» »

Kann sich Sex verbessern?

m,ens8chenWkinxd


ich wünsch mir zu weihnachten

ne editierfunktion/Voransicht...

morgenluft

Für Männer, die ich nicht liebe, strenge ich mich selber auch nicht so an...

Und wieder beim Lieblingsgemälde - die Welt in schwarz und weiss.

Sie hat doch gar nicht von der Welt geredet...

w0ie^au'chimmQexr


morgenluft

aber Männer die du nicht liebst, heiratest du. Mit Männern, die du nicht liebst, lebst du 16 Jahre zusammen...

Nein, mit Sicherheit nicht. Wieso sollte ich?

und alles, was nicht in dein Bild passt, kann keine "wirkliche Liebe" sein.

Mißachtung und demütigung, wie Cala es von ihrem Mann erfahren hat...nein, bei bestem Willen nicht, das ist keine Liebe und da wird mir auch niemand erzählen können, dass es etwas mit Liebe zutun hat.

Was du empfindest, ist Liebe, was andere empfinden ist nur dann Liebe,

Dann habe ich das wohl falsch verstanden. Dann hat sich Cala also von ihrem Mann unglaublich geliebt gefühlt und seine mißachtende Art ihr gegenüber waren ein Ausdruck von Liebe? Wieso hat sie ihn dann verlassen, wenn er sie doch so sehr liebte?

Lqovvelenttexr


wieauchimmer

Die Motivation sollte schon da sein, oder? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mit der Zeit, mit der Vertrautheit intensiver, besser?, auf jeden Fall anders wird. Meiner Ansicht nach befriedigender...

Viel befriedigender...

wUiea?uchi mm"er


Loveletter

Die Motivation sollte schon da sein, oder?

Die ist aber weitaus höher, wenn ich mich verliebt habe oder liebe, als wenn ich nur mal einen netten Abend haben wollte und da würde ich mich auch nicht drauf einlassen, wenn er alles Mögliche von mir fordert.

LNovel0etter


wieauchimmer

das ist sicherlich Einstellungssache, ich habe da auch wenig bis keine Erfahrungen was das angeht. Meine Maxime habe ich oben erläutert, ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die ändert, wenn es ein ONS ist, aber wie gesagt, wissen tue ich es nicht... aber ich würde es schade finden... Lieber keinen Sex als schlechten...

CUalaQcoiryxa


Anck:

Große Klappe haben sie alle... aber wenns darum geht, dass es ARBEIT ist, dann... ja dann sind sie weg

Ehrlichgesagt kann ich mir das gut vorstellen. Wenn irgendwas zu kompliziert wird, geben sicher einige auf.

viele. Die meisten. Sie suchen sich lieber eine andere, die nicht fordert.

beides trifft zu. Männer MÜSSEN sich nicht ändern. Frauen machen den Mund nicht auf.

Männer müssen sich nicht ändern, WEIL Frauen nicht den Mund aufmachen, ja das ist klar.

ich ergänze: Wenn ALLE Frauen den Mund aufmachen. Solange die große Masse schweigt und sich benutzen lässt, ändert sich da nix. Solange wird Mann zur nächsten gehen, weil die umkompliziert ist. bzw den Mund hält.

Aber es kann doch nicht nur die Erziehung sein, dass Frauen das nicht tun. Sonst rumdum emanzipiert, aber wenns um Sex geht, fällt man um Jahre zurück?

ich korrigiere:Um Jahrhunderte. Meinst du, das ändert sich so schnell?

Die meisten Männer haben nicht das Problem, dass ihnen etwa das Vorspiel fehlt, der Sex zuwenig zärtlich usw. ist. Es ist eben so, dass die Geschlechter eine unterschiedliche Erregungskurve haben. Sozusagen sind Frauen generell schwieriger zufriedenzustellen...

Ist es so schwer, da einen gemeinsamen Nenner zu finden...

das geht nur, wenn Mann will UND KANN.

Es ist KEINE Forderung, dass Mann sich um für die FRAU schönen, befriedigenden Sex bemüht. Es sollte selbstverständlich sein.

Das finde ich aber auch. Wieso ist es so schlimm, zu fordern?

Darf man immer nur wünschen, diesen Eindruck vermitteln manche Beiträge in diesem Faden.

du hörst doch: Wenn du forderst machst du es falsch. WEnn du bittest, Wünsche hast, hast du dich nicht deutlich genug geäußert.

Fazit: Wie du es machst, ist es falsch. Grund: DU bist Schuld. Das ist der einzige Hintergrund.

Pornos? Alles, was hängt, alles, was nach FRAU aussieht nund nicht nach jungem, unschuldigen Mädchen, ist abtörnend? oder ist ds nur, um von SEINER Schwäche abzulenken?

Darauf scheint auch keiner eingegangen zu sein. Mich hat das aber erschreckt und passt zu dem was ich Stück weiter oben geschrieben habe.

mich erschreckt das genauso wie hier jeder faden a la: Wie mach ich es IHM besser? Wie kann ich ihn antörnen etc. Wenn man dann mal zurückfragt, was ER macht, kommt da meist nix.

Grainne

C1alacirxya


n3rV:

Wenn sie so sehr abhängig sind, wird es für sie sehr schwer sich zu trennen, aber wenn sie es wirklich wollen, können sie es trozdem tun.

ja, um den Preis der ARMUT. Was meinst du, wovon ich lebe? Meinst du, mein Ex zahlt? Kommt ja gar nicht in die Tüte. im Gegenteil, zusätzlich hat er mir noch das Zimmer ausgeräumt, mein Eigentum entwendet, mir jeden möglichen Stein in den Weg gelegt, der da war. Alles, weil ich nicht mehr wollte.

Aber ich glaube nicht, dass ich da ein Einzelfall bin.

morgenluft:

Lies noch mal, was Anais geschrieben hat. Und definier mal für dich die Begriffe wünschen, fordern, Wünsche, Anforderungen, Ansprüche, Ziele. Du verwendet tatsächlich alle diese Worte synonym, aber keine zwei davon sind es wirklich.

nein, mache ich nicht.

Ich weiß, was ich will, mein einziger Fehler in der Vergangenheit nach meiner Ehe war, dass ich zulange an den Versagern FESTGEHALTEN habe. Weil ich dachte, das wird noch was. War aber nicht so. Ich hätte es eher besser wissen müssen. Du weißt schon, analysieren, handeln, und dann dabei bleiben. Am letzten hat es immer gemangelt. Ich denke da insbesondere an den impotenten Kerl [unerträgliche persönliche Verunglimpfung durch die Moderation gelöscht], den ich blödsinnigerweise immer wieder versuchte, zu ändern. Dabei wollte der gar nicht, viel zu bequem, um sich zu ändern. hat sich lieber eine andere genommen, die ihm Honig um dem Mund schmiert, was für ein toller Kerl er doch sei.

Das war mein Hauptfehler. Alles andere folgte danach, war nur eine logische Weiterentwicklung.

Da kannst du gedanklich rumsortieren, so viel du willst, du wirst nicht finden. Zeitverschwendung. Die Wahrheit, dich selbst, deinen Weg, deine Ziele kannst du nur in dir selbst finden, nicht in irgendwelchen gedruckten Binsen und schon gar nicht in deinem Bestreben, dich nahe genug bei der Herde zu wissen. In Wahrheit ist es nämlich sch****egal, was die Ursache für deine Vergangenheit ist, sie ist einfach wie sie ist, du kannst es nicht ändern, und musst damit leben.

ich hab ja meine Ziele. Auch klar definiert. Aber gewisse "Altlasten" (z.B. die Folgen meines Abnehmens) hängen an mir. Die streifst du nicht mal so eben ab. Die sind da. Tatsache. Und wenn du das von Männern zusätzlich auch noch gesagt bekommst, ist es halt nicht so einfach, das abzustreifen.

Grainne

Viel hilfreicher wäre es IMO, du würdest dir schlicht sagen, ich war eine Idiotin. Das wärs auch schon. Nur das. Damit ist alles getan, was zu tun ist, im Hinblick auf die Gegenwart und die Zukunft. Du flüchtest nicht, und übernimmst damit die Selbstverantwortung für das, was du falsch gemacht hast. Diese Eigenverantwortlichkeit - und nur sie - ist das Substrat der Freiheit.

wkipeaucEhimxmer


Calacirya

Wenn du forderst machst du es falsch. WEnn du bittest

Wenn ein Mann von mir fordern würde, dass ich irgendeine Sextechnik bei ihm anwende, dann schmeiß ich ihn raus. Er kann mich drum bitten, aber nicht fordern.

C al=aciryxa


Hm, es ist nicht schlimm zu fordern! Das kann man/frau durchaus so machen. Nur ist es so, dass Fordern beim Gegenüber oft Widerstand hervorruft, weil er Druck verspürt. Es ist einfach einfacher vom Andren etwas zu bekommen, wenn ich ihn darum bitte und ihm dann die Freiheit lasse, ob er mir die Bitte erfüllt oder nicht, er hat also die Wahl!

das ist prinzipiell richtig.

Aber in gewissen Situationen, alles klappt, und du meinst du bekommst das, was du willst (in dem Fall Sex), sogar der Mann will, aber er KANN dann nicht, was ist dann? Er tut alles, um mit dir alleine zu sein, mietet Hotelzimmer, etc. Er will also. Er KANN aber nicht.

Tut mir leid, das ist für mich Versagen.

Natürlich kann es sein, dass er dann zuviel Druck hat. Hab ich auch Verständnis für. Aber wenn er es nicht schafft, mit dem Druck fertig zu werden, warum tut er es denn dann? Hotelzimmer mieten etc? Warum fragt er: "Was brauchst du?" wenn er es sowieso nicht kann? Soll ich dafür Verständnis haben? O.k. habe ich. Ist ja auch "nur" ein Mensch. Aber so ein Mann kann für mich KEIN Sexpartner sein. Ein Beziehungspartner erst recht nicht. Da hab ich Mitleid mit, versuche auch, zu helfen, aber mehr auch nicht.

Mitleid ist meiner Lust nicht zuträglich.

wieauchimmer:

Technik ist erlernbar. Aber wieso sollte ich so großes Interesse daran haben, dass der Mann mit mir guten Sex hatte und auf seine Kosten gekommen ist, wenn er mich nicht interessiert? Ist mir doch egal, ob er mich gut in Erinnerung behält, Haupsache ich bin auf meine Kosten gekommen. Liebe ich ihn aber, dann ist die Motivation viel größer, ihn glücklich zu machen. So wie es auch menschenkind beschreibt: Weil sie sich lieben, haben beide ein Interesse daran, dass es für den anderen schön ist.

du verwechselst da etwas ganz wichtiges.

Ein Mann muss keine Technik erlernen, er kommt immer zum O. Um eine Frau zu befriedigen, MUSS er lernen. Will er aber nicht, braucht er nicht. Wenn er sowieso nur Sex will. Ist ihm in den meisten Fällen auch völlig egal, da er ja auf seine Kosten kommt.

Bei Frauen ist das anders. Frauen kommen NICHT AUF IHRE KOSTEN, wenn der Mann nicht mehr als die übliche 3 minunten-Reinraus-Nummer bietet. Deshalb können sie sich anstrengen, solange sie wollen, wenn ER NIX TUT, nützt das alles nichts.

wie gesagt, ich frage mich immer noch, womit du/ihr die Ansprüche begründet, dass sich ein mann um eure Befriedigung kümmert. Nur, weil ihr mit ihm ins Bett geht?

Ja. Nur deshalb. Sonst würde ich eben nicht mit ihm ins Bett gehen. Warum sollte ich? Mir ist das so selbstverständlich, dass ich nicht einmal das Motiv für deine Frage erkenne, obwohl du sogar mehrmals nachfragst. - Würde mich interessieren.

mich auch. Ich wollte bis jetzt (!!) auch jeden Mann befriedigen. hab ich auch getan, [peinliche Entgleisung durch die Moderation gelöscht]. Notfalls mit dem Mund. Das ging IMMER.

Was hab ich dafür bekommen? NIX.

menschenkind:

Habe ich nicht Recht als Mensch, dass nicht nur seine, sondern auch meine Wünsche/Forderungen erfüllt werden?

nein. Wieso solltest du so ein recht haben? Ihr geht ins Bett, ihr habt Sex. Wieso solltest du ein recht auf irgendetwas haben?

ach, frag mal einen Mann - oder besser mehrere - warum sie Sex haben. Die wollen ja alle keinen Orgasmus :-o... wirklich, du machst dich lächerlich.

Von anderer Stelle kommendes Gesäusel, Sex sei ja auch ohne O befriedigend, werde ich in dieser Diskussion ignorieren.

Grainne

wPieausch:immexr


Calacirya

ja, um den Preis der ARMUT.

Ja, um den Preis der Armut. Verhungern tut man von Sozi nicht (Ich spreche aus Erfahrung!). Wenn du dich mit Wohlstand kaufen läßt, dann kann es so schlimm auch nicht gewesen sein. Wenn dir deine Freiheit nicht einmal der Verlust von ein bisschen Luxus Wert ist, dann mach doch bitte keine anderen dafür verantwortlich.

Meinst du, mein Ex zahlt?

Kümmerst du dich um die gemeinsamen Kinder, sodass du nicht selbst arbeiten gehen kannst? Hast du in der Ehe deinen Beruf drangegeben und deine Karriere aufgegeben, um dich um die gemeinsamen Kinder zu kümmern, oder hat dein Mann dich dazu gezwungen, deinen Beruf aufzugeben, um ihm die Wohnung sauber und den Rücken frei zu halten?

Ich bin sogar MIT Kind gegangen und hab nicht einmal Unterhalt fürs Kind bekommen (für mich sowieso nicht, weil nicht verheiratet). Ich hab dann von Sozi gelebt und mich dabei um meine Ausbildung gekümmert. Mein Sohn ist mitlerweile 15. Ich habe nie einen Cent für ihn bekommen, auch meine Eltern konnten nichts zuschießen. Ich bin mittlerweile Artdirectorin (mittleres Management) seit 10 Jahren, leider wegen mieser Marktlage seit 2 Jahren arbeitslos, jetzt freiberuflich, aber zu wenig Aufträge, aber ich werde mich schon weiter durchschlagen.

So kann man sein Leben auch selbst in die Hand nehmen, oder? Und ich bin kein Einzelfall!

wSieau3chimmxer


Calacirya

wenn der Mann nicht mehr als die übliche 3 minunten-Reinraus-Nummer bietet.

Sorry, aber an so einen bin ich wirklich noch nie geraten. Zwar an welche, die irgendwie langweilig waren, aber nicht so, bemüht haben sie sich schon.

C(alacxirya


wieauchimmer:

ja, um den Preis der ARMUT.

Ja, um den Preis der Armut. Verhungern tut man von Sozi nicht (Ich spreche aus Erfahrung!). Wenn du dich mit Wohlstand kaufen läßt, dann kann es so schlimm auch nicht gewesen sein. Wenn dir deine Freiheit nicht einmal der Verlust von ein bisschen Luxus Wert ist, dann mach doch bitte keine anderen dafür verantwortlich.

mache ich nicht. Falls das so klang, war nicht meine Absicht.

Ich kenne das halt von anderen Frauen. Die gehen nicht, trennen sich nicht, weil sie dann eben zum Sozialamt müssen.

Meinst du, mein Ex zahlt?

Kümmerst du dich um die gemeinsamen Kinder, sodass du nicht selbst arbeiten gehen kannst? Hast du in der Ehe deinen Beruf drangegeben und deine Karriere aufgegeben, um dich um die gemeinsamen Kinder zu kümmern, oder hat dein Mann dich dazu gezwungen, deinen Beruf aufzugeben, um ihm die Wohnung sauber und den Rücken frei zu halten?

ich habe während der Ehe meistens gearbeitet. Jetzt ist es schwer, vor allen Dingen, wenn man ungelernt ist, überhaupt wieder irgendwo rein zu kommen.

Ich erwarte nicht, dass er in alle Ewigkeit zahlt. Falls das so klang, war ebenfalls keine Absicht. Aber ich sprach von BEHINDERUNG eines Neustarts meinerseits. Das war so, wie er reagiert hat, nicht möglich. Wie soll man z.B. sich um Arbeit bemühen, wenn man kein eigenes Telefon hat, aufs Handy angewiesen ist? Am 10 eines Monats ist meine Karte leer, dann ist nix mehr mit irgendwo anrufen. Das ist nur ein Beispiel.

Weiteres Beispiel gefällig? Ich suche seit über einem Jahr eine Wohnung. Die muss vom Amt akzeptiert werden, in Größe/Miete. Nur, ich finde keine, weil es in Köln keine Sozialwohnungen gibt. Auf dem privaten Immobilienmarkt hast du als Arbeitsloser keine Chance, die erste Frage des Vermieters geht nach deinem Job. Also bleibt nur Sozialwohnung. Wenn er jetzt gezahlt hätte, wenn ich einen Unterhalt hätte NACHWEISEN können einem pot. Vermieter gegenüber, hätte ich längst eine Wohnung. Weiter? Eine Wohnung in der Innenstadt. Ich wohne am Stadtrand OHNE AUTO. Ich suche Arbeit in der Gastronomie. Was meinst du, was die als erstes fragen, wenn du dich irgendwo vorstellst? WO WOHNEN SIE! Und: Wie kommen Sie nachts um 2 nach Hause? Geht NICHT OHNE AUTO, weil ich ausserhalb wohne. Wenn ich in der Innenstadt wohnen würde, wäre das alles kein Problem.

So dreht sich das schon seit über einem Jahr im Kreis. Und keine Lösung in Sicht.

Also erzähl mir nicht, ich tue nix.

Grainne

Grainne

mvenscheQnkxind


grainne

Die gehen nicht, trennen sich nicht, weil sie dann eben zum Sozialamt müssen.

ähm.

selber schuld?

Ein Mann muss keine Technik erlernen, er kommt immer zum O. Um eine Frau zu befriedigen, MUSS er lernen. Will er aber nicht, braucht er nicht. Wenn er sowieso nur Sex will. Ist ihm in den meisten Fällen auch völlig egal, da er ja auf seine Kosten kommt.

eben. warum sollte er?

was liegt ihm an dir, dass er dich befriedigen will?

ach, frag mal einen Mann - oder besser mehrere - warum sie Sex haben. Die wollen ja alle keinen Orgasmus ... wirklich, du machst dich lächerlich.

darf ich ma fragen, was das mit dem von dir Zitierten zu tun hat?

Ob jemand einen Orgasmus hat, hat doch nichts damit zu tun, dass man ein Recht auf einen Orgasmus hat.

Wenn du unbedingt wieder die geschlechterungleichheit hervorkramen willst, dann stoß den Typen doch demnächst runter, bevor er kommt.

dann habt ihr beide keinen O gehabt und die Welt ist wieder gerecht...

C<alacAirya


menschenkind:

Ich weiß nicht, wie das bei dir ist, aber Grainne hat schon mehrfach geschrieben, dass sie nur gibt, wenn sie bekommt.

ja. Aus Erfahrung.

Ich habe nämlich bis jetzt anders rum gehandelt. Ich habe gegeben und nix bekommen.

Das hat nicht funktioniert.

Würdest du dann ewig so weitermachen?

Wie kann er auf den Gedanken kommen, ich wäre eine Wohltäterin und würde mich für seine Bedürfnisse zur Verfügung stellen?

öh. du gehst mir ihm ins bett?

Du erwartet doch auch, dass er deine Bedürfnisse befriedigt...

und erst dann bist du bereit, ihn zu befriedigen.

eine Wohltäterin wäre sie, wenn es anders rum, so wie du forderst, menschenkind, machen würde.

Ich war das. Jahrzehntelang. Irgendwann mal ist es genug.

Nein, es sind nicht alle Männer, vielleicht auch nicht die meisten, aber ZU viele!

Die Gefahr, an so einen Mann zu geraten ist überall gegeben, man kann nicht alle vorher raus selektieren, da fällt man höchstwahrscheinlich ein paar Mal auf die Nase, bis man den "Prinz" zwischen den "Fröschen" rausfischt.

das mag ja sein.

Aber es ist doch andersrum nicht so, d ass der Großteil der Frauen Sexgöttinnen sind. Wieviel liest man umgekehrt, dass die Frau nur da liegt, nicht experimentierfreudig ist, nicht blasen will, etc etc etc.

das ist doch nicht geschlechtsspezifisch...

ist es nicht, stimmt. Aber das rechtfertigt nicht den männlichen Nichtkönner.

Auf mich bezogen: Ich bin keine Niete. Ich bin aktiv, neugierig, für alles offen, locker.

Also zieht das Argument nicht.

das stimmt NICHT. Ich gehe auf alle ein. Aber bei Eschwäche ist bei mir SCHLUSS mit Eingehen.

und gerade da sollte es vielleicht anfangen. Denn, wie gesagt, es liegt doch nicht nur an hunderten Männern, dass sie bei dir keinen hochkriegen...

*wiederhol*

und nein, es liegt dann nicht an "der Frau" sondern an dem individuum *wiederhol*

...aber wenns darum geht, dass es ARBEIT ist, dann... ja dann ist sie weg...

ja. Weil der Sex, den ich mir vorstelle, der geht nicht mit einem gehemmten Mann.

Weil, und das ist noch wichtiger: SICH MIT MIR NOCH NIE EIN MANN ARBEIT GEMACHT HAT.

Nur ein Mann, der daran ARBEITET (PcTraining), wird das überhaupt ändern. Dazu gehört aber WILLEN, das Einsehen, etwas ändern zu wollen. Sag mir, warum sollte das ein Mann?

aus liebe, zum beispiel. aber die willst du ja nicht.

hab ich nicht geschrieben.

Schon mal auf die Idee gekommen, dass ein Mann eigentlich WISSE N MÜSSTE, dass man eine Frau nicht mit 3MinutenReinRaus befriedigt? Dass er eigentlich wissen müsste, dass Frau eine andere, nämlich viel längere Erregungskurve hat als er? Alles diese NORMALEN Dinge, WISSEN über Sex?

Aber warum sich Wissen aneingnen, wenn es ja auch anders geht.

Nun rät der "gute" Mann den Frauen IMMER, zu REDEN. Bei so einem Partner zu bleiben. Weil sich dadurch ja ALLES lösen lässt. Egall, ob die Frau mittlerweile psychische Probleme hat. Egal, ob sie ihren Mann nicht mehr ertragen kann (so war es bei mir). Immer ist REDEN angesagt.

ach. und weil der mann das "den frauen" immer (...) geraten hat, tu ich das auch?

Verallgemeinerst du nicht mal wieder?

nein, von dir hab ich das nicht behauptet.

Verallgemeinert wird hier von der "Rede-Fraktion". Die, die sagen: Reden hilft immer (oder meistens). Ist nämlich nicht so. Du bekommst weder einen Nichtkönner zum Fachmann durch reden noch einen Verklemmten zum potenten Mann. Da kannst du reden, bis du schwarz wirst. Aber wems Spaß macht... bitte.

Ich NICHT mehr.

Und die letzte Konsequenz, das letzte Wort, die letzte Tat.

aber nur, wenn dir das gefällt, richtig?

nein. Ein KÖNNER kann bei mir tun, was er will.

Alles, was du beschreibst, ist keine geschlechtsspezifische Sache...

ist es. Hab zuviel von anderen gehört. Von Frauen, denen Sex WEGEN IHRER MÄNNER keinen Spaß mehr gemacht hat... die sich, wie ich jahrelang haben benutzen lassen.

Den einfachen Grund dafür, dass Männer sich nicht ändern MÜSSEN, weil sie auch so zum Ziel, sprich: SEx kommen, den hat mir hier noch keiner widerlegt.

Grainne

G3abriexl Knixght


Grainne

Ich denke da insbesondere an den impotenten Kerl [...], den ich blödsinnigerweise immer wieder versuchte, zu ändern. Dabei wollte der gar nicht, viel zu bequem, um sich zu ändern. hat sich lieber eine andere genommen, die ihm Honig um dem Mund schmiert, was für ein toller Kerl er doch sei.

Wie kann sich ein Impotenter eine andere Frau nehmen? Er könnte doch dann bei ihr auch nicht... ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH