» »

Kann sich Sex verbessern?

zfeit_(suchxer


Galacirya schrieb:

Und wenn ein Mann meint mit mir erst eine Beziehung haben zu müssen, damit er irgendwann mal!!! befriedigenden Sex bieten kann, SEIN Problem. Habs halt bisjetzt immer falsch angefangen, die wollten ja alle eine Beziehung. Ich nicht. Ich will erst mal NUR SEX. GUTEN SEX. Und dann, vielleicht dann, kann man mal weitersehen.

Vielleicht solltest du, wenn du mit dem lachen aufgehört hast, diesen Absatz nochmasl lesen. Das geht in der Altersklasse nicht mehr so ganz. Such dir einen 20jährigen der rammelt gerne und gleich los, wird dich aber sicher nicht erstmal ein wenig weich kloppfen. Die Männer die du suchst wissen was sie wollen und schauen sich bewust um, sondieren regelrecht und testen entsprechend. Aber das wirst du vermutlich nicht verstehen.

Du kannst nicht finden was es nicht oder nur selten gibt. Auch nicht in deiner Kölner Stammkneipe.

Du tust mir wirklich leid. Wenn ich hier so lese bekomme ich den Eindruck das du die Frau im P-Film sein willst um Männer zu beeindrucken.

Vielleicht sollte dein Lover auch Psychologe sein.

lsusch+e-00x7


Leute, Leute :-D

Das ist ja hier ein richtiger Zank-Faden geworden :-|

Ich frage jetzt gar nicht danach, wer mit der Zankerei angefangen hat. Wir haben ja alle mitgemacht :)^

Aber sehr produktiv ist das auch nicht :-|

zIeit_spucher


lusche du hast recht.

Aber manchmal muss man einfach was dazu sagen.

8-) 8-) 8-) 8-) 8-)

Vielleicht gibt sich ja nach etwas bedenkzeit noch ein Schlusswort. Von jemandem.

tbra0sh!mxan


*kopfschüttel*

>

zeit_sucher schrieb

Vielleicht gibt sich ja nach etwas bedenkzeit noch ein Schlusswort. Von jemandem. <<

Hier ist eines: Investiert eure Energien in lohnendere "Projekte". Dieses hier ist mehr als offensichtlich zum Scheitern verurteilt... %-|

wIieau`chimmxer


Loveletter

Sie scheint auch eine Menge Beiträge zu ignorieren. Sie tut ja so, als würden ihr nur Frauen widersprechen, die regelmäßig auf ihren Orgasmus verzichten, so als befänden sich alle anderen Frauen in einem Lebensstadium wie sie während ihrer Ehe. In so einem Stadium befand ich mich noch nie. SIE ist 16 Jahre lang mit dem Hintern nicht hochgekommen. Was hat sie eigentlich in der ganzen Zeit gemacht? Während sie scheinbar ihren Mann hat machen lassen, haben andere gleichzeitig Kinder großgezogen und noch gearbeitet oder zumindest eines von beiden. Da frage ich mich, wo sie die Arroganz hernimmt, andere Menschen als dumm (die Frauen) und Versager (die Männer) hinzustellen. Wenn sie wenigstens bewiesen hätte, dass sie die Non-Plus-Ultra-Femme Fatal und unschlagbar beim Sex wäre.

l"usche_-007


Heute abend geht's wahrscheinlich wieder los. Zitat, Gegenäußerung, Zitat, Gegenäußerung, Zitat, Gegenäußerung, ... :-D

Ist nicht immer gut zu lesen :-|

Ich versuche trotzdem zu lesen (und zu verstehen). Ich gebe nicht so schnell auf *:) .

m`oergenluKft


oblivion

..Was man noch nicht hatte, kann man nicht vermissen. Ich will damit den Frauen um Gottes Willen nicht ihr Recht auf einen Orgasmus oder ihre sexuelle Erfüllung oder Weiterentwicklung absprechen... nur sagen: Sex ohne O kann genauso schön sein wie Sex mit O. Es kommt auf den Blickwinkel an. Für mich ist es nicht so, für dich nicht, für Grainne nicht... aber kann man pauschal sagen: Du brauchst einen Orgasmus beim Sex, sonst taugt der Sex nicht ? .

Nein, natürlich kann man nicht pauschal sagen, du brauchst auf jeden Fall einen Orgasmus beim Sex, sonst taugt der Sex nicht. Darum ist es mir aber auch nie gegangen. Es liegt mir ausserdem fern, anderen Leuten Vorgaben für ihr Sexleben zu machen, die meinen eigenen Vorstellungen entspringen.

Meine Aussage ist vielmehr: es sollte nicht unterschätzt werden, dass Sex ein starker Trieb ist, der nach Erfüllung strebt und dass diese Erfüllung auf Dauer durch Kopfarbeit nicht ersetzt werden kann, ohne selbst Schaden zu nehmen. Sex ohne Orgasmus ist daher nicht wertlos, keineswegs, aber ich halte es für fatal, sich auf Dauer damit abzufinden. Und gerade diese Gefahr sehe ich gegeben bei Frauen, die relativ unerfahren sind, beim Partnersex bisher nie einen Orgasmus hatten, aber trotzdem überzeugt sind, es müsste an ihnen liegen, oder sich dem Gedanken verweigern, dass es vielleicht unter rein sexuellem Aspekt nur nicht der richtige Partner ist. Selbst bei aller Liebe ergibt sich sexuelle Harmonie nämlich nicht irgendwann mal zwangsläufig.

Nicht, weil ich meine Prämissen oder meine Ansprüche als Nonplusultra vorgeben will, sondern weil ich weiss, dass ein derart unbefriedigendes Sexleben in einer Partnerschaft auf Dauer einfach nicht durchzudrücken ist. Es ist eben NICHT so, dass einem das, was man nicht kennt, auch nicht fehlen kann. Einen Trieb kann man eben nur bedingt beherrschen - verstehst du?

r7asieZrtER


Mein Schlusswort:

MACHT SCHLUSS MIT DIESEM THREAD!!!

LG

l]us>ch3e-0x07


Je mehr ich hier lese, umso mehr habe ich den Eindruck, dass Sex zwischen Mann und Frau zu den kompliziertesten Vorgängen gehört, die es gibt :-| .

Habe ich das jetzt richtig verstanden ???

Aber irgendwie ist da auch was dran :-/

mkorge5nxluft


babs

wovon redest du bitte? wenn du zu einem meiner absätze nichts zu sagen hast, dann kannst du es gern auch unterlassen, dir irgendwelche dinge dazu auszudenken, die gar nichts damit zu tun haben.

.

Genau dasselbe habe ich mir auch gedacht, als ich dein(e) vorigen Posting(s) las. Steht morgenluft drüber, ist morgenluft zitiert, und als Antwort irgendwas, das das von mir Geschriebene über weite Strecken nicht einmal streift. Ist mir für deine Beiträge mittlerweile sogar typisch geworden. Ich weiss auch nicht, ist das Absicht von dir, liest du es nicht, findest du es nicht der Mühe wert, kannst du dich von deiner vorgefassten Meinung einfach nicht lösen....was auch immer.

Ich kann dir aber schon sagen, wovon ich rede. Ich behalte einfach den Kontext meines urspünglichen Postings bei, eben den, der dich scheinbar so wenig interessiert. Ist es für dich normal, Aussagen zu verändern und umzuinterpretieren, und daraufhin mit Unterstellungen zu antworten, und dann noch zu erwarten, dass ich das als gegeben hinnehme? - Aber was solls: ist es nicht so, wie mit miesem Sex - es passt einfach nicht?

mMorgenlxuft


gus

Ich denke, es hat wirklich keinen Sinn, dass ich dir auf dein Posting antworte. Du liest nicht, was ich schreibe, verstehst es nicht, oder willst es nicht verstehen. Deine Verdreherei und darauf basierenden "Beweisführungen" und "Widerlegungen" empfinde ich als lächerlich, ich bin ja nicht deine Angeklagte, und deine ständigen Sonnenbrillen gehen mir auf den Keks.

lUus9che-u00x7


morgenluft

Entschuldigung, wenn ich mich jetzt in deine Unterhaltung mit babs einmische. Du erwähnst das "Sich nicht lösen können von der vorgefassten Meinung". Das trifft den Nagel doch ziemlich auf den Kopf :)^ . Das scheint mir hier das Hauptproblem einiger Diskussionsteilnehmer zu sein :-| .

Hoffentlich denken einige mal darüber nach :-/ !

L'ovele[tter


lusche

Je mehr ich hier lese, umso mehr habe ich den Eindruck, dass Sex zwischen Mann und Frau zu den kompliziertesten Vorgängen gehört, die es gibt

Es gibt den einfachen Weg... rein-raus-fertig-erster ;-)

Aber es gibt den, und es gibt Männer die diesen Weg gehen, der kompliziert ist. Auf den Partner eingehen, auf dessen Bedürfnisse, den anderen als Hauptperson ansehen, seine eigene Befriedigung hinten anstellen etc. Wenn beide diesen Weg gehen, dann ergibt sich quasi zwangsläufig guter, befriedigender und erfüllender Sex.

Sicher ist es als Mann einfacher diesen Weg zu gehen, weil ich weiß, dass es frühestens zu Ende ist, wenn ich fertig bin. Auf der anderen Seite... ich kann mir zum Abschluß auch einen rubbeln, wenn sie wirklich nicht mehr mag. Und auf der ganz anderen Seite, warum kann Frau das nicht auch...

Nein, natürlich nicht ständig...

lVus-che-x007


Loveletter

Äh, das meine ich nicht, dass es so sein sollte: "rein-raus-fertig-erster" :-|

Aber muss ich mir denn soon Kopf machen und die ganze Angelegenheit so analytisch angehen?

Ich habe da nur eine Leitlinie: Wenn meine Liebste und ich Sex machen, dann wollen wir beide zusammen schöne und intensive Gefühle haben. Also tun wir Dinge, die uns das ermöglichen. Und einen O wollen wir meistens auch haben, damit wir uns wieder entspannen können und das Gefühl des Befriedigtseins genießen können. Vom Prinzip her finde ich das eigentlich einfach. Aber gut, ein Problem kann leicht die Durchführung werden. Meine Erfahrung dabei ist (meine Liebste bestätigt das): Der Sex verbessert sich im Laufe der Zeit. Damit bin ich wieder am Ausgangspunkt des Faden :-) .

L`ove$lettexr


lusche

Du hast völlig recht... Wenn ich erst mal anfange darüber nachzudenken, was denn nun besser wäre, also lieber von hinten, oben unten... Spontanität ist gefragt...

Und ja, der Sex verbessert sich, oder besser, er verändert sich... Ich weiß nicht wirklich, ob es besser geworden ist, aber ich weiß, dass es anders geworden ist.

Und das ist eine Frage der Vertrautheit, der Leidenschaft, Liebe...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH