» »

Kann sich Sex verbessern?

wHi>eaucDhimxmer


Calacirya

Vielleicht fällt ja hier noch irgend jemand irgend ein Unsinn ein, um mich in Mißkredit zu bringen.

Das schaffst du schon prima ganz alleine.

B4u{nter


@calacirya

Bunter: Hast du nix Dickes, oder was ist los ... sieht wohl eher mau aus bei dir.

Über feine, subtile Reize, die ich (auch) brauche, auch gebe, kannst du dir, denke ich, kein Urteil erlauben. Oder kennst du mich etwa persönlich Ich glaube nicht...

Ob ich nix Dickes habe? das ist doch gar nicht relevant. Ist das ein ernsthafter Versuch, zu provozieren? Mau? Sieht wohl eher mau aus?

Calacirya, ich habe mir kein Urteil erlaubt, sondern Du im Vorfeld selbst, indem Du ganz klar beschreibst, was Du unbedingt brauchst, um befriedigt zu sein. Der Schwerpunkt lag da doch etwas anders, als bei subtilen Reizen :-)

Ich kenne Dich eben NICHT persönlich, sondern nur Deine Aussagen hier im Forum.

Mfant>ixs


Warum man als Frau häufig an die falschen Männer kommt, ist wohl auch einfach zu verstehen: Je älter man wird, desto schwieriger ist es nun mal, halbwegs niveauvoll jemanden kennenzulernen. Das kann schon mit 30 sehr schwer sein, und das hängt oft eben nicht von der eigenen Persönlichkeit ab, sondern von den Möglichkeiten.

C1alacixrya


Mantis:

Außerdem beachtet ihr die Vorgeschichte überhaupt nicht: Vielleicht war auch der selbstbewusste Dominus vorher mit einer Frau zusammen, die andere Vorlieben hatte.

wenn ihm wirklich viel daran liegt, seine Dominanz auszuleben, wird er nicht mit einer nicht submissiven/devoten Partnerin zusammen sein.

Der Entstehungsort jedes Orgasmus ist ja im Grunde das Hirn, deshalb ist natürlich die psychische Komponente wichtig (wenn einer Frau Dominanz wichtig ist, wird sie ohne BDSM-Elemente auch nicht kommen können).

wobei sich die Frage stellt: Was SIND BDSM-Elemente? Nur, dass der Mann "Kann"??? Oder, das er aktiver ist als die Frau? Nein, ich denke, das sind Keine BDSM-Elemente.

Tatsache ist, dass die meisten Frauen wahrscheinlich bei einer Stimulation innerhalb der Vagina einfach starke Stöße über einen langen Zeitraum brauchen. Ich brauche eine halbe Ewigkeit zum sog. G-Punkt-Orgasmus, auch bei der SB. Deshalb finde ich es irgendwie seltsam, wenn Frauen, die durch vaginale Stimulation nicht zum Orgasmus kommen, dazu Kommentare abgeben.

danke.

Ich brauche übrigens keine halbe Ewigkeit. Was jetzt keine kritik an dir sein soll.

Ein ausdauernder Mann mit gutem Stehverhältnis ist dazu nun mal wichtig. Und das kann man wirklich lernen! Stichwort PC-Muskel und Keesling-Technik. Und da sind jetzt die Männer gefragt, wohl der springende Punkt hier !

mein Reden.

Und wenn er gar keinen hoch kriegt, ist er von diesem Zustand so weit entfernt wie die Sonne vom Saturn.

Leider gibt es genug Frauen, die sich mit einer 2minütigen Penetration mit Abspritzen begnügen, deshalb sind ja die meisten Männer wohl so schlecht drauf.

da ist was dran ;-D

Grainne

L(ovoeleRttyer


cala

Vielleicht fällt ja hier noch irgend jemand irgend ein Unsinn ein, um mich in Mißkredit zu bringen.

Ich glaube kaum, dass mir dazu etwas einfallen muss, ein, zwei Blicke genügen... Du, und nur Du selber, hast Dich hier in Mißkredit, sprich in die Lage gebracht, in der Du Dich jetzt befindest.

L:ov6ele\tteEr


mantis

Calacirya ist offensichtlich ganz anders erzogen worden wie du, und es ist eine ganz schöne Herausforderung, die bisherige Lebenseinstellung über Bord zu werfen und neu zu beginnen.

Was bitte soll denn das heißen? Erziehung, schwere Jugend... irgendwie kenne ich diese Ausreden aus einem ganz anderen Zusammenhang...

wNiea,uchGimmxer


Mantis

BDSM:

Ich mache das, was mir zusammen mit dem Partner Spaß macht, meist selber ausgedacht. Klar kann man sich da auch mal Anregungen holen, aber in so eine Schublade die "BDSM" oder sonstwie heißt, würde ich mich nie selber reinstecken wollen.

Meine Theorie ist, dass jegliche vaginale Stimulation sowieso klitoral ist, da die Nervenenden der Klitoris einfach sehr weitläufig sind.

Diese Theorie habe ich auch schon anderswo gelesen und scheint mittlerweile gesicherte Erkenntnis zu sein. Es führen Nervenenden der Klitoris ins innere der Vagina, die aber nicht so leicht reizbar sind wie die Klitorisperle. Wie schon angemerkt, sind in der Vagina überhaupt nicht viele Nervenenden, man kann dort sogar zumteil Operationen durchführen ohne Betäubung. Das ist auch gut so, denn sonst würde man es gar nicht vor Schmerzen aushalten, ein Kind zu gebähren.

Orgasmus und Gehirn siehe: [[http://www.rp-online.de/news/wissenschaft/medizin/2002-1112/orgasmus.html]]

Deshalb finde ich es irgendwie seltsam, wenn Frauen, die durch vaginale Stimulation nicht zum Orgasmus kommen, dazu Kommentare abgeben. Ein ausdauernder Mann mit gutem Stehverhältnis ist dazu nun mal wichtig.

Ist ja alles gut und schön, aber wenn er nunmal kein Supersportler ist und noch anderes zutun hat, als täglich seinen PC-Muskel zu trainieren, dann ist er nicht gleich in seiner ganzen Person ein Versager. Keine Ahnung, ob ich schon einen G-Punkt Orgasmus hatte, ich denke, wie du auch beschreibst, beides gleichzeitig, weils eben dasselbe Organ ist. Ich brauch dafür aber eine Stellung, die extrem auf meine Beinmuskulatur geht. Da bin ich ja dann selber der Versager, wenn ich das nicht lange genug aushalte, oder wie? Ich hab auch übrigens nicht viel Lust, ständig meinen Scheidenringmuskel zu trainieren. Nach Calas Einstellung könnte dann ein Mann auf die Idee kommen, dass ich ein Versager bin oder nicht genug Willen zeige. Sex ist aber doch kein Leistungssport!

Sicherlich muss man als Frau nicht immer einen Orgasmus haben, aber meistens will ich schon einen!

Aber muss man dann so anspruchsvoll sein und von Anfang an einen vaginalen Orgasmus verlangen?

Trotzdem verstehe ich nicht, warum du Calacirya einfach runtermachst, ohne ihre Hintergründe genau zu kennen.

Sie hat ja über ihre Hintergründe berichtet und ich finde es absolut anmaßend, wie sie andere als "Versager" und "Schwächlinge" bezeichnet, wenn sie nicht einmal ihr eigenes Leben auf die Reihe bekommt.

Calacirya ist offensichtlich ganz anders erzogen worden wie du, und es ist eine ganz schöne Herausforderung, die bisherige Lebenseinstellung über Bord zu werfen und neu zu beginnen.

Das ist kein Grund, sich wie das Prinzesschen aufzuführen, was sich 16 Jahre lang von einem Mann aushalten lässt, nicht einmal Kinder zustande bringt, um IHN dann für diese 16 Jahre verantwortlich zu machen und zu glauben, Mr. Universum ist für sie gerade gut genug.

Es ist schon eine Leistung, die letzten 16 Jahre in Frage zu stellen und sich einzugestehen

Was hat sie aber in den 16 Jahren selber geleistet, um ihren Mann so runterzumachen? Immerhin hat er ihr Leben finanziert. Es hat nichts damit zutun, dass sie sich zur Scheidung entschlossen hat. Das ist ok. Aber die Art und Weise wie sie hier ihren Mann und andere Männer als Versager runterputzt, ist einfach unverschämt in Anbetracht der Tatsache, dass sie es sich selber schön bequem gemacht hat. Es kam aber noch nicht einmal von ihr ein Satz in der Richtung: "Ich habe einen Fehler gemacht, ich habs mir zu bequem gemacht", sondern Schuld an ihrer gesamten Lebenslage sind in ihren Augen die bösen Männer, die es nicht bringen. An Stelle ihres ExMannes würde ich sie vor die Tür setzen. Vielleicht klappts ja dann mit der Wohnungssuche.

Aber ich VERSUCHE es zu verstehen.

Bei mir hört da das Verständnis auf, wo sie sich selber wie die Göttin aufspielt, andere runtermacht und alles, was sie scheinbar kann, ist Ansprüche zu stellen.

w"ie[auch(immxer


Mantis

halbwegs niveauvoll jemanden kennenzulernen.

Erstens muss man dafür auch selber entsprechendes Niveau bieten

Zweitens kommt es Cala ja vor allem auf Schwanzgröße und das Stehvermögen an.Vielleicht sollte sie sich mal in Kreisen von Pornodarstellern umschauen. Das ist eine doch recht eingeschränkte Sichtweise von "Niveau".

Ganz davon abgesehen, gehören wir zu den geburtenstarken Jahrgängen und bei der Scheidungsquote sind noch genug frei. Man sollte aber nicht den Anspruch haben, Mr. Universum beeindrucken zu können, wenn man selber nicht Mrs Universum ist.

und das hängt oft eben nicht von der eigenen Persönlichkeit ab, sondern von den Möglichkeiten.

Wenn man selber Kultur hat und Bildung, dann bewegt man sich auch ganz schnell in entsprechend niveauvollen Kreisen. Wenn man aber nicht viel zu bieten hat, ist man für solche Kreise eben uninteressant. Da muss man eben erst mal Ansprüche an sich selbst stellen.

CJalabciryGa


Warum man als Frau häufig an die falschen Männer kommt, ist wohl auch einfach zu verstehen: Je älter man wird, desto schwieriger ist es nun mal, halbwegs niveauvoll jemanden kennenzulernen. Das kann schon mit 30 sehr schwer sein, und das hängt oft eben nicht von der eigenen Persönlichkeit ab, sondern von den Möglichkeiten.

stimmt.

Aber hier sind ja einige Menschen der Meinung, man muss nur wollen, und schon ändert sich alles...

Alle Männer werden super potent. Alle haben plötzlich Niveau. Alle sehen gut aus und sind durchtrainiert.... ach ja, den dicken Schwanz hab ich vergessen... ;-D ...Und alle diese "Hauptgewinne" findet man in einem kleinen Dorf am Kölner Stadtrand ;-D

Grainne

Mrantxis


wenn ihm wirklich viel daran liegt, seine Dominanz auszuleben, wird er nicht mit einer nicht submissiven/devoten Partnerin zusammen sein.

Es kann sein, dass ihm gar nicht bewusst ist, dass er das mag (Stichwort Erziehung, Angst vor Verletzungen, etc.) Es kann sein, dass er es einfach noch nie probiert hat. Es kann sein, dass er Angst hat, sich mit dem Thema Macht auseinanderzusetzen. Es braucht dazu auch Erfahrung und Sensibilität. Ich kann mir gut vorstellen, dass praktizierende BDSMler eher nicht 16jährige Teenies, sondern eher 20 Jahre älter sind. Wie lange ist dir schon bewusst, dass du eher devot bist?

wobei sich die Frage stellt: Was SIND BDSM-Elemente? Nur, dass der Mann "Kann" Oder, das er aktiver ist als die Frau? Nein, ich denke, das sind Keine BDSM-Elemente.

Ist wohl subjektiv, jeder empfindet es anders. Hab ich absichtlich allgemein gehalten. Aber deshalb spielen ja wahrscheinlich Vergangenheit und sexuelle Vorgeschichte eine große Rolle dabei. Dass er überhaupt "kann" bzw. "aktiver" ist, hat für mich nichts damit zu tun. Wenn's um Vaginalverkehr geht, muss Mann zwangsweise können, und in den meisten Stellungen geht's sicher besser, wenn er der aktive ist. Zwangsweise ;-D

Ich brauche übrigens keine halbe Ewigkeit. Was jetzt keine kritik an dir sein soll.

Hab ich auch nicht als Kritik aufgefasst. Ich brauch wirklich sehr lange.

wEieauQchimxmer


Loveletter

Was bitte soll denn das heißen? Erziehung, schwere Jugend

Das weiß ich auch nicht. Meine Schwster z.B. hatte dieselbe Erziehung wie ich, aber ein ganz anderes Leben bevorzugt. Mit der Ehe hats zwar bei ihr auch nicht geklappt und letztendlich musste sie sich auch selber durchschlagen, aber sie wählt dennoch lieber den bequemen Weg. Auf dem Gymnasium waren wir beide. Sie hatte aber irgendwann keinen Bock mehr. Mich hat es in fremde, verschiedene Großstädte gezogen und hab studiert und auch einigermaßen Karriere gemacht. Sie hat sich immer mit ihrer Sprechstundenhilfe- Ausbildung begnügt und hatte auch keine Lust MTA weiter zu bilden.

Ich war eben zu neugierig aufs Leben, um bequem zu sein und hatte meinen Ehrgeiz. All die Dinge, die ich aber selber aus Bequemlichkeit oder Feigheit nicht mache, dafür mache ich niemand anderes verantwortlich, als mich selbst und eben nicht meine Erziehung, denn da sollte man mit Mitte 20 eigenständig genug sein, sich davon zu lösen und seinen eigenen Weg zu gehen und wenn man das nicht tut, dann kann man die Schuld nicht auf andere schieben, denn die Möglichkeiten, die man in unserer Gesellschaft als Frau hat, haben alle Frauen, wenn sie nur wollen.

C{alaCcirya


Mantis:

wenn ihm wirklich viel daran liegt, seine Dominanz auszuleben, wird er nicht mit einer nicht submissiven/devoten Partnerin zusammen sein.

Es kann sein, dass ihm gar nicht bewusst ist, dass er das mag (Stichwort Erziehung, Angst vor Verletzungen, etc.) Es kann sein, dass er es einfach noch nie probiert hat. Es kann sein, dass er Angst hat, sich mit dem Thema Macht auseinanderzusetzen. Es braucht dazu auch Erfahrung und Sensibilität. Ich kann mir gut vorstellen, dass praktizierende BDSMler eher nicht 16jährige Teenies, sondern eher 20 Jahre älter sind. Wie lange ist dir schon bewusst, dass du eher devot bist?

hm Hinweise auf meine "Neigung" hatte ich schon ab ca 18. Aber wie es das "Kreuz" mit der umgekehrten Neigung so ist, wagt man ja dann nicht, sich durchzusetzen, bzw. irgendwas zu fordern.

Klar sind BDSM'ler, die ihre Neigung ausleben, älter. Ich sprach ja auch nicht von 18jährigen ;-)

Ich kenne aber Männer, die sich sehr früh darüber klar waren, dass sie sex. gewisse "Dinge", sprich: Machtsituationen "brauchen", um erregt zu werden. Und diese trachten dann auch danach, eine dementsprechende Partnerin zu finen.

wobei sich die Frage stellt: Was SIND BDSM-Elemente? Nur, dass der Mann "Kann" Oder, das er aktiver ist als die Frau? Nein, ich denke, das sind Keine BDSM-Elemente.

Ist wohl subjektiv, jeder empfindet es anders. Hab ich absichtlich allgemein gehalten. Aber deshalb spielen ja wahrscheinlich Vergangenheit und sexuelle Vorgeschichte eine große Rolle dabei. Dass er überhaupt "kann" bzw. "aktiver" ist, hat für mich nichts damit zu tun. Wenn's um Vaginalverkehr geht, muss Mann zwangsweise können, und in den meisten Stellungen geht's sicher besser, wenn er der aktive ist. Zwangsweise

nichts anderes meine ich.

Meine ExPartner bevorzugten es aber, auf dem Rücken liegend verwöhnt zu werden, und dann als "krönender" Abschluss die Reiterstellung. Wenn sie denn konnten.

Für mich nicht so "krönend".... :-o

Grainne

w;iea3u5chimumexr


Calacirya

Und alle diese "Hauptgewinne" findet man in einem kleinen Dorf am Kölner Stadtrand

Erstens: Wie kommst du darauf, dass du genug zu bieten hast, um so einen Hauptgewinn überhaupt verdient zu haben?

Zweitens: Dass du am kölner Stadtrand hockst, ist nicht Schuld von anderen. Soll dir der Hauptgewinn noch auf dem Silbertablett vor die Haustür gelegt werden? Ich denke, er hat was besseres zutun und bei Frauen Chancen, die ihm mehr zu bieten haben.

Meantxis


@ loveletter

Was bitte soll denn das heißen? Erziehung, schwere Jugend... irgendwie kenne ich diese Ausreden aus einem ganz anderen Zusammenhang...

Jetzt nur nicht den hier relevanten Zusammenhang aus den Augen verlieren ;-) Tatsache ist, dass es sogar heutzutage immer noch Frauen gibt, denen keine Ausbildung ermöglicht wird und die als Menschen zweiter Klasse erzogen werden: "Was, du willst die Matura machen? Du willst studieren? Das darf nur dein Bruder" "Haushalt müssen Mädchen machen" usw. - obwohl die Mädels meistens Vorzugsschülerinnen sind und die Buben durchfallen.... Eben Vorzugsschülerinnen, die jedem alles recht machen wollen, die dann mit 18 heiraten und sich vom Mann immer sagen lassen, dass sie ja dumm sind und nichts können. Da leidet das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeitsentwicklung, glaub mir! Ein Ehemann kann übrigens mehr Arbeit verursachen und mehr Verständnis und Zuneigung beanspruchen als Kinder!

@wieauchimmer

Klar kann man sich da auch mal Anregungen holen, aber in so eine Schublade die "BDSM" oder sonstwie heißt, würde ich mich nie selber reinstecken wollen.

Ich hab diese BDSM-Schublade auch immer verweigert, aber darum geht's hier gar nicht. Es ist halt viel einfacher, zu diskutieren (auch hier im Forum), wenn man die Dinge zuordnen kann.

Ist ja alles gut und schön, aber wenn er nunmal kein Supersportler ist und noch anderes zutun hat, als täglich seinen PC-Muskel zu trainieren, dann ist er nicht gleich in seiner ganzen Person ein Versager.

PC-Muskeltraining geht nebenbei beim Autofahren, Telefonieren, Programmieren, Fernsehen, usw. Das kostet weder Zeit noch Kraft, es braucht auch keinen Supersportler dazu, nur den Willen. Und damit eigentlich den Willen, es seiner Frau ordentlich besorgen zu können, etwas egoistischer, selbst Grenzen beim Sex auszuloten und für die Zukunft etwas zu tun, zB um Inkontinenz vorzubeugen. Empfiehlt mein Gynäkologe übrigens auch für jüngere Frauen, für besseren Sex und auch prophylaktisch gegen Inkontinenz. Ehrlich gesagt, wenn mein Partner es von mir verlangen würde, würde ich es mit Freuden tun, genauso wie mein Partner für mich. Eigentlich habe ich ihn gebeten, es zu probieren, weil es mich interessiert hat, ob es überhaupt funktioniert. Es hat aber dann uns beiden Spaß gemacht und auch für den Sex was gebracht, wenn es auch nicht wirklich beabsichtigt war.

Aber muss man dann so anspruchsvoll sein und von Anfang an einen vaginalen Orgasmus verlangen?

Natürlich nicht, aber wenn ich mit dem Partner klitoral nicht kommen kann und er keine Bemühungen zeigt, mich vaginal zum Orgasmus zu bringen, würde ich das nicht als anspruchsvoll bezeichnen. Es hat was mit Wertschätzung zu tun, dass ich meinen Partner befriedigen will. Und das sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Was hat sie aber in den 16 Jahren selber geleistet, um ihren Mann so runterzumachen? Immerhin hat er ihr Leben finanziert.

Es ist Tatsache, dass die unbezahlte Arbeit (wie zB Haushalt, Beziehungspflege mit Verwandten, Altenpflege, Kindererziehung usw.) - übrigens hauptsächlich Frauenarbeit - weltweit gar nicht so wenig wert ist, und dass sie keiner bezahlen könnte. Abgesehen davon handelt es sich um Arbeit, die keiner gerne machen würde. Habe mal mit meinem Partner darüber diskutiert, für Hausarbeit würde er mind. das Doppelte verlangen als für seinen aktuellen Job, und er verdient ganz gut ;-) Ich übrigens noch mehr ;-) Deine Schwester hatte übrigens die Möglichkeit zu einer Ausbildung, so gesehen würde ich das nicht vergleichen.

An Stelle ihres ExMannes würde ich sie vor die Tür setzen.

Es wird schon einen Grund haben, warum er das nicht macht ;-D

Wenn man selber Kultur hat und Bildung, dann bewegt man sich auch ganz schnell in entsprechend niveauvollen Kreisen.

Mein Freundes- und Bekanntenkreis besteht zu mind. 50 % aus Singles, und die meisten davon (vor allem die Frauen) sind alle zwischen 30 und 40, intelligent, gebildet, aufgeschlossen, kontaktfreudig, lieb und auch noch attraktiv. Ein Teil davon arbeitet in Bereichen, wo man relativ leicht niveauvoll jemanden kennenlernen kann. Aber es klappt nicht, die meisten sind seit Jahren Single, obwohl sich nahezu alle eine Beziehung wünschen! Und ich frage mich jetzt, warum wohl :-/ Sicher, für irgendjemand, der eine schlechtere Ausbildung hat als sie selbst, Putzfrau zu spielen und sich von diesem auch noch zu erniedrigen lassen, dazu ist keine der Frauen bereit.

...denn die Möglichkeiten, die man in unserer Gesellschaft als Frau hat, haben alle Frauen, wenn sie nur wollen.

Ja genau, die Möglichkeit, die man als Frau hat.... womöglich auch noch über 40....

Ldovelebttxer


wieauchimmer

Genau, ich finde es armselig, sein eigenes Versagen auf die Eltern zu schieben. Natürlich wird man davon geprägt, wäre dem aber tatsächlich so, dass man zwingend in einer Schiene verbleibt, wie sollten wir uns jemals weiterentwickeln. Ich hatte im übrigen auch nicht die Super-Jugend...

Im weiteren, dass sie in einem Vorort hockt, ok, dass sie Männer sucht, die sie dominieren, auch gut, dass sie Männer sucht, die um die 35 - 40 sind, auch gut, dass die Männer möglichst nicht gebunden sein sollten (oder gar frei?), durchaus verständlich... und damit reduziert sich die Anzahl natürlich auf einen Hauptgewinn, mit ner möglichst großen und harten Latte in der Hose... damit reduziert sich die Ergebnismege weiter, quasi 6er mit Zusatzzahl...

Aber ich jammer auch nicht jeden Samstag, dass ich schon wieder nicht gewonnen habe... und alle Zahlen die kommen, sind natürlich nur gezogen worden, weil die Welt schlecht zu mir ist

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH