» »

Ab wann ist jemand sexuell unhygienisch?

Csasan?ovLa1 hat die Diskussion gestartet


Liest man die Beiträge von Rasur, wird sehr schnell von unhygienisch gesprochen.

Ist ein rasierter Schambereich gleich hygienishcer als ein unrasierter ?

Der sexuelle Akt

Manche gehen nach dem Sex duschen oder sich waschen, manche bleiben so liegen und gehen erst nach der Nacht duschen.

Wer ist unhygienischer ?

Blasen und lecken

Oft wird spontan geblasen oder ein Quicki veranstaltet (Parties oder sonst wo)

Ist man da immer gleich geduscht ? Sind die, die das machen unhygienisch?

Toilettengang

Was ist hygienischer vor oder nach der Toilette Hände waschen ?

Wo fängt bei Euch das Thema unhygienisch an ?

Antworten
ZVwergteUrrorIihstixn


Ich weiß nicht...

ob man bei diesen Punkten immer gleich von Hygiene sprechen muss.... Wenn ich nach ner Nummer immer gleich aufspringen und unter die Dusche rennen würde käme ich mir ziemlich blöd vor...

Nach der Toilette die Hände zu waschen halte ich allerdings für ziemlich notwendig, auch aus hygienischer Sicht....

Und ich denke, wer einen Quicki verschmäht, weil er grad nicht frisch geduscht ist beraubt sich einer Menge spaß...

LG

Zwergi

A0llr@oundxer


Sexueller Akt:

nach dem Sex liegen zu bleiben, finde ich besser, da man

1. geschafft ist und sich sowieso nicht aufraffen möchte

2. es mir nichts ausmacht eine geliebte Person noch mit dem "Sexduft" zu riechen

3. es für mich unhöflich wäre, alles was von meinem Partner ist, gleich wieder wegzuwaschen

4. keine Probleme mit den Körpersäften des anderen und von mir habe, sofern nichts "abgestanden" ist

Blasen und lecken:

- nur geduscht

- bei Quickies zwischendurch muss es auch nicht mit Lecken sein

Toilettengang:

logisch: Hände danach waschen. Gaaaaaaanz wichtig!

Für mich wird es unhygienisch, wenn

- mein Partner sich nicht ausreichend duschen und pflegen würde

- nicht zweimal täglich Zähne putzen würde (nach dem Aufstehen

und vor dem Zubettgehen)

- Klamotten nicht ausreichend gewechselt werden

- Unterwäsche nicht täglich gewechselt wird

- beim Blasen einen "abgestandenen" Schwanz vorzufinden (vor

allem dann, wenn er unbeschnitten ist)

Rasur der Schamhaare:

- sollte schon sein, denn ich möchte ungerne in eine Urwald eintauchen, selbst, wenn vorher geduscht wurde. Ist einfach übersichtlicher und man hat nicht ständig störende Haare zwischen den Zähnen. Hat jetzt weniger mit der Hygiene zu tun, sondern eher mit dem Handling, denn vorher duschen ist für mich schon Voraussetzung (ausser beim Quickie)

Unhygienisch beginnt für mich dort bzw. dann, wenn sich mein Partner keine Mühe mehr für mich macht und sich vernachlässigt.

RNiikxa


ich finde....

regelmässige körperpflege selbstverstädlich. dazu zähle ich einmal täglich duschen/baden oder zumindest sich waschen und mindestens morgens und abends zähne putzen. hände waschen nach dem klo is für mich auch ein absolutes muss; ich finde es persönlich auch eklig wenn andere es nicht tun.

jedes mal vor und nach dem sex zu duschen halte ich dagen für ziemlich übertrieben. klar finde ich es angenehmer, wenn beide frisch geduscht sind (man kann das ja auch gut mit einbauen). wenn dies jedoch zur vorraussetzung wird damit sex überhaupt möglich ist, dann grenzt das die spontanität und damit auch irgendwo die lust schon sehr ein. ich blase also auch mal, wenn mein partner nicht gerade frisch geduscht ist.

klar, wenn man anfängt über bakterien und co. nachzudenken, kann es einem schon vergehen. aber dann könnte man ja auch sonst nichts weiter anfassen ohne sich gleich die hände zu waschen (wer weiss wer das vorher schon mit dreckigen händen angefasst hat....). unser körper ist schon so ausgestattet, dass er mit diesen normalen 'belastungen' umgehen kann. wenn man sich also 'im normalen masse' pflegt finde ich weder gv, noch blasen oder lecken unhygienisch. es ist eher eine kopffrage und jeder sollte natürlich selbst entscheiden was er möchte....

sttreihflixcht


Das von dir genannte "normale Maß" ist schon lange nicht mehr existent. Ein Virologe (glaube ich) hat mal gesagt: "Im Dreck zu wühlen ist wie Bodybuilding für's Immunsystem." Ich wundere mich jedenfalls nicht, wenn Reinlichkeitsfanatiker schneller krank werden.

Ein sinnvolles Maß an Hygiene ist bei mir erreicht, wenn ich mich bei Bedarf wasche/dusche, also dann wenn der Körpergeruch dabei ist, beißend zu werden, oder wenn ich aus welchen Gründen auch immer geschwitzt habe, und sich das dann für mich unangenehm (weil klebrig) anfühlt. Im Normalfall spätestens am zweiten Tag. Nach der Toilette werden die Hände gewaschen, ein paar handfeste Bakterien möchte ich mir trotz "Bodybuilding" dann doch nicht antun.

Nach dem Sex dusche ich deswegen häufig, weil ich meistens nassgeschwitzt bin danach. Hat aber nichts mit Hygiene zu tun, denn das ist noch lange nicht unhygienisch, sondern mit einem für mich unangenehmen Körpergefühl.

Und ich hatte bis jetzt keine Partnerin, die ich nicht auch von Kopf bis Fuß (ok, Fuß nicht, ist nicht mein Fall) abgeleckt hätte, wenn sie nicht direkt davor geduscht hat. So weit kommt's noch...

C(as|anodvxa1


Die, die

meistens Allergien haben, schneller krank sind oder hin und wieder was mit der Haut z.B. trockene. Oft sind es die, die einem zu viel an Waschen unterliegen.

Es wird meist gesagt quatsch ich hatte noch nie was, aber kommt Zeit kommt Rat.

L(ilab^l<assQblxau


Ist ein rasierter Schambereich gleich hygienishcer als ein unrasierter ? Nein, kommt auf die Pflege an.

Der sexuelle Akt

Manche gehen nach dem Sex duschen oder sich waschen, manche bleiben so liegen und gehen erst nach der Nacht duschen.

Wer ist unhygienischer ? Keiner. Die Körpersäfte sind schließlich nicht schmutzig.

Blasen und lecken

Oft wird spontan geblasen oder ein Quicki veranstaltet (Parties oder sonst wo)

Ist man da immer gleich geduscht? Sind die, die das machen unhygienisch? Nein, aber blasen muss nicht sein (Urin ist sogar antiseptisch).

Toilettengang

Was ist hygienischer vor oder nach der Toilette Hände waschen ? Hinterher immer, vorher: kommt drauf an, was ich alles angefasst habe.

Ewin Ermoti/o?nauxt


Hallo Hygieneirrsiinn 2005

Eine Frau ist für mich hygienisch, wenn sie sich regelmässig duscht oder wäscht. Das dürfte hierzulande also einmal am Tag sein, weil wir medien-und gesellschaftstechnisch einfach derart von Schmutzhysterie niedergeknüppelt werden, daß es fast bei jedem hängenbleibt. Alles darüber hinweg ist für mich schon in gewisser Weise eine Manie. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Sich nach der Toilette die Hände zu waschen, hat für mich persönlich nix mit Hygiene sondern mit gesundem Menschenverstand zu tun, sich vor der Toilette die Hände waschen, öhm, ich weiß ja nicht in welchem Dreck da gewühlt wird, aber das ist irgendwie irrational :-)

Vor dem Sex Duschen: Warum? Ich hab gern spontanen Sex und wenn man da erst nen Vertrag machen muß daß diese und jene Körperstelle mit Sagrotan desinfiziert wurde, nope, dann geh ich wieder zum Wichsen über.

Nach dem Sex Duschen: Warum? Das ist ja fast noch schlimmer. Schlimmstenfalls nach heftigem Sex rieche ich nach Sex. Toll. Und? Wenn ich sofort wo hin gehe, überleg ichs mir möglicherweise, soll ja nicht jeder riechen daß ich gevögelt habe.

Bei Frauen kann das (bei Sex ohne Kondom) mitunter anders laufen, eine Ex ging nach dem (ungeschützten) Sex immer duschen, da ihr das der Urologe und/oder Gynäkologe geraten hat (Sie hatte oft Blasenentzündungen).

Rasierte/Unrasierte Scham irgendwie mit Hygiene in Verbindung zu bringen ist für mich - tschuldigung - ähnlich beknackt wie stundenlang vorm Fernseher hocken und die neuesen Klingeltöne zu studieren :-)

Aonck


Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wenn man auf einer Party ist, zuletzt in der Früh geduscht hat, sich einem spontanen oralem Vergnügen hinzugeben.

Man hat schliesslich geschwitzt, auch wenn man es nicht merkt und man müffelt dann schon etwas.

Ich bin völlig gesund, frei von Pilzen und sonstigen :-/, aber nach ein paar Stunden "dufte" ich schon intensiver bis unangenehm, da würde ich vor dem lecken zumindest mit dem Waschlappen ran, anders ist das für mich unhygienisch.

Man sieht das ja immer in Filmen, wo mir schon klar ist, dass das nicht realistisch ist, dennoch kommt spontaner Oralsex auch real vor, ich kanns mir aber nicht vorstellen.

Zur Hygiene gehört ganz klar, vor und nach dem Toilettengang die Hände zu waschen, keine Frage. Und bei öffentlichen Toiletten auch nach dem Hände waschen die Türklinken nicht anzufassen, an das denkt nämlich kaum einer.

Unhygienisch finde ich dagegen NICHT, wenn man sich "nur" jeden zweiten Tag duscht. Da ist aus hygienischer Sicht einfach nicht nötig, vorm Sex aber schon, sofern möglich. Sonst würd ich da auf Oralsex eher verzichten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH