» »

Kann sich Sex verbessern?

L}ovelgextter


das eigentliche Thema ist doch...

ob Sex im laufe der Zeit besser werden kann.?

Ok, ich hab da auch noch nicht viel zu beigetragen, aber meine Meinung ist... ja, er kann besser werden und bei uns wird er auch immer besser, obwohl wir schon seit über 10 Jahren verheiratet sind.

Auch wenn es von einigen nicht gern gehört wird...

Liebe und Vertrauen gehört dazu!!! Ein ONS kann sicher geil sein, aber bringt er diese tiefe Befriedigung, die man meiner Meinung nach nur erreichen kann mit einem Partner dem man grenzenloses Vertrauen entgegenbringt? Vielleicht haben meine Frau und ich einfach nur Schwein gehabt einen Partner zu erwischen, mit dem man sexuell kompatibel ist. Meine Frau hat, fast jedes Mal wenn wir ins Bett gehen, mehrere Orgasmen und ich hatte auch vorher nie eine Frau mit Schwierigkeiten. Ich könnte nach einer Minute fertig sein, wenn ich wollte (wir haben es mal gestoppt...) aber ich will nicht. Bei einem einmaligen Treffen würde ich das sicher auch nicht wollen, aber es wäre mir schon eher egal.... denke ich, denn wie oben bereits erwähnt gibt es mir nichts mit jemandem in's bett zu steigen, mit dem mich ausser einer momentanen geilheit nichts, oder fast nichts verbindet.

B]ig B!ossWman


morgenluft

Ich fasse zusammen: Du verwässerst und vernebelst das eigentliche Thema und versuchst deine eigenen, romantischen Prämissen zur Grundlage zu machen.

Ich kann nicht erkennen, dass wieauchimmer dies tut. Vielmehr hast du ein Problem mit Romantik. Scheint so, als sei das für dich eine andere (unbekannte) Welt.

Weil ich mich dem verweigere, gelte ich als emotionsloses Vieh.

Deine Aussage. Dir in diesem Fall zu widersprechen, wage ich nicht. ;-)

LUovelextter


morgenluft

Weil ich mich dem verweigere, gelte ich als emotionsloses Vieh.

Das bist Du ganz sicher nicht, meine Süße...

wmie]auchim8mexr


Loveletter

Ein ONS kann sicher geil sein, aber bringt er diese tiefe Befriedigung, die man meiner Meinung nach nur erreichen kann mit einem Partner dem man grenzenloses Vertrauen entgegenbringt?

Aus meiner Erfahrung: Es ist KEIN Vergleich. Ein ON´s ist ein Abenteuer, gestreichelt werden, Sex, ein O ist immer schöner als gar nichts und mit einem Fremden hat es natürlich auch immer etwas Spannendes, aber im Vergleich zu leidenschaftlichem Sex mit Liebe, ist es nichts.

Möglich, dass man mal auf einen treffen kann, mit dem es zufällig ganz gut passt und es dann schon besser ist, als mit einem, wo es nicht passt. An der Technik hatte ich allerdings nichts auszusetzen, denn ich hab mir ja meistens Don Juans dafür gesucht.

G9a)briePl Knigxht


anyway

Hier in diesem Forum gibt es viele hilfsbereite und mitfühlende Menschen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß (zu letzterer Kategorie zählen auch viele stille Mitleser). Davon lebt ein medizinisches Forum. Jeder, der schon einmal einen niveauvollen Beitrag geschrieben hat, weiß, wie viel Mühe es kosten kann, sich in eine andere Person hineinzudenken oder nach Lösungsvorschlägen für deren Probleme zu suchen.

Darum ärgern sich viele - wie ich finde, zu Recht - über Fake-Threads oder Beiträge, die jemand aus einer Laune heraus schreibt, der dann die Antworten gar nicht liest/nicht daran interessiert ist. Das gilt auch für Beiträge, bei denen die Selbstdarstellung im Vordergrund steht, bzw. einfach nur provoziert werden soll, bzw. die Masse der Forenteilnehmer veralbert werden soll.

Calacirya hat beispielsweise kürzlich die Eröffnungsfrage eines Threads von Jewgraf-hh als "dämlich" bezeichnet, mit Recht kritisierte sie die seltsame Art des "Hinters-Licht-Führens" anderer.

Eine Frage jetzt an dich, Anyway: Was sagst du zu den Problemen einer Frau, die die große Mehrheit der Männer als "Versager" ansieht, die ein so hohes Selbstbewußtsein hat, das ihr niemand beikommen kann, die aber lieber keinen Sex im Tageslicht hat? Eine Frau, die gerne kurze Röcke anzieht, oder gar nichts drunter, und keine kurzen Röcke anzieht? Eine Frau, bei der der PC aus ist, wenn Besuch da ist, die aber während eines kurzen "Besuchs" Videofilme anschaut und im Forum schreibt?

Ich schlage vor, du durchsuchst mal eine halbe Stunde Calaciryas Beiträge, vor allem vergleiche die Beiträge im Bereich "Sexualität" mit denen im Bereich "Ernährung" "Über/Untergewicht".

Ich beleidige nicht, aber vielleicht kann ihr geholfen werden, wenn man die wahren Gründe für das "Versagen" ihrer Männer, wenn man das Gesamtbild sieht.

d)er KEnilcxh


@ Gabriel Knight

Ist Calacirya der Star dieses Fadens und du der rasende Reporter, der ihr immer auf den Fersen klebt? Lautet die nächste Schlagzeile:

Grainne - Tat sie es im Tageslicht?

mvorgemn'lu!fxt


Loveletter

.Bei einem einmaligen Treffen würde ich das sicher auch nicht wollen, aber es wäre mir schon eher egal... denke ich, denn wie oben bereits erwähnt gibt es mir nichts mit jemandem in's bett zu steigen, mit dem mich ausser einer momentanen geilheit nichts, oder fast nichts verbindet.

Ich - und auch Calacirya - sprechen nicht von "vorprogrammierten" ONS. Ich gehe nie mit einem Mann ins Bett, für den ich persönlich nichts empfinde. Sympathie, freundschaftlichen Gefühle, Respekt, eine gemeinsame geistige Wellenlänge, erotisches Knistern. Des weiteren der Eindruck, dass all das auf Gegenseitigkeit beruht. Ich könnte und möchte daher auch keinem einzigen Mann nachsagen, dass er sich mir gegenüber als sexuell gleichgültig oder desinteressiert verhalten hätte. Ganz das Gegenteil ist viel eher der Fall. Ich bin auf den ersten Blick schon, denke ich, nicht der Typ für Männer, die auf einen schnellen unkomplizierten Stich aus sind. Das mal vorweg. Und ausserdem sei erwähnt, dass ich noch nie einen Mann "angebaggert" habe (wie wieauchimmer meinte). Ich könnte mich gar nicht so weit verbiegen, käme mir dabei vor wie eine peinliche Idiotin. Es waren und sind also immer die Männer, die sexuell initiativ werden.

Das aber ändert GAR NICHTS daran, dass wenigstens anfangs die allermeisten Männer - gemessen an denen, die ich als gute Liebhaber bezeichnen würde - es einfach nicht draufhaben. Und das - da lege ich besonderen Wert darauf - nicht gemessen an irgendwelchen speziellen Vorlieben, von sowas rede ich längst nicht. Also nochmals, ganz langsam zum Mitschreiben: SIE HABEN GANZ NORMALEN SEX (GV), WENN ER AUCH FÜR EINE FRAU BEFRIEDIGEND SEIN SOLL, EINFACH NICHT DRAUF! Sie können es nicht und wissen es nicht! Und zwar nicht nur ein klein wenig daneben, zu Anfang erklärlich, oder wie es hier so gerne gemacht wird, mit individuellen Unterschieden, sondern fernab. 30, 40, 50jährige Männer, in jahrelangen festen Beziehungen. - So. Und jetzt bist du/seid ihr dran: Erklärungen?

G^abrAiel _Kni3ght


derKnilch

Ist Calacirya der Star dieses Fadens und du der rasende Reporter, der ihr immer auf den Fersen klebt?

Ehrlich gesagt, habe ich hier nicht allzuviel Zeit zugebracht in den letzten Monaten. Manchmal wird man auch auf Links aufmerksam gemacht... man kann nicht alles lesen, das ist klar. Lieber auf wenige Threads konzentrieren. Unterhaltsame... ;-)

dier |Knilcxh


@ morgenluft

30, 40, 50jährige Männer, in jahrelangen festen Beziehungen.

Ein Mann, der es kann, hat tendenziell viel Sex in seiner Beziehung. Ein Mann, der es nicht kann, hat weniger Sex und wird sich folglich mit einer höheren Wahrscheinlichkeit den fehlenden Sex außerhalb der Beziehung suchen.

dCerf Knixlch


Gabriel Knight,

mit soviel Gelassenheit sollte man leicht auf ein gutes Karma achten können *:)

LgovelZet(ter


morgenluft

Muss ich es wirklich noch mal mit/abschreiben? :-D

ganz langsam zum Mitschreiben: SIE HABEN GANZ NORMALEN SEX (GV), WENN ER AUCH FÜR EINE FRAU BEFRIEDIGEND SEIN SOLL, EINFACH NICHT DRAUF! Sie können es nicht und wissen es nicht! Und zwar nicht nur ein klein wenig daneben, zu Anfang erklärlich, oder wie es hier so gerne gemacht wird, mit individuellen Unterschieden, sondern fernab. 30, 40, 50jährige Männer, in jahrelangen festen Beziehungen. - So. Und jetzt bist du/seid ihr dran: Erklärungen?

Diese Erklärung ist subjektiv, individuell...

Ich bin 40, ich bin seit ca. 17 jahren fest gebunden und seit 11 Jahren verheiratet. Wenn wir beide uns kenenlernen würden und wir, aus welchen Gründen auch immer, im Bett landen würden...

1. ich wäre sicher sehr aufgeregt

2. ich hätte ein schlechtes Gewissen

3. ich würde im Hinterkopf mglw. gar nicht wollen

und das würde, könnte ich mir vorstellen, dazu führen, dass es kein schönes Erlebnis wird. Ich könnte mich nicht falllen lassen, ich wäre unsicher, weil ich nicht weiß, was Du erwartest, möchtest, was Dir gefällt...

Es würde ein Desaster werden... wahrscheinlich

G6ab{riell KniGght


der Knilch

Zum Leben braucht man genausoviel Ruhe wie zum Auto fahren ;-) *:)

w_ieauKchixmmer


morgenluft

Ich könnte mich gar nicht so weit verbiegen, käme mir dabei vor wie eine peinliche Idiotin. Es waren und sind also immer die Männer, die sexuell initiativ werden.

Ja Morgenluft, du scheinst ne super Frau zu sein. Klingt ganz schön arrogant zusammen mit deinem vorherigem "Ich habs nicht nötig". Komisch aber, dass du es so nötig hast, unbedingt zu erwähnen, dass du es NICHT nötig hast. So nach außen getragenes Selbstbewusstsein ist mir eher fürs Gegenteil verdächtig, aber ist mir auch egal, wie toll du dich selbst findest.

Ich hingegen sehe da nichts Peinliches dran, wenn mir ein Mannn gefällt, ihn zuerst anzulächeln und schaue, ob er zurücklächelt und das Weitere nennt man das Flirten und läuft wechselseitig.

gemessen an denen, die ich als gute Liebhaber bezeichnen würde - es einfach nicht draufhaben.

Tja, die Bieneköigin gibt sich die Ehre und nur die tollste Drone ist gut genug.

SIE HABEN GANZ NORMALEN SEX (GV), WENN ER AUCH FÜR EINE FRAU BEFRIEDIGEND SEIN SOLL, EINFACH NICHT DRAUF!

Dann lässt du dich von den Falschen anbaggern. Solltest dir vielleicht mal selber einen raussuchen und IHN anbaggern, anstatt die zu nehmen, die dir die Aufwartung machen. Ich habe diese Erfahrung nicht gemacht, dass sie es nicht können, sondern nur die, dass ohne tiefere Gefühle auch keine tiefe sexuelle Leidenschaft entsteht.

CTala[cixrya


Desinteresse an weiblicher Sexualität im allgemeinen, das ist doch der Diskussionspunkt, nicht irgendwelche individuellen Erfahrungen, die jemand hat oder nicht.

genau. Es geht hier nicht um MICH. Es geht um die Mehrheit der Frauen. Deshalb kann ich das:

Ich habe hier nur in ganz ganz wenigen Threads den Eindruck bekommen, dass es einem Mann wirklich um die Befriedigung von Frauen geht. Meinem Eindruck nach richten sich die Fragen und Wünsche primär danach, wie ein Mann das Optimum für sich selbst rausholen kann. Oder ein wenig überspitzt gesagt: wenn eine Frau schreit wie ein Pornostar, macht sich so gut wie kein Mann weitere Gedanken.

auch bestätigen. Große Klappe haben sie alle... aber wenns darum geht, dass es ARBEIT ist, dann... ja dann sind sie weg :-o

man kann diese männer als versager und schlappschwänze hinstellen, weil sie es nicht auf anhieb allein schaffen. oder man kann sehen, dass das männer sind, die (wie jede frau auch!) erst lernen müssen und sich gedanken machen.

gilt das auch für ahnungslose 40jährige?

;-D

ja, nicht alles kann man lernen. nicht überall hilft es, geduld aufzubringen, keine frage. manches muss man "im blut" haben, wie zb. natürliche dominanz. aber es ist kein makel oder fehler, wenn ein mann diese dominanz nicht hat. es ist deshalb kein schlappschwanz oder versager.

Ihre Kritik in diese Richtung bezog sich nur auf normalen Sex. Lies noch mal.

so ist es.

und wenn grainne sich immer wieder auf männer mit normalen neigungen einlässt, denen diese starke dominanz fehlt, dann macht erstmal grainne etwas falsch, nicht aber diese männer (dass diese männer nebenbei noch immer fehler machen können, streite ich nicht ab). und wenn sie diese männer mit ihren spielchen und ihrer eigenen unsicherheit aus der ruhe bringt, dann ist das kein wunder. vor allem ist das das ist nichts, was man automatisch "allen" männern anlasten kann.

Tut sie auch nicht. Aber Männern mit normalen Neigungen, die nichts draufhaben. Was sie darunter versteht, denke ich, hat sie oft und deutlich genug beschrieben.

so ist es auch ;-D

wieauchimmer:

Cala scheint ja ihrerseits ebensowenig einfühlsam, denn sie geht ja nicht auf den Mann, so wie er ist, nämlich eben nicht dominant, nicht ein, sondern er soll gefälligst so sein, wie sie ihn gerne hätte

das stimmt NICHT. Ich gehe auf alle ein. Aber bei Eschwäche ist bei mir SCHLUSS mit Eingehen.

Wieso sollte er aber ein so großes Interesse an einer Frau haben, für die er, außer Geilheit, keine Gefühle hat?

Und das ist es, weshalb ich die Don Juans erwähnt habe, die so gerne verächtlich in die Gefühllosigkeitsschublade gesteckt werden.

Der Don Juan spielt Leidenschaft genauso nur vor, wie das jede Prostituierte macht. Wenn dir das gelungene Schauspiel reicht, für mich ist die vorgespielte Leidenschaft immer noch etwas ganz anderes, als die ehrliche.

das geht völlig am Thema vorbei. Hier geht es nicht um vorgespielt oder echt, sondern darum dass GAR NIX da ist. Wie morgenluft sagt: Anständig ficken. Sonst nix.

Anck:

Aber warum ist es denn so? Ist es so, weil Männer generell weniger Probleme haben zum Orgasmus zu kommen? Und warum wählen viele Frauen den leichteren Weg? Erziehung? Immer noch?

beides trifft zu. Männer MÜSSEN sich nicht ändern. Frauen machen den Mund nicht auf.

Möglich, dass ich jetzt ganz kräftig in der Klischeekiste gegraben habe. Vielleicht ist ja auch einiges dabei, was ich einfach verinnerlicht habe, weil man es immer so hört, wenn Männer und Frauen miteinander streiten... weil soviele Erfahrungen wie Cala und andere kann ich leider nicht beisteuern.

Aber wenn man sich so rumhört, liest und man bekommt diesen Eindruck, ist das nichts wert?

Oder ist das der übliche Geschlechterkampf mit den üblichen Argumenten, von denen viele/einige nicht stimmen und nur gebracht werden, weil es immer so war und man sich darauf versteift hat?

es ist beides. Es war immer so, die angebliche "Emanzipation" der Frau hat vor dem Sex halt gemacht, und die ERfahrungen, die man auch anderswo hört (nur loveletter hat da noch nie was von gehört, aber er ist ja auch der tollste beste etc blabla), DAS ist die ALLGEMEINHEIT.

Positive Erfahrungen sind die AUSNAhME.

Grainne

CAaluaci"rya


wieauchimmer:

Was ist denn das Thema? Dass die Männer keinen hoch kriegen oder nicht lange genug. Ja, woran kann das denn liegen?

das ist NORMAL und war schon immer so. Nur ein Mann, der daran ARBEITET (PcTraining), wird das überhaupt ändern. Dazu gehört aber WILLEN, das Einsehen, etwas ändern zu wollen. Sag mir, warum sollte das ein Mann?

Vielleicht sind da ja auch einige romantischer und Leistungsport turnt sie einfach ab.

hier geht es nicht um Leistungssport, sondern um Befriedigung. Dazu braucht es KEINE Leistung.

Vielleicht fehlt da bei euch das Einfühlungsvermögen gleichfalls, weil ihr so einen Hengst sucht, der jenseits jeglicher persönlicher Gefühgle, den Megastecher abgibt.

tja, ich sagte ja bereits: Gefühle bringen keine Befriedigung. Stechen muss sein.

Wieso kriegen die Männer keinen hoch oder nur kurz und wollen es schnell hinter sich bringen? Vielleicht gebt ihr ja auch nicht das Megaluder ab, was ihn total scharf macht?

muss ich das? Will er nicht? Oder KANN er nicht? Ich kann mich doch auch ALLEINE scharf machen? Warum er dann nicht?

Also nochmals, ganz langsam zum Mitschreiben: SIE HABEN GANZ NORMALEN SEX (GV), WENN ER AUCH FÜR EINE FRAU BEFRIEDIGEND SEIN SOLL, EINFACH NICHT DRAUF! Sie können es nicht und wissen es nicht! Und zwar nicht nur ein klein wenig daneben, zu Anfang erklärlich, oder wie es hier so gerne gemacht wird, mit individuellen Unterschieden, sondern fernab. 30, 40, 50jährige Männer, in jahrelangen festen Beziehungen.

stimmt.

Grainne

Zitat:

und man selbst wäre mit höherer Weisheit geräuchert

Und wieso hat bei mir noch keiner nach drei Minuten schlapp gemacht Da muss ich doch irgendwas anders machen. Entweder suche ich mir die Männer besser aus oder mach sie besser scharf und anspruchslos bin ich sicher nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH