» »

Wie lange sollte es beim Mann dauern beim Sex?

b8abxs


Wenn frau in ihrer sexuellen Selbstfindungsreise im klitoralen Stadium hängen geblieben ist,

ist das das neue knilch-niveau? nett.

w$iea.ujc;himmexr


Lobo Stgt

Das der vaginale Orgasmus der entwickelte Orgasmus ist, ist ein Mythos, der letztendlich darauf begründet war, dass sich die Frau als "nicht richtig" fühlen musste, wenn sie nur klitoral kommt und daher auch keine Ansprüche zu stellen hatte, dass er sich Mühe für sie gibt, sondern es ihre Schuld war, wenn ihr Rein-Raus nicht reicht. Auf diesen Mythos baut sogar die weibliche Beschneidungspeaxis der Entfernung der Klitoris auf, weil der Mythos herrscht, dass man als "richtige" Frau keine äußere Klitoris braucht und das entbindet den Mann dann vollends davon, sich auf die Frau einzustellen.

"Die Klitoris als natürlicher Ort der Lust Anm. war ein doppeltes Problem. Zum einen macht sie die Frau sexuell unabhängig, zum anderen gefährdet sie die Bereitschaft zum reproduktiven, heterosexuellen Geschlechtsverkehr. Freud erklärte daher die klitorale Sexualität für infantil und verlangte von der erwachsenen Frau, ihre sexuelle Erfüllung in der Vagina, einem recht unempfindlichen, dafür aber zum Penis passenden Schlauch zu finden. Die Klitoris, eine Art Spankienholz, dürfe nur dazu dienen, "das härtere Brennholz in Brand zu setzen".

Durch Freud wurde die passive, den Penis benötigende Vaginalerotik von einem religiösen Gebot zur (pseudo-)wissenschaftlichen Norm. Millionen Frauen, die nie einen vaginalen Orgasmus erreichen konnten, mussten sich unreif, frigide fühlen. Noch in den 50er Jahren plapperten Aufklärungsbücher diesen Freudschen Unsinn nach: "Bei körperlich und geistig vollkommen gesunden Frauen (die heutzutage leider in der Minderheit sind) ist der hintere Teil der Scheide am empfindlichsten ... Man kann deshalb sagen, dass der Sitz der geschlechtlichen Befriedigung bei der Frau der hintere Teil der Scheide ist." "Bei einer reifen Frau wird sich im Laufe der Ehe dieses Empfindungszentrum von der Klitoris auf die Vagina und den Scheidenvorhof mit den Schamlippen verlagern. Bleibt diese Verlagerung aus, und ist die betroffene Frau nur über die Klitoris, nicht über Schamlippen und Vagina erregbar, handelt es sich um eine Störung in der normalen Entwicklung."

d%er yKnilxch


@ babs

Wieviel Glühwein hammer denn scho?

Der Satz war nicht von mir, aber lustig fand ich ihn auch

-qF6iz


aha...?

Wenn frau in ihrer sexuellen Selbstfindungsreise im klitoralen Stadium hängen geblieben ist, dann ist das leider nicht so prickelnd für mich.

was ist das denn?

Orgasmus erster und zweiter Güte?

Weibliche Entwicklung erster und zweiter Klasse?

Ich dachte, das wäre ein gaaaaaaanz alter Hut, längst out.

Naja, wie in der Mode: jeder Unsinn kommt irgendwann mal wieder...

Ich habe viel eher folgenden Verdacht: Männer, die den vaginalen O bei Frauen mehr schätzen (und ihn für "reifer" halten) sind nur zu faul, sich mit der Klitoris zu beschäftigen.

Meine Erfahrung. :-)

b:a&bs


Wieviel Glühwein hammer denn scho?

gar keinen, ich mag keinen glühwein.

aber ist "beruhigend" zu wissen, dass der satz nicht von dir war.

dper Knxilch


Es darf ihn nicht geben!

Es darf ihn nicht geben!

Es darf ihn nicht geben!

Weiche, Satan!

bWab(s


...aber mir scheint

du hast schon ein bisschen zu viel. :)D

dZer Knnilch


Nö,

das ist diese komische rote Mütze, die ist so tief ins Gesicht gezogen, dass ich nichts mehr sehe. Wart mal ... hau ruck ... so ist's besser: :-D

bCabs


;-D

ach so.

LJobo_ >Stgt


@wieauchimmer

sehr gut dokumentiert

ich hatte eben zu viele Begegnungen, bei denen das einzige Lustzentrum, eben die Klitoris war.

Manchen tat sogar leichtes berühren des Scheidenendes (Muttermund) weh.

Ein zusammensein mit einer frau, die sich in Ekstase orgasmieren kann, ist halt ein ganz anderes Erlebnis, als nur rubbelspass.

Aber ich sag ja, der Orgasmus entsteht im Kopf, bei Mann und Frau. Wenn ich keinen haben möchte, dann bekomme ich keinen, egal wie lange das Lustspiel dauert.

Und prinzipiell geht es bei mir nur, wenn ich lachen, sehen, spüren kann.

Z.B. Hundestellung eregt mich zwar ungemein nur zu einem Orgasmus schaff ich's ganz selten, glaube es war nur einmal bisher.

@cala

ich bin nur anwender sonst nix

und reiss doch mal die Schweissfolie von deinen Taoistenbüchern auf, vielleicht steht da was nützliches für dich

gxus


Nein Calacirya.

Nicht Wechselwirkung.

DAS:

seltenst irgendwelche Unlustgefühle haben, um es ihm zu machen

bedeutet einfach, erst besorgt ER es IHR und danach umgekehrt.

Das ist nicht gemeinsamer Sex, sondern gegenseitige Befriedigung.

8-)

Würdest du das bitte aktzeptieren:

Wenn DIR das reicht, ist das ok.

Wenn du einen findest der das auch so sieht: Super.

Aber was Trashman da schreibt ("sollte im Selbstverständnis eines jeden Mannes liegen.")IST widerlegt, ganz einfach weil sich hier GEGENSTIMMEN zu Wort gemeldet haben.

Das steht wieder ein abstruses Menschenbild auf dem Sockel...:

babs:[...] weil es fester bestandteil ihrer befriedigung ist, dass der mann auch befriedigt ist.

Calacirya: Der ist dann befriedigt, wenn er es ihr besorgt hat.

... gegen das an sich niemand etwas hat.

Aber es ist nicht das EINZIGE!

Es gibt Frauen, die WOLLEN nicht, daß ein Mann es ihnen BESORGT!

Es gibt Männer, die STEHEN nicht drauf die Frau nur zu BEDIENEN, um dann nachher einen geblasen zu kriegen.

Es gibt MENSCHEN, die wollen GEMEINSAM Spaß haben, und auch wenn du es nicht wahrhaben willst: Dafür kann man auf die ganze "Der_Mann_hat_dafür_zu_sorgen..."- und "Denn_Frauen_sind_nun_mal..."-Klamotte getrost verzichten.

Es ist keine "Pflicht", kein "Recht", keine "Aufgabe und kein "Anspruch" es ist einfach das was SPASS macht!

Wenn man natürlich mit der Einstellung da rangeht, daß "Männern die Befriedigung der Frau ja eh egal ist und wenn sie das sagen lügen sie eben, etc" DANN ist der Spaß ganz schnell VORBEI.

>:(

L"obo Sxtgt


und warum?

Es gibt Männer, die STEHEN nicht drauf die Frau nur zu BEDIENEN, um dann nachher einen geblasen zu kriegen.

Weil Blasen bei mir nicht den Orgasmus auslöst, sondern mich nur Wahnsinnig verrückt macht, dass ich es fast nimmer aushalte. der Wille zu penetrieren ist dann bei Maximal angelangt.

CBalzacirxya


Lobo: Die Bücher kenn ich schon länger.

Fiz:

Ich habe viel eher folgenden Verdacht: Männer, die den vaginalen O bei Frauen mehr schätzen (und ihn für "reifer" halten) sind nur zu faul, sich mit der Klitoris zu beschäftigen.

mag sein. Aber notfalls kann man das selber.

Trotzdem ist der TIEFE schöner ;-D

Grainne

g7uxs


Sag mal...

Trotzdem ist der TIEFE schöner

Hast du GELESEN was -Fiz geschrieben hat?

Was wieauchimmer geschrieben hat?

babs?

Sind die DOOF?

LÜGEN DIE?

>:(

LPobAo S/txgt


Trotzdem ist der TIEFE schöner

womit wir mal einer Meinung wären

diesen miterleben zu dürfen, ist für Mann sehr schön

und wenn das noch mehrmals (viel, unzählbar) pro Sitzung ist, dann ist es unvergesslich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH