» »

Spagat und GV

C4asSanoxva1 hat die Diskussion gestartet


Ich habe mich gefragt ob das möglich ist ? Ein Mann liegt und die Frau macht auf ihm Spagat und irgendwie müßte der Schwanz noch rein. Geht das rein technisch ?

Antworten
Sbabin7e


Casanova

Ja.

Nzightver


technisch machbar. Aber zB auf Laminatboden (sie mit Wollsocken .. NUR mit Wollsocken ... ähem, so kenn ich das) solltest Du Dir dann den Bewegungsspeilraum lassen, weil Du dann derjenige bist der sich bewegen muss. Ist für beide etwas kräftzehrend, aber die Optik ist klasse! ;-)

C{asanoCvax1


Schon mal

jemand probiert. Vielleicht eine gelenkige Sie ?

kCagyuaxh


*seufz*

das würde ich auch mal zu gerne machen..habe jedoch in meiner jugend verpasst zu turnen (naja ich war einmal da, habe mir das handgelenk angebrochen und beschlossen ungefährlichere sportarten wie handball und volleyball zu versuchen :-) )

irgendwo hatte ich mal gelesen dass frau ein spagat dann nicht mehr erlernen kann oder so, weiss da jemand mehr :-(

phantasierende grüsse

-k.

SOabinxe


kayah

Wenn Du die Fähigkeit zum Spagat und anderem in dieser Art als Mädchen nicht erlernt hast, kannst Du sie nicht mehr entwickeln. Um ein Beispiel für den Trainingsaufwand zu nennen, wenn man als Schülerin auch Flickflackserien, Rad, Spagat und Brücke aus dem Effeff beherrschte: Noch mit 26/27 war mein Spagat perfekt. Dann aber habe ich das Training immer mehr vernachlässigt. Die Beine fleißig breit machen kann man ja auch so.

Um mit 37/38 wieder auf 180/190 Grad zu kommen, habe ich rund vier Monate jeden Tag hart trainiert. Damit überschneidend das Training der Kombination Spagat-Brücke, wobei ich die Brücke zu keinem Zeitpunkt verlernt hatte. Das waren weitere fünf Monate. Will man diese Körperhaltung beim Sex einsetzen, vergeht nochmals eine gute Weile, bis der Dehnungsschmerz nicht mehr stört. Näheres zu meinem Training steht nicht zufällig im "Masochismus"-Faden. Heute trainiere ich im Rahmen von 2 x 45 Minuten häuslicher Gymnastik, das genügt, um das Erreichte (190 Grad) zu sichern.

m+enscahenkxind


:-(

Wenn Du die Fähigkeit zum Spagat und anderem in dieser Art als Mädchen nicht erlernt hast, kannst Du sie nicht mehr entwickeln.

:-(

Wenn ich als vierjährige mal Stand- spagat und "Frauen-"Spagat konnte, hab ich dann noch chancen?

:-(

nicht, das ich ernsthafte ambitionen hegte ;-)

MWantcis


@ Sabine

Wenn Du die Fähigkeit zum Spagat und anderem in dieser Art als Mädchen nicht erlernt hast, kannst Du sie nicht mehr entwickeln.

Das würde ich so pauschal nicht behaupten. Ich habe als Kind den Spagat nicht gekonnt, aber mit ca. 16 Jahren schon. Wenn man als Kind relativ beweglich war (zB viel Ballettunterricht hatte), bleibt diese Beweglichkeit sicherlich länger erhalten bzw. lässt sich leichter wieder aufbauen.

Ich habe die letzten 10 Jahre (im Vergleich zu vorher) relativ wenig Sport getrieben und habe erst vor ca. ein, zwei Jahren wieder damit angefangen. Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich Bänder und Sehnen verkürzen. Ich finde allerdings, dass man mit der richtigen Methode - langsam aber stetig - wieder ein gewisses Level an Beweglichkeit erreicht. Mir persönlich hat Yoga sehr geholfen, vielleicht auch wegen der Atemtechniken.

Beweglichkeit beim Sex kann schon einen großen Reiz haben, vielleicht auch, weil man dabei mehr im Fluss bleiben kann.

Soabi?ne


Mantis

Als Kind habe ich den Spagat auch nicht gekonnt, erst mit ca. 14 Jahren. Mit knapp 17 habe ich das Intensivtraining im Rahmen des Sportunterrichts und darüber hinausgehender privater Betreuung eingestellt.

Beweglich und sehr gelenkig bin ich immer geblieben, einen solches Pfund verjuxt man nicht leichtfertig. Mich der Trainingstortur noch einmal zu unterziehen war vor allem sexuell motiviert, und warum nicht meine Libido zur Erreichung eines sportlichen Ziels einsetzen? Beweglichkeit im Bett, körperliche und geistige, hat schon was für sich.

k.ayah


danke sabine...

..denn vll. im nächsten leben oder so.

ich stelle mir so einen anblick(sex, wenn die frau im spagat ist) unglaublich ästhetisch vor*träum*

nie die hoffnung aufgeben*lächel*

angenehme nacht noch

-k.

S'ahbixne


kayah

Ästhetische Anblicke gibt es viele. Auch will sicher nicht jede Frau eine andere im Bett in Spagathaltung sehen. Wohl gar über einem Mann, auf den sie Anspruch erhebt; zum Beispiel ihren Ehemann. ;-)

Eben erst konnte ich Deinen Namen unterbringen. Bezug war S-58481/3 (18.1.), PN Anfang Mai. Na, das mit dem trauten Du hast Du Dir ja gemerkt. An dem Tag bin ich bald in Ohnmacht gefallen! Hoffentlich brachte Dir der kleine Beitrag etwas. Wenn es für Frauen ein Patentrezept gibt, dann ist es die Elastizität des Muskelschlauchs Vagina. Man sollte sie – bitte nicht mißverstehen, kalah, ich setze es bewußt in Anführungszeichen – "malträtieren" ohne Ende. Fordern halt, in die Pflicht nehmen.


Einmal fragte jemand, ob der Scheideneingang im Spagat nicht zu sehr gespannt, das Eindringen daher nicht erschwert oder sogar unmöglich sei. Nun, das ist natürlich nicht so. Er klafft und befriedigt visuell sicher alle Klischees von der, etwa in einer Disco, aufgerissenen und sich nunmehr, im Bett, sogar hingebungsvoll aufreißenden Frau. Wobei das ja auch mir ein schönes Gefühl der Hingabe und völligen Öffnung im Vertrauen gibt. Dennoch war die Frage so unberechtigt nicht.

In der Rückenlage und im Zusammenspiel mit einer den Spagat sichernden Fesselung ist auch für stark gebaute Männer alles recht eigentlich paradiesisch, und prima einfahren können sie; ich finde mich dabei durchaus eine rutschfeste Matratze. Aber schon in der Reiterinnenposition vorwärts mit bis in die Fußspitzen durchgestreckten Beinen in Scherenstellung (zur OLA des Partners) bildet sich durch die Körperspannung etwas wie ein Vaginakegel. Jedenfalls geht es ab dem Mittelbereich fühlbar verengt zu. Klar, der Cervix weiß nicht, wo er hin soll, kann wegen der Spannung im Bauchbereich nicht zum Beckenboden hin ausweichen, sich an ihn anschmiegen. Liegen die Füße auf den Höhenunterschied ausgleichenden festen Kissen oder zusammengerollten Decken auf, verstärkt sich der Effekt; die Eichel trifft bei jedem Stoß den Muttermund. Wobei ich langsame, gleichsam aufbäumende Preßstöße bevorzuge. Also kein Hämmern oder so, aber das ist verschieden und hängt zuletzt vom Stadium der Plateauphase ab.

Biege ich mich rückwärts oder seitwärts in die Brücke – besser geschrieben: in eine brückenähnliche Stellung –, bei der Seitwärtsbiegung unter Verwindung des Oberkörpers, scheint die Konizität dieses Vaginakegels abermals abzunehmen. Vergleichsweise vorzustellen wie ein zuvor immer noch sehr steiler Vulkan mit jetzt nicht mehr ganz so steil ansteigenden Flanken.

Je nachdem, wie ich drauf bin, empfinde ich das gleichsam aufweitende und von einer Wippbewegung begleitete Stoßen in die Kegelspitze als sehr lustvoll. Eine gute Position beim Verkehr mit eher kürzer gebauten Männern, denen es natürlich Spaß macht, mich von ihrem Glied erfüllt wahrzunehmen.


Was, kalah, hindert Dich, die Scherenstellung einmal zu probieren und dabei ein Bein im Knie unterzuschlagen? Eine Quasi-Spagatstellung, improvisiert. Und bestimmt ein ästhetischer Anblick.

Auch Dir eine gute Nacht.

SPabinxe


Ab und zu...

... natürlich mußte es heißen: "... Biege ich mich, (...) scheint die Konizität dieses Vaginakegels abermals zuzunehmen."

kIayxah


@sabine

Du hast recht, würde ich eine 'spagatierende' frau über meinem liebsten sehen wäre der ästhetische effekt wohl sehr schnell weg.

die idee mit dem halbspagat ist eine gute idee die ich bei gelegenheit sicher mal versuchen werde.

was mich aber immer so ein wenig hindert den gedanken(spagat) aufzugeben ist mein dickkopf und ab und zu auftauchender perfektionismus*seufz*

vielen dank für Deine interessanten ausführungen

etwas gewundert hat mich nur das l in meinem nick...

morgendliche grüsse

-k.

SLabixne


kayah

Das l? Hin und wieder spielen meine Lebensfrau und ich Kalah, ein arabisches Brettspiel:

[[http://www.spielkalb.de/kalah/]]


Ja, probiert mal, ist schön; die Bettkante eine gute Hilfe. OLA stand übrigens für "Oberkörperlängsachse". Ich liebe Stellungen, die sich einfach beschreiben lassen. Eine Stellung nachvollziehbar zu beschreiben ist mir nie gelungen, diese hier:

[[http://www.liebesrose.de/kamasutra3/kamasutra13.htm]]

Sie ist mir zu kompliziert.

CDasa)novax1


Wo kann man

dieses von mir angesprochene sehen. Weil, wie kann es funktionieren ? z.B. das Einführen des Penisses ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH