» »

Wollte mal meinen Urin trinken...

M>ich[ael1Y19V70


@ lusche-007

Ich dachte immer, das man den Morgenurin nicht nehmen sollte, sondern den darauffolgenden, da der Morgenurin besonders stark auch mit giften angereichert ist durch die Nacht ( "abgestanden" ind der Blase).

Bisher habe ich mich auch noch nicht getraut, muss aber auch gestehen das ich bisher weder einen sexuellen Reiz noch anderen drang dazu habe.

In meiner Bundeswehrzeit (Falschirmjäger, Einzelkämpferausbildung)habe ich aber gelernt, dass man FRISCHEN Urin auch zum desinfizieren von Wunden nehmen kann im Notfall, aber es muss frischer, Urin sein.

l8uschee-0x07


@Michael11970

Ich bin mir nicht mehr 100% sicher, aber ich meine, man sollte gerade den Morgenurin nehmen. Vielleicht habe ich damals auch irgendetwas falsch verstanden. Der Auslöser für mich war ein begeisterter Anhänger der Eigenurintherapie in einer Talkshow (3 nach 9 o.ä.). Dieser hatte seine schweren Erkrankungen (Asthma, Allergien, ...) nach eigenen Angaben erfolgreich damit bekämpft. Exakt beweisen lässt sich so etwas jedoch nur schwer.

M*ich~ael1H1970


@ lusche

Du hast recht, man nimmt dem Morgenurin, aber nicht gleich den ersten Strahl, sondern am besten den Mittelstrahl, aber zumidnest mit der wundheilenden Wirkung hatte ich Recht. ;-D

Habe folgenden Artikel gefunden:

( Link [[http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/5/0,1872,2055077,00.html]] ) :

Urintherapie - ob äußerlich oder innerlich angewendet - erzeugt zunächst bei den meisten Ekelgefühl. Der Ekel vor den eigenen Ausscheidungen ist vor allem in den letzten Jahrhunderten entstanden, so sehen es die Anhänger der Urintherapie und verweisen auf die zahlreichen Beispiele aus der Geschichte, wo Urin für die verschiedensten Krankheiten erfolgreich eingesetzt worden sei.

Es gibt zahlreiche Erfahrungsberichte auch aus der heutigen Zeit, die auf Erfolge unter anderem bei Hauterkrankungen, Infektionen, vegetativen und hormonellen Störungen sowie allergischen Erkrankungen hindeuten. Wissenschaftlich belegte Ergebnisse gibt es allerdings nicht.

Für viele unvorstellbar: seinen eigenen Urin trinken

"Gesunder" Urin ist keimfrei

Urin ist von den Nieren gefiltertes Blut, dem noch durch aktive Stoffwechselleistungen der Niere Stoffe zugesetzt und auch entzogen werden. Bei diesem Filterungsprozess sondern die Harnorgane eine Flüssigkeit ab, den Harn oder Urin.

Die Inhaltsstoffe des Urins sind vielfältig, etwa 2000 sind bisher bekannt. Darunter die Endprodukte des Eiweißstoffwechsels, Mineralsalze in wäßriger Lösung, Harnstoff (Urea), Hormone, Immunglobulin, Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Salze. Normaler Harn ist klar und gelblich. Beim gesunden Menschen ist der Urin keimfrei.

Innen, außen angewandt und injiziert

Es gibt drei große Bereiche der Urintherapie: die äußerliche Anwendung, die innere sowie Injektionen.

Zur äußerlichen Anwendung werden kranke Hautstellen mit uringetränkten Kompressen betupft. Urin eignet sich aber auch zum Einreiben, als Wickel oder Kompresse auf die Haut oder zum Gurgeln bei Halserkrankungen.

Für die innere Anwendung trinkt man den Eigenurin. Anhänger der Urintherapie sprechen dem Urin eine reinigende Wirkung auf die Organe des Menschen und eine positive Wirkung auf die Selbstheilungskräfte des Körpers zu. Empfohlen wird der Morgenurin, also der erste Urin nach dem Aufstehen. Er ist besonders konzentriert. Hiervon nimmt man den Mittelstrahlurin, denn dieser ist besonders rein. Zum Einstieg kann der Urin mit Wasser verdünnt werden, um einen möglichen Ekel zu überwinden.

Bei der Injektion wird Eigenurin in teilweise homoöpathisch kleinen Dosen verdünnt injiziert. Hiervon soll eine immunstärkende Wirkung ausgehen. Urin-Spritzen werden vom Arzt oder Heilpraktiker gegeben. Außerdem kann Urin für Nasen-, Augen- und Ohrentropfen verwendet werden oder auch als Badezusatz.

Der im Urin enthaltene Harnstoff wirkt wundheilend

Wundheilende Wirkung

Äußerlich angewandt wird dem Urin wundheilende Wirkung zugeschrieben. Verantwortlich hierfür ist vor allem der im Urin enthaltene Harnstoff, der das Wachstum von Krankheitserregern verhindern und das Wundmilieu optimieren soll. Urin kann bei Wunden und Narben sowie verschiedenen Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte, Warzen, Ekzemen, Herpes helfen.

Das Trinken von Urin bzw. die Injektion soll von innen wirken. Es wird vermutet, dass Urin die natürlichen Selbstheilungsprozesse des Organismus anregt. Hier wird von Erfolgen unter anderem bei Infektionen, allergischen Erkrankungen wie Heuschnupfen und Asthma, hormonellen Störungen wie Wechseljahrsbeschwerden, vegetativen Störungen wie Migräne, Depression oder Schlafstörungen sowie bei chronischen Erkrankungen berichtet.

vtortexx


warum scheidet der Körper dann Urin aus,

wenn er so super gesund, heilend und toll ist? Das sind Abfallprodukte des Körpers...

Urintherapie hahaha... wie lächerlich... manche Menschen reden sich wirklich alles schön. Trink doch einfach nur noch Urin, mal schauen wie du endest.

mfg

s|axo


vortex

Trink doch einfach nur noch Urin

Das ist ja nun Quatsch. Er sprach doch eindeutig von Verwendung als Medizin. Und die nimmt man nun mal in kleinen Dosen zu sich. Hustensaft ist auch gesund, aber keiner würde sein ganzes Leben nur noch Hustensaft trinken.

l:uscvhe-00x7


Mann Leute,

die Eigenurintherapie gibt es schon länger. Lest doch mal genau durch, was Michael11970 geschrieben hat. Vom Prinzip her wirkt sie wie die Eigenbluttherapie. Das alles sind medizinische Anwendungen.

Mhichaelx11970


@ voretx

Würdest Du die Beiträge richtige lesen, dann hättest Du auch gesehen, dass ich nicht zu den Menschen gehöre die Ihren Urin trinken, also mach Bitte die Augen auf.

Aber ich gehöre auch nicht zu denjenigen, die dies verurteilen, und sich über diese Menschen lächerlich und lustig machen im Gegensatz zu Dir.

Wenn Du Gründe oder eine Meinung dagegen hast, kannst Du diese sehr gerne äußern, aber nicht in diesem Ton. Du bist zwar noch jung, aber auch in diesem Alter erwarte ich ein respektvolles umgehen miteinander.

m[ens5chenlkixnd


vortex

[aus einem durch die Moderation gelöschten Beitrag]

Da kann ich auch Kacke fressen, mit Sicherheit sind neben den Keimen da auch noch gute Sachen drinn.

richtig.

Viele Tierarten nehmen ihre Ausscheidungen wieder auf und einige Naturvölker tun das ebenso, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

vPoretex


ìch äußere meine Meinung wie ich will...

wem sie nicht passt hat Pech.

[Weitere Polemik durch die Moderation gelöscht]

saaxxo


menschenkind

Hab ich auch mal gehört, daß manche Tiere ihren Kot fressen, weil er ein Vitamin enthält, was die in der Natur bei ihrer Ernährungsweise sonst nicht bekommen.

Das mit den Naturvölkern interessiert mich, wo hast Du das her?

mkensXchenxkind


saxo

hab mich geirrt, die essen lehm und kiesel, etc.

Quelle: [[http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,324765,00.html]]

vortex

Mir scheint, du hast im Deutschunterricht nicht aufgepasst, als es ums Thema Interpretation ging.

ìch äußere meine Meinung wie ich will...

wem sie nicht passt hat Pech.

Der Satz enthält zwei Fehler. Zum einen beziehst du dich erst auf das "wie" der Meinungsäußerung, dann wieder auf die geäußerte Meinung für sich. Zum anderen ist er inhaltlich falsch. Wem die Art deiner unterstellenden, beleidigenden Meinungsäußerung nicht passt, kann die Postings einfach negativ bewerten.

vMor8tex


nun,

der Vergleich Tiere - Menschen ist auch nicht gerade sachlich...

Tiere die ohne Probleme Aas fressen können, wo jeder Mensch wegen Vergiftungen zu Grunde gehen würde, vertragen sicherlich auch Fäkalien besser...

M&icha)el11x970


@ voretx

Natürlich kannst Du schreiben wie Du möchtest und vor allem alles in Frage stellen, dass ist Deingutes Recht.

Für mich stellt sich eben dir Frage wie es gemacht wird und auf welche Art.

Ich würde auch behaupten, dass Obst noch lange nicht so Gesund ist wir Urin, wiso sollte Obst gesund sein, kannst Du Deine Behauptung begründen ??? ?

Das meiste Obst wird mittlerweile in Treibhäusern gezüchtet und haben nie einen Sonnenstrahl gesehen und das Freilandobst, wird mittlerweile so mit chemischen mitteln behandlet, dass nicht mal das Ungeziffer sich daran traut, da bringt auch waschen und schälen nichts mehr, da die chemischen Stoffe bereits beim wachsen mit den Nährstoffen aus dem Boden in die Frucht mit aufgenommen werden. Bähhhhhhhh, einfach eklig.

Ne, ne da nehm ich doch lieber einen großen Schluck frischen eigenurin. *prost*

;-D

l9usc,he-)007


Hey vortex,

irgendwie bringst du mich zum Lachen. Das ist das Schöne an diesem Forum. Und ich meine das jetzt nicht negativ.

M8ichaeRlb119x70


@ lusche-007

Lachen kann doch auch nicht negativ sein, im Gegenteil, soll ja sehr Gesund sein. :-)

Villeicht sollten wir darüber eine neue Diskussion beginnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH