie sieht sie 'die Welt'?

Da gäbe es viele Fragen in dieser Richtung, die ich einer Frau liebend gerne stellen würde . . .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH