» »

Kann sich Sex verbessern?

m.orgueanlu[ft


zeitsucher

.Versuchen etwas zu ändern, wenn der Zeitraum zu lange wird ist sicher ein harter Schnitt notwendig...

.

Wenn es aber eben nicht geht wird er abgesägt.

Wenn eine Frau nicht feucht genug wird und deswegen Schmerzen hat beim Sex und sich deswegen verweigert wird auch abgesägt, fertig!..

.

Etwas ambivalent - findest du nicht auch? So richtig anfreunden kannst du dich mit dem harten Schnitt doch nicht - stimmts? Hört sich so gnadenlos an, richtig? Gefragt nach der Konsequenz, fällt dir aber auch nichts besseres ein als einen Schnitt zu machen. Worin soll ein tragfester Konsens denn bitte bestehen?

Wenn ich das weiter spinne heisst das: Sie will einen O, sie soll sich bemühen..

Aber nein, der Vergleich hinkt. Zum Vergleich müsste es heissen: ER will einen O, SIE soll sich bemühen - passt nicht ganz, was? ;-)

C4alacixrya


Er ist IMO jedenfalls soweit dafür veranwortlich, als er mit einer Frau Sex haben will.

Heisst: er muss sich bemühen.

Wenn es aber eben nicht geht wird er abgesägt.

ja.

Idealerweise fängt man dann gar nix an. Es ist ein Ammenmärchen zu glauben, jeder passe mit jedem sexuell zusammen. Genauso wie das Ammenmärchen von "Reden und es wird besser". Sowas gehört am Anfang einer mögl. Beziehung geklärt, und fertig.

Wenn eine Frau nicht feucht genug wird und deswegen Schmerzen hat beim Sex und sich deswegen verweigert wird auch abgesägt, fertig!

keine Ahnung. Geht es hier DARUM?

Und wen jemand was anderes sagt, sage sie will Sex, sie soll sich bemühen.

versteh ich nicht.

Wenn ich das weiter spinne heisst das: Sie will einen O, sie soll sich bemühen.

sicher soll sie das. Aber das alleine reicht eben nicht. Ich zumindest brauche das ausführende "Organ". Viele Frauen sind genauso. Irgendein schlauer Mensch schrieb hier mal: "Auch Frauen brauchen es, hart, tief und schnell gestoßen werden, um zu kommen."

Dem ist nix hinzuzufügen.

Mensch, das Ding dreht sich im Kreis. Es gibt immer Ausnahmen und Einzelfälle. Ich denke aber es gibt auch immer einen Konsenz.

Wenn eine Beziehung nur auf's ficken reduziert ist, dann ist der O alles und er muss dann auch immer erreicht werden.

nein, es gibt eben nicht immer, sogar eher selten, eínen sexuellen Konsens. Und wenn man viel Wert auf Sex legt in einer Beziehung, hat die Beziehung bei nicht "funktionierendem" Sex von Anfang an keine Chance.

Grainne

.

mBor~genl^uft


.BDSM KANN man keinem SCHMACKHAFT machen. Entweder man WILL es oder NICHT. Das kann man auch nicht lernen..

stimmt.

..man kann jemandem BDSM sehr wohl wieder schmackhft machen, wenn dieser erzogen wurde, e zu unterdrücken und jetzt eben nicht mehr.

.

stimmt auch.

m=orzgenluxft


.Ist schon pervers, wenn ausgerechnet Frauen, die sich für besonders emanzipiert und selbstbewusst halten, in genau dieses patriarchale Horn blasen und den klitoralen Orgasmus als minderwertig und nicht "richtig" abwerten. ..

.

Heeeh? Hat denn das jemand getan? *:) Und wenn ja wer? Wars Calacirya oder ich? ??? (Schreibst du momentan nicht mit ein bisschen viel Schaum vor dem Mund?)

FZrosIch179x69


BDSM KANN man keinem SCHMACKHAFT machen. Entweder man WILL es oder NICHT. Das kann man auch nicht lernen.

Das stimmt NICHT. Ich habe es meinem Freund schmackhaft gemacht. Wir haben uns langsam herangetastet und viel ausprobiert, wie es hier ja schon beschrieben wurde.

z(eit_=suc[hxer


morgenluft

Zu dem Schnitt stehe ich. Was mir nicht schmeckt, und das ist scheinbar Zeitgeist, ist diese Wegschmeistaktik bei Menschen. Das mag ich nicht haben. Dieses aufreissen, reinschmecken und wegschmeissen gefällt mir nicht. Was soll daran bitte inkonsequent sein?

Das mit dem reduzieren klappt bei dir auch nicht ganz. Jetzt hast du deinen eigenen Satz wiederlegt.

Es müssen sich beide bemühen. Wie lange und mit welchen Mitteln kann nur im Einzelfall entschieden werden. Eine Lösung von jemandem zu erwartend er die Problematik des vaginalen O nur aus Erzählungen kennt ist nicht fair. Man versucht ja nur ein wenig auch die andere Seite zu beleuchten.

Aber ich werde mich jetzt beugen, denn ich kann nichts wirklich sinnvolles zu diesem Beitrag beisteuern. Ich kann für meine Frau lange genug und bin auch gut genug bestückt. In den Zeiten davor hat sich auch keine meiner Liebschaften beklagt, höchstens mal über zu ungestümes rumgerammel. Aber auch das gehört zur Entwicklung dazu.

Aber:Männer sind auch Menschen, nicht nur Frauenbefriedigungsmaschinen!

m6orge9nlufxt


Frosch1969

und er hatte wirklich nie irgendwelche tief verschütteten Neigungen? Ich spekuliere nämlich, ob letztlich nicht jeder einen Hang in die eine oder die andere Richtung hat.

zheit_]s}ucher


Cala

dann ist es irgendwann sicher sehr schwierig aus dem Sexgespielen einen wirklichen Lebenspartner zu machen. Irgendwann läst die Libido ein wenig nach, bei dem einen frühr, bei dem anderen später. Und was kommt dann? Eine neue Suche? Wieder schlechte Laune und Unzufriedenheit?

Nur dem O nachzurennen und den Sex auf den Thron heben scheint mir ein wenig spätpupertär, in deinem Alter. Nachholbedarf ist sicher vorhanden, aber du scheinst "schwanzgesteuert" zu sein. Über Männer die so sind wird hier furchtbar geschimpft.

Dir fehlt sicher nicht nur Sex und Befriedigung, ist mein eindruck. Das hat hier aber nichts zu suchen.

mHorgenlxuft


zeitsucher

.Eine Lösung von jemandem zu erwartend er die Problematik des vaginalen O nur aus Erzählungen kennt ist nicht fair. ..

Ja, deshalb versuche ich ja, dir die Problematik darzustellen.

Zu dem Schnitt stehe ich. Was mir nicht schmeckt, und das ist scheinbar Zeitgeist, ist diese Wegschmeistaktik bei Menschen. Das mag ich nicht haben. Dieses aufreissen, reinschmecken und wegschmeissen gefällt mir nicht. Was soll daran bitte inkonsequent sein?.

.

Siehst du, war ich schon wieder zu schnell. Da geht es nicht um Wegschmeisstaktik. Dafür hätte ich auch nichts übrig, ganz im Gegenteil. Sondern es geht darum, dass man schon nach ganz kurzer Zeit sagen kann, das wird mit Sicherheit nichts. Sozusagen ist das also nur der harte Schnitt schon nach kurzer Zeit, und nicht Wegschmeisstaktik, ohne dem Mann eine richtige Chance gegeben zu haben.

..Es müssen sich beide bemühen. Wie lange und mit welchen Mitteln kann nur im Einzelfall entschieden werden. .

.

Ja, es müssen sich beide bemühen. Wenn man als fiktives Ziel aber den vaginalen O im Auge behalten muss, kann man das wirklich schon nach sehr kurzer Zeit sagen. Eine gewisse körperliche Diszipliniertheit - hört sich wahnsinnig nett an, ich weiss ;-) - aber ich wüsste es nicht anders zu formulieren - ohne die geht es einfach nicht. Und darauf kann man als Frau wenig Einfluss nehmen, da hilft alles Bemühen nichts, dass muss ein Mann entweder auf sich nehmen, oder eben nicht. Hat er die nicht, und will oder kann er sich darin nicht entscheidend verändern, dann passt es eben nicht. - Schnitt.

zOeit_)suchger


morgenluft

Das unterschreibe ich so, jetzt, auch.

Mehr kann mann zu diesem Thema nicht sagen.

Und denoch bin ich der Meinung: Sex kann sich verbessern!

Nun wünsch ich euch allen noch schöne Weihnachten und verabschiede mich bis auf weiters.

Gruss

FMrosc2h19x69


morgenluft

und er hatte wirklich nie irgendwelche tief verschütteten Neigungen?

Wie stellt man fest, ob man "tief verschüttete Neigungen" hat?

Mit dem Fesseln hatte er wenig Probleme, d.h. mich in einem Zustand zu verwöhnen, in dem ich ihm ausgeliefert bin. Schwierigkeiten hatte er, mich zu schlagen, weil er natürlich in seiner Erziehung mitbekommen hat, dass man Frauen nicht schlägt. Wobei das am Anfang nicht mal schmerzhaft war, denn sobald ich Schmerz empfunden habe, mußte er aufhören.

Das hat sich im Laufe der Zeit gewandelt und inzwischen kann ich auch Schmerz genießen. Er mußte das erstmal verdauen. Natürlich hatte ich Verständnis dafür, dass es nicht so einfach ist, jemandem (wenn auch wohldosiert) Schmerzen zuzufügen.

In der Anfangszeit war ich diejenige, die immer wieder etwas neues in dieser Richtung probieren wollte. Meist hat er sich darauf eingelassen. Aber erst als er mich mit Erlebnissen überrascht hat, über die wir nicht vorher gesprochen hatten, wußte ich, dass er WIRKLICH Feuer gefangen hat.

Ich spekuliere nämlich, ob letztlich nicht jeder einen Hang in die eine oder die andere Richtung hat.

Ich glaube das auch, viele Menschen sind jedoch nicht bereit, es zuzulassen.

w9ie_auch]ixmmer


morgenluft

Wars Calacirya oder ich?

Du warst es. Du beziehst dich hier so sehr auf den vaginalen Orgasmus, als sei der andere nix Wert und als sei es auch nicht Orgasmus genug, wenn Frauen z.B. nur oral oder mit sonstiger direkter Stimmulation der Klit kommen und nicht allein durch hartes Stoßen mit einem harten Schwanz.

G:abrieEl Knxight


wieauchimmer

Das war das letzte posting, das ich von dir gelesen habe

Ja, mach mal schön die Augen zu, damit du deine eigenen Fehler nicht sehen brauchst und wunder dich noch ein paar Jahre länger, wieso du so vergrämt bist.

Glückwunsch! Du bist jetzt - wie ich - an dem Punkt gelandet, wo Calacirya keine Gegenargumente mehr hat, und aufgrund dessen zum Ignorieren übergeht. Was bleibt ihr bei fehlender Selbstkritik anderes übrig?

Diese Threads wären viel kürzer, wenn es nicht immer wieder neue Anmeldungen bei Med1 gäbe, das heißt, neue Personen, denen man geballten Frust und persönliche Probleme an den Kopf werfen kann, was viel bequemer ist, als selbst etwas zu unternehmen. Das ist seelische Lethargie, eingefroren in jeglicher Hinsicht.

LUoveXletter


Nur um mal ein wenig neidisch zu machen

Meine Frau kommt bei...

1. Penetration

2. Lecken

3. Fingern

4. durch Stimulation der Brust

also vaginal, klitoral, brustal?

Sie kommt nicht durch...

Küssen

Kitzeln an den Füßen

einen Tritt in die Magengrube

DVer_NeJwton


Das hat aber nix mit Patriarch Freud zu tun,

sondern die meisten Frauen, die sowohl zu vaginalen als auch klitoralen Orgasmen fähig sind, finden zwar auch den klitoralen sehr nett und möchten ihn nicht missen, bewerten aber den vaginalen deutlich höher. Naja, mit sehr vielen Frauen habe ich darüber aber noch nicht gesprochen, diesen Vorbehalt muß ich ehrlicherweise machen :-D

Grüße,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH