» »

Fremdgänger

NOig*htexr


bzw. EX-Frau! (sonst killt mich meine Freundin, wenn ich nochmal Frau schreibe! Immerhin sind die beiden eigentlich Feundinnen)

bIo_nneroigexl


@ Nighter

Feundinnen?

Freundinnen?

Feindinnen?

Das verstehe ich schon wieder nicht.

Es muß an den blonden Strähnchen liegen. ;-D

NKightuexr


@ bonnerigel

*lach*

Nach langer gemeinsamer Zeit lebe ich seit einigen Jahren von meiner Frau getrennt, mit der ich mich aber noch super verstehe, wenn solaneg wir kritische Themen auslassen. Mit meiner Freundin bin ich seit einem dreiviertel Jahr zusammen, die ich über meine Frau kennengelernt habe (der Sohn meiner Freundin und mein Sohn gehen in eine Klasse und sind Freunde .. daher kamen die Berührungspunkte)!

Klarer jetzt?

;-)

bfonne4rigxel


@ Nighter

Ja, danke.

Mal ehrlich, kam Dir nicht einmal (ehrlich!!) der Gedanke, es mit beiden Damen zu versuchen. You know, what i mean?

Nnightxer


Im ernst .. ich habe etwas den Verdacht, dass meine ExFrau auch gerne etwas mit meiner Freundin hätte. (Deswegen ist es wahrscheinlich doppelt krass für sie) .. aber im Ernst: eine Dreiecksbeziehung in der Konstellation: ABSOLUT UNMÖGLICH!!!

Würde ich auch nicht wollen!

I=sabyeoll


@dreas

Deine Inge hatte einen Weiberabend und war mit dem ganzen gackernden Haufen bei nem Chippendalesauftritt. Sie kommt nach Hause, is total rattig. Hättest du da als Kerl wohl Lust, mit ihr zu schlafen. Aber sowas zählt ja dann nicht unter Fremdgehn, wa ?!

Mal abgesehen davon, dass ich keine Inge habe und auch keine bin, was haben die Chippendales denn mit meinem Sexualleben zu tun? Bzw. wie "rattig" ich bin?

Ein Abend mit den Chippendales (wenn ich denn jetzt mal Inge wäre ;-D ), würde mich nicht rattig machen. WENN ich so einen Abend denn mal hätte, dann würde es aufgrund der Konstellation -mehrere Weiber in guter Stimmung- Spass machen - aber "rattig" werden?

Nö.

Aber selbst wenn mein Freund durch irgenwelche anderen äußeren Einflüsse "rattig" wäre - was ist daran schlimm?

Also wenn Fremdgehen schon da anfängt, dass der Partner nur noch durch mich scharf werden darf und sonst durch gar nix....oh je, stelle ich mir undurchführbar vor.

Du hast Recht, Fremdgehen an sich fängt im Kopf an. Doch "Rattigwerden" ist kein Fremdgehen, sondern eine Reaktion auf etwas. Fremdgehen ist eine Handlung auf etwas.

LG

Ixsab0exll


@ bonnerigel

Mein Exmann ist ein sehr liebenswürdiger Kerl. Doch er ist (auch heute noch, nachdem er schon knapp 10 Jahre mit einer anderen zusammen, seit 7 verheiratet ist und noch zwei weitere Kinder hat) nicht gerade verantwortungsbewußt. Seine Mutter hat ihn in unserer Ehe ständig aus Schwierigkeiten rausgeholt, auch danach. Er hat auch in unserer Ehe drei Monate lang die Miete nicht bezahlt, wovon ich nichts wußte bis die Kündigung kam. Er ging aus, sagte mir er wäre in zwei Stunden zurück. Rief ich 4 Stunden später in der Kneipe an, dann hieß es, ich komme ja gleich - selbst wenn ich sagte, bleib ruhig noch, ich will es nur wissen; nein, nein, er würde gleich kommen - 6 Stunden später durfte ich ihn vor der Haustür auflesen. Ich sagte zu ihm, hey, lade doch die ganzen Leute mal zu uns nach Haue ein (waren ja auch gute Kumpels von mir!), wir legen zusammen, ist doch viel billiger und vor allem lustiger, keine Sperrstunden und so - nö, es mußte ja die Kneipe sein.

Seine jetzige Frau ist wie seine Mutter zu ihm. Meckert mit ihm, regelt alles für ihn....er kümmert sich um nichts (wir kennen uns aus der Schule noch, telefonieren meist miteinander wenn es um den Besuch meiner Tochter bei ihrem Vater geht - ja, auch das muß ich mit seiner FRAU ausmachen!)....sie übernimmt die Mutterrolle, die ich mich geweigert habe zu übernehmen ;-). Jedem das Seine....

@wieauchimmer:

Ich weiß nicht so recht, ich denke eher, man gibt sich gegenseitig die Lizenz, noch ein autonomes Sexleben nebenher zu führen, denn kann ich meinem Partner auch mit aller emotionalen Begeisterung von meinem Abenteuer mit einem anderen berichten? Nein, ich muss mich wohl zusammenreißen und dann kann ich mich ja auch nicht fallen lassen. Wer hat schon so eine hohe Eifersuchtstoleranzgrenze, dass er in der Lage ist, an der Freude des anderen durch Sex mit einem anderen teilzunehmen?

Sehe ich doch genauso! Ich habe da ja auch nicht von mir geredet, ich bin ja der absolut auf Monogamie stehende Mensch (vielleicht sogar die Monogamie in Person...ich steh' da einfach drauf ;-D ).

Doch wenn ein Paar das kann und will, dann ist es halt kein Fremdgehen, darauf wollte ich hinaus.

LG

I-s,abelxl


Huch!

sie übernimmt die Mutterrolle, die ich mich geweigert habe zu übernehmen .

Natürlich bei meinem Ex, nicht bei meiner Tochter! Nicht, dass da Mißverständnisse aufkommen! ;-D

b9onEn0erigxel


@ Isabell

Kommen nicht auf.

Danke für Deine ausführliche Erklärung.

Bei uns in der Kölnarena haben wir auch ein Pärchen sitzen (2 Kinder), da würde ich ebenfalls spontan auf eine Mutterrolle bei ihr tippen.

Er ist der klassische "liebe Jung". Total unmännliche Figur, Frisur und Kleidungsstil. Der wird sicherlich Mitte 30 sein, läuft aber rum wir ein Teenager.

Der war sogar so mutig (man kann auch doof sagen), als er vor Jahren mal seine Geliebte mit in den Block brachte. Wir anderen, die von seinen Familienverhältnissen wußten, schauten uns fragend an. Etwas später kam die Frau wieder mit. Als wäre nichts gewesen. Das war geschmacklos hoch 10.

Bevor ich vom Thema abkomme:

Bei dem würde es mich auch nicht wundern, wenn Mutter alles für ihren Sohn regelt. Oder Mutter Nr.2 (Ehefrau).

Grüße,

bonnerigel

t0au@ta-nbyrk1


nighter

bin ja einer der älteren hier (55), meine erste Beziehung ging über 10 Jahre (absolute Treue) dann habe ich 8 Jahre Spass gehabt ;-D nun bin ich seit 1991 verheiratet und eine treue Seele. Ich vermisse rein weg garnix. Und irgendwelche Kerben in den Colt ritzen ;-) muss ich auch nicht mehr.

I.sa(belxl


Und irgendwelche Kerben in den Colt ritzen muss ich auch nicht mehr.

Oh je...das muß man beim Fremdgehen auch machen?

Nö, dann lasse ich es erst recht....hmmm...obwohl, als Frau schmeisst man dann jedes Mal eine Erbse in eine Schachtel und kocht irgendwann Suppe, oder?? ;-D

Sorry Nighter, habe heute sooooooooo gute Laune (urplötzlich)... ;-)

Liebe Grüße

w0iea0uchixmmer


bonnerigel

Bei dem würde es mich auch nicht wundern, wenn Mutter alles für ihren Sohn regelt.

Das kann sogar sein, dass "Muttern" für ihn sogar regelt, dass er mal bei anderen Frauen naschen darf, aber bitte nur unter ihrer Kontrolle. Das hat den Sinn, dass Frauen schließlich wissen, dass Männer bequem sind und gerade, wenn sie es bei "Muttern" so gut haben und die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich nicht trennen, höher ist, wenn ihnen "Muttern" mal ab und zu eine kleine "Freiheit" gönnt (Wieso "Freiheit" in Anführungsstrichen steht, ist euch sicher klar)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH