» »

Schmerzen beim "Rausziehen"

s(ergexi hat die Diskussion gestartet


Hallo beisammen!

Ich habe da ein Problem mit meiner Freundin, oder eher gesagt, "sie mit mir". Wir, Sie 17, Ich 18, sind ein wirklich glueckliches Paar, haben tollen Sex und eine prima Beziehung. Nur nach dem Sex hat sie meist ziemlich starke Unterleibsschmerzen. Exakt tut es ihr, wenn ich meinen Penis aus ihrer Scheide ziehe sehr weh. Ich bin wirklich sehr, sehr vorsichtig, lasse es auch sie machen, nur die minimalste Bewegung nach draußen meinerseits laesst sie zusammenzucken und das Gesicht verziehen. Und diese minimale Bewegung sind echt nur Milimeter. Mir macht das ganze nicht so wirklich Spass, wenn es ihr dabei so dreckig geht.

Sie meinte mal, sie haette das Gefuehl, dass der Eichelrand (ich bin beschnitten) die Schmerzen verursacht.

Dazu waere noch zu sagen, dass der Frauenarzt ihr auch mal sagte, sie waere wohl ziemlich eng und haette bei der Untersuchung diesen "Schnabel" nur vollkommen "zusammengedrueckt" einfueren koennen (Bin da nich so wirklich 100%ig in gynaekologische Untersuchungsmethoden involviert :-/)

Das selbe ist es, wenn wir ein Kondom verwenden.

Ich dachte schon mal an Gleitgel. Ist das eine moegl. Loesung bzw. kann man das staendig verwenden?

Sorry fuer den lange Text, ueber Hilfestellung und Kommentare wuerde ich mich sehr freuen,

noch einen schoenen Sonntag nachmittag

sergei

Antworten
DHiabDoolomk


warte doch bis deiner schlaf is...

Komisch, dass das Eindringen nicht weh tut

-ksomme%rabHend-


ja - warten

Die Frau liebt es ohnehin, das Ding nach dem O. nicht gleich rauszuziehen, noch etwas drin lassen und geniessen. Dann geht er bestimmt ohne grosse Probleme raus.

-XEVxA-


Gleitcreme

Kommt drauf an: ist sie denn feucht? Ich denk mal schon, sonst würde es ihr dabei doch auch wehtun. Wo ist denn der Unterschied zwischen der Bewegung BIS zum männlichen O und DANACH? Versteh ich net ganz.

Gleitcreme kannste ja auf jeden Fall mal verwenden. Macht ja auch mal Spaß, mit dem Zeugs zu experimentieren.

Ansonsten lass ihn halt echt drinne, bis er schlaff ist.

Ich dachte immer, wenn man eng ist, ist das Einführen das Problem? So wars bei mir zumindest, als ich noch "klein" war ;o)

LG

shergxei


:-|

Ich vergaß zu erwaehnen, dass auch nach ein paar Minuten, wenn der Penis schlaff ist ebenso noch Schmerzen auftreten. Zwar weniger stark, aber immerhin noch.

-rELVA-


Uff!

Ohje,kann ich mir gar net erklären. Aber ich glaube net, dass es an der Beschneidung liegt.

???

sDergxei


:-(

Das vermute ich naemlich auch nicht. Meine Vermutun geht eben in die Richtung, dass sie wirklich zu eng ist. Wenn das der Gynaekologe schon extra hervorgehoben hat und bei der Untersuchung fast "Schwierigkeiten" hatte.

Ich mein, fuehlt sich ja gigantisch an, waehrend des Sexes ist alles in Ordnung, nur eben das rausziehen. Wir werden das beim naechsten Mal bis zum voelligen Erschlaffen des Penisses abwarten und dann probieren. Vlt. drueckt uns jemand die Daumen. Wer so eine Situation kennt und seine Partnerin liebt wird wissen, welch ungutes Gefuehl ein Mann bei so etwas hat.

Gleitcreme werde ich auch mal besorgen.

Am Mittwoch gibts dann ein Update *:)

So long,

erstmal :)D

serge

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH