» »

Kann sich Sex verbessern?

GSabriel\ Knighxt


Calacirya

Du brauchst hier wirklich nicht mehr weiter zu entgleisen, ich glaube, die meisten haben auch so schon eine klare Vorstellung von deinem Charakter... ;-D

w;ieauc=himkmexr


Aber DU verstehst nicht, dass auch Wünsche, bzw. meine Wünsche, immer abgelehnt wurden.[7z]

Ich habe gar nicht so viele Wünsche, die mir andere erfüllen müssen. So bin ich auch nicht drauf angewiesen, dass sie mir jemand zugesteht.

CRalqac?iryxa


wieauchimmer:

Nur eine schöne Hülle, nix dahinter.

Wieso suchst du dir dann die mit der schönen Hülle?

das war Zufall. Ausserdem das einzige, was hier so einigermaßen Annehmbares rumläuft. Ich lebe auf dem Land, da gibt es nicht massenhaft "gute" Partien im richtigen Alter.

Je mehr wir aber an unser unendliches Potential glauben, desto deutlicher können wir unsere tiefsten Sehnsüchte wahrnehmen... usw.

Es haben nicht alle Frauen so gelebt wie du.

viele, mehr als du denkst. So, wie du dein Leben beschreibst, ist das wohl die Ausnahme. Vielleicht nicht in der jüngeren Generation, aber in meinem Alter schon. Nur, diese Frauen trauen sich nicht mehr, auszubrechen. Meist haben sie Kinder, und sind alt und verhärmt.

Es gibt nun mal Leute, die was für ihr Aussehen tun MÜSSEN. Nicht alle sind von Natur aus schlank. Und da ich auch gerne mal was gutes esse und trinke, muss das sein. Ausserdem mache ich gerne Sport.

Das bestätigt mich darin, dass dieser Schönheitswahn Quatsch ist. Dich scheint es aber eben nicht kalt zu lassen. Mir ist es absolut egal.

LOL dir wird ja auch hier nicht erzählt, dass dein Aussehen Schuld daran ist, wenn die Männer keinen hochkriegen. Schon mal drüber nachgedacht?

Allerdings hat mich das nicht irgendwie erschüttert. Der Wille, das chirurgisch korrigieren zu lassen, war vorher schon da. Ich liebe schöne Körper. Ich bin ein ästhetischer Mensch. Ein Mann mit einem Schwabbelbauch käme auch nicht in mein Bett. Zumindest nicht, wenn er NICHTS DARAN TUT. Und das ist ja eben der Unterschied. Ich habe was getan, sehr viel sogar. Und dass ich jetzt - noch nicht - perfekt bin, wird mir von dickbäuchigen, schwachen, schwabbeligen, impotenten Männern vorgeworfen. Toll, nicht?

Jetzt habe ich gar nicht im Sinn, einen neuen Mann kennen zu lernen. Habe Wichtigeres zutun, als mich auf Männergeschichten einzulassen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Wenn es so sein soll, wird er irgendwann ganz zufällig da sein. Morgenluft nennt es romantisch, pathetisch. Ich fühle mich dabei wohl.

das ist ja auch o.k. Ich verstehe aber auch morgenlufts, der meinen ähnliche Einstellung. Und ich bin BDSM'ler, sub/maso. Da FEHLT was, verstehst du? Ich bin zwar unabhängig, aber der PASSENDE Partner ist mir ein Bedürfnis, verstehst du?

ich suche ja nicht UNBEDINGT. Ich gehe das Ganze LANGSAM an.

Find dich doch erstmal selbst und dann findet sich auch der passende Mann.

das ist falsch.

1. hab ich mich längst gefunden. Ich fühle mich sehr wohl mit mir ;-D

2. gibts den passenden Mann nicht von alleine. Da muss man - bei meinen "Neigungen" schon was für tun.

Ja, einen Liebhaber hab ich auch. Bin auch offen für die weitere Entwicklung, alles kann, nichts muss. Aber der RICHTIGE ist er - wahrscheinlich - nicht.

Erfüllung finde ich in HINGABE. Schaffen kann auch Hingabe sein. Aber die andere Hingabe, die an einen Menschen, die fehlt.

Schaffen ist einseitig.

Hingabe an eine Person ist KOMMUNIKATION. Bis hin zum Verschmelzen zweier Personen. Das ist ganz was anderes.

Und ich glaube, du verstehst das ;-)

Grainne

-@n3rqV-


Das es viele geschichten gibt wo Männer ihre Frauen sehr, sehr schlecht behandeln, ist leider die wahrheit.

Die Frage die sich mir stellt warum lassen es sich diese Frauen gefallen ?!

Manche Frauen werden von ihren Männern geschlagen, bleiben aber trozdem bei ihnen, warum ? Angst ? Es kann sehr viele Gründe haben, aber am ende ist es doch die Frau die ganz alleine entscheiden kann, was sie will und was nicht, egal wie viele leute ihr sagen, was sie zu tun und zu lassen hat, es bleibt am ende ihr überlassen zu wählen.

(bis auf ein paar ausnahmen, wo die männer ihre Frauen einsperren bzw. mit tot drohen usw. aber darum ging es ja hier nicht) es ging nur um die möglichkeit Frei entscheiden zu dürfen und dieses recht hat jede Frau und jeder mann.

Niemand muss mit einem partner zusammen bleiben wenn er/sie nicht will.

mfg

bxabxs


niemand

LOL dir wird ja auch hier nicht erzählt, dass dein Aussehen Schuld daran ist, wenn die Männer keinen hochkriegen. Schon mal drüber nachgedacht?

hat wörtlich soetwas gesagt.

genauso gut könnte gabriel nur angedeutet haben wollen, dass es wohl eine diskrepanz zwischen dem, was du behauptest zu sein, und dem was du bist, gibt.

auch nur einigermassen aufmerksame menschen fühlen diese unstimmigkeit.

und eine frau, die sich in ihrer haut nicht wohlfühlt trägt meistens einen schutzpanzer mit sich herum. ein unsichtbarer schutzpanzer, eine eiserne jungfrau auf links. das haben diese männer sicher gefühlt.

du bist nicht so ausgeglichen und mit dir selbst im reinen, wie du es zu sein vorgibst.

das sieht man auch hier sehr deutlich.

vielleicht solltest du dich ein bisschen beruhigen.

G$abrhieql KMnight


Babs

genauso gut könnte gabriel nur angedeutet haben wollen, dass es wohl eine diskrepanz zwischen dem, was du behauptest zu sein, und dem was du bist, gibt.

Danke. Ich freue mich, das du mich verstanden hast.

w^ieatuchi@mmxer


Calacirya

Die Frauen blieben. Weil es ihnen - von meist männlicher Seite - eingeredet wurde.

Du hast ja am Ende Stärke gezeigt und hast ihn verlassen, aber kannst du dir vorstellen, dass es auch eigenwillige Frauen gibt, die sich gar nichts einreden lassen und sich gar nicht auf so eine Ehe einlassen würden, weil das Leben, selbst wenn man den Rest ganz ohne Mann verbringen muss, immer noch besser selbstbestimmt ist, als sich so in einer Ehe zu verbiegen? Klar, da spielen auch die lieben Eltern eine Rolle, die einen vielleicht schon so brav erzogen haben und immer sagten: "Du wirst nur geliebt, wenn du schön brav bist und gib fein das schöne Händchen".

Ich hatte aber solche Eltern nie. Ich wurde auch geliebt, wenn ich mein Sonntagskleid verdreckt habe (sonst wär ich auch nie geliebt worden ;-) ) und das schöne Händchen war immer schmutzig und nicht schön. Ich durfte auch Fußball spielen, im Werkzeugkeller was bauen, habe Pfeil und Bogen gehabt und als ich mir zu Weihnachten eine Bormaschine gewünscht hab und einen Fön bekommen habe, haben sie den zurück bekommen mit den Worten: "Brauch ich nicht! Ich wollte eine Bohrmaschine!" Das nächste Jahr bekam ich sie dann.

Es hatte nicht jeder deine Vergangenheit. Klar, Geschlechterkampf, Chauvinismus habe ich auch genug mitbekommen und da rege ich mich ja auch genug drüber auf. Aber ich habe nie so persönlich darunter gelitten, weil ich meinen Weg gegangen bin und dabei nicht selten in einem reinen Männerteam landete, wo ich mich dann durchgestzt habe. Mir hat aber auch Gott sei Dank nie jemand gesagt, dass ich brav sein soll. Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse Mädchen kommen überall hin. Ich kam immer überall hin.

Du scheinst aber immer noch den dominaten Mann zu suchen, der dir sagt, wo es lang geht (selbst wenn du das nur auf den sexuellen Bereich reduzierst), aber fürs normale Leben und das Vorspiel willst du den netten Softi und nicht das Ar..., was dich unterdrückt. Du willst zwei verschiedene Männer in einer Person. Was du aber höchstens haben kannst, ist eine Person mit verschiedenen Facetten, die neugierig auf Experimente ist (Versuchs mal bei Künstlern , Musikern, eben im kreativem Bereich). Ich will weder einen dominaten Partner, noch will ich selbst dominant sein. Ich halte gar nichts von Macht.

w.ieau7chimqmeSr


Calacirya

Frauen wird immer das GEduldspiel abverlangt, sich zu bemühen

Du hast Recht, aber tu es einfach nicht. Was passiert dir, wenn du es nicht tust? Du setzt dich durch, ohne dafür etwas tun zu brauchen, denn die anderen wissen, dass sie es mit dir nicht machen können. Ziviler Ungehorsam, sozusagen. Es ist egal, was andere von einem halten. Selbstbewusst zu sein, dafür reicht es vollkommen, Mensch zu sein. Dafür muss man nicht schön sein, oder etwas leisten. Man kann es sich einfach rausnehmen, es einfach zu sein.

(Übrigens: Kampfsport wird auch für ältere Jahrgänge angeboten und selbst wenn man sich da nicht gerdae wie Bruce Lee anstellt, es macht innerlich stark)

C#ala4cirya


wieauchimmer:

Frauen wird immer das GEduldspiel abverlangt, sich zu bemühen

Du hast Recht, aber tu es einfach nicht. Was passiert dir, wenn du es nicht tust? Du setzt dich durch, ohne dafür etwas tun zu brauchen, denn die anderen wissen, dass sie es mit dir nicht machen können. Ziviler Ungehorsam, sozusagen. Es ist egal, was andere von einem halten. Selbstbewusst zu sein, dafür reicht es vollkommen, Mensch zu sein. Dafür muss man nicht schön sein, oder etwas leisten. Man kann es sich einfach rausnehmen, es einfach zu sein.

weiß ich alles. Aber beim Sex nützt es dir nix. Und was dir sonst so passiert, wenn Meinungen wie meine oder morgenlufts äußerst, kannst du ja hier sehen....

Wir sind keine Frauen. Wir sind egoistische Zicken. Vielleicht frigide. Hässlich sowieso. Etc blabla...

Die Frauen blieben. Weil es ihnen - von meist männlicher Seite - eingeredet wurde.

Du hast ja am Ende Stärke gezeigt und hast ihn verlassen, aber kannst du dir vorstellen, dass es auch eigenwillige Frauen gibt, die sich gar nichts einreden lassen und sich gar nicht auf so eine Ehe einlassen würden, weil das Leben, selbst wenn man den Rest ganz ohne Mann verbringen muss, immer noch besser selbstbestimmt ist, als sich so in einer Ehe zu verbiegen?

ja, natürlich, aber die werden anders erzogen. Ich sagte ja: Die heutige Generation ist besser dran.

Es hatte nicht jeder deine Vergangenheit. Klar, Geschlechterkampf, Chauvinismus habe ich auch genug mitbekommen und da rege ich mich ja auch genug drüber auf. Aber ich habe nie so persönlich darunter gelitten, weil ich meinen Weg gegangen bin und dabei nicht selten in einem reinen Männerteam landete, wo ich mich dann durchgestzt habe. Mir hat aber auch Gott sei Dank nie jemand gesagt, dass ich brav sein soll.

tja, ich wurde halt zum Bravsein erzogen, wie viele Frauen auch heute noch.

Unter Männern auf der Arbeit durchsetzen war auch nie ein Problem für mich. Ich kann arbeiten, kann auch gut und sachlich mit Männern. Das ist aber anders beim Sex.

Du scheinst aber immer noch den dominaten Mann zu suchen, der dir sagt, wo es lang geht (selbst wenn du das nur auf den sexuellen Bereich reduzierst), aber fürs normale Leben und das Vorspiel willst du den netten Softi und nicht das Ar..., was dich unterdrückt. Du willst zwei verschiedene Männer in einer Person. Was du aber höchstens haben kannst, ist eine Person mit verschiedenen Facetten, die neugierig auf Experimente ist (Versuchs mal bei Künstlern, Musikern, eben im kreativem Bereich).

genau das. Ich bin ja selber so eine Person. Ich kann auch weich, zärtlich, lieb sein. Kann aber ganz schnell umschlagen in wild, trotzig, widerspenstig. Eben die ganze Palette. Das verlange ich auch von einem Mann. Und die letzte Konsequenz, das letzte Wort, die letzte Tat.

Macht macht mich an. Ist nun mal so....

Grainne

C-alHacir4ya


n3rV:

Das es viele geschichten gibt wo Männer ihre Frauen sehr, sehr schlecht behandeln, ist leider die wahrheit.

Die Frage die sich mir stellt warum lassen es sich diese Frauen gefallen ?!

der Hauptgrund ist Angst. Und finanzielle Abhängigkeit.

Sicher bleibt es Frauen überlassen, zu wählen. Wenn sie es denn noch können. Vielfach können sie das aber nicht mehr, sie können sich ein Leben alleine und in Armut nicht vorstellen. Das war bei mir auch lange so. Ausserdem kamen noch Schuldgefühle dazu, Mitleid, so nach dem Motto: "Das kannst du ihm doch nicht antun." Was ja eigentlich völliger Unsinn ist, bei der Vorgeschichte.

Babs: Es gibt keine Diskrepanz. Ich fühle mich wohl in mir. Die versucht ihr mal wieder, mir einzureden. Unnötig. Zwecklos.

Unwohl fühle ich mich erst, wenn mein Gegenüber nicht kann, weil er zu schwach, zu schlapp, zu ängstlich, zu inaktiv etc ist. Weil er sich vernachlässigt hat, jahre, jahrzehntelang. Und seine Schwäche auf mich zu schieben, ist ja wohl die größte Unverschämtheit.

Ausserdem ist mir der Unterschied zwischen fordern und wünschen durchaus bewusst. Ich finde es einigermaßen anmaßend, einer Frau, die 16 Jahre lang WÜNSCHE geäußert hat, zu sagen, sie soll doch bitte schön mal nicht FORDERN. Sowas sei ja unverschämt.

Ansonsten: Wenn nix an ARGUMENTEN Kommt (also keine Unterstellungen u.ä.), ist das Thema für mich beendet.

Grainne

w>ieau[chHi%mxmer


Calacirya

So, wie du dein Leben beschreibst, ist das wohl die Ausnahme. Vielleicht nicht in der jüngeren Generation, aber in meinem Alter schon.

Ich bin auch schon 38 und meine Freundinnen auch alle um die 40, die dann allle Ausnahmen sind. Ich glaube dir vollkommen, dass es auch viele gibt, die so gelebt haben wie du. Aber als Ausnahme sehe ich mich wahrlich nicht. Ich hab mich allerdings vielleicht auch in anderen Szenen rumgetrieben.

dir wird ja auch hier nicht erzählt, dass dein Aussehen Schuld daran ist, wenn die Männer keinen hochkriegen.

Wer erzählt dir das? Ich habs mitbekommen, aber will damit sagen: Das war ein polemischer Scheiß unter der Gürtellinie. Also scheiß drauf. Ich war nie die Frau, die alle Blicke auf sich zog, nie das Schönheitsideal, aber die Blicke, die sich auf mich richteten, die meinten auch mich, so wie ich bin (mitsamt meinem schiefen Mund, wo mich sogar schonmal Leute, gar nicht böse gemeint, drauf ansprachen, ob ich mal eine Gesichtslähmung hatte. Komischer Weise bereitet mir das gar keine Hemmungen, denn der, dem ich gefalle, der findet mein schiefes Lachen gerade reizvoll)

wenn die Männer keinen hochkriegen.

Mein Lover hat viel Kontakt zu Prostituierten, weil er da immer photografiert. Rate mal, wer da am meisten verdient und sich vor Kunden nicht retten kann? Eine sehr füllige 50 Jährige. Und glaub mal nicht, es würden sich nur alte, geile Säcke für sie interessieren. Nee, knackige junge Hüpfer!

Es kommt auf die Ausstrahlung an und die stimmt vielleicht bei dir im Moment nicht, aber bei der Power, die du offenbarst, hast du sie auf jeden Fall als Potential.

Ein Mann mit einem Schwabbelbauch käme auch nicht in mein Bett.

Wieso nicht? Bei einem ON´s oder einer Liebschaft suche ich mir auch welche aus, die attraktiv sind. Mein Ex hatte kein Schwabbelbauch, aber eine Colaplauze. Das sah aus wie im 5. Monat, so ein schlanker Typ und dann so ein Bauch. Den haben wir mit der Zeit beim Sex abtrainiert. Aber weil ich ihn geliebt habe, hat mich das einfach nicht interessiert. Männer mit langen Haaren und Bart? Die übersehe ich in der Regel. Mein Ex hatte lange Haare und einen Bart. Furchtbar! Aber hat mich nicht interessiert, weil ich ihn geliebt habe. (und die Unterhosen hättest du mal sehen sollen!!! Ich fands trotzdem geil, wenn er mir was vorgestrippt hat)

Ja, sagt morgenluft bestimmt jetzt wieder, ich bin romantisch. Nee, bin ich nicht, aber ich entwickel eben leidenschaftliche Gefühle. Schön ist, was man liebt und nicht umgekehrt.

wird mir von dickbäuchigen, schwachen, schwabbeligen, impotenten Männern vorgeworfen.

Wenn dich so einer blöd anquatscht, dann musst du ihm unverfroren zwischen die Beine schauen und sagen: "Ich geb mich nicht mit Kleinigkeiten ab" ;-)

Da FEHLT was

Solange man angestrengt sucht, so meine Erfahrung, hat man irgendwas unsichtbar auf der Stirn stehen, was es vermeidet, das Richtige zu finden.

Da muss man - bei meinen "Neigungen" schon was für tun.

Neigungen ist ja gut und schön. Aber du bist auf deren Erfüllung ganz schön fixiert. Das schränkt die Auswahl erheblich ein. Vielleicht erstmal mit normalem Sex zufrieden geben und dann bring ihn langsam dahin, wo du ihn haben willst. Geht natürlich auch nicht mit jedem, aber mein Ex und ich waren auf nix fixiert und sind trotzdem dahin gekommen, spielerisch.

Erfüllung finde ich in HINGABE. Schaffen kann auch Hingabe sein. Aber die andere Hingabe, die an einen Menschen, die fehlt.

Dann versteh ich nicht, wieso du mich mit meinem Pochen auf Liebe auch für verklärt hälst, wie morgenluft. Die höchste Form der Hingabe ist Liebe, erotische Liebe, begehrliche Liebe und dann klappts auch mit der Hingabe beim Sex, beidseitig. So jedenfalls meine Erfahrung. Ist natürlich auch leicht gesagt, denn ich verliebe mich auch nicht so schnell, aber dann reicht mir ab und zu mal ein bisschen netter Sex, ohne Erfüllung, denn es bringt m.E. nichts, krampfhaft etwas zu wollen, was sich ganz von selber einstellt, gerade wenn man nicht krampfhaft ist.

Und ich glaube, du verstehst das

Ja, tu ich. Ich bin es aber ganz anders angegangen, was nicht heißt, dass mein Weg der einzig richtige ist. Ich hatte gar keine Forderungen. Ich hatte keine Ansprüche, nicht mal klare Wünsche, sondern habs auf mich zukommen lassen, aber er auch nicht, sodass wir uns beide total fallen lassen konnten. Um es mal bildlich zu sagen: Wer guten Sex miteinander hat, der schämt sich auch nicht, in Gegenwart des anderen in der Nase zu popeln, geschweige denn wegen eines fiesen, eitrigen Pickels auf der Nase und auch nicht wegen einem Schwabbelbauch.

Der braucht sich nicht schämen, weil der andere KEINE Ansprüche hat. Das führt dazu, dass man sich auch wegen keiner Phantaise schämen braucht, oder weil mal was schief läuft. Man kann seinen Wünschen freien Lauf lassen, denn man braucht keine Angst haben, sich zu blamieren, etwas falsch zu machen. Man fühlt sich vom anderen angenommen, wie man ist. Das hat jedenfalls bei uns zu der Freiheit geführt, immer mehr auszuprobieren, uns an immer neuen Phantasien gegenseitig aufzugeilen, etc. Ich glaube übrigens, dass 90% aller Menschen auch mal SM-Phantasien haben und wenn sie keine Hemmungen hätten, auch bereit wären, sich in solche Sphären reinzutrauen. Dazu muss das Verhältnis zueinander aber hemmungslos und völlig unverkrampft sein.

Wie gesagt, so war mein Weg, es mag auch andere geben.

gwolde*n-dxream


dir wird ja auch hier nicht erzählt, dass dein Aussehen Schuld daran ist, wenn die Männer keinen hochkriegen.

Wer erzählt dir das? Ich habs mitbekommen, aber will damit sagen: Das war ein polemischer Scheiß unter der Gürtellinie.

Nur mal interessenhalber- (damit ich künftig mehr auf den Zusammenhang achte, in welchem ich irgendwas poste)- wer hat hier meinen (einzigen) Beitrag in diesem Faden auch so aufgefaßt, daß sich das zum einen auf Grainne beziehen sollte und ich zum zweiten wohlwollend und in absolutem d'accord hinter der Aussage des von mir zitierten Typen stehe? Das Ganze hatte nämlich eigentlich ein Negativbeispiel einer chauvinistischen Schote sein sollen.

CKalavcir?ya


wieauchimmer:

So, wie du dein Leben beschreibst, ist das wohl die Ausnahme. Vielleicht nicht in der jüngeren Generation, aber in meinem Alter schon.

Ich bin auch schon 38 und meine Freundinnen auch alle um die 40, die dann allle Ausnahmen sind. Ich glaube dir vollkommen, dass es auch viele gibt, die so gelebt haben wie du. Aber als Ausnahme sehe ich mich wahrlich nicht. Ich hab mich allerdings vielleicht auch in anderen Szenen rumgetrieben.

na ja, in die andere "szene" musst du auch erst mal reinkommen. War bei mir nicht drin. Ich war immer brav ... viel zu lange ;-)

dir wird ja auch hier nicht erzählt, dass dein Aussehen Schuld daran ist, wenn die Männer keinen hochkriegen.

Wer erzählt dir das? Ich habs mitbekommen, aber will damit sagen: Das war ein polemischer Scheiß unter der Gürtellinie. Also scheiß drauf.

tu ich auch ;-D

Es kommt auf die Ausstrahlung an und die stimmt vielleicht bei dir im Moment nicht, aber bei der Power, die du offenbarst, hast du sie auf jeden Fall als Potential.

meine Ausstrahlung stimmt schon so, wie sie ist. Ich bin sehr wohl fähig, umzuschalten von Inetforen aufs real life. Ich geh raus, um mich zu amüsieren, dasselbe gilt für Sex. Aber nicht krampfhaft, sondern weils mir Spaß macht.

Ein Mann mit einem Schwabbelbauch käme auch nicht in mein Bett.

Wieso nicht? Bei einem ON´s oder einer Liebschaft suche ich mir auch welche aus, die attraktiv sind. Mein Ex hatte kein Schwabbelbauch, aber eine Colaplauze. Das sah aus wie im 5. Monat, so ein schlanker Typ und dann so ein Bauch. Den haben wir mit der Zeit beim Sex abtrainiert.

wenn ihr ihn abtrainiert habt, ist das ja o.k. Ich sprach von Bauch und NIX DRAN ÄNDERN.

Andererseits stehe ich auf lange Haare.. so sind die Geschmäcker halt verschieden.

wird mir von dickbäuchigen, schwachen, schwabbeligen, impotenten Männern vorgeworfen.

Wenn dich so einer blöd anquatscht, dann musst du ihm unverfroren zwischen die Beine schauen und sagen: "Ich geb mich nicht mit Kleinigkeiten ab"

;-D ... den werd ich mir merken ;-D .. nee, im Ernst, das ist mir mal mit einem passiert, der noch nicht mal mit Viagra einen hoch bekommen hat. Aber da war auch der GANZE Mann schlaff... sogar meine Mutter hat das gesehen. Äußerlich, die Gesichtszüge, alles. Incl. Schwanz.

Da FEHLT was

Solange man angestrengt sucht, so meine Erfahrung, hat man irgendwas unsichtbar auf der Stirn stehen, was es vermeidet, das Richtige zu finden.

wie gesagt, tu ich nicht.

Da muss man - bei meinen "Neigungen" schon was für tun.

Neigungen ist ja gut und schön. Aber du bist auf deren Erfüllung ganz schön fixiert. Das schränkt die Auswahl erheblich ein. Vielleicht erstmal mit normalem Sex zufrieden geben und dann bring ihn langsam dahin, wo du ihn haben willst.

sorry, das geht nicht. Dafür ist das, was ich will zu brutal.

Erfüllung finde ich in HINGABE. Schaffen kann auch Hingabe sein. Aber die andere Hingabe, die an einen Menschen, die fehlt.

Dann versteh ich nicht, wieso du mich mit meinem Pochen auf Liebe auch für verklärt hälst, wie morgenluft.

tue ich nicht. Aber: Find dafür erst mal einen. Einen, den du GANZ akzeptieren kannst. Mein jetztiger hat ja auch seine Macken: Zuviel Alk (kriegt aber trotzdem einen hoch), zuviele Kinder irgendwo, irgendwo hat er sich schon fast aufgegeben, keine Kreativität, nix. Keine PERSÖNLICHKEIT. Du weißt, was ich meine. Nichts faszinierendes.

Aber, na ja, für den Übergang....

Und ich glaube, du verstehst das

Ja, tu ich. Ich bin es aber ganz anders angegangen, was nicht heißt, dass mein Weg der einzig richtige ist. Ich hatte gar keine Forderungen. Ich hatte keine Ansprüche, nicht mal klare Wünsche, sondern habs auf mich zukommen lassen, aber er auch nicht, sodass wir uns beide total fallen lassen konnten.

dann hast du Glück gehabt. Das mag so klappen. Ist ja ähnlich wie das, was menschenkind hier schrieb. Oder Anne.

Das führt dazu, dass man sich auch wegen keiner Phantaise schämen braucht, oder weil mal was schief läuft. Man kann seinen Wünschen freien Lauf lassen, denn man braucht keine Angst haben, sich zu blamieren, etwas falsch zu machen. Man fühlt sich vom anderen angenommen, wie man ist.

ja, besonders der letzte Satz trifft es. Eben das Gefühl hatte ich nie bei meinen Partnern. Erst recht nicht, wenn sie sich einen Sch****dreck darum gekümmert haben, wie es mir ging. Es waren halt entweder totale Egoisten oder Verklemmte, ängstliche Typen.

Grainne

w]ieauchdimmer


golden-dream

Es ging um den Link-Verweis auf ein anderes Thema.

g)oldehn-drxeam


@ wieauchimmer

Ach so, danke.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH