» »

Kann sich Sex verbessern?

bRabs


das

Große Klappe haben sie alle... aber wenns darum geht, dass es ARBEIT ist, dann... ja dann sind sie weg

sagst gerade du, grainne?! ;-D

gKus


...Verwässern? ...Vernebeln?

Aus dem Zusammenhang reißen?

Entstellen?

Verdrehen?

Das kann man hier eigentlich eher morgenluft selber vorwerfen.

Es geht darum, daß zu viele Männer ganz normalen Sex nicht drauf haben?

Sicher, dann "vernebeln" natürlich alle, die das auch nur betreiten oder denen es gar um etwas ganz anderes geht.

Ich denke, du "vernebelst" vielmehr indem du gute Argumente weitgehend unkommentiert als vernebeln "abtust".

Zum Beispiel sagst du babs würde sich " auf der gleichen Argumentationsschiene" bewegen, die sie an Calacirya kritisiert.

Worauf du nicht eingehst ist der entscheidende Unterschied:

Wenn Calacirya behauptet Äpfel wären so gut wie nie grün dann nenne ich es nicht vernebeln wenn andere klarstellen, daß IHNEN aber bisher fast NUR grüne Äpfel begegnet sind.

Ich nenne das eine Widerlegung.

Loveletter hat selber nochmal erläutert, inwiefern er durchaus nicht "Aussagen verdreht".

Und wieauchimmer lenkt absolut nicht vom Thema ab, DU tust das, wenn du ihre Erklärung als "pathetisch" abtust.

Wieauchimmer weist hier sehr schön, verständlich und beharrlich auf DEINEN und Calacirya's Trugschluss hin, daß die Gefühle "schon stimmen" und überhaupt ja nur die Technik das Problem wäre.

:-)

C_alaycirya


danke, morgenluft, für die Steilvorlage.....

Nein, es geht nicht um mich. Der Versuch, mich hier fertig zu machen, ist nix weiter als ein schäbiger Versuch, mich als "extremen" Einzelfall darzustellen, mich von dem großen Rest der Frauen, die ebenfalls nicht zufrieden mit ihrem Sex sind, zu

TRENNEN.

Wie heißt/hieß die Devise? Teile und herrsche.

Das hat immer funktioniert, in Diktaturen genauso wie heute in heimlichen, unterschwelligen "Geschlechterkampf" Mann/Frau. Lass die Frauen doch konkurrieren untereinander, wer die Schönste, Beste, Bravste, angepassteste ist. Lass sie sich doch überschlagen in ihrem Eifer, dem Mann auf Teufel komm raus zu gefallen. Welche bläst am besten, welche hat den schönsten Arsch etc. DAnn haben sie, die Frauen, genug zu tun und denken wenigstens nicht nacht. Auch ein Grund, warum Männer "Zickenterror" immer gerne sehen und fördern. Das lenkt ab - von ihren eigenen Unzulänglichkeiten.

Ich bin in einem sogenannten "Schönheits-forum". Erschreckt hat es mich. Jede 3 OP ist eine Schamlippen-OP. Müssen Frauen jetzt so aussehen wie die in den Pornos? Alles, was hängt, alles, was nach FRAU aussieht nund nicht nach jungem, unschuldigen Mädchen, ist abtörnend? oder ist ds nur, um von SEINER Schwäche abzulenken?

"Frauen, schaut euch an, ihr seid minderwertig im Aussehen - ändert das mal, sonst kann ich leider nicht." Ist das der Tenor? Oder ist das nur so, um von SEINER Schwäche abzulenken?

Wer auf anderer Leute VERMEINTLICHE Körperliche "Mängel" zeigt, hat selber einen riesigen Komplex. Aber an echten Mängeln, deutlicher gesagt: Psychischen Problemen. In diesem Sinne ist mir mein schlaffer Po immer noch lieber als ein schlaffer Schwanz. Den letzteren auf das erste zurückzuführen, ist mehr als schwach, es ist abscheulich. Darüber hinaus kann man einen schlaffen Po straffen, ein hohles Hirn kann man aber nicht mit Intelligenz füllen. Deshalb ist mir das egal, denn so ein schwacher - im Geist schwacher Mensch wird mich nicht von Nahem sehen. Da bin ich mir wirklich zu schade für. Eigentlich hab ich solche Leute längst hinter mir gelassen.

Grainne

w[ieaujchimxmer


gus

die Gefühle "schon stimmen" und überhaupt ja nur die Technik das Problem wäre.

Technik ist erlernbar, Gefühle eben nicht.

gTolden-dxream


In diesem Sinne eine Episode aus dem wirklichen Leben:

Tatsächlich getätigter Ausspruch eines Kerls, der auf einer Fete eine wirklich außerst unansehnliche Frau abgeschleppt hatte und am nächsten Tag drauf angesprochen wurde: "Eine schöne Frau bumsen kann jeder, aber das soll mir mal einer nachmachen!"

gQu.s


... oha.

Es geht hier nicht um MICH. Es geht um die Mehrheit der Frauen.

Jetzt geht es plötzlich wieder um die armen anderen Frauen?

... 8-)

das stimmt NICHT. Ich gehe auf alle ein. Aber bei Eschwäche ist bei mir SCHLUSS mit Eingehen.

Hallo?

Das ist ...sorry: Albern.

das geht völlig am Thema vorbei.

Tut es nicht.

Morgenluft hat davon geschrieben. Wieauchimmer ist darauf eingegangen. Und mit deinem "Problem" hat es auch ne Menge zu tun.

das ist NORMAL und war schon immer so. Nur ein Mann, der daran ARBEITET (PcTraining), wird das überhaupt ändern.

DAS ist die ALLGEMEINHEIT.

Positive Erfahrungen sind die AUSNAhME.

!!!

Nach all dem was andere hier genau dazu geschrieben haben, aus ihren EIGENEN Erfahrungen, ist DAS eine absolute Scheiße.

>:(

... 8-)

...sondern um Befriedigung. Dazu braucht es KEINE Leistung.

...->

aber wenns darum geht, dass es ARBEIT ist, dann...

HALLO?

:-)

Gefühle bringen keine Befriedigung. Stechen muss sein. [...]

muss ich das? Will er nicht? Oder KANN er nicht? Ich kann mich doch auch ALLEINE scharf machen? Warum er dann nicht?

...

SIE HABEN GANZ NORMALEN SEX (GV),[...] EINFACH NICHT DRAUF!

DAS ist also "ganz normaler Sex"! :-o

Nein Calacirya, DU bist es, die ES nicht bringt beim Sex.

:-)

Wirklich.

Keine Gefühle.

8-)

w`iFeaucUhimrmeer


Calacirya

"Geschlechterkampf"

Den möchte ich keinesfalls bezweifeln, aber wenn beim Sex der Geschlechterkampf ausgetragen wird und das tust du ja anscheind, wie soll da eine einfühlsame, leidenschaftliche Einvernehmlichkeit aufkommen? Es hört sich so an, als würdest du schon mit dem Vorurteil an jeden Mann rangehen, dass er es nicht bringt, weil er ein egoistischer, bequemer Mann ist. Schon mal was von "Sich selbst erfüllender Prophezeihung" gehört?

Wie soll da ein Miteinander, eine leidenschaftliche Interaktion zustande kommen, wenn du auf alle Männer mit der Haltung zugehst, dass du dich im Geschlechterkampf befindest? Du lässt dich doch gar nicht auf ihn ein und er hat gar keine Chance.

Körperliche "Mängel"

Weißt du, wer sich am meisten den Kopp über z.B. Orangenhaut macht? Die Frauen untereinander. Die Männer stört das gar nicht.

Eigentlich hab ich solche Leute längst hinter mir gelassen.

So wie du sich darüber aufregst, scheint das ganz und gar nicht so.

CPala*cirya


Teil 2, besonders an THEORIE

Was ich aber schade finde, besonders schade, sind Äußerungen wie die von theorie. Sie träumt nicht mehr. Sie hat es aufgegeben. Warum? Ich träume seit 2 Jahren Natürlich nicht nur, aber ich nehme mir täglich die Zeit dazu. Ich habe mit der Kraft, die mir meine Träume, die nichts mehr als ZIELE sind, so viel erreicht wie noch nie im Leben. Und ich werde mich ganz bestimmt nicht von einem schlaffen Po, einem Relikt aus der Vergangenheit, stoppen lassen. Den kann man operieren. Kleinigkeit. Gemessen an dem, was ich schon geschafft habe. Und ich werde mich ganz bestimmt nicht von schwachen, SCHLAPPEN Männern stoppen lassen. Die mir noch dazu einreden wollen, ihre Schlappheit, ihre Trägheit, (auch geistig), ihr Unvermögen, ihre Faulheit, ihre eigene Vernachlässigung, die sie ihr ganzes Leben lang sich selbst gegenüber betrieben haben und deren logische Konsequenz der schlaffe Schwanz ist, sei MEINE Schuld. Traurig am Rande, dass es noch Frauen gibt, die diesen Männern das Wort reden. Unter dem Deckmäntelchen der "Kommunikation" um jeden Preis, des Arrangierens, des lieben Friedens willen. Ja, das kommt immer gut. Kann ja kein vernünftiger Mensch was dagegen haben, nicht? Reden hilft immer, nicht wahr? Wem? Dem Mann? Damit alles bleibt, wie es ist?

Bsp: Ich schilderte meine Ehe, den Sex, der währenddessen (16Jahre lang) stattfand. An dem sich, trotz REDEN, nichts änderte: 1 Minute Brustgrabschen, dann mit ungepflegten, schmutzigen, langen Fingernägeln zwischen die Beine (macht echt Spaß), dann rein mit ihm, 2 Minuten Reinraus, Abspritzen, fertig. Der Mann war stark übergewichtig, stank immer aus dem MUnd, meine "Anregung" sich doch vorher mal die Zähne zu putzen, ignorierte er; küssen war also nicht, erst recht nicht im Alltag, aber da gab es ja sowieso keine Zärttlichkeiten, die gab es nur, wenn er Sex wollte; also Küssen vor/beim Sex unmöglich, was dazu führte, dass ich es lieber "von hinten" hatte, da musste ich ihn wenigstens nicht sehen/riechen/fühlen. Ach ja, und meine X-te Bemerkung über seinen Mundgeruch quittierte er mit der Antwort: "dann tu dir doch ein Tuch über den Kopf."

Dieses alles schilderte ich hier, in einem bestimmten faden, u. a. antwortete mir ein Therapeut (angeblicher Thl). Und die Essenz seiner Antwort war: REDEN. Unmöglich direkt trennen. Dann faselte er was von Liebe und "Lösen von Ansprüchen" (was ja heißt: Frau, fordere nicht so viel, lass dich weiter benutzen). Ausserdem gäbe es in seiner Praxis ÖFTER solche Fälle. Nun rät der "gute" Mann den Frauen IMMER, zu REDEN. Bei so einem Partner zu bleiben. Weil sich dadurch ja ALLES lösen lässt. Egall, ob die Frau mittlerweile psychische Probleme hat. Egal, ob sie ihren Mann nicht mehr ertragen kann (so war es bei mir). Immer ist REDEN angesagt.

Wehe, Frau, du redest nicht mehr, dann hast du den schwarzen Peter.

Wehe, Frau, du machst den Sch*** nicht mehr mit, dann hast du den schwarzen Peter.

Wehe, Frau, du hast Bedürfnisse (z.B. einen gepflegten Mann im Bett), dann hast du den schwarzen Peter. Auch wenn von dir verlangt wird, dass du aussiehst wie ein fleischgewordener Männertraum, ER muss das nicht. Denn sonst BEkÄME ER JA KEINEN MEHR HOCH. Er ist ja SOOOO Sensibel. Ein wenig HÄngehintern, und das andere hängt... oh Gott...*schluchz*

Wehe, Frau, du hast darüber hinaus noch weitergehende Bedürfnisse (was ja eigentlich eine Unverschämtheit ist); z.B. ein schönes, zärtliches Vorspiel.. sowas kannst du vergessen. Weil, er muss ja schnell rein in dein Loch. Alles andere ist für ihn kein Sex. Überflüssig. Und wenn du einen nicht der Norm (seiner Norm!) entsprechenden Körper hast, nicht makellos bist, wie kannst du dann auf die unverschämte Idee kommen, er würde Lust haben, sich länger als nötig (nämlich genau die 3 Minuten, die er braucht) mit dir zu beschäftigen? Welch grenzenlose Naivität! Typisch Frau :-o

Wehe, Frau, du hast darüber hinaus noch weitergehende Bedürfnisse. Einen Schwanz, der länger als 3 Minuten steht. Mich fragte mal einer meiner Verflossenen: "Was brauchst du". Ich antwortete: "3 Minuten einen HARTEN Schwanz." Was war wohl die Folge? Ach ja, ich vergaß, Mann ist ja SOOOOO sensibel. Warum fragt er dann, wenn er die Antwort nicht vertragen kann? Nun ja, die Folge war klar: Er bekam keinen mehr hoch.o

Sovie zu Männerehrlichkeit/- mut, - schwäche. Dieser Mann war auf der ganzen Linie eine Nullnummer. Äußerlich nicht, er sah gut aus, schöner Körper, großes Haus, dickes Auto. Aber: Nur eine schöne Hülle, nix dahinter. Darüber hinaus prahlte er natürlich im Dorf, was für ein toller Stecher er wohl sei. Ich habe mich mal mit seinen Partnerinnen unterhalten... war sehr interessant. "Der und der kriegt auch keinen hoch" war der Satz, der am häufigsten fiel.

theorie, DEiN Teil kommt gleich.

Grainne

g:us


Das ALLES...

ist leider hinfällig da wir hier jetzt schon mehrmals festgestellt haben, daß die von dir beklagten Zustände eben NICHT die Regel sind.

Das bestätigen hier immer wieder Männer und Frauen.

:-)

Noch irgendwas anderes? ???

b@abs


nein, grainne,

nicht jeder frau, die es anders als du erlebt hat, redet nur irgendwelchen männern nach dem mund.

diese frauen, wie auch ich, haben es SO ERLEBT.

ich muss keinem mann schön was vorreden. ich muss mir auch nichts selbst schönreden.

ich habe mit männern schönes ERLEBT - für beide seiten schönes. so wie viele andere frauen auch.

und nein, grainne, nicht jede frau, die dir zustimmt, hat automatisch recht und die wahrheit erkannt. sie hat höchstens DEINE wahrheit erkannt.

C+a`laSciArya


Theorie, vergiß deine Träume nicht. Ja, richte dein Leben danach aus.

Dies hier, ein etwas längerer Teil, ist speziell für dich, denn deine Aussage hat mich sehr betroffen gemacht. Und er ist natürlich für die anderen Frauen, die nicht mehr zu träumen wagen.

Aus: "Du machst mich krank" von K. Tepperwein (Psychologe etc):

Bevor wir einen Wunsch an die Oberfläche kommen lassen, möchten wir sicher sein, dass eine Chance auf Erfüllung besteht. Wünsche, an deren Erfüllung wir nicht glauben können, lassen wir gar nicht in unser Bewusstsein aufsteigen. Es ist wie ein Selbstschutz vor Enttäuschung und Frust.

Je mehr wir aber an unser unendliches Potential glauben, desto deutlicher können wir unsere tiefsten Sehnsüchte wahrnehmen. Also trauen Sie sich, ihre Herzenswünsche anzuschauen, und seien Sie sicher, dass Ihnen nur der Teil bewusst ist, DEN SIE AUCH VERWIRKLICHEN KÖNNEN! Legen Sie alle ihre begrenzenden Gedanken wie: "Das geht doch nicht" , "das hat noch keiner geschafft" usw beiseite und schauen Sie mal in sich hinein, was Sie wirklich von Herzen wünschen. Und wenn Sie doch mal einen Wunsch verspüren, den Sie für unrealistisch halten, dann seine Sie sicher, dass Sie ihr EiGENES POTENTIAL UNTERSCHÄTZEN.

Halten Sie fest an ihrem Wunsch, und Sie werden sich auch Ihrer Fähigkeit, das gewünschte Ziel zu erreichen, bewusst.

Das, was wir uns am sehnlichsten wünschen, das sind WIR. Wir wünschen uns, glücklich zu sein, und das sind wir, wenn wir unser wahres Sein verwirklicht haben. So bringt uns jeder Wunsch, den wir in uns tragen, unserem wahren Selbst näher. Wünsche sind uns nicht gegeben, uns zu prüfen, oder in Versuchung zu führen. Sie sind uns gegeben, um uns glücklich zu machen, um uns erkennen zu lassen, wonach wir uns wirklich sehnen, was wir wirklich sind. Erlauben Sie sich also, zu wollen, damit Sie erkennen, was Sie wirklich wollen, egal, in welcher Situation."

Mein Zusatz: "Zweifler glauben nicht an sich, und nehmen deshalb ihre tiefsten Sehnsüchte nie wahr. Wenn doch, tun sie sie als unrealistisch ab.

Das war für dich, theorie, und an alle zaudernden Frauen.

Halt fest an deinem Wunsch, denn DU BIST der Wunsch, und, ganz wichtig, geh an, fang an, ihn - wenn auch in kleinen Schritten zu verwirklichen. Wenn der Mann nicht passt, red mit ihm, einmal, zweimal, dann ANALySIERE die Situation, mach dir kein X für ein U vor (will heißen: Bleib LOGISCH, NÜCHTERN!, z.B. wird sich kein Mann mit 40 dir zuliebe von einem sex. deinteressierten Mann in ein Sexmonster verwandeln) und tu dann, was du tun musst. Ganz wichtig: Lass dich nicht von anderen Meinungen und äußeren Umständen abhalten. Nicht von Ängsten, angeblichen "Realitäten", a la: "Ich kann das nicht". Tu es einfach. Es geht. Wenn du willst, kannst du. Wenn du nicht willst, weil andere dir was anderes einreden (warum wohl ???) , wirst du nie können.

Fordere. Irgendwann mal bekommst du eine Antwort.

Wenn du nix tust, ändert sich nix.

Wenn du nicht forderst, bekommst du nie was.

Grainne

wjieauchiimmexr


Calacirya

Egal, ob sie ihren Mann nicht mehr ertragen kann

Ich habe sowas nie ertragen, denn ich bin immer sofort gegangen, wenn mir was nicht passte. Nur was können die anderen Männer dazu, auf die du nun deinen angestauten Hass abläßt? Bei dem ein oder anderen mag es ja sogar den Richtigen erwischen, aber die anderen vergraulst du dir damit.

Mein Ex war ein richtiger Softy, kein männlicher Typ. Wir hatten aber tollen Sex und später immer mehr Richtung SM und er war beim Sex auch kein Schlappi. Du suchst den dominanten Mann, der dann aber im Bett genau dieselbe Macho-Nummer abzieht, wie dein Exehemann. Alle anderen sind aber Schlappschwänze für dich und haben keine Chance. Wer soll mit so einer Ambivalenz deinerseits klar kommen und es dir Recht machen?

Mein Ex hatte kein Haus, kein Auto und die meisten Frauen finden ihn nicht attraktiv.

Du suchst dir äußerlich Angeber-Machotypen und wunderst dich dann, dass es kein zärtliches Vorspiel gibt?

gEus


DAS...

war nett.

Ein bißchen nichtssagend und geradezu erschütternd, so fast im selben Atemzug mit dem vorigen Posting das bestenfalls von Paranoia zeugt aber immerhin nett gemeint.

Ist doch schon mal was.

:-)

ASnaixs


Tepperwein spricht von wünschen....... Wenn ich mir von meinem Gegenüber etwas wünsche, dann überlass ich ihm die Entscheidung, ob er mir den Wunsch erfüllt oder nicht.

Fordern ist was völlig andres. Da stell ich mich hin, verlange etwas und übe folglich Druck aus. Und Druck erzeugt bekanntlich Gegendruck, kein Mensch hält das lange aus, irgendwan wird sich derjenige verweigern.

BTW: Ich will von meinem Partner nur das haben, was er mir freiwillig gibt. Was jedoch nicht bedeutet, dass ich meine Wünsche und Bedürfnisse nicht klar und deutlich äußere. Aber er kann sich frei entscheiden

Cgalac~irxya


Tepperwein spricht von wünschen... Wenn ich mir von meinem Gegenüber etwas wünsche, dann überlass ich ihm die Entscheidung, ob er mir den Wunsch erfüllt oder nicht.

richtig. Und wenn er nicht will/kann, ist er der falsche.

BTW: Ich will von meinem Partner nur das haben, was er mir freiwillig gibt. Was jedoch nicht bedeutet, dass ich meine Wünsche und Bedürfnisse nicht klar und deutlich äußere. Aber er kann sich frei entscheiden

natürlich kann er das. Aber es sollte einigermaßen übereinstimmen, beider Wünsche/Forderungen.

Grainne

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH