» »

Kann sich Sex verbessern?

M{aucs+mqauxs


Deswegen...

...solltest Du trotzdem nicht verallgemeinern. Denn den Überblick über die Gesamtheit der Männerwelt kannst Du gar nicht haben. Genausowenig, wie ich.

w2ieaFuchimmqexr


Calacirya

Aber beim Thema Schlagen ist für viele Schluss.

Wir haben erst nach fast drei Jahren damit angefangen. Das braucht m.E. Vertrauen und mit einem Fremden, oder einer kurzen Affaire hätte ich da auch gar keine Lust zu. Für mich sind diese ganzen BDSM-Sachen nur dann erotisch, wenn ich sie mit dem richtigen Mann habe, wo die Atmosphäre zueinander stimmt. Du kannst nicht so mit der Tür ins Haus fallen. Du redest von Kommunikation, aber das bedeutet, dass man aufeinander eingeht und nicht, dass jeder seine klaren Forderungen hat und der andere ihm dienlich ist.

Wenn ich von vorneherein weiss, er hat Angst, hart zuzupacken, ist er für mich uninteressant.

Auch das hat sich bei uns erst entwickelt. Anfangs war es Kuschelsex, aber auch sehr schön und hatten wir zwischendurch auch immer wieder.

Nein, wieauchimmer, erst der Sex, dann die Liebe. Andersrum nicht mehr.

Das sehe ich anders und immerhin hat das beim letzten Mal funktioniert. Du machst ja scheinbar die Liebe davon abhängig, dass der Sex gut ist. Da finde ich es verständlich, wenn es nicht klappt. Ist so, wie wenn man die Liebe zu einem Kind von guten Schulnoten abhängig macht. Du akzeptierst ihn als Mensch ja gar nicht, bevor er sich nicht sexuell bewiesen hat

Da kann VORHER soviel Leidenschaft bei mir dabei sein, wie es auch immer ist, nämlich am Anfang SEHR VIEL. Aber wenn dann DER PUNKT kommt, ist Schluss.

Dann empfindest du für ihn als Mensch keinerlei Leidenschaft und strahlst vielleicht wirklich viel Leistungsdruck aus. Du scheinst ja Männer ähnlich als Objekte zu benutzen, wie Männer es tun, wenn sie ins Bordell gehen. Das klingt für mich schon so ohne Leidenschaft, dass ich nicht glaube, dass da je welche war. Ich kanns jedenfalls nicht nachvollziehen. Unter Leistungsdruck kann man sich jedenfalls nicht fallen lassen und soetwas hatten wir nie.

Gerade das Unperfekte macht es doch spielerisch. Z.B. mal in der Dusche. Da musste ich ihn leider irgendwann unterbrechen, weil mein Rückrad so langsam gebrochen war, was immer gegen den Seifenhalter knallte. Der Versuch in der Badewanne ist auch irgendwie immer an zu viel Körpermaterial in einem viel zu kleinem Behälter gescheitert, war als Vorspiel aber dennoch nett. Daher hatten wir ja den leider unrealisierten Plan, uns mal in einem Hotel mit großer Badewanne einzumieten. Wir haben experimentiert und was meinst du, wie oft so ein Experiment auch gar nicht toll war. Dann haben wir eben drüber gelacht und was anderes ausprobiert, oder es mit "normalem" Sex beendet und an einem anderen Tag weiter experimentiert.

Du redest von spielerisch, aber dafür muss man doch unbefangen sein. Mit deinem schon scheinbar festem Katalog an Wünschen, kannst du das aber doch nicht und mit dem Leistungsdruck, kann er das auch nicht.

Dann such dir doch einen aus der SM-Szene.

CIalacRir^ya


wieauchimmer:

Aber beim Thema Schlagen ist für viele Schluss.

Wir haben erst nach fast drei Jahren damit angefangen. Das braucht m.E. Vertrauen und mit einem Fremden, oder einer kurzen Affaire hätte ich da auch gar keine Lust zu. Für mich sind diese ganzen BDSM-Sachen nur dann erotisch, wenn ich sie mit dem richtigen Mann habe, wo die Atmosphäre zueinander stimmt. Du kannst nicht so mit der Tür ins Haus fallen. Du redest von Kommunikation, aber das bedeutet, dass man aufeinander eingeht und nicht, dass jeder seine klaren Forderungen hat und der andere ihm dienlich ist.

sorry, ich kann das auch schneller, ich brauch da keine Jahre. Kommunikation ist natürlich VORHER da. Ausreichend. Das muss ja wohl auch sein (Sicherheit/Vertrauen).

Wenn ich von vorneherein weiss, er hat Angst, hart zuzupacken, ist er für mich uninteressant.

Auch das hat sich bei uns erst entwickelt. Anfangs war es Kuschelsex, aber auch sehr schön und hatten wir zwischendurch auch immer wieder.

sowas wäre nichts mehr für mich.

Nein, wieauchimmer, erst der Sex, dann die Liebe. Andersrum nicht mehr.

Das sehe ich anders und immerhin hat das beim letzten Mal funktioniert. Du machst ja scheinbar die Liebe davon abhängig, dass der Sex gut ist. Da finde ich es verständlich, wenn es nicht klappt. Ist so, wie wenn man die Liebe zu einem Kind von guten Schulnoten abhängig macht. Du akzeptierst ihn als Mensch ja gar nicht, bevor er sich nicht sexuell bewiesen hat

falsch. Ich akzeptiere JEDEN als Mensch. Vom Behinderten bis zum wasweissich.

Nur: Als PARTNER inclusive Sex lege ich da halt Wert drauf. Einer, der da schwächelt, Kann NICHT mein Sexpartner sein. Weil, dann funktioniert das bei mir nicht mehr... Null Spannung. Wenn ich vorher erst rätseln muss: "Kriegt er heute einen hoch oder nicht?" ist bei mir der Ofen aus. Null Lust. Dann gehe ich lieber nach Hause, mach es mir gemütlich und mach es mir selber. Da werde ich wenigstens nicht enttäuscht.

Da kann VORHER soviel Leidenschaft bei mir dabei sein, wie es auch immer ist, nämlich am Anfang SEHR VIEL. Aber wenn dann DER PUNKT kommt, ist Schluss.

Dann empfindest du für ihn als Mensch keinerlei Leidenschaft und strahlst vielleicht wirklich viel Leistungsdruck aus.

ich sprach von VORHER. Am Anfang ist das ja da. Bis zur ersten Enttäuschung.

War ja bei dem letzten auch so. Jede Menge mails, lange (für mich viel zu lange). Alles stimmte, zwischenmenschlich, Interessen, alles. Und dann? Nix mehr.

Er ist ein lieber Mensch. Aber als Sexpartner? Ich weiß nicht....

Gerade das Unperfekte macht es doch spielerisch. Z.B. mal in der Dusche. Da musste ich ihn leider irgendwann unterbrechen, weil mein Rückrad so langsam gebrochen war, was immer gegen den Seifenhalter knallte. Der Versuch in der Badewanne ist auch irgendwie immer an zu viel Körpermaterial in einem viel zu kleinem Behälter gescheitert, war als Vorspiel aber dennoch nett. Daher hatten wir ja den leider unrealisierten Plan, uns mal in einem Hotel mit großer Badewanne einzumieten. Wir haben experimentiert und was meinst du, wie oft so ein Experiment auch gar nicht toll war. Dann haben wir eben drüber gelacht und was anderes ausprobiert, oder es mit "normalem" Sex beendet und an einem anderen Tag weiter experimentiert.

das klingt ja alles ganz toll, und ich will bestimmt nix perfektes, aber wenn noch nicht mal NORMALER SEX drin ist, klappt das nicht.

Ich kann nicht offen, spielerisch sein, wenn ich enttäuscht werde.

Du redest von spielerisch, aber dafür muss man doch unbefangen sein. Mit deinem schon scheinbar festem Katalog an Wünschen, kannst du das aber doch nicht und mit dem Leistungsdruck, kann er das auch nicht.

kann es sein, dass du dir widersprichst? Erst meinst du, nicht reden, und wenn man dann vorher über Wünsche/Vorstellungen spricht, ist das auch nicht richtig ???

Grainne

SZabi^ne


Loveletter

Hatte ich etwas gegen Deinen Beitrag im ganzen? Nur sehr viel gegen die – in Parenthese hervorgehoben – letzten beiden Sätze des letzten Absatzes. Leider wurden sie nicht gelöscht.

So, und jetzt blätterst Du bitte hoch und liest sie nach. Bitte!


Grainne

Jetzt sei mal ehrlich, Du. Welches Gedächtnis wolltest Du erst vor ein paar Tagen noch haben, im "Masochismus"-Faden? Ein "Elefantengedächtnis". Ich komme Dir nicht mit dem Nudelsieb, so vergeßlich bist Du nicht, aber im April, im K.-Faden, hast Du mich nach einem bestimmten Dialog gefragt; wo im Archiv Du ihn fändest. Gefragt nämlich nach dem Lea...-Faden vom Oktober letzten Jahres, so haben wir ihn immer genannt. In diesem Faden war von Hunden die Rede, von Schäferhunden und von Stöcken, die nur diesen Schäferhunden immer nur gezeigt wurden.

In diesem L.-Faden, Grainne, habe ich erstmals von Jahren des Wartens erzählt, von Intervallen zwischen zwei und sieben Jahren. Zugegeben, auf den Penis habe ich nie warten müssen, aber warte auch nur mal zwei Jahre auf Hände, wenn Du zugleich siehst, wie Glaskonserven und selbst total verklebte Honiggläser (ich streiche den Löffel immer am Rand ab, auch außen, auf Dauer ein Effekt wie bei Schreinerleim) mit einem Ruck geöffnet werden; auf eine Bitte hin. Was habe ich gekriegt? Einen Klapsi auf den Po: "Engelchen, kann ich Dir in der Küche sonst noch was helfen?"

Ich hab's mir nicht mal anmerken lassen, Grainne, über zwei Jahre geduldig gewartet. Dann war die Zeit irgendwie reif, ich hab's gefühlt und im Bett einen Vorstoß gewagt. Zum Glück ging's gut. Letzten Endes ging's um Einbindung in gemeinsam zu verantwortende Sexualität; oft genug habe ich es erwähnt.

Auf das andere, und da ging's doch nur ums Dabeisein, endlich mal, habe ich sieben Jahre gewartet. Das stand im SK-Faden. Wann habe ich ihn zuletzt verlinkt? Und was war mit V., hast Du den Vergleich mit dem Raid-Festplattenverbund auch vergessen? Das war vor sechs Wochen! Und das liest Du bitte nach!

Schlafe Du mal jeden Tag mit einem Mann, Grainne, und denke dabei immerzu auch an eine Frau – an die zu denken Du aber nicht mehr wagst, aus verfehlter Geschwisterliebe selbstverständlich auch aus eigener Schuld. Dabei, beim GV, bei jedem Kuß und überhaupt immer weißt Du: Niemals wieder wirst Du eine Frau lieben können. Alles im Eimer. Jetzt stehst Du da mit Deinem Jawort, bist frischverheiratet, überglücklich, und an Swingerklubs denkst Du schon nach einem Jahr nur, um wenigstens Deinen Mann mit einer anderen Frau zu sehen. Das Glied in sie einführen zu dürfen, ohne sie größer zu berühren, und eigentlich willst Du nur eine nackte Frau sehen, Dich ihr so zeigen, in der Hoffnung auf einen Kuß und, vielleicht, ein wenig mehr. Ein wenig.

Habe ich mal geschrieben, in einem Beitrag, den Du gelesen hast. Nur will Dein Mann halt nicht in Swingerklubs, vielmehr fragt er Dich, was in Dich gefahren sei, einen solchen Vorschlag überhaupt zu machen!

Ich weiß, Du kannst es nicht nachempfinden, nicht einmal Dich in Gedanken hineinzuversetzen möchte ich von Dir verlangen. Aber tu nicht so, als könnte ich mich nicht in Dich hineindenken und –fühlen.

Ismael

Dr. Schüller hat mir nie verboten, Sie zu duzen; nehmen Sie's bitte nicht persönlich, daß ich meinen einzigen Beitrag an Sie nie auch nur im geringsten bereut habe. Einen prima Beitrag haben Sie vorhin geschrieben, eine Perspektive aufgezeigt, die genau richtigen Fragen gestellt. Sagt Ihnen das was: BAP, Wolfgang Niedeggen, 1992 in der Kölner Südstadt?

Den berühmt gewordenen Titel der Kampagne werden Sie kennen. Einen Satz können Sie sich ersparen: "Sorry, Ismael, aber schon von Sabine gehört. *gähn*"

Bitte fahren Sie jetzt nicht erbost auf, aber der letzte Satz Ihres Beitrags von 20.15 Uhr war mir für einen ersten (offenen) Brief zu hart. Trotz Ihres Bemühens, das mir gefallen hat. Schreibe ich Ihnen ebenso aufrichtig, wie Sie Ihren Satz gemeint haben.

w>ie[auchitmmxer


Calacirya

Erst meinst du, nicht reden, und wenn man dann vorher über Wünsche/Vorstellungen spricht, ist das auch nicht richtig

Wenn du ihm vorher schon deine Wünsche auflistest, dann ist er doch ganz klar unter Leistungsdruck. Stell dir ein Tanzpaar vor, was zusammen Tango tanzen will. Erst die Grundschritte, damit man sich lernt, auf den anderen einzustellen. Wenn der Tango soweit klappt, kann man den Wunsch einbringen, es jetzt mal mit Rock´n Roll zu probieren. Aber wenn du sofort ankommst mit der Forderung, er muss mit dir schon perfekt Rock´n Roll können...

lzusncheG-#00x7


@wieauchimmer

Das mit dem Tanzen ist ein gutes Beispiel. Das gefällt mir besonders, weil ich das Tanzen liebe. Übrigens, Paare, die beim Tanzen gut harmonieren, sollen auch beim Sex gut harmonieren (habe ich mal gelesen). Bei meiner Liebsten und mir stimmt es jedenfalls schon mal.

@Calacirya

Oh Mann (Frau), ist hier viel gelaufen in diesem Faden seit gestern abend :-o !

Cala, du bist sicher eine Frau, die nicht so leicht sexuell zu befriedigen ist. Das haben deine Lover sicher gemerkt und deshalb den Schlapp-Schwanz-Frust bekommen :-( . Du mußt einfach immer weiter suchen. Du brauchst jemanden, der richtig geil darauf ist, dich zu befriedigen (dominant und devot) und den das dann auch befriedigt ;-D . So einfach ist das!. Mensch, so jemand muß doch zu finden sein. Überdenk doch mal gründlich deine Kontaktaufnahmemethoden :-/ . Da müßtest du noch was dran verbessern. Du scheinst ja wirklich immer nur an die Falschen zu geraten :-( . Verbrauch doch deine ganze Energie nicht zu Rumzanken hier im Forum. Das bringt dir doch auch nichts, da ärgerst du dich ja höchstens noch mehr >:( .

Gruss von

007, der Lusche *:) *:) *:)

m[enschlenkxind


himmel... :-o

so viel habt ihr geschrieben, seit gestern?? :0

grainne

Ich habe mich SO SEHR geändert, dass mich keiner mehr wiedererkannt hat. Und teilweise FÜR DIE BETREFFENDEN so sehr zum Negativen verändert (weil er nix mehr bei mir erreichte), dass da nur noch AUSBRECHEN half. (Im Übrigen konnte ich die Situation auch nicht mehr ertragen, so wie sie war.)

und du willst mir jetzt allen ernstes erzählen, dass sich deine nähere Umgebun NICHT gendert hat?

Du weißt nicht, wie es ist, wenn einer nach dem anderen, mit dem du dir VIEL MÜHE gegeben hast in der Kennenlernphase, NICHT KANN. Das ist eine Erfahrung, die du noch NIE gemacht hast.

und du fragst dich nicht, warum sie die richtigen findet und du NUR die falschen, nein?

Interesanter ansatz zum dialog. geisterfahrer. aber egal...

Sowas kann ja NUR an der Frau liegen.

Interessante UM-Interpretation.

Wir reden nicht vom Geschlecht, wir reden von DIR als Individuum

Sag mir, soll so ein DIALOG entstehen?

wie gesagt, der war von mir nicht angedacht, mein anangsposting ist als Gegenpol zu deinen Tiraden zu sehen, damit die männer nicht glauben, wir wären alle so... :-/

LFoveFlettexr


Sabine

So, und jetzt blätterst Du bitte hoch und liest sie nach. Bitte!

Habe ich getan, obwohl es nicht nötig war. Ich habe es noch und noch mal gelesen... ich finde den Stein des Anstoßes nicht...

Ich weiß, dass sie das noch nie erlebt hat. Darf ich das nicht schreiben? Fällt damit ein Weltbild zusammen? Schlimm ist Halbwissen und zwar bei jeder Gelegenheit. Ich maße mir nicht an, einem ganzen Forum zu erklären, wie und warum Sex funktioniert und wie nicht.

Zum Thema Aussehen... Es gab in einem Faden mal die Diskussion, ob ihre Ansprüche vielleicht dazu führen, dass die Männer "versagen", dabei wurde dann auch das Thema angeschnitten, ob und inwieweit Kleider mögliche Makel verstecken, die dann später zu "Hängern" führen...

Und im letzten Satz versuche ich nur klarzustellen, dass ich sehr wohl weiß was ich schreibe, auch wenn sie immer wieder das Gegenteil behauptet...

Ich hoffe, das hilft...

mienusche_nkind


fortsetzung

bzgl s. 13, 14 und 15

Ich weigere mich nur, die allgemein vorherrschende Meinung: Reden hilft immer" anzuerkennen.

hat niemand behauptet.

wenn ich mich recht erinnere, habe ich dich schon als Beispiel angeführt, wann reden NICHT hilft...

Manches passt eben NICHT, und daran kann auch reden nix ändern.

du hast mein anfangsposting gar nicht gelesen stimmts?

z][Die "Schuld" dafür, dass andere ANGST haben, schiebst du mir in die Schuhe.

du hast zwei wichtige wörter vergessen:

Die Schuld dafür, dass andere Angst VOR DIR haben, schieben wir dir nicht nur in die Schuhe...

ich sage dir den dritten, wohl HÄUFIGSTEN Grund: IHren vorherigen Partnerinnen war das EGAL. Sie waren froh, wenn der Mann fertig war. Deshalb haben Männer nix drauf. Weil Frauen den Mund halten. Und deshalb schreit ihr hier alle so laut auf.

Jetzt warte ich auf ein sachliches GEGENARGUMENT.

Gegenargument:

Wenn mein Mann es nicht bringen würde und ich froh wäre, wenn der Sex vorbei ist, warum sollte ich dann hier aufschreien?

Warum sollte ich nicht jubeln und frohlocken, weil es endlich mal jemand sat, wie es ist?

Richtig - du sagst einfach nicht, wie es ist...

Lies doch mal hier im forum. Da schreiben viele, dass sie froh sind, wenn es vorbei ist.

Lies doch mal im Forum. So viele, die den Sex geil finden.

So viele Kerle, die nach Rat suchen, wie sie es ihrer Freundin besorgen können.

Aber "die meisten" haben ja kein Interesse... -/

Wenn du schon das Forum hernimmst als Beispiel für unsere Gesellschaft, dann auch alles was drin steht...

Wenn Mann unfähig ist, Fraus Körpersprache, Mimik zu deuten, ja, was dann? ICH kann das doch auch.

aufgrund dessen, as du hier so schreibst, bezweifle ich das stark.

von Liebe oder Verliebtheit wird man nicht befriedigt.

doch. aber anders.

Erst meinst du, nicht reden, und wenn man dann vorher über Wünsche/Vorstellungen spricht, ist das auch nicht richtig

Sagen, was man will, ist nicht wangsläufig miteinander reden. Und ich glaube, daran mangelt es dir, aber ganz gewaltig...

sabine

ich kann ehrlich gesagt auch nicht sehen, wo Loveletter Grainne herabgewürdigt hätte. er hat lediglich zusammengefasst, was sie hier so, auch zwischen den Zeilen schreibt...

Gabriel

Ismael

Sehr überlegt und scharfsinnig geschrieben. Vielen Dank.

trashman

"Es gibt Bemühungen, die sind pure Zeitverschwendung. Die hier vorgetragenen Überzeugungsversuche dürften zweifellos dazugehören."

Sehr wahrscheinlich sogar, aber die Diskussion ist trotzdem weiterhin interessant/unterhaltsam...

dem möchte ich mich anschließen ;-)

l usch}e-007


So,

jetzt habe ich erstmal das letzte Wort :-D .

tDhReorxie


stop mal, bitte!

haben wir nun wieder einen "wir hacken kollektiv auf calacyria herum"-faden?

irgendetwas gefällt mir hier nicht.

vieles von dem, was calacyria beschreibt, bestätige ich hiermit. ja, ich glaube ihr ihre erfahrungen, denn die habe ich auch gemacht.

ein unterschied zwischen cala und mir mag sein, dass ich mich mit dem phänomen abgefunden habe und alle jungmädchenträume bereits beerdigt, während sie die flammende kämpferin ist, ein hoffnungslos romantische person mit leider, nach meiner einschätzung, autoaggressiven zügen.

was mir hier gar nicht gefällt, ist dieses ismael-anhimmeln...ismael kommentiert calacyrias postings aus einer beleidigt männlichen perspektive, wie ich finde.

überhaupt scheint es mir so, dass die männlichen poster in eine art panik verfallen, wenn sie calas erlebnisberichte vernehmen. warum nur?

bitte darum auf dem teppich zu bleiben.

cala, du weisst, dass du mich oft unendlich nervst mit deinem fruchtlosen dauergenörgel und dass ich mir sorgen mache, während ich deine entwicklung hier verfolge....aber irgendwie mag ich dich, old gal.

hier,

mrensc hen/kxind


theorie

ismael kommentiert calacyrias postings aus einer beleidigt männlichen perspektive, wie ich finde.

finde ich nicht. als Frau und als Threadstarterin.

SJabixne


Loveletter

Keineswegs nur in kritischem Zusammenhang sprach Ismael von Grainnes großem Engagement. Okay, nach der Sperrung meines Accounts (8.7.) habe ich bis Ende September vielleicht noch zehn längere Beiträge von Grainne gelesen, in einem von ihr eröffneten Faden. Da gefiel mir nicht mehr viel, muß ich zugeben; das hat Ismael zutreffend dargestellt. Mindestens 1500 Beiträge aus dieser Zeitspanne kenne ich nicht, werde ich nie lesen.

Ginge ich im Forum ein Jahr zurück, könnte ich Dir eine Vielzahl von sehr ruhig, bedachtsam und durchweg sehr freundlich geschriebenen Beiträgen zeigen. Auch damiana und Grainne haben sich einmal prima verstanden und lange Fäden inhaltlich getragen. Grainne müßte ja, so habe ich Ismael verstanden, nur die Trennung zwischen ihren individuellen negativen Erlebnissen und ihrer Mitarbeit im Forum meistern. Diese ist ohne jene freilich nicht zu denken. Die Crux ist, daß Grainne positiver Erfahrungen bedürfte, um anders als nur negativ zu schreiben.

Aber mit jedem weiteren negativen, nur noch auf Opposition ausgerichteten Beitrag verhärtet Grainne sich weiter. Diesen verhängnisvollen Mechanismus habe ich ihr am 19. August in einem langen und liebevoll geschriebenen Brief präzise erläutert und bestens begründet – genützt hat es nichts. Für den Med1-Teil dieses Briefes – aus meiner damaligen und im Zorn verhärteten Sicht – würde Dr. Schüller mich erbarmungslos massakrieren: hinmeucheln wie bei einem klassischen Boudoir-Mord à la Agatha Christie oder Dorothy Sayers.

Den Med1-Grainne-Teil des Briefes würde er nur nicht unterschreiben, glaube ich. Für den Grainne-Teil wiederum würde Ismael mich sicher nicht umarmen, aber vielleicht loben – und einsehen, daß er sich die Zeit für seine Beiträge, so gut sie auch waren, getrost hätte sparen können. Was hat er sich geholt nach dem Anrennen gegen die Betonwand Grainne? Ein Pflaster, aus der hauseigenen Apotheke.

Ich habe Grainne sehr lieb, und mit einem warmen Gefühl im Herzen schreibe ich überzeugend. Geraten habe ich ihr, im Forum entweder ganz aufzuhören oder eine mehrmonatige Pause einzulegen. Was hat Grainne gemacht? Nun auch noch aus purem Trotz gegen eine solide begründete Überlegung im Forum den Hahn erst recht aufgedreht!

Das sind dann die Abende, an denen ich ein Trostpflaster brauche: einen doppelten Cognac.

tOhe#orxie


als "treadstarterin", menschenkind?

möchtest du die "threadstarterin" als perspektive oder als qualifikation verstanden wissen?

amüsiert,

Sgab(inJe


theorie

ismael kommentiert calacyrias [Calaciryas] postings aus einer beleidigt männlichen perspektive, wie ich finde.

Findest Du?

Das läßt mich an der Volksweisheit, der zufolge selbst ein blindes Huhn manchmal ein Korn findet, zweifeln.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH