» »

Ich liebe meine Schwester

AIns5elmo


Wer hat nun recht? Selbstverständlich, es sollen keine dritten (ein kind) in mitleidenschaft gezogen werden.

Ganz genau so sehe ich es auch.

Und mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen.

N ighBter


@ shorotti

Was bist Du denn für einer?

Überleg mal wer hier der intollerante ist?

Spinnst Du eigentlich Inzest und Homosexualität in einen Topf zu werfen à la "wer heute gegen Inzest ist, hat auch etwas gegen Schwule und frisst auch kleine Kinder"?

Vorsicht junger Mann!!! Pseudo-liberales Gewäsch!

Wer so agumentiert, wird irgendwann eventuell dem sexuellen Missbrauchs Minderjähriger vorschub leistem, mit der Begründung das alles anders Kleinkariert wäre: [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/111256/]]

ES IST UNMORALISCH UND GEFÄHRLICH!

Dies ist natürlich auch begründbar!

Inzest IST ein straftatbestand und ob das seine Schwester oder Halbschwester ist, ist dabei völlig irrelevant. Und ich bleibe dabei, die Tatsache an sich ist zu Recht ein Strafatabestand.

Das die Arrgumente, die Du verlangst, noch mal dargelegt werden müssen spricht nicht gerade für die Qualität Deiner Schulbildung:

Die Wahrscheinlichkeit einer schweren Behinderung von Kindern ist sehr viel höher als bei Kindern genetisch nicht verwandter Menschen. Wenn zwei Menschen Sex haben, ist eine ungewollte Schwangerschaft nie ausgeschlossen, selbst wenn die beiden alles zu ihrer Vermeidung tun (solle auch bekannt sein).

Der Threaderöffner und seine Schwester wollen dagegen sogar explizit Kinder .. und das hallte ich moralisch durchaus für eine Art fahrlässigen (wenn nicht mutwillige) schwere Körpervertzung, bzw. ein "billigend in Kauf gemommenes... " (keider bin ich im juristischen Terminus nicht soo firm, des wegen sollte der Herr ja auch erst zum Anwalt gehen bevor er seine Schwester poppt.

Und zu Dir selbst: ich lasse mir von Dir nicht vorwerfen zB Vorurteile gegen Homosexuelle zu haben oder gehässig zu sein. Dasx was aus Deinem Mund spricht ist Doppelmoral, denn wer verantwortet sowas vor den potentiellen Kindern? Du? Oder lässt man dann so lange abtreiben bis zumindest der Fötus nicht mehr offensichtlich stark behindert ist? SOWAS hällst du für moralisch?

:°(

Na danke!

*handvorkopfklatsch*

Gruß

Der Halb-Analphabet!

nTanuxki


Wieso ist eine Beziehung zwischen zwei behinderten Elternteilen nicht verboten?

Hier ist doch die Chance ein behindertes Kind zu bekommen ebenfalls nicht zu verleugnen oder?

Gruss

S't/iSffy


kommt drauf an, ob das ne erblichbedingte Behinderung ist, was meistens nicht der Fall ist.

DCigchtePr unMd Denker


@

Bei diesem Thema bin selbst ich Tabulos.

Ich lehne Beziehungen zu Geschwistern (auch Halb-), komplett ab und bin hierbei voll und ganz dafür das man sogar eine Zwangstrennung bei solchen Fällen in Betracht ziehen sollte!!!

Warum? Weil man an den bekannten Fällen die Auswirkungen sieht. Kinder !!!

Mehr muss man dazu nicht sagen !!!

Nur soviel: Mit Cousin, Cousine sehe ich es nicht ganz soo eng. Ich persönlich halte auch davon zwar nicht viel, aber das muss jeder selber wissen.

Dichter und Denker

ETs:k:imo2


Also erstes möchte ich mich für die Aufmerksamkeit bedanken der durch diesen Beitrag entstanden ist.

Aber glaub ihr nicht das wir die moralischen und juristischen Bedenken uns schon überlegt haben. Wir sind nicht miteinander aufgewachen und haben uns nach vielen Jahren kennen gelernt und es ist nun mal passiert das wir uns ineinander verliebt haben. Wer Gefühle mit logik erklären will der hat scheinbar noch nie wirklich geliebt.

Und das wir nicht drauf los popen wie es hier geschrieben wir ist ja wohl auch klar, weil sonst dieser Beitrag hier nie entstanden wäre.

Wir haben schon über mehrere Möglichkeiten nachgedacht um unseren Kinderwunsch irgendwann zu realisieren. Es sollte ja nur einen Anfrage sein ob es bei Halbgeschwistern anders ist als bei normalen Geschwisterparen.

Aber ich sehe hier zu viele nervige Beiträge die uns nun wahrlich nicht helfen die Frage zu klären.

Daher verabschiede ich mich auch gleich wieder da hier wohl nicht die richtigen Ansprechparten vorhanden sind.

s=abArinla


Ja wenn Du nur auf Zustimmung wartest, dann hast Du hier sicher nicht genügend Ansprechpartner.

T0oni' Pe}ron'i


Antworten

Eskimo2 wollte lediglich eine sachliche Antwort auf die Frage nach dem Risiko (bez. Halbgeschwister!). Daraufhin kamen emotionale Verallgemeinerungen und Hinweise zur Gesetzeslage.

N'igThter


wenn ich mir der Gesetzeslage bewusst bin (verboten) dann brauche ich mir um die medizinische Riskiobewertung doch keine Gedanken mehr zu machen!?!?

A=ir'lgeoron


Zunächst möchte ich mich Nighter voll und ganz anschließen. Seinem Beitrag ist meinerseits nichts mehr hinzuzufügen.

Eine Frage habe ich aber noch an den Eskimo:

Was hast du hier eigentlich erwartet? Dass jeder vor Freude in die Luft springt? Siehst du kritische Beiträge immer als nervend an? Dann befürchte ich, dass du in der seriösen Welt der Medinziner und Juristen keinen "geeigneten Ansprechpartner" finden wirst! Es ist nunmal eine biologische bzw genetische Tatsache, dass euer Kinderwunsch mit den genannten Risiken verbunden ist. Davor könnt ihr euch, trotz aller liebe zwischen euch, unmöglich verschließen. Da du hier aber anscheinend jemanden suchst, der dir nach dem Mund redet, verschließt du dich gegen die Wahrheit. Ansonsten bitte ich, nochmals Nighters Einwände genau zu lesen!!

Du kannst uns ja mal berichten, was die richtigen Fachleute zu eurem Anliegen gesagt haben....

Gruß

Christian

y?osef\f


Lest mal

John Irvings "Hotel New Hampshire", da wird eine Inzestbeziehung beschrieben, ohne jegliches Urteil zu fällen.

Ist zumindestens interessant zu lesen.

Aber ich sehe hier zu viele nervige Beiträge die uns nun wahrlich nicht helfen die Frage zu klären.

Daher verabschiede ich mich auch gleich wieder da hier wohl nicht die richtigen Ansprechparten vorhanden sind.

Das verstehe ich nicht, in einem öffentlichen Forum müssen Meinungsverschiedenheiten ausgehalten werden. Ist das wirklich der Grund für Deinen Rpückzug?

Es gibt Leute, die vermuten bei Erstanmeldern, die am selben Tag einen post zu einem Tabuthema bringen, einen fake. Chaerakteristisch ist dafür ebenfalls, dass der poster bei Widerstand auf Nimmerwiedersehen aus dem Forum verduftet.

Nur so als Ansporn.

D|er S|chatxten


Ich bin genervt.

Ich will nicht missverstanden werden, daher vorweg: ich sage nicht: Inzest ist geil, macht das! Was mich (und den Threadstarter, falls es kein Fake war) total stört, ist das Unvermögen vieler sich sachlich mit so einem Thema zu beschäftigen. :-/ Es gibt noch einen viel seriöser gewordenen Thread dazu:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/110548/]]

Da sehen die meisten Meinungen anders aus, als hier! Lest euch den mal durch und bleibt dabei ruhig. Hier nochmal zum mitdenken für Leute, wie Nightwish und Airleron: Ihr verurteilt sexuelle Handlungen zwischen Geschwistern, vor allem mit den "Argumenten" unmoralisch und Gefahr erbbedingter Krankheiten der Kinder. Zuerst zum unmoralischen: natürlich könnt ihr eure eigenen Moralvorstellungen haben, aber wenn die Moralvorstellungen von Eskimo2 anders aussehen ist es für IHN kein Argument gegen seine Handlungen. Bleibt zu differenzieren, ob die o.g. Handlung juristisch und menschlich vertretbar ist. Zuerst zum juristischen: Es ist zwar strafbar, aber die Legitimation des Gesetzes ist nach Meinung vieler umstritten, dazu wird in dem von mir geposteten Link genug gesagt. Zum menschlichhen: Da wäre nur das moralische, ob Sex an sich verboten gehört (für Eskimo ja nicht) und ob man es vertreten kann, Kinder zu zeugen. Das letzgenannte ist wohl die schwierigste Frage. Ich nenne nur ein paar Anregunngen zum Denken: Ist ein behindertes Leben zwangsweise nicht lebenswert? Ist ein behindertes Leben schlimmer, als ein GAR NICHT vorhandenes Leben? Es gibt Menschen mit erbkrankheiten, die ebenfalls ein sehr hohes Risiko haben, diese an die Kinder weiterzugeben. Die dürfen so viele Kinder in die Welt setzen, wie sie wollen! Sollen die jetzt etwa zwangssterilisiert werden? Schon mal von Euthanasie gehört?

Anmerkung: Wie wahrscheinlich wirklich ein Schaden an der DNS ist, ist NICHT GENAU bekannt. Viele Erbkrankheiten bedeuten nicht, dass ein Mutant geboren wird. ;-) Da es die Halbschwester ist, ist es wiederum noch deutlicih ungefährlicher.

Ich persönlich würde auf jeden Fall medizinische und juristische Beratung empfehlen.

s&hlorotxti


Airleron

Was hast du hier eigentlich erwartet? Dass jeder vor Freude in die Luft springt?

Hättest du den beitrag von z.b. Toni Peroni um 13.17 uhr gelesen, hättest du deinen überflüssigen letzten beitrag nicht schreiben brauchen.

Nighter, schön, dass du wenigstens auf meinen hinweis hin versucht hast, argumente vorzubringen.

Dass inzest-kinder mit erhöhter wahrscheinlichkeit behindert sind, ist jedoch allen von uns klar - nichts neues.

Wenn du es aber als völlig egal bezeichnest, ob geschwister oder halbgeschwister gemeinsam einen kinderwunsch haben, so ist das in meinen augen ungefähr so, als würdest du einen handtaschenraub mit einem mord gleichsetzen. Sind auch beides straftaten.

Und Eskimo2 hat eben die frage nach halbgeschwisterlichem inzest gestellt, was du erst in deinem letzten beitrag überhaupt erwähnt hast. Deine ersten beiträge dieses threads waren nichts als rummoralisieren plus beleidigung, ungefähr so "das darf man doch nicht, das steht sogar im gesetz, könnt ihr nicht lesen, ihr gefährlichen irren"

Deshalb meine unterstellungen dir gegenüber.

Zwei sachen noch, erstens mein vergleich

Nighter vor 50 jahren: Homosexualität ist ein absoluter NO-GO, das ist einfach nicht in ordnung und das aus gutem grund

Aufgrund deiner ständigen hinweise auf die gelten gesetze habe behauptet, dass du noch vor 50 jahren einer von dem überwiegenden teil der bevölkerung gewesen wärst, die es damals richtig fanden, dass homosexualität unter strafe stand und das auch nicht begründen konnten, sondern einfach gesagt haben: ist einfach so, das ist krank und gehört verboten.

Oder vor 150 jahren fanden es die meisten richtig, dass frauen nicht wählen durften. Und im Dritten Reich gab es noch ganztt andere gesetze, wie du vielleicht mitbekommen hast.

Oder das beste beispiel: bis 1994 war vergewaltigung in der ehe nicht strafbar !!! Wie stehst du denn dazu?

Und in deinem neuesten beitrag um 13.30 uhr bestätigst du das alles nochmal, dass du anscheinend alle geltenden gesetze für richtig hältst! Damit setzt du gesetze jedweder art mit recht/gerechtigkeit gleich, das heißt für mich, dass du deinen eigenen kopf bedingungslos staatlicher autorität unterordnest - dabei lebt doch jeder staat von veränderungen !!!

Was das inzest-gesetz nun konkret anbelangt:

Ich weiß nicht genau bescheid, bin mir aber sicher, dass seit

verabschiedung dieses § 173 fortschritte in den möglichkeiten der "medizinischen risikobewertung" gemacht worden sind,

die man auf jeden fall in anspruch nehmen sollte!

Gruß

N6igrhtCexr


Das das mit der Euthanasie kommt, habe ich mir fast gedacht und bin überascht dass mir das erst jetzt um die Ohren gehauen wird. Ich will auch keinen Grundwertestreit über die Begriffe Moral, Ethik und Menschlichkeit (in deinem Sinne) führen.

Und ich will hier nochmal feststellen, dass ich die Tatsache an sie das sich jemand in sein Geschwister verliebt nicht im mindesten verurteile und halte diese Tatsache an sich auch nicht für pervers. Wie könnte ich? GottseiDank ist es immer noch so dass man sich in weiten Grenzen nicht aussuchen kann in wen man sich verliebt. Ich habe mir öfters die Möglichkeit und die Konsequenzen für mich vorgestellt, wenn ich mich in meine Schwester verlieben würde. Wenn dem so wäre würde ich mir (um es drastisch auszudrücken) in den Arsch gekniffen fühlen, da es (und ich sage es auch gerne ein drittes mal) für mich einen sehr guten Grund gibt, dass dies für mich ausgeschlossen ist, den Weg zu gehen eine Beziehung mit meiner Schwester zu führen. Ich sehe das moralische Dilema bei Eskimo2.

Eskimo2 hat diesen Thread bei Sexualität und nicht bei Beziehung eröffnet. Dies hat wohl einen Grund der meines Erachtens darin leigt, dass die Grundsatzentscheidung für oder gegen eine Beziehung für ihn eigentlich schon zu Gunsten einer Beziehung gefallen ist.

Hier werden von den Administratoren (auch zurecht) Faden geschlossen die sich mit der Frage beschäftigen inwieweit Sex mit Tieren moralisch, rechtlich und auch menschlich gerechtfertigt ist oder nicht, wenn man doch davon ausgehen könnte, dass zB ein Hund der sein Frauchen besteigt Spass daran hat. (ICh will dieses Thema NICHT vertiefen) und wenn Meinungsfreiheit hier gilt, dann auch diejenige die sagt:

Meines erachtens spielt es in der gleichen Liga wie das Hund-Frauchen-Thema, wenn Bruder und Schwester explizit gemeinsame Kinder haben wollen und, so stellt es sich mir dar, dies auch konkret planen! Wenn es soweit geht halte ich das schon für bedenklich.

Und bitte kein Euthanasie-Thema, denn um dieses Thema genau zu vemeiden, ist den meisten Kulturen Inzest verboten in jedem gesellschaftlichen Aspekt (ich wollte schreiben "alle Kulturen", aber das könnte ich nicht verifizieren. Auf jeden fall kenne ich keine die Inzest ausdrücklich akzepiert).

Nwighxter


Mein Freund shorotti ;-D

Wenn sich unsere Schreibereien nun nicht gekreuzt hätten wäre ich auf Deine Unterstellungen auch nochein gegangen.

Ich habe mir alle meine Texte nochmal durchgelsen und sehe keine Inkonsistenzen. Ich bin weder beleidigend - ganz im Gegenteil zu Dir ("Halb-Analphabet") noch habe ich jemals irgendwelche Aussagen unterstellt:

Deine ersten beiträge dieses threads waren nichts als rummoralisieren plus beleidigung, ungefähr so "das darf man doch nicht, das steht sogar im gesetz, könnt ihr nicht lesen, ihr gefährlichen irren"

Desweiteren legst Du noch falsche Worte aus und stellst somit Zusammenhänge her, mit denen Du mich in die Nazi-Ecke oder sonst wohin stellen willst.:

Nighter und Gerom vor 50 jahren: "Homosexualität, das ist einfach

ein absolutes NO-GO, das hat auch nichts mit falscher moral zu tun"

Aufgrund deiner ständigen hinweise auf die gelten gesetze habe behauptet, dass du noch vor 50 jahren einer von dem überwiegenden teil der bevölkerung gewesen wärst, die es damals richtig fanden, dass homosexualität unter strafe stand und das auch nicht begründen konnten, sondern einfach gesagt haben: ist einfach so, das ist krank und gehört verboten.

Oder vor 150 jahren fanden es die meisten richtig, dass frauen nicht wählen durften. Und im Dritten Reich gab es noch ganztt andere gesetze, wie du vielleicht mitbekommen hast.

Oder das beste beispiel: bis 1994 war vergewaltigung in der ehe nicht strafbar !!! Wie stehst du denn dazu?

Homosexualität oder irgendeiner der anderen Punkt waren nie Teil des Themas hier und ich werde auch nicht anfangen meine Einstellung dazu vor Dir auszubreiten um mich zu rechtfertigen dass ich KEIN Mensch mit Nazi-Ideologie bin!

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Und ja, ich gestätige alles nochmal was ich bisher geschrieben habe, da meine Meinung sich im Laufe dieses Threads nicht geändert hat!

Ich bleibe auch dabei, dass ich die Frage WER von uns beiden den eigentlich derjenige ist der intollerant ist?? Diese Frage können wir beide hier nicht beantworten. Das ist Aufgabe der anderen Threadteilnehmer.

"Der Schatten" hat meines Erachtens einen Beitrag gebracht der meine Meinung in einer für mich konstruktiven Art und Weise kritisiert auf die ich auch konstruktiv reagieren kann.

Von Dir habe ich bisher nur Gehässigkeit und Beleidigungen mitbekommen.

Meine Meinung zum eigentlichen Thema habe ich meines Erachtens ausgibig und erschöpfend dargelegt und habe dem auch nichts mehr hinzuzufügen.

Dieses Posting bezieht sich einzig und alleine auf Deine überzogenen Angriffe, die zur Sache selbst nichts oder nicht viel beitragen, genauso wenig wie das meine jetzt!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH